Facebook Twitter Pinterest
Kantaten ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 13,99

Kantaten Doppel-CD

3.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Statt: EUR 11,99
Jetzt: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,00 (8%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 14. Juli 1998
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 4,77 EUR 8,09
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
30 neu ab EUR 4,77 7 gebraucht ab EUR 8,09

Hinweise und Aktionen


Joshua Rifkin-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Kantaten
  • +
  • Kantaten
Gesamtpreis: EUR 21,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Johann Sebastian Bach
  • Audio CD (14. Juli 1998)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Decca (Universal Music)
  • ASIN: B00000INV4
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 172.961 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
2:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
1:43
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
1:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
1:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:29
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
5:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
5:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
1:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
5:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
1:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
3:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
18
30
1:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 2
1
30
6:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
1:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
6:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
1:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
1:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
6:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
7
30
1:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
9:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
9
30
0:51
Song abspielen Kaufen: EUR 0,79
 
10
30
3:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
1:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
6:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
1:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
1:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der amerikanische Cembalist, Bachforscher und Jazzpianist Joshua Rifkin zählt zu den Wortführern einer Gruppe von Interpreten, die u.a. die Musik Bachs in kleinster, also solistischer Sängerbesetzung aufführen, weil sie der Ansicht sind, dass die historischen Quellen diese Praxis zweifelsfrei beweisen. Im Fall von Bach steht dabei seine "Eingabe an den Rat der Stadt Leipzig" im Mittelpunkt, in der der Thomaskantor seine mangelhafte personelle Ausstattung beklagt. Viel und kompliziert ist mit Hilfe dieses Dokuments herumgerechnet worden, aber es bleiben schließlich doch einige Eventualitäten, die eine endgültige Klärung der Frage verhindern, ob Bach mehr als einen Sänger pro Stimme zur Verfügung hatte (und vor allem, wie viele er wirklich gerne gehabt hätte). Der Außenstehende, der die teilweise sehr polemisch gehaltenen Wortgefechte in Fachzeitschriften verfolgt, kann eigentlich zufrieden sein, dass es nur noch um kleine oder kleinste Besetzungen geht -- die Hundert-Mann-Chöre vergangener Jahrzehnte sind weitgehend "out".

Rifkin, ein Erzmusikant, hat seine Auffassung auch stets engagiert in die Tat umgesetzt und vor allem in den Achtziger Jahren einige brillante Aufnahmen vorgelegt. Neben einer minimal besetzten h-moll-Messe spielte er auch etwa ein Dutzend Kantaten ein, von denen ein Teil derzeit als Doppelbox erhältlich ist. Im Fall der Frühwerke BWV 106 "Actus tragicus" und BWV 131 "Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir" ist die solistische Ausführung eigentlich unstrittig, denn sie gehören ihrer Gestalt nach noch zum Typ der frühbarocken Kantate. Rifkin und seinen Musikern gelingt insgesamt eine überzeugende Interpretation dieser Stücke. Kompositorische Meisterleistungen wie der Mittelsatz von BWV 106, der eine vokale Fuge, einen instrumentalen Choral und ein Sopransolo zu einem komplexen theologisch-musikalischen Gebilde zusammenfasst, erklingen durchsichtig und elegant auf der Basis einer der musikalischen Rhetorik folgenden Spielweise. In solistischen Passagen sind nicht alle Sänger ganz überzeugend. Wer hier mehr Brillanz wünscht, dem sei die neue Einspielung des Stücks von Konrad Junghänel empfohlen.

Die ebenfalls enthaltene Kantate BWV 99 "Was Gott tut, das ist wohlgetan" gehört zum Leipziger Choralkantatenjahrgang und zählt damit zu den reifsten geistlichen Werken, die der Meister geschaffen hat. Der Eingangssatz ist ein instrumentales Concerto von beglückender Fröhlichkeit, in das die erste Strophe des Chorals zeilenweise eingebaut ist. Die folgenden Sätze sind von hohem Ausdrucksgehalt, und besonders das Duett "Wenn des Kreuzes Bitterkeiten..." fesselt den Hörer, nicht zuletzt auch durch die leichtfüßig-musikantische Interpretation durch Rifkins Ensemble.

Die drei Bass-Solokantaten BWV 56, 82 und 158 leiden etwas unter dem rauen, sandigen Timbre des Bassisten Jan Opalach, durch das vor allem höhere Passagen kein ungetrübter Genuss sind. Wer hier mehr stimmliche Ausgewogenheit wünscht, der greife beispielsweise zu William Sharps Aufnahme von BWV 82 unter Leitung von Jeffrey Thomas oder zu der Einspielung von Klaus Mertens unter Sigiswald Kujiken. --Michael Wersin


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Joshua Rifkin hat mit seiner "OVPP Theorie" (One Voice Per Part) viel Widerspruch, z.T. auch Zustimmung produziert, vor allem aber erst mal die Aufmerksam auf sich als Musiker gelenkt. Und letzteres ist er wirklich, ein sensibler, wunderbar musizierender Ensembleleiter. Gerade die ältesten und auch besonders schönen Bachkantaten 106 und 131 erlebt man so neu, durchsichtig, detailreich, schön ausbalanziert, aber auch anrührend und zu Herze gehend.

Rifkins OVPP-Theorie war wohl ziemlich spekulativ, erforderlich war zu ihrer Begründung eine Verbiegung der deutschen Sprache ("Chor" meint eigentlich ein Gesangsquartett) und Uminterpretation von Dokumenten. Bachs Forderung nach einer Chorstärke von mindestens 12 bis 16 Sängern wird zu einem "Pool" uminterpretiert, unter dem jeweils die Einzelsänger pro Stimme auszuwählen sind, andere Dokumente wie z.B. die Schulordnung von 1723, aus denen eindeutig eine Mehrfachbesetzung pro Stimme hervorgeht, wird ignoriert. Inzwischen ist die OVPP-Hypothese auch durch den Fund von zwei Bachschen Besetzungslisten mit jeweil 12 und 17 Chorsängern widerlegt.

Bemüht Rifkin bei der Besetzung mit Einzelstimmen eine vermeintlich historische Praxis, so verläßt er sie aber, indem er die Sopranstimme mit Frauen und nicht mit Knaben besetzt. So erreicht er ein ausgeglichen singendes Ensemble; mit einem Soloknaben gegen drei Männer würde das wohl kaum funktionieren.

Musikalisch also trotz fraglicher historisierender Praxisbegründung ein Ohrenöffner, den ich nicht mehr missen möchte. Einige kleine Abstriche: die deutsche Sprache gelingt nicht immer, oft werden z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Vor Jahren habe ich mir diese Aufnahmen angehört und ich werde sie mir auch wieder anhören. Sie wirkten damals sehr frisch und lebendig auf mich, kein dicker Richter-Eintopf. Natürlich gibt es auch Leute, die für solche Töne nichts übrig haben. Doch einfach in Bausch und Bogen verdammen, da macht man sich selber lächerlich
1 Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 3. Februar 2001
Format: Audio CD
Manche Barockmusiker sehen in Rifkin einen neuen Stern. Diese Aufnahme ist jedoch ein Schwerverbrechen. Eigentlich kann man Bachs fantastische Musik nicht zerstören. Rifkin zeigt aber eindrucksvoll, das es mit schlecht intonierenden Flöten und fürchterlichen Sängern anscheinend doch geht.
2 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren