Facebook Twitter Pinterest
4 gebraucht ab EUR 9,89

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Karl Böhm dirigiert Anton Bruckner - Symphonie 7

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 24. September 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 9,89
Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 9,89

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (24. September 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Preiser Records
  • Spieldauer: 69 Minuten
  • ASIN: B00000DBQ8
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 512.001 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Bodypart
  2. Poison
  3. Phoenix
  4. Peach
  5. Forever
  6. See You In Heaven
  7. Rain
  8. Too Emotional
  9. Vorbei
  10. The Only Fool

Disk: 2

  1. Poison (El Presidente Shuffle Single Mix)
  2. Vorbei (Groovy Beat-Remix)
  3. Peach (Cinemascope Views-Mix)
  4. Rain (Minimalistic Love-Mix)
  5. Too Emotional (808 State Boom-Mix)
  6. See You In Heaven (Valve Lead-Mix)
  7. Phoenix (Slay Her Beat-Remix)
  8. Poison (Infam Remix)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Böhm war ganz offenkundig in frühen Jahren schon ein Bruckner-Dirigent von Rang, was man hier auf sehr eindrucksvolle Weise hören kann - auch wenn die Tonqualität alles andere als optimal ist (mitunter ist der Ton merkwürdig verschwommen). Im Gegensatz zu seiner späteren, nicht minder beeindruckenden Studioaufnahme ist er hier noch deutlich dramatisch geschärfter, in den Tempi zügiger, ohne dabei jenen speziellen "Pathos" zu vernachlässigen, ohne den Bruckner dann doch nicht mach-/dirigierbar ist. Böhm hat den Atem, die weiten Bögen zu halten und die Gesamtarchitektur zusammenzuhalten. Mitunter erzeugt er dabei eine fast atemlose Spannung. Sekundiert wird er dabei von den vorzüglichen Wiener Philharmonikern.
Insofern ist es ein spannendes Dokument, das einen großen Bruckner-Dirigenten in seinen Anfängen zeigt. Im Grunde bleibt sich Böhm treu, er bevorzugt - z.B. im Gegensatz zu einem Celibidache - durchweg straffere Tempi. Und erzielt dabei dennoch einen ähnlichen Sog, eine ähnliche Tief(-gründigkeit). Liebhaber des "schönen" Klangs seien allerdings gewarnt bzw auf seine Studio-Produktion verwiesen, die klanglich dieser hier (natürlich) deutlich überlegen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Beborn Beton mit diesem Album auf erfolgreicher USA- Tournee setzten bekanntes und neues in einem zusammen. Das Album, welches neben dem Album Nightfall eines Ihrer besten ist, besticht durch synthie und Elektro Rythmen. Ohne Zweifel ein Muß für jeden Synthie- Fan.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren