Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Katalog der österreichischen Banknoten ab 1900: Austrian Papermoney after 1900. Die österreichischen Banknoten ab 1900 mit Euro Preisen in 4 Bewertungsstufen. Komplett in Farbe Broschiert – März 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
EUR 78,00
1 gebraucht ab EUR 78,00

Der Weltbestseller aus den USA
Basierend auf einer wahren Geschichte - der Roman "Unter blutrotem Himmel" von Bestsellerautor Mark Sullivan hier entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Österreichisches Papiergeld ist bei Sammlern auf der ganzen Welt gefragt. Neben geschichtlicher Verbundenheit und der allgemein zunehmenden Popularität des Sammelns von Banknoten mag vor allem auch das hervorragende Design der österreichischen Geldscheine dafür ein Grund sein. Durch die wesentlich größere Gestaltungsfläche bieten Banknoten künstlerisch viel weitreichendere Möglichkeiten, als etwa Münzen oder Briefmarken. Für die Entwürfe österreichischer Banknoten zeichneten namhafte Künstler wie Koloman Moser, Heinrich Lefler, Joseph Urban, Karl Sterrer, Erhard Amadeus Dier oder Rudolf Junk verantwortlich. Auch Gustav Klimt reichte Entwürfe ein, seine Vorschläge wurden beim 10 Kronen Schein von 1900 (Nr. 1) und dem 50 Kronen Schein von 1902 (Nr. 3) berücksichtigt. Aufgrund ihrer attraktiven und anspruchsvollen Gestaltung sind österreichische Banknoten daher nicht nur als "Sammelstücke", sondern auch als Kunstobjekte sehr gefragt. Diesem künstlerischen Anspruch trägt auch der vorliegende Katalog Rechnung: Die Vorder- und Rückseiten sämtlicher Banknoten sind in Farbe unter Nennung ihrer Designer abgebildet. Ein eigenes Kapitel ist außerdem der Vorstellung der Künstler gewidmet.
Der Katalog umfasst die österreichischen Banknoten ab 1900 bis zur letzten Schilling-Ausgabe. Im Gegensatz zur bisherigen Literatur wurde auf die genaue Erklärung und bildliche Darstellung von Varianten besonderes Augenmerk gelegt. Damit sollte der Katalog auch für Sammler nichtdeutscher Muttersprache leicht verständlich sein.
Die Abbildungsgröße beträgt, wenn nicht anders angegeben, 60 Prozent. Die Banknoten sind in vier Qualitäts-Stufen in Euro bewertet. Zur Ermittlung von marktgerechten Preisen wurden die Ergebnisse mehrerer Tausend, sowohl traditioneller, als auch Internet-Auktionen ausgewertet. Besonders seltene Noten sind mit drei "Rar" Stufen bewertet (R, RR und RRR für Banknoten allergrößter Seltenheit). Soweit verfügbar sind für diese besonders seltenen Noten bisher erzielte Auktionsergebnisse angeführt.


Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?