Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Kicken für die Krone

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 5,13

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Format: PAL
  • Region: Alle Regionen
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: autoren.tv, Liechtenstein
  • Erscheinungstermin: 2. Mai 2011
  • Spieldauer: 93 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • ASIN: B004YWKBXG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 155.086 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Sie spielen mit Herz. Sie haben keine Chance. Liechtenstein liegt im Herzen Europas, eingeklemmt zwischen der Schweiz und Österreich, und war doch nicht dabei, als im Sommer 2008 in den Alpenländern die Europameisterschaft stattfand. Seien wir ehrlich: Wenn nicht ein Wunder passiert, wird sich das kleine Fürstentum nie für ein grosses Turnier qualifizieren. Die beiden Dokumentarfilmer Sebastian Frommelt und Sigvard Wohlwend begleiteten die liechtensteinische Nationalelf durch die Qualifikation zur Euro 2008. Dabei entstand das berührende Portrait eines fussballerischen Underdogs. «Kicken für die Krone» zeigt Fussballer, die im kommerzialisierten internationalen Profibetrieb fast verschwunden sind: eine eingeschworene Truppe, die stolz darauf ist, mit der Krone auf der Brust gegen die Grossen der Fussballwelt anzutreten.

Rezensionen

Gerade im Kontrast zur grossen Fussballwelt entwickelt «Kicken für die Krone» seinen Reiz. Tagblatt

Der Film erzählt von Gegentreffern in der ersten Spielminute und zeigt die Freizeitkicker im Nationalkader auch an ihrem eigentlichen Arbeitsplatz: als Bankkaufmann, Heizungsmonteur oder BWL-Student. 11 Freunde

Der Witz ist grandios, einzelne Szenen gehen direkt ins Herz und schlussendlich hat man eine Dokumentation gesehen, die riesigen Spass macht. outnow.ch

Das unaufgeregte Präsentieren von Gegensätzen macht den Charme und den Witz von «Kicken für die Krone» aus. Züritipp

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

In gewissen Abständen wird der Sinn einer Teilnahme der sogenannten Zwergstaaten an der Qualifikation für die EM- und WM-Turniere infrage gestellt. Dann wird auch gerne das Argument der Chancenlosigkeit ins Feld geführt. Genau darauf ist Kicken für die Krone" die passende Antwort. Das Filmemacherduo hat die Liechtensteiner Nationalauswahl über den kompletten Zeitraum der Qualifikationskampagne für die EM 2008 begleitet. Jedoch spielen die Partien und Resultate eine eher untergeordnete Rolle. Stattdessen werden Einblicke ins Alltagsleben der Akteure gewährt. So ist der Nationaltorwart über seine Situation bei seinem portugiesischen Verein gefrustet, weil er dort nicht über die Bankrolle hinauskommt - und das obwohl er in der Nati" unangefochten die klare Nummer eins ist. Ein anderer hat seinen Vertrag bei einem schweizer Zweitligisten (vorzeitig) aufgelöst, weil ihm die sportliche Perspektive fehlte und er sich deswegen lieber auf sein berufliches Fortkommen konzentrieren wollte. Und auch der mit Abstand bekannteste Spieler kommt zu Wort. Mit seiner Erfahrung aus der Serie A und B kann Mario Frick die in der Fußballwelt existierenden Unterschiede klar benennen und einordnen. Bei aller Andersartigkeit und Dimensionen des Liechtensteiner Fußballs, so gibt es trotzdem viele Gemeinsamkeiten mit großen Fußballnationen. Darauf weißt auch der damalige und aus der Bundesliga bekannte Nationalcoach Martin Andermatt in einer Mannschaftsbesprechung hin: Zwar habe Spanien 40 Millionen Einwohner und Liechtenstein nur 35.000. Und dennoch stünden sich zu Spielbeginn auch nur jeweils elf und elf Spieler gegenüber.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden