Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Kalligraphie. Die stille Kunst eine Feder zu führen. Das Werkbuch zum Schönschreiben Broschiert – 1997

3.8 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 23,90
3 gebraucht ab EUR 23,90

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 17. November 2001
Format: Broschiert
Zitat aus dem Vorwort des Buches: "Es ist kein Buch zum Lesen, sondern soll als Nachschlagwerk, als Stütze und Ergänzung dienen.". In der Tat gibt der Autor in seinem Werk weder Einführung in die Welt der Kalligraphie, im Stil einer do-it-yourself-Anleitung, noch erhebt er Anspruch auf eine umfassende Zusammenstellung zur Thematik. Sein Ansinnen ist es lediglich einen Querschnitt durch die Geschichte der geschriebenen Schrift zu geben und einige der vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten vorzustellen. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, wie im Laufe der Zeit Tinte auf Papier und Pergament gebracht wurde, der erhält hier einen groben Abriss über die möglichen Techniken, von einem, wie es scheint, passionierten Kenner und Könner. Ausgehend von der Englischen Schreibschrift, die ein hohes Maß an Präzision und zugleich Kreativität verlangt, finden auch exotisch anmutende Praktiken, wie das Siegeln, das Tintenherstellen, das Vergolden, die Buchmalerei und die Vielfalt der Schreibgeräte Beachtung. Der Inhalt dieses Buches appelliert eher an einen Leser, der geneigt ist, sich seine eigenen stillen Gedanken zur stillen Kunst eine Feder zu führen, zu machen. Nichtsdestotrotz besticht die Aufmachung des gebundenen Büchleins durch einige recht ästhetische Fotografien und die teilweise amüsant nostalgisch wirkenden Zeichnungen des Autors, in denen er Gerätschaften seiner Kunst, Verfahren und Fertigkeiten illustriert und vorstellt. Einladend gemacht zum Stöbern und Anregungen finden - nicht geeignet zum stumpfen Nachahmen oder stupiden Kopieren.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das vorliegende Buch gibt eine gute inhaltliche Übersicht zum Thema Kalligraphie ohne den Anspruch erheben zu wollen, eine prakische Gebrauchsanleitung sein zu wollen. Der Leser wird nicht nur in Randbreiche kalligraphischer Kunst wie Genelogie und Heraldik eingeführt, sondern erhält auch Kenntnisse bezüglich kalligraphischer Arbeitsgeräte (Federn, Pinsel etc.). Bezüglich der praktischen Ausführung gibt es dann andere Werke [z.B. von Klaus-Peter Schäffel, der übrigens für dieses Werk auch einige Zeichnungen gemalt hat]. Ergo: Wer das Thema Kalligraphie erst einmal kennenlernen will und einen Überblick braucht, ist mit diesem Buch sehr gut beraten!!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Obwohl der Autor von einem "Werkbuch zum Schönschreiben" spricht, ist es gerade für die Praxis nicht geeignet. Die wenigen Alphabete, die man findet eignen sich für einen Anfänger nun wirklich nicht zur Nachahmung. Wer allerdings ein Buch über die Geschichte des Schreibens an sich oder der Herstellung von Pergament oder ähnlich wichtigen Utensilien sucht, wird hier bestens bedient. Obwohl der Autor mit Sicherheit viel von Kalligraphie versteht und wunderschön schreiben kann (wenn die Zeichnungen bzw. Schriften im Buch von ihm stammen), ist das Buch leider für einen, der Kalligraphie in der Praxis ausüben möchte, nicht geeignet.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Umfangreiches Werk für Spitzfederkünstler (Hauptaugenmerk liegt auf der Anglaise und der Kupferstecherfraktur), die Geschichte der Schrift wird kurz abgehandelt, es werden Pergamente und ihre Merkmale vorgestellt, Gänsekiel- und Rohrfederschnitt, Merkmale verschiedener Haarpinsel, Nutzung von Pigmenten und Tinten, verschiedene Vergoldungstechniken, kurze Einführung in die Heraldik, Marmorieren und Siegellackherstellung. Ein detailreiches Buch für den Fortgeschrittenen, daß sich dem Anfänger mit zunehmendem Können immer mehr erschliesst, von einem Meister seines Faches.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden