find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. September 2015
Tolle Geschichte, mit viel Herzblut geschrieben.
Eine verbotene Liebe, viel Gefühl, Herzschmerz, Spannung Spannung Spannung, Magie, Freundschaft, alles was dazugehört.
Schöner Schreibstil.
Habe die ersten 3 Teile wieder in einem Ritt gelesen, darum auch nur eine Rezi
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2017
Fantastisch, magisch, spannend und nebenbei Herzzerreisend wunderbar.
Solch tiefe Liebe zwischen den Haupfiguren. Man denkt man hat eine Ahnung wie es weiter geht doch dann kommt es ganz anders.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen, hab es in einer Nacht verschlungen und freu mich auf den 3. Teil.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2014
Der zweite Teil der Königsblut-Reihe ist wundervoll gelungen. Eine spannende Reise erwartet den Leser.

Die Autorin nimmt sich Zeit die bekannten Personen weiter zu entwickeln (z.B. Dulcia) und neue, teilweise recht vielschichtige Charaktere (z.B. Anakin), einzuführen. Die Gefühle und Handlungsweisen der Protagonisten sind nachvollziehbar und ebenso wie schon beim ersten Teil erzeugen die Entwicklungen rund um Tennebode, Schönefelde und Antarktika eine ganz besonder Stimmung, der man sich nicht entziehen kann. Vieles erscheint einem auf den ersten Blick vertraut und ein wenig altmodisch. Die Kleinstadt Schönefelde mit der Buchhandlung die ein älterer Herr führt, das Internat ohne elektrischen Strom, oder aber die kräuterkundige Großmutter Selmas die überall hohes Ansehen genießt. All dies ist Realität, aber die Wahrheit dahinter geht weit darüber hinaus.

Neben der supergünstigen Kindle-Version habe ich mir auch die gedruckte Ausgabe gekauft, denn trotz des meiner Meinung nach bei beiden Bänden nicht sehr gelungenen Covers, ist dies ein Buch, das es wert, ist einen Platz im Bücherregal zu bekommen. Ich warte mit Spannung auf den nächsten Teil.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2014
_Inhaltsangabe lasse ich aus_

Der zweite Teil der Akasha-Chroniken schließt fast nahtlos an den ersten an und ich war bereits nach wenigen Sätzen wieder mitten drin in Selmas Leben in Tennenbode und bei ihren Freunden.

Im ersten Teil war Selma noch ein wenig unbedarft, etwas naiv und hatte häufig mehr Glück als Verstand. Hier entwickelt sie sich stetig weiter, bereitet sich vor, trainiert verbissen und weiß genau wann sie etwas erreichen kann oder es schlicht sinnlos ist. Ihre Gedankengänge sind toll, ich bin ihr gern durch alle Welten gefolgt.

Die Welt in der diese Reihe spielt erinnert bisweilen ein wenig an Harry Potter, die Zauberschule, die Fächer, die witzigen Pflanzen und Nahrungsmittel dazu noch die Drachenrennen (ok, hier sind es Drachen und bei HP Besen, aber ihr wisst, was ich meine;-) ).
Mich hat es dennoch nicht wirklich gestört, ist die Welt doch komplex und durchdacht aufgebaut und alles stellt sich für mich "selbstverständlich" dar, nicht gekünstelt oder an den Haaren herbei gezogen.

Auch Selmas Freunde, alle Nebencharaktere - wobei man sie hier nicht als solche betiteln kann, denn sie nehmen alle wirklich eine große Wichtigkeit und Präsenz in der Story ein - sind ein kunterbunter Haufen und alle zusammen ergänzen sich wirklich hervorragend.
Der Leser hat das Gefühl, mitten drin und dabei zu sein.

Selma muss auch diesmal wieder diverse Kämpfe austragen, so ist das Buch nicht in Anfang - Mitte - und fulminantes Ende aufgeteilt, es ist die ganze Breite hindurch spannend und so gibt es auch in den vorderen und mittleren Abschnitten Kämpfe bei denen man alles um sich herum vergisst.
Das Ende ist - wie auch im ersten Teil - in sich ein wenig abgeschlossen, der rote, böse Faden besteht aber weiter und wird sicherlich im nächsten Teil weiter gesponnen.
Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und freue mich schon darauf!

Auf Grundlage meiner Bewertungen vergebe ich daher dicke 4,5**** Sternchen mit einer Windböe oben drauf.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2014
Kurzbeschreibung

Selma macht sich auf die Suche nach ihren Eltern und dem Gral der Patrizier. Sie ist fest entschlossen, die Oberschicht zu stürzen, um endlich mit Adam eine offizielle Partnerschaft führen zu dürfen. Doch hat die Akasha-Chronik tatsächlich die Wahrheit gesagt? Selma zweifelt immer mehr daran. Die Morlems sind spurlos verschwunden und auch Baltasar taucht nicht mehr auf. Alles sieht nach einem perfekten Start in das zweite Studienjahr aus, bis der neue Student auftaucht, der voller Widersprüche steckt.
Aber Selma hat wenig Zeit, sich darüber zu wundern, denn als der Primus plötzlich eine radikale Wende in seiner Politik vollzieht, gerät ihre Beziehung zu Adam von einem Tag auf den anderen in höchste Gefahr. Selma wird nun klar, dass die Bedrohung aus einer ganz anderen Richtung kommt.

Inhalt

Die Magier Selma und Adam müssen ihre Liebe geheimhalten, den sie gehören nicht zur selben Gesellschaftsschicht. Dafür gilt es eine Gleichberechtigung aller zu erreichen und dies ist das Ziel von Selma und ihren Freunden. Eine schwierige, gefährliche Aufgabe die sie unbedingt lösen wollen und mächtige Feinde die sich ihnen in den Weg stellen. Zudem will Selma ihre Eltern und ihre Geschwister finden, todgeglaubt sind sie möglicherweise noch am Leben.

Meinung

Selma hat ein Ziel und läßt es nicht aus den Augen. Ihre Freunde sind ihr wichtig und sie will sie beschützen ebenso wie ihre Liebe. Immer wieder startet sie Aktionen im Alleingang. Selma hat sich weiterentwickelt. Sie ist nicht mehr so kindlich und naiv. Sie ist ein wenig beherrschter und überlegter. Ihre Liebe Adam will sie vor allem und jedem beschützen, muß aber akzeptieren das Selma eine Kämpfernatur ist. Seine Liebe zu ihr will er nicht weiterhin verstecken sondern sich offiziell zu ihr bekennen. Wenn Selma es zuläßt stehen ihre Freunde an ihrer Seite. Auch diese verändern sich, entwickeln sich weiter bzw. tragen andere Seiten von sich zur Schau.

"Königsblut - Land aus Eis" von Karola Löwenstein ist der zweite Band einer fünfteilig geplanten Saga rund um Selma und ihr Leben in der magischen Welt.
Viele Aspekte erinnerten andere Leser und auch mich an Harry Potter, doch schon im ersten Band wurde klar, das hier der Schwerpunkt anders gelegt ist. Liebe spielt eine wichtige Rolle und ist trotz anderer Themen doch vordergründig.
Die Autorin erschafft eine magische Welt mit schönen Ideen und interessanten Szenarien, jedoch hat mir deren Umsetzung nicht immer gefallen. Mancherorts hätte ich mir mehr Detailreichtum und Tiefgründigkeit gewünscht. Andere Stellen hätte man vermutlich ein wenig straffen können. Die Hauptprotagonistin konnte in Band eins mein Herz nicht für sich gewinnen. In diesem zweiten Band war sie durchwegs sympathischer. Karola Löwenstein konnte mich mit einigen Wendungen überraschen, diese mischten sich mit vorhersehbaren Ereignissen.

Die Geschichte wird von Selma in der Ich - Perspektive erzählt. Der Schreibstil war für mich leicht, klar und angenehm zu lesen. Die Sprache ist dem Genre entsprechend.

Fazit: "Königsblut - Land aus Eis" von Karola Löwenstein ist der zweite Band der Königsblutsaga. Obwohl mir dieser Fortsetzungsband besser gefallen hat als der Auftakt, sehe ich noch Luft nach oben. Ich habe Selma und ihre Freunde gerne begleitet und bin gespannt was sie in Band drei für Abenteuer erwarten.

Zitat

"Einst ward geschrieben, die Liebe heilt das Herz. Doch was ist die Liebe ohne die Freiheit, sie zu leben."
(Seite 107)

Reihe

Band 1: Königsblut – Die Akasha-Chronik
Band 2: Königsblut – Land aus Eis
Band 3: Königsblut – Lied der Wüste (Frühjahr 2015)
Band 4:
Band 5:
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. Juli 2014
Land aus Eis ist der zweite Teil der Königsblut-Serie rund um Selma und Adam.

Zum Inhalt:
Selmas Mission geht weiter: Sie möchte immer noch verzweifelt das System aus Plebejern und Patrizieren abschaffen, um mit ihrer großen Liebe Adam zusammensein zu können. Dabei agiert sie zusammen mit ihren Freunden aus der magischen Schule von Tennebode aus.
Und tatsächlich scheint sie Baltasar empfindlich geschwächt zu haben, der die Monarchie wieder einführen wollte und gewaltsam junge Mädchen entführt hat. Doch Selma droht der Ruhe vor dem Sturm nicht und ihre Ahnung soll sie nicht trügen...

Meine Meinung:
Die Autorin knüpft in Teil 2 nahtlos an die Ereignisse von Teil 1 an. Adam und Selma sind immer noch heimlich ein Paar und Selma kämpft weiterhin dafür, dass sie auch offen dazu stehen können. Zudem ist das Rätsel um ihre Familie noch ungeklärt. Sind ihre Eltern und Geschwister wirklich tot?

Karola Löwenstein schlägt wieder ein sehr hohes Tempo an. Was vor 20 Seiten noch geschehen ist, ist nach kurzer Zeit schon gefühlt 5 Schritte weiter. Das macht Selmas und Adams Geschichte sehr spannend und gibt ein hohes Tempo vor. Mir persönlich war es jedoch manchmal zu viel. Manchmal schwirrte mir der Kopf von den vielen Geschehnissen und ich hätte mir zwischendurch einfach mal die ein oder andere längere Szene zum Durchatmen gewünscht.

Selma ist wieder gewohnt forsch und manchmal auch etwas unüberlegt unterwegs. Allerdings verfolgt sie ihre Ziele sehr hartnäckig, was auch gut ist, denn teilweise stehen fast alle gegen sie. Dennoch scheint sie sich auch ihrer Kräfte und der damit einhergehenden Verantwortung bewusster zu sein.
Sie ist sehr loyal gegenüber ihren Freunden und Adam ist für sie das Licht, auch in größter Verzweiflung.

Die Liebesgeschichte zwischen Adam und Selma ist auch in Land aus Eis ein wichtiger Bestandteil. Doch die beiden geraten in eine große Krise, in der es nicht gut für die beiden aussieht. Auch hier macht es die Autorin sehr spannend.

Den Komplott, der sich am Ende entwirrt, hatte ich so nicht vorausgesehen, dafür ein großes Lob an die Autorin, denn so war es in sich schlüssig. Auch auf einen fiesen Cliffhanger verzichtet Karola Löwenstein dankenswerterweise, so dass man beruhigt bis Frühjahr 2015 warten kann, wenn Teil 3 der Geschichte erscheinen soll.

Fazit:
"Land aus Eis" führt die Geschichte von Magierin Selma und ihrer großen Liebe Adam fort. Viel Action und Spannung sind garantiert, denn Selma muss sich vielen Gegnern stellen auf ihrem Weg, ihre Familie zu finden und die Ungerechtigkeiten innerhalb der magischen Union abzuschaffen. Ab und zu ein wenig Luft schnappen hätte der Geschichte gut getan.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2015
Einst ward geschrieben, die Liebe heilt das Herz. Doch was zählt die Liebe ohne die Freiheit, sie zu leben? Selma macht sich auf die Suche nach ihren Eltern und dem Gral der Patrizier. Sie ist fest entschlossen, die Oberschicht zu stürzen, um endlich mit Adam eine offizielle Partnerschaft führen zu dürfen. Doch hat die Akasha-Chronik tatsächlich die Wahrheit gesagt? Selma zweifelt immer mehr daran. Die Morlems sind spurlos verschwunden und auch Baltasar taucht nicht mehr auf. Alles sieht nach einem perfekten Start in das zweite Studienjahr aus, bis der neue Student auftaucht, der voller Widersprüche steckt. Aber Selma hat wenig Zeit, sich darüber zu wundern, denn als der Primus plötzlich eine radikale Wende in seiner Politik vollzieht, gerät ihre Beziehung zu Adam von einem Tag auf den anderen in höchste Gefahr. Selma wird nun klar, dass die Bedrohung aus einer ganz anderen Richtung kommt.

"Land aus Eis" ist der zweite Band der "Königsblut"-Reihe von Karola Löwenstein.

Mit einer geringfügigen zeitlichen Unterbrechung führt die Autorin die Geschichte weiter. Es fällt sehr leicht, wieder in die magische Welt hineinzufinden, sodass man ab der ersten Seite wieder direkt gefesselt ist. Auch hier bedient sich Karola Löwenstein wieder toller Ideen, um diese zu einer interessanten Geschichte zu verknüpfen.

Die Autorin weiß ihre Leser zu fesseln. Die 620 Seiten sind vollgepackt mit Ereignissen, die eine stete Spannung aufbauen und den Leser nicht mehr aus ihren Fängen lassen. Das Tempo ist hoch, Langeweile dementsprechend nicht existent. Jede Seite ist spannend, denn man versucht zusammen mit der Hauptprotagonistin die vielen Fragen und Widrigkeiten zu ergründen bzw. aus dem Weg zu räumen. Dadurch dass man als Leser stets am Miträtseln ist, entsteht eine tolle Verbindung zur Geschichte von der man sich hervorragend fesseln lassen kann. Dabei weiß Karola Löwenstein stets zu überraschen und lenkt ihren Roman in immer neue Bahnen, die neugierig auf den weiteren Verlauf machen.

Auch die Atmosphäre ist herrlich magisch aufgeladen und passt sich den jeweiligen Situationen an. Es macht viel Freude sich davon fesseln zu lassen und immer wieder in neue Abenteuer einzutauchen. Dabei kommt auch die Romantik nicht zu kurz, die stellenweise herzzerreißend dramatisch und an anderen Stellen wieder zuckersüß zu lesen ist.

Der Schluss ist packend und wirft weitere Fragen auf, die neugierig auf Band 3, sowie viele weitere Bände dieser Reihe machen. Mich hat dieser zweite Teil definitiv zu unterhalten gewusst, weshalb ich ihn nach Beginn nur schwerlich aus der Hand legen konnte. Nun bin ich überaus gespannt, was Karola Löwenstein sich für uns in Band 3 ausgedacht hat.

Fazit: Packender und atmosphärisch dichter zweiter Band der Reihe, die mit Magie und jeder Menge Spannung und Gefühl zu punkten weiß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
Inhalt: Obwohl Baltasar nach dem großen Kampf verschwunden ist und auch die Morlems sich nicht mehr blicken lassen, muss Selma in ihrem 2. Studienjahr in der Welt der Magier erkennen, dass die Gefahr noch längst nicht vorüber ist. Neue Geheimnisse tauchen auf und neue Rätsel wollen gelöst werden. Selma ist immernoch fest entschlossen die Patrizier zu stürzen um Adam irgendwann heiraten zu können. Sie und ihre Freunde bekommen es jedoch mit neuen Gegnern zu tun und geraten bald in größte Gefahr.

Meinung: Ein gelungenes Wiedersehen mit Selma und den anderen Magiern der Uni Tennebode. Die bereits im ersten Teil liebgewonnenen Charaktere sind natürlich wieder vertreten. Allen voran die große Liebe Adam. Diesmal wird auch sein Bruder Torin etwas mehr eingeführt, was mir sehr gefallen hat.
Auch die Schwestern Dulcia und Cecilia stehen endlich mehr im Mittelpunkt und ihre Familiengeschichte wird ebenfalls erläutert.
Es geht auchum die Suche nach der zweiten Insignie der Macht, dem Gral der Patrizier, und nach der Auskunft der Akasha-Chronik, möchte Selma mehr als zuvor ihre Eltern finden. Doch hat die Chronik überhaupt die Wahrheit gesagt?
Der Schreibstil ist flüssig und spannend und ich finde es immer einfacher mit Protagonisten mitzufiebern, wenn man diese schon kennt.
Auf jeden Fall ein gelungener zweiter Teil. Allerdings sollte man, um dieses Buch zu verstehen, den ersten Teil „Die Akasha-Chronik“ unbedingt gelesen haben.

Fazit: Eine würdige Fortsetzung. Ich freue mich schon auf Teil 3.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2015
Land aus Eis ist nur eines von 3 erschienenen Büchern aus einer bis 2017 geplanten 5er Serie. Da wir alle drei Bücher haben, ist es schwer, nur eine Wertung für den 2. Band abzugeben, da alle drei wunderschön sind. So zeichnet sich Land aus Eis wie die beiden anderen durch eine äußerst zarte Liebesgeschicht aus, bei der die Bindungsstärke liebenswert und doch wuchtig beschrieben wird. Eingebettet in eine spannende Fiction, die sich durch starke Phantasie auszeichnet, die sich nicht vor Rowling verstecken muss, aber eine wesentlich bessere Durchgängigkeit besitzt. Wer, wie ich, über mehr als 1200 Hefte der Perry Rhodan Reihe gegangen ist, weiß, welchen Wert die Durchgängigkeit einmal ins Leben gerufener Umgebungen und Möglichkeiten für einen begeisterten Leser besitzt.
Die Autorin spricht eine gewandte, teilweise sehr gewählte Sprache, die jedoch auch einfach genug ist, um sie im Lesefieber direkt überfliegen und verstehen zu können.
Für meine Lebensgefährtin und mich ein klares Goldstück unter der Flut heutiger Bücher; damit sind die 5 Sterne für uns hoch verdient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken