Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,62
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Katie Cat Gebundenes Buch – 15. Juli 2006

3.5 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundenes Buch
EUR 0,61
Broschiert
EUR 0,50
 

Große Geschichten im kleinen Format für nur 4,99 EUR

Entdecken Sie Bestseller als handliche Pocket Book-Ausgabe. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Große Geschichten im kleinen Format für nur 4,99 EUR

Entdecken Sie Bestseller als handliche Pocket Book-Ausgabe. Hier klicken.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas C. Brezina wurde 1963 in Wien geboren. Er gilt als einer der erfolgreichsten Jugendbuchautoren im deutschsprachigen Raum. Seine Geschichten zeichnen sich durch starkes Einfühlungsvermögen und knisternde Spannung aus, sein literarischer Stil ist mitreißend und unverfälscht unmittelbar. Dadurch gelingt es ihm immer wieder aufs Neue, zu faszinieren und Lesen für seine Leserinnen und Leser zum Erlebnis zu machen.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

DAS PÄCKCHEN

Das Päckchen lag in einem ganz normalen Postsack aus wasserfestem und unzerreißbarem Kunststoff. Es war quadratisch und nur so dick wie ein Finger. Sauber war das Einwickelpapier nicht mehr nach der langen Reise. Einige dunkle Fingerabdrücke, ein kleiner öliger Fleck und zwei graue Schmutzspuren hatte es abbekommen.
Trotzdem war das Päckchen von außen nichts Besonderes, und zwischen den kleinen und großen Briefumschlägen in allen möglichen Farben fiel es überhaupt nicht auf.
Ein Absender war nicht zu finden, doch die Briefmarken und der Poststempel verrieten, wo es aufgegeben worden war: Los Angeles/USA, vor drei Tagen. Die Empfängerin war ein Mädchen, wohnhaft in der Nickel Lane Nummer 27 auf der Insel St Jeremy.
St Jeremy lag knapp hundert Kilometer südlich der Küste von England und war mit dem Festland durch eine Fähre verbunden, die Maryola. Ihren Namen hatte sie von einer jungen Frau, die vor tausend Jahren auf St Jeremy gelebt haben soll und noch heute als große Heldin verehrt wird. Jedes Kind hörte die Geschichte der mutigen Tat zum ersten Mal, sobald es laufen konnte, und später noch mindestens zweimal in der Schule. Auf einer jedes Jahr stattfindenden Klassenfahrt wurde die Klippe besucht, unter der spitze Steine aus dem schäumenden Meer ragten und vielen schon schwindlig wurde, wenn sie nur einen schnellen Blick in die Tiefe warfen.
Der Sage nach waren damals die Drachenboote der Wikinger am Horizont aufgetaucht und hatten Kurs auf die Insel genommen. Für die Bewohner von St Jeremy bedeutete das den Verlust all ihrer Habe und für viele den Tod. Die Männer waren auf das Meer fischen gefahren, nur ein paar Alte, die Frauen und die Kinder waren auf der Insel geblieben. Die Wikinger würden ihre Häuser niederbrennen, rauben, was sie nur in die Hände bekämen, und jeden niedermetzeln, der sich nicht rechtzeitig in den Wäldern in Sicherheit bringen könnte.
Maryola war ein stummes Mädchen und hatte in den fünfzehn Jahren seines Lebens nicht viel Freude erlebt. Verspottet von den Kindern und missachtet von den Erwachsenen fristete Maryola ein trauriges Dasein. Sie war mehr geduldet als geliebt, und auch wenn sie versuchte, es den anderen Frauen nachzumachen, zu kochen oder Lederkleidung für die Männer anzufertigen, so wurde sie trotzdem von niemandem beachtet. Die einzige Aufgabe, die man ihr zutraute, war, auf das Feuer zu achten, damit es niemals ausging.
In der Ansiedlung am Hügel brach Panik aus, als ein paar Jungen zwischen den Häusern herumrannten und laut schreiend die schreckliche Neuigkeit verbreiteten. Mütter, die die Warnung vor den Wikingern zuerst für einen dummen Scherz hielten, liefen auf die Wiese, die sanft zum Strand hin abfiel. Von dort aus sahen sie die Drachenboote mit eigenen Augen und erkannten das schreckliche Schicksal, das ihnen bevorstand.
Manche versuchten alles an sich zu raffen, was sie tragen konnten. Andere zerrten Schafe und Rinder am Strick in Richtung Wald. Die Kinder wurden zusammengerufen, damit keines zurückblieb. Das Dorf ähnelte einem Ameisenhaufen, in den jemand mit dem Schuh getreten war.
Die Wikinger erreichten ihr Ziel schneller, als die Bewohner es erwartet hätten. Bald war das wilde Brüllen zu hören, als sie von den Booten ins seichte Wasser sprangen und das letzte Stück zu Fuß zurücklegten. Dabei schwangen sie schon drohend Schwerter und Keulen, und manche sahen unter den Metallhelmen mit dem langen Nasenschutz aus, als hätten sie kahle Totenschädel.
St Jeremy war verloren. Es gab keine Hoffnung auf Hilfe oder Rettung ...


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 20. November 2010
Verifizierter Kauf
am 21. Juli 2015
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 28. August 2011
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 4. Oktober 2007
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?