Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Küstennebel: Ein Sylt-Kri... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ts-discovery
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Das Buch ist in sehr gutem Zustand !!! Schneller Versand durch amazon.de
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Küstennebel: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 6) Taschenbuch – 14. Mai 2012

3.6 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 5,59 EUR 3,20
69 neu ab EUR 5,59 16 gebraucht ab EUR 3,20

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Küstennebel: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 6)
  • +
  • Inselzirkus: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 5)
  • +
  • Kurschatten: Ein Sylt-Krimi (Mamma Carlotta, Band 7)
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Man muss sie einfach mögen, die italienische Miss Marple von Sylt... Und die Dialoge sind oft köstlich - wie die italienischen Menüs, die Mamma Carlotta andauernd kocht.«, Brigitte, 30.05.2012

»"Küstennebel" liest sich leicht und lädt zum Schmunzeln ein. Sylt-Liebhaber und Freunde der italienischen Küche finden sich wieder.«, Forum - das Wochenmagazin, 11.01.2013

»(...) unterhaltsamer Inselkrimi«, Hamburger Morgenpost, 09.08.2012

»Gisa Pauly gelingt es, einem unterhaltsame Lesestunden zu verschaffen und mit viel Herz Charaktere zu zeichnen, die mal nordfriesischen Esprit besitzen und mal südländischen Charme.«, Rhein-Zeitung, 28.06.2012

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gisa Pauly hängte nach zwanzig Jahren den Lehrerberuf an den Nagel und veröffentlichte 1994 das Buch »Mir langt’s – eine Lehrerin steigt aus«. Seitdem lebt sie als freie Schriftstellerin, Journalistin und Drehbuchautorin in Münster, ihre Ferien verbringt sie am liebsten auf Sylt oder in Italien. Ihre turbulenten Sylt-Krimis um die temperamentvolle Mamma Carlotta erobern regelmäßig die SPIEGEL-Bestsellerliste, genauso wie ihre erfolgreichen Italien-Romane. Gisa Pauly wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Satirepreis der Stadt Boppard und der Goldenen Kamera des SWR für das Drehbuch »Déjàvu«.

Alle Produktbeschreibungen


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich habe bisher alle Mamma Carlotta Krimis gelesen und mir haben sie auch immer sehr gut gefallen. Am Anfang hat mir auch dieser "Softkrimi" wieder ganz gut gefallen, ich fand es auch interessant dass sich die Handlung nicht nur auf Sylt abgespielt hat, sondern dieses Mal auch noch in Italien ermittelt wurde. Aber alles in allem war mir das Buch leider viel zu langatmig, was mir ab dem letzten Drittel echt den Spaß zu lesen genommen hat. Ich habe mich dann trotzdem noch bis zum Schluß durchgequält. Schade eigentlich. Wie gesagt ich mag die Personen in den Büchern von Gisy Pauly echt gerne. Aber ein bisschen spannender wäre schon nicht schlecht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Werner am 5. März 2016
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nun da fast alle diese Bücher meine liebe Gattin liest, bin ich ausserstende hier eine Meinung abzugeben. Aber da ich davon ausgehe, dass alle bestellten Bücher auch bisher Anklang fanden gebe ich hier für den Autor eine gute Benotung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Die ganze Geschichte beginnt auf Sylt. Dort taucht ein Mann auf, der das Wolf-Haus beobachtet, selbst wiederum von einem anderen Mann beobachtet wird, und eben jener Mann wird dann noch von Fietje beobachtet.

Dazu gibt es noch Besuch aus Italien (zusätzlich zu Charlotta).

Natürlich gibt es dann nach kürzester Zeit den ersten Toten und Erik und Sönke müssen ermitteln. Charlotta würde gerne mehr erfahren, hat aber versprochen auf einer Silberhochzeit in Italien zu helfen und reist mit den Kindern ab (Erik kann ja leider, leider nicht mit).

Tja und dann finden sich alle plötzlich doch in Italien wieder und leider geht es dann mit der Spannung bergab und die Geschichte verliert erheblich an Schwung.

Es kommen langwierige Umschreibungen von absonderlichen Situationen dazu (ich sage nur nächtliche Fahrt) und so viele wahnsinnige Zufälle, dass man den Spaß an der Geschichte verliert. Schade, deshalb nur drei Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auf Sylt hat Kommissaar Erik Wolf einen Fall zu klären. Das kommt ihm ganz gelegen, denn so kann er der Einladung zu einer Silberhochzeitsfeier von Verwandten seiner italienischen Mamma Carlotta in Umbrien entgehen. Die hat gerade Besuch von ihrem Neffen und seiner Freundin und steckt trotzdem immer wieder ihre Nase in den neuen Fall.

Lobend erwähnen muss ich als erstes die wunderbaren Cover dieser Krimiserie. Sie sind wirklich witzig gemacht und haben einen großen Wiedererkennungswert, der mich schon vom bloßen Anschauen in Urlaubsstimmung versetzt.

Mit Küstennebel habe ich mich sofort in die Handlung dieses Regionalkrimis hineinversetzen können. Was auf Sylt beginnt, endet mit einer Reise ins ferne Umbrien, das ist echte Abwechslung und gute Unterhaltung.

Gisa Pauly gelingt es mit ihren liebevoll gezeichneten Charaktern, einem unterhaltsame Lesestunden zu verschaffen. Ihre Figuren veranschaulichen mal nordfriesischen Geist und Witz und mal italienisches Temperament.
Der Krimi liest sich leicht und flüssig und man hat mit den Personen seinen Spaß.

Die Schreibweise ist für diesen Regionalkrimi absolut stimmig, häufig zum Schmunzeln und gewohnt ausdrucksvoll formuliert. Die Situationen und Verhöre sind gut verständlich, die raffinierte Art Mamma Carlottas kommt prima zur Geltung. Mal wird auf die friesische Mentalität eingegangen und dann wieder erlebt man einen temperamentvollen Redefluss und eine Kochorgie nach italienischer Art. Gerade die leckeren Gerichte haben dem Buch einen besonderen Kick verliehen und mir als Leserin den Mund wässrig gemacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Roman beginnt eigentlich ganz spannend auf Sylt. Dann zieht es jedoch fast das gesamte Sylter Personal nach Italien, in Carlottas Heimatdorf, und ab da wird es fad. Aber nicht nur fad, sondern auch maßlos übertrieben. Und extrem verwirrend. Ich habe mich immer wieder gewundert, dass sich Gisa Pauly nicht selbst in ihrer komplizierten Geschichte verheddert hat. Wer war wann wo, wer wusste wann was und wem hat er es erzählt (oder auch nicht) ... es war wie ein Boulevardstück aus dem Ohnsorg-Theater ... von rechts tritt der eine auf, und als der weg ist, kommt ein anderer von links, keiner weiß, was der andere tut, jeder hat sein Geheimnis, verschweigt etwas - aus banalen oder auch aus stichhaltigen Gründen - und zwischendrin sitzt der verwirrte Zuschauer, schnappt dort dies auf, da jenes, bringt es aber niemals zu einem Ganzen zusammen, und irgendwann ist ihm das auch egal.

Die Story ist streckenweise auf absurde Art amüsant, aber ich lese nun mal gern Krimis, die einigermaßen glaubwürdig sind. Und das ist diese grob gestrickte, völlig übertriebene Geschichte mit völlig übertriebenen, lebensfernen Personen eben nicht. Ich glaube, ich habe das Buch nur deshalb ertragen und zu Ende gelesen, weil ich mit Fieber daniederlag und eh nichts anderes tun konnte .... schon gar kein anspruchsvolles Buch lesen.

Die anderen drei oder vier Carlotta-Krimis habe ich ganz gern durchgeschmökert, wäre schön, wenn der nächste Band wieder etwas spannender und realistischer und nicht ganz so übertrieben ausfiele. Und wieder auf Sylt spielen würde!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen