Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 103,32
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Achtung: Bei der Zustellung des Artikels durch die DHL wird Ihre Identität geprüft und ggfs. eine Altersprüfung vorgenommen. Bitte halten Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass bei der Zustellung bereit.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Kaisermühlen Blues *Gesamtausgabe Folgen 1-65* [17 DVDs]

4.8 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 149,97 EUR 99,90
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


Bei Kunst & Kultur aus Österreich finden Sie eine Auswahl aus Produktionen, die die Vielfalt des österreichischen Kulturschaffens widerspiegeln.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Österreich-Shop: Eine Auswahl aus Produktionen, die eindrucksvoll die Vielfalt des österreichischen Kulturschaffens widerspiegeln finden Sie hier.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Diverse
  • Regisseur(e): -
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • Anzahl Disks: 17
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Hoanzl
  • Erscheinungstermin: 3. November 2006
  • Spieldauer: 2600 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000XHESCG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.720 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Die unterhaltsame Milieustudie über einen Wiener Gemeindebau: In teils witzigen und skurrilen, teils bissigen und nachdenklich stimmenden Episoden schildert Autor Ernst Hinterberger in der Fernsehserie »Kaisermühlenblues« die Atmosphäre eines Wiener Grätzels. Er hat Kaisermühlen in der Donaustadt für seine Darstellung des Mikrokosmos eines typischen Wiener Gemeindebaus ausgewählt. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Bewohner der »10er Stiege«: Gitti Schimek (Marianne Mendt), eine resolute, herzliche Frau, Frau Turecek (Brigitte Neumeister), ein Paradebeispiel einer Wiener Hausmeisterin, Frau Kaiser (Ellen Umlauf), im Gemeindebau auch »Frau Stapo« genannt, die ständig konkurrierenden Bezirksräte Erwin Schoitl (Peter Fröhlich) und Rudi Gneißer (Götz Kauffmann) und viele mehr.

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Sina Gerritsen TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 23. Mai 2008
So, als erstes muß ich meinem Vorgängerrezensenten widersprechen, denn die technische Umsetzung der DVD ist ganz klar einwandfrei u. absolut "leiwand", ich kann das nämlich beurteilen, da ich einen Flachbildfernseher habe u. dort läßt das Bild keine Wünsche offen, das gleiche gilt selbstverständlich auch für den Ton !!! Das mußte einmal gesagt werden, ich kann es nämlich echt nicht leiden, wenn über die angeblich "schlechte Qualität" abgelästert wird, die gar nicht vorhanden ist, das ist doch bloß pure Miesmacherei, keine Ahnung wie man auf sowas kommen kann !!! Wahrscheinlich mal wieder jemand, der den Unterschied zwischen einer normalen CD u. einer SACD auf einem piepnormalen CD-Player hören will, hahaha, das ich nicht lache !!!
So, jetzt aber endlich zu meiner heißgeliebten "Kaisermühlen Blues" DVD Box. Zuerst einmal sei gesagt, daß ich es super genial finde, das so eine Monster DVD Box überhaupt am Stück veröffentlicht wurde, das finde ich besser als 'zig kleine DVD Boxen auf deren Erscheinen man ewig wartet, bis man dann mal endlich die letzte gekauft u. geschaut hat.
Inhaltlich ist die Serie genau das Richtige für alle die den schwarzen u. schrägen Wiener Humor mögen, da hat der Autor der Serie Ernst Hinterberger den Leuten wirklich nicht nur auf's Maul geschaut, sondern auch noch "bös'" hinter die Fassade der Bürgerlichkeit, natürlich mit dem nötigen Augenzwinkern u. dem nötigen Humor (Beispiel: der Sebesta gewinnt in Steinhof beim Spielen um Geld den Einsatz u. sagt sinngemäß so etwas wie "Her damit, her damit, so lange nur kein Euro dabei ist!!!", das sagt ja wohl alles) !!! Der 22.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Die zahlreichen, verschiedenartigen Charaktere, gruppiert um die Hauptakteure, jeder einzelne, wunderbar angelegt und grossartig gespielt, verleihen dieser Serie nicht nur Kultcharakter, sondern machen sie auch zu einer einzigartigen, selbstverständlich überzeichneten Milieustudie, mit teilweise sinnigen Seitenhieben nach Mitmenschen, Berufsgruppen und Institutionen.

Inhalt und technische Ausführung sind in anderen Rezensionen bereits bestens kommentiert.

Etwas stört mich doch sehr:
Teilweise hört man Dialoge nicht gesprochen, vielmehr werden sie als Untertitel eingeblendet und mit Hintergrundmusik untermalt. So bisher festgestellt in den Folgen 17, 18 und 20. Am Ende dieser Folgen erscheint dann ganz kurz ein diesbezüglicher Hinweis auf irgendwelche rechtlichen Umstände.

In den über TV gesendeten Folgen war das nicht so.
Durch den offiziellen Kauf der Box müsste man doch das Recht auf eine vollständige, originalgetreue Version haben. Es ist unverständlich, dass ein Text, der früher gehört wurde, heute nur gelesen werden darf. Aber vielleicht geht es um die Ausblendung von Hintergrundstimmen oder Geräuschen. Muss mal meine TV-Mitschnitte checken.

Nachsatz:
Habe inzwischen alle Folgen angeschaut: Gott sei Dank beschränkt sich das Untertitel-Phänomen wirklich nur auf die Folgen 17, 18 und 20.
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Viele Jahre danach: Köstliche Leckerbissen auf DVD, noch immer zeitgemäß und sozialkritisch. Die Darsteller sind einfach Spitze! Sehr empfehlenswert. Eine Serie, die es - sowie "Ein echter Wiener geht nicht unter" - in sich hat.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Hab ich mich gefreut, als ich das DVD-Set im österreichischen Handel aufgestöbert habe. Alle Folgen, schön verpackt auf 17 DVDs - von den Anfängen bis zum heiteren Schluss der Serie.

Man kriegt mit dieser Serie auch wirklich viel für's Geld geboten. Ein wirklich liebevolles Stückerl österreichischer Fernsehgeschichte. Dank Ernst Hinterbergers G'spür für "den Wiener" ist im Kaisermühlenblues wirklich vieles drinnen: von herrlich skurillen Charaktären (und deren ebenso "lebendiges" Zusammenleben im 22. Wiener Gemeindebezirk) über einer großen Portion "90-Jahre-Feeling" bis hin zu bewußt unüberhörbaren sozialkritischen Zwischentönen. Und was natürlich in Übermengen vorhanden ist, ist das "Wiener Feeling" - von der Gmiatlichkeit, dem "Weaner Schmäh" und all den anderen, weniger gern hergezeigten Eigenheiten.

Wenn jedenfalls Lukas Resetarits als Burschi Leitner mit'm violetten Jogginganzug durch's Bild läuft oder wenn sich Peter Fröhlich und Götz Kauffmann alias Erwin Schoitl und Rudi Gneisser gegenseitig die besten politischen Wuchtln (und Fettnäpfchen) reindrücken, dann geht mein österreichisches Herzerl auf...

...wenn ich mir aber die DVDs von Hoanzl (das sind die DVD Produzenten) anschau, dann geht ma leider eher "des G'impfte" auf...

Das Bild ist nämlich allerhöchstens TV-Niveau. Keine Restauration, kein garnix.
Aber gut. Drück ich halt ein Auge zu. Das Bild beim Kaisermühlenblues is ja net des Ausschlaggabende.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen