Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Käse veganese. Milchfreie... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von palaverlag
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Remittendenexemplar direkt vom Verlag, etwas angestoßen, leichte Lagerspuren und Druckstellen am Buchumschlag, auf der Buchrückseite hintere Ecke geknickt, Buchinnenteil sehr gut, als Remittende gekennzeichnet. Bei Bestellung mehrerer Exemplare aus unserem Gesamtprogramm berechnen wir nur einmal Portokosten. Rückerstattung erfolgt über Amazon Payments.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Käse veganese. Milchfreie Alternativen zur Käseküche Gebundene Ausgabe – 18. April 2008

3.9 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,00
EUR 16,00 EUR 3,71
71 neu ab EUR 16,00 7 gebraucht ab EUR 3,71

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Ob Hobbykoch oder Küchenchef: Lassen Sie sich von unserer Kochwelt inspirieren: Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Käse veganese. Milchfreie Alternativen zur Käseküche
  • +
  • Vegane Brotaufstriche: Süßes und Pikantes natürlich selbst gemacht
  • +
  • Vegan unterwegs: Schnell zubereitet und verpackt - für Schule, Beruf und Freizeit
Gesamtpreis: EUR 44,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Heike Kügler-Anger arbeitete lange als Englischdozentin in der Erwachsenenbildung. 2006 tauschte sie die Lehrbücher gegen den Kochlöffel ein. Seitdem hat sie zahlreiche Kochbücher zur vegetarischen und veganen Küche veröffentlicht. Sie gibt Kochkurse und schreibt redaktionelle Texte zu den Themen Kochen, Ernährung und Gesundheit. Darüber hinaus ist sie in der Produktentwicklung eines veganen Lebensmittelherstellers tätig. Ihr Lebensmittelpunkt ist seit gut zehn Jahren der Odenwald, wo sie mit ihrem besten Testesser (ihrem Ehemann) sowie mit mehreren Hunden und Katern in einem kleinen Dorf heimisch geworden ist.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Als ich mir das Buch holte, bin ich in die vegane Küche arg rein gestolpert und grade meine damalige Lust auf Käse jeden Tag brachte mich zum Kauf dieses Buches...und eins vorweg...v.a die "Käseimitationen" sind eher eine Enttäuschung für den Käsefreak und es lässt sich vegan besser ohne leben. Aber immerhin...nachdem der vegan fertigmarkt geboomt hat muß ich nach einiger Ausprobierei sagen, das der "Käse" aus dem Buch besser schmeckt als der gekaufte, wo es mir schon schlecht beim auspacken wurde.

Die gute Seite von dem Buch sind aber einige tolle Anregungen was Dips und Cremes etc angeht. Avocado mit einer frischen Tomate zu pürieren ist z.B. eine solche tolle Idee, oder Shiro Miso auf vielfältige Weise zu verwenden wäre ich ohne dieses Buch nicht auf die Idee gekommen.

Einige andere Rezepte waren besten falls...seltsam...und eine reine Geschmackssache. Wie der Tofu(käse)kuchen...

Fazit: ich nutze einige Rezeptanregungen noch heute. Shiromiso und Avocado sind ein fester Bestandteil geworden, wenn mir darum geht ein "quarkähnliches" Gericht zu machen. Unter anderem...
was die Käsevernarrtheit angeht...lehrt dieses Buch eher ohne auszukommen. Entweder man lernt ohne Mozarella und co. auskommen, oder man nehme dann doch besser den Tofu Provencale und co aus dem Laden oder legt ihn entsprechend selbst ein als z.B. den "Butterkäse" zu versuchen.
Es sei denn natürlich, man mag den Geschmack wirklich!
Nur es ist wahrlich kein Käse. Nein niemals :-)
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
"Käse veganese" schließt endlich eine seit langem klaffende Lücke in den deutschen, veganen Kochbüchern.
Sehr einfalls- und abwechslungsreich werden Alternativen zu bekannten Käsegerichten aufgezeigt, es werden sogar wirklich gute, schmackhafte Käsealternativen angeboten und es gibt eine Vielzahl von leckeren, ideenreichen Gerichten für alle Anlässe.
Dass sich diese Lücke mit einem typisch schlichten und gehaltvollen Pala-Buch schließt, freut besonders, denn der feste Einband und das handliche Format (ca. 14 x 21,5 cm) laden geradezu ein, es zu einem echten Arbeitsbuch für die (Experimentier-) Küche zu machen. Da verzichtet man auch gern auf appetitanregende Fotos, wenngleich man sie allerdings manchmal doch vermisst.

Die Rezepte sind durchweg gut beschrieben.
Die Zutaten sind Veganern in der Regel nicht fremd und mittlerweile auch beinahe überall gut zu bekommen, mindestens aber in Bioläden und Reformhäusern. Viele der Zutaten gehören im veganen Haushalt zur Grundausstattung. Für die Unerfahreneren gibt es am Anfang Hinweise zu den Zutaten.
Hinweise auf Nährstoffe, bei denen es in der veganen Ernährung evtl. zu Engpässen kommen kann, zeigen auf angenehme Weise, dass sich die Autorin mit dem Thema eingehend beschäftigt hat. Besonders der Hinweis auf die inaktiven Vitamin-B-12-Analoga beweist, dass hier nicht einfach veraltetes Wissen übernommen wurde!

Man kann bei diesem Buch glücklicherweise online das Inhaltsverzeichnis und das Rezeptverzeichnis einsehen, darum verzichte ich in meiner Rezension diesbezüglich auf weitere Details.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von NoMa am 30. Januar 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Ich ernähre mich seit 5 Monaten freiwillig vegan, habe also keine Laktoseintoleranz oder sonstige Allergien.
Ich muss sagen, dass mir Käse unerwarteterweise kaum fehlt, trotzdem war ich auf "Käse veganese" neugierig, als mir ein anderer Veganer erzählte, dass es ein Buch mit einem Rezept für veganen Feta gäbe. ;-)
Mich fasziniert an dem Buch, wie gut ein Gericht ohne tierische Produkte die "Funktion" von Käse (salzig, cremig, herzhaft etc pp) auffangen kann - wenn man nur weiß, wie. Die Tofuwürfel nach Feta-Art sind dafür ein gutes Beispiel! Klar, ein bisschen anders als echter Feta sind sie natürlich, aber keinesfalls "schlimm anders", und vor allem total lecker und vielfach einsetzbar (auf Salat, in der Pasta...). Auch mit den dort beschriebenen Käsesoßen und der Tofu-Soucream konnte ich schon punkten - auch bei nicht-Veganern.

Dieses Buch ist eine Bereicherung für jeden Veganer und Allergiker - vor allem vor dem Hintergrund, dass die im Handel erhältlichen pflanzlichen Käsealternativen vielfach nicht so der Hammer sind.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ah D. am 16. September 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe mir das Buch gekauft, weil mir Brotaufstriche auf den Nerv gehen und ich mich vor "Wurst-Imitaten" ekele. In dem Buch werden ja immerhin Rezepte für "Schnittkäse"-Alternativen vorgestellt. Dass die schmecken wie "richtiger" Käse hab ich nicht erwartet und darauf kommt es mir auch gar nicht an. Erwartet habe ich aber schon, dass sich das Endprodukt dann auch schneiden lässt, d.h. zumindest die Konsistenz von (Schnitt)Käse aufweist (der Rest ist ja eh nur eine Frage der Würze). Das tut es aber nicht. Ich habe lange rumexperimentiert. Heraus kam allenfalls die Konsistenz von Streichkäse (also wieder nur ein leidiger Brotaufstrich!!!!) Man sollte das Buch dann sinnvollerweise lieber "Aufstriche statt Käse" nennen. So ist es irreführend. Ich hätte es jedenfalls nicht gekauft.
2 Kommentare 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen