Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Kalte Asche: David Hunter... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Kalte Asche: David Hunters 2. Fall Taschenbuch – 1. August 2008

4.3 von 5 Sternen 772 Kundenrezensionen

Alle 17 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 3,00 EUR 0,01
74 neu ab EUR 3,00 111 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 6,50

Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
    Entdecken Sie monatlich wechselnde Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Kalte Asche: David Hunters 2. Fall
  • +
  • Leichenblässe: David Hunters 3. Fall
  • +
  • Die Chemie des Todes: David Hunters 1. Fall
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [190kb PDF]

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Merkwürdig sieht die verbrannte Leiche aus, die der forensische Anthropologe David Hunter auf der abgelegenen Hebriden-Insel Runa zu Gesicht bekommt. Durch die unglaubliche Hitze des Feuers ist sie fast gänzlich zu Asche zerfallen -- bis auf Beine und Füße, die fast unversehrt in den Raum ragen. Auch in der Umgebung des unmittelbaren Tatorts hat das Feuer kaum Schaden angerichtet: anders als wenig später, als das Gemeindehaus der Insel, ein Wohnwagen mitsamt des darin wachenden Polizisten und ein Boot inklusive einer allzu neugierigen Reporterin in Flammen aufgehen. Denn auf Runa treibt ein unheimlicher Mörder sein Unwesen, der im Schatten des Rauchs seine dunkle Vergangenheit verbergen will. Bei der Suche nach der Wahrheit sind David Hunter, der Dorfpolizist und sein pensionierter Kollege ganz auf sich allein gestellt. Nach einem Sturm ist Runa von der Außenwelt abgeschnitten...

„Konzentriere dich auf das Rätsel!“ lautet ein Motto Hunters. Simon Beckett, der mit dem Bestseller Die Chemie des Todes einen sensationellen Durchbruch erlebte, hält sich in Kalte Asche nicht an diese Devise. Viel Zeit braucht er, bis seine Geschichte in die Gänge kommt. Und viel Zeit braucht er auch, um seine Figuren zu entwickeln: So lange, bis sie dem Leser -- ebenso wie Hunter -- sympathisch oder eben unsympathisch geworden sind.

Diese Taktik erweist sich im Verlauf der Handlung als geschickter Schachzug. Denn auf diese Weise kann man quasi hautnah miterleben, wie schwer dem Forensiker, der schon in Die Chemie des Todes der Hauptheld war, diesmal die Ermittlungen fallen. Denn die Leichen sind eben keine bloßen Leichen mehr, die er auf den Seziertisch bekommt, sondern sie waren einmal, wenn auch entfernte, Bekannte. So raubt die Geschichte, die Elemente des Kammerspiels und des Schauerromans mit einbezieht, bis zum dramatischen Ende ihren Lesern doch das ein oder andere Mal den Atem. Kalt jedenfalls lässt der spannende Roman einen nicht. -- Thomas Köster, Literaturanzeiger.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Audio CD.

Pressestimmen

Ein beklemmendes und spannendes Buch – bis zum furiosen Ende (Bild am Sonntag)

Gruseliger geht’s kaum (Bild)

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
...halte ich es kurz.
Für alle die ' Die Chemie des Todes' mochten: Kaufen!
Für alle die sich nicht sicher sind: Kaufen!
Wieso? Weil das Buch bis zum Ende ein sehr immer wieder überrascht. Nichts ist so wie es scheint.
Ebenso hatte ich bis zur letzten Zeile einen flauen Magen, da noch so eine Spannung zwischen den Zeilen liegt, die man aber nicht sofrt deuten kann.

Zusammengefasst: Super Krimi, der seine Spannungskurve bis zur letzten Seite aufrecht hält.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite! Ich habe selten zuvor ein so gutes Buch gelesen. Simon Beckett versteht es, den Leser von Anfang an zu fesseln und bis zum Schluss nicht mehr loszulassen. Was mich am meisten begeistert, ist die hohe Qualität seiner Sprache. Außerdem kommt er ganz ohne das Seiten füllende Bla-bla-bla aus, mit dem manch andere Autorenkollegen ihre Bücher zu Wälzern machen wollen. Ein erfrischender Roman ohne unnötige Längen, einfühlsam und intelligent. Dafür 5 Sterne! Absolut empfehlenswert!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Man kommt ja kaum zu etwas anderem sobald man mit dem Buch anfängt zu lesen. Es zieht einen wie beim ersten Teil von Simon Beckett einfach in den Bann.
An Pause ist gar nicht zu denken. Spannend bis zur letzten Seite. Einfach super und kurzweilig mit ständigen Überraschungen. Unbedingt lesen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die ersten und die letzten Seiten sind die besten...
Chemie des Todes hat mich über das ganze Buch etwas mehr gefesselt...
Trotzdem will ich jetzt wissen , wie es weiter geht:-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Mal wieder ein gelungenes Werk von Simon Beckett.
Seinem Schreibstil bleibt er treu und ich
kann es nur weiter empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eine verbrannte Leiche führt den Anthropologen David Hunter auf die abgelegene, schottische Insel Runa, auf der nur ein paar wenige Einwohner leben. Dort angekommen, stellt sich schnell heraus, dass es sich um Mord handelt, auch, wenn es zuerst einen anderen Anschein erweckte. Als ein weiterer Mord geschieht, ist klar, dass ein Mörder sein Unwesen auf der kleinen Insel treibt - und die ist durch einen Sturm völlig abgeschottet von der Außenwelt...

Der 2. Teil von Beckett's Reihe um David Hunter führt uns wieder in ein abgeschiedenen Örtchen mit nur wenigen Einwohnern. Ich freute mich, gefiel mir doch schon die Eigendynamik kleiner Dörfer in 'Die Chemie des Todes'. Im Gegenzug dazu bietet diese Geschichte allerdings wirklich Spannung und wenig Vorhersehbarkeit.

Hunter fährt entgegen den Wünschen seiner Freundin (in seiner Beziehung kriselt es auch) nach Runa und trifft dort auf einen mürrischen Polizisten, seinem jungen Kollegen und dem Finder der Leiche, ein ehemaliger Polizist. Zusammen gehen sie auf Mörderjagd - mit vielen Steinen im Weg.

Die Charaktere werden hervorragend geschrieben, so amüsiert einen schon der Machtkampf zwischen Polizist Fraser und ehemaligem Cop Brody, der entgegen Fraser Wünschen die Ermittlung übernimmt.
Runa bietet auch viele eigenbrötlischer Menschen, die eine eingeschworene Gemeinschaft bilden und jemanden von außen nicht aktzeptieren, bis auf die Gönner der Insel, ein reiches Ehepaar, dass die Insel saniert und groß aufbauen will.
So stößt auch David Hunter bei seiner Arbeit auf viel Gegenwind, sei es wegen der Nutzung des örtlichen Krankenhauses oder anderen Dingen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In "Kalte Asche", dem zweiten Teil der Trilogie um Dr. David Hunter, ist er in seinen Beruf als
forensicher Anthropologe zurück gekehrt. Er lebt mit Jenny (Protagonistin aus "Die Chemie des Todes") mehr schlecht als recht in London, denn er arbeitet bereits wieder zu viel.
Auf der schottische Insel Runa wird eine verbrannte Frauenleiche gefunden, bei der Dr. Hunter untersuchen soll, ob es sich um Mord handelt. Da Hunter überzeugt davon ist, fordert er Verstärkung an, die jedoch nicht eintrifft, da ein starker Sturm die Insel für fast eine Woche von der Außenwelt abschneidet.

Die Insulaner sind eine eingeschworene Gemeinschaft, die es den Ermittlern, Sergeant Fraser,
Constable McKinney und Dr. Hunter nicht leicht machen.
In einem Mehrzweckgebäude wird ein Brand gelegt, aus dem Hunter sich gerade noch retten kann.
Der Constabler wird zur gleichen Zeit niedergeschlagen und verbrennt in einem in Brand gesetzten
Wohnwagen. Nun macht sich die Angst auf der Insel breit, denn der Mörder der verbrannten Frau ist einer von ihnen (den inselbewohnern) und er mordet weiter.

Simon Beckett's Schreibstil ist anders, als beim 1. Teil.
Der Leser wird mittels zahlreicher Cliffhanger "bei der Stange gehalten".
Einige Passagen wirken unreal, David Hunter kommt neben dem Brand in eine weitere lebensbedrohliche Situationen, die er jedoch auch mit viel Glück (namens Michael Strachan) überlebt.
Bei der Charakteren der Protagonisten müssen jede Menge Klischees herhalten. Zu viele Extreme, finde ich.
Die sich ständig wiederholenden, quälenden Gedanken Hunter's bauschen die Story auf. Im 1. Teil war er soooo sympatisch, hier ist er bisschen anstrengend!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen