Facebook Twitter Pinterest
EUR 12,97
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch RAREWAVES-DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Menge:1
EUR 12,97 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,96
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: moviemars-amerika
In den Einkaufswagen
EUR 13,05
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Assai-Sent2u
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Kill Bill - Double Pack [BLU-RAY]

4.3 von 5 Sternen 268 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
2-Discs Version
EUR 12,97
EUR 12,96 EUR 13,52
Verkauf und Versand durch RAREWAVES-DE. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Kill Bill - Double Pack [BLU-RAY]
  • +
  • Reservoir Dogs [Blu-ray]
  • +
  • Jackie Brown [Blu-ray] [Special Edition]
Gesamtpreis: EUR 28,75
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Sprache: Englisch
  • Region: Region B/2
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Optimum
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 268 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00627DJHG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.194 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Quentin Tarantino hat zwei Versionen seiner Kill Bill-Saga geschnitten bzw. schneiden lassen. Eine Version für den östlichen (Japan etc.) Markt, bei denen drastische Gewaltdarstellung in Filmen ein Stilmittel ist, welches sich aus dem kulturellen Hintergrund der dortigen Filmindustrie erklärt, und eine Version für den westlichen Markt. Dazu zählen Europa, Amerika, USA und Kanada. Ja, auch in Amerika ist die Szene im House of the Blue Leaves in Schwarz-Weiß und ein von Tarantino gewolltes Stilmittel. Deswegen wirkt diese Szene auch so gut in den Film integriert. Sie war eben volle Absicht um einer Zensur (die auch in den USA vorkommt und hier sicherlich passiert wäre) von vornherein zuvorzukommen.
Ich habe beide Versionen gesehen, also auch die Japan Version. Die Schnitte sind dabei tatsächlich nebensächlich. Es handelt sich um Sekundenschnitte, die an ganz wenigen Stellen vielleicht nicht hätten sein müssen, die man aber auch nicht vermisst, wenn man sie nicht kennt. Die s/w Szene wirkt (zugegebenermaßen) in Farbe noch drastischer und intensiver, ist dann aber auch fast nur noch eingefleischten HC-Splatter oder Japan-Schwertfilm-Fans zuzumuten (wie ich einer bin). Wer diese Szenen sehen will und sich in den genannten Genres auskennt, wird in den einschlägigen Quellen fündig und kann die Filme in den östlichen Versionen "genießen".
Allen anderen kann ich diese Box UNEINGESCHRÄNKT empfehlen. Sie enthält die Versionen, wie sie Tarantino für "uns Wessis" vorgesehen hat und sind nicht beschnitten. Der zweite Teil ist sogar im Vergleich zur Japan-Version ungeschnitten.
Man darf also bedenkenlos zugreifen...denn es ist in der Tat ein GRANDIOSER FILM (es sollte ja eigentlich nur einer werden).
6 Kommentare 159 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Richard Blaine TOP 500 REZENSENT am 20. September 2006
Format: DVD
Das Warten auf den Director's Cut geht also weiter - aber er wird kommen, da bin ich mir sicher. Auch wenn es dabei gar nicht um den (Auseinander-)Schnitt geht sondern um das Wiederzusammenfügen dessen, was zueinander gehört.

Irgendwie ist es albern, diesen Film, den ja doch jeder kennt, noch besprechen zu wollen. Und auch die Tatsache, daß Kill Bill EIN Film sei, ist hinlänglich verbreitet worden. Und doch, allenthalben heißt es, der erste Teil sei der bessere und Teil zwei wäre demgegenüber abgefallen. Ich hoffe sehr, daß diese Box und später der unvermeidliche Director's Cut helfen werden, den wahren Geniestreich Tarantinos zu verdeutlichen.

Zweifellos ist Kill Bill ein hervorragender Actionfilm. Doch das außergewöhnliche daran ist, daß er entgegen unseren Sehgewohnheiten umgekehrt aufgebaut ist. Eigentlich beginnt er mit dem bzw. den Showdowns, deren zwar noch etliche folgen, die sich aber stetig abschwächen, anstatt sich zu steigern. Die Handlung bzw. die Begründung für die 'Eskalation' wird erst später geboten, wenn der Zuschauer auch tatsächlich wissen will, was da wohl passiert sein mag.

Und es funktioniert: Während man sonst gelangweilt eine Pseudohandlung über sich ergehen läßt, um dann immer heftigere Actionkaskaden bis zum Showdown am Ende des Films sprichwörtlich zu er-"warten", hat man hier keine Ahnung, wie der Film wohl endet - obwohl der Titel "Kill Bill" von der ersten Minute an nie einen Zweifel ließ.
Kommentar 138 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich erspare mir Kommentare über die BluRay – für mich ist der Hauptfilm das Fleisch, und dass bei einem solchen Kultfilm Qualität und Ausstattung nichts zu wünschen übrig lassen, versteht sich von selbst. Was ist aber vom Film zu halten, den man sinnvoll nur als Einheit genießen, begreifen, bewerten kann? Sehr viel. Und ich bin weiß Gott kein Tarantino-Fan. Seine oft bewusst banalen, endlosen Dialoge interessieren mich nicht (zugegeben, man kann sie nur mögen oder nicht, objektiv argumentieren geht nicht). Auch geht es bei ihm eigentlich fast nie um etwas, außer um das Kino selbst, oder um andere Elemente populärer Kultur.

Und grad dies ist hier anders, ohne dass QT, wie ihn seine Jünger ehrfurchtsvoll nennen, sich selbst verrät. Zunächst sieht noch alles wie eine stil- und kunstvolle, aber wieder einmal viel zu selbstreferenzielle Gewaltorgie aus. Die Braut (Uma Thurman) trug gelb, wie weiland Jeanne Moreau schwarz (in "Die Braut trug Schwarz" von Francois Truffaut nach dem gleichnamigen Roman von Cornell Woolrich). Und wie Sonny Chiba in den "Street Fighter"-Filmen der 1970er Jahre gelb trug. Wie immer ist das ein blühender Zitatenstrauß. Wie ihre schwarze Vorgängerin hat die Gelbe Grund zu einem Rachefeldzug; ihr Bräutigam wurde getötet. Hierbei zieht sie eine blutige Spur, vor allem durch Tokio. Diese ist aber von der malerischen Schönheit des "Lady Snowbird"-Filmes oder von dermaßen übertriebener Gewalt (ist die Wunde noch so klein, immer spritzt das Blut wie Schwein), dass das Schockierende im Grunde abgemildert wird. Zwischendurch erklärt QT in Rückblenden die Hintergründe und die Geschichten der Gegner der Braut.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden