Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedEcho Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
134
4,1 von 5 Sternen
Kärcher K 2 Premium Home Hochdruckreiniger
Preis:143,68 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 13. September 2017
Ich habe diesen Kärcher meinem Freund geschenkt. Wir benutzen ihn für jegliche Arbeit am Haus. Terrasse, Fassade, Auto und Fahrräder sind hiermit schon behandelt worden und wir sind immer zufrieden damit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2017
Werde ihn erstmal reklamieren, schon beim Dritten mal benutzen baut der Reiniger keinen Druck mehr auf. Eigentlich ist Kärcher ja super für den Hausgebrauch dachte ich.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2014
Habe das Gerät jetzt an 2 Tagen jeweils 5 Stunden am Stück im Dauerbetrieb gehabt, Echt super.
Das Zubehör ist zwar nicht schlecht, aber wirklich gut ist die Dreckfräse.
Das Zubehör für Flächen ist wohl für glatte Oberflächen gedacht, kommt bei mir nicht in Einsatz.
Würde ich wider Kaufen !!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Alles gut macht sauber und die Dreckfräse arbeitet zuverlässig. Der Griff vom Bodenreiniger könnte länger sein. Das Reinigungsmittel wird angesaugt so wie es soll
Bisher alles gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2016
Nach 2,5 Monaten verliert Gerät Wasser. Baut keinen richtigen Druck mehr auf. Keine direkte Aufnahme zum Verkäufer möglich. Nicht zu empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2015
Sehr kompakt und handlich. Druck ist leider ein bisschen zu schwach. (Auto und Fassade sind sauber geworden.) Bin ansonsten sehr zufrieden.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2017
macht sich super.. Und für den Preis vollkommen in Ordnung
Nutze es zum Autowaschen zu mehr hab ich ihn noch nicht gebraucht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2017
I use it with pleasure! It is very good and i am glad that i made this choice! I recommend it!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. Juni 2014
Meine Anforderung war recht simpel. Nach dem Kauf und Umbau unseres 70er-Jahre Häuschens stand nun bei gutem Wetter das Groß-Reinemachen an sowie die Vorbereitung des alten Putzes für einen neuen Anstrich. Mein guter alter Kärcher 310 funktioniert zwar noch immer, dennoch wollte ich mich kundig machen ob nicht zwischenzeitlich etwas besseres am Markt verfügbar ist. Im Bauhaus schaute ich mich im Sortiment des gelben Anbieters um. Gut gefallen haben mir vor allem die neuen Modelle mit Rollen. Außerdem merkte ich den doch recht massiven Gewichtunterschied. Hinzu kommt, dass ich zur Pflasterreinigung gerne den Aufsatz mit Spritzschutz gehabt hätte. Also ab zu Amazon und in die Rezensionen geschaut. Die Wahl fiel auf den recht günstigen K2 Premium Home. Einen Tag später kam schon mein Paket und los gehts:

Aufbau:
Sehr, sehr einfach. Wer nicht zwei linke Hände hat und ungefähr weiß wie ein Hochdruckreiniger auszusehen hat, hat das Ding in ca. 5 Minuten zusammengesbaut. Alle Teile liegen sauber im Karton und werden nur gesteckt. Die Lanzen werden über einen Bajonettverschluss gesteckt und anschließend mittels Spannverschraubung zusammengesetzt. In vielen Rezensionen steht hier, die Lanzen wären instabil. Ich vermute, es wurde einfach vergessen/übersehen die Spannschrauben zu nutzen. Ohne diese ist es wirklich etwas labrig/wakelig. Aber dazu haben die Ingeneure die Schrauben ja auch vorgesehen.

Material/Qualität/Haptik:
Kunstoff, aber recht guter. Ich habe auch schon einen Nilfisk ähnlicher Bauart getestet. Gefühlt hatte dieser eine schlechtere Qualität. Im Vergleich zu meinem guten, alten 310er merkt man schon das etwas gespart wurde. Das Material der Lanzen ist etwas dünner und weniger massiv als bei den Urmodellen. Das Gerät ist sehr leicht, somit ist davon uaszugehen das das Innenleben viel Kunststoff enthält. Der 310er ist dagegen ein Panzer, wiegt in etwa 2,5 mal so viel obwohl er kleiner ist. Hier wurde noch Metall verbaut. Ob der neue K2 ebenso lange hält und die EInsparung sich nicht auf die Qualität des Produktes ausgewirkt hat, wird die Zeit zeigen. Ggf. ergänze ich dies hier. Bis jetzt muss ich sagen, trotz Leichtbau und Co macht der kleine Kärcher einen guten Eindruck. Alles funktioniert. Der Kunststoff fühlt sich gut an und weist keine scharfen Spritzkanten auf. Das Beste ist jedoch der neue Schlauch. Der Schlauch des 310ers war sehr steif und ungelenk. Ständig war man am kämpfen. Der Schlauch des K2 ist wesentlich gelenker und geschmeidiger. Eher wie ein dünner Gartenschlauch oder ein flexibles dickes Kabel. Damit macht auch Arbeiten auf der Leiter Spaß.

Betrieb/Leistung/Lautstärke:
Hier zeigt sich schon der Fortschritt. 10 Bar mehr, wesentlich Leiser und schaltet sich automatisch ab. All diese Vorteile gibt es on Top zu meinem alten 310er. Mit diesem war nicht daran zu denken, Sonn- oder Feiertags zu Kärchern. Der K2 ist in etwa so laut wie ein Staubsauger. Aber nur wenn man ihn auch gebraucht. Bleibt die Lanze unbedient, so geht er in einen Ruhemodus und schaltet ab. Der 310 hat dann immernoch merklich lauter gebrummelt als der K2 in vollem Betrieb. Die 10 Bar Mehrdruck machen sich insbesondere mit der Dreckfräse und Normallanze bemerkbar. Wo ich früher noch länger draufhalten musste, geht es heute wesentlich schneller. Fugenmos, Flechten und so weiter fliegen nur so aus Ihren Schützengräben. Mit dem Patio Deck Cleaner und dem Aufsatz habe ich für meinen Vorgarten und Garageneinfahrt (ca. 50qm) 1,5h gebraucht, wobei ich sehr gründlich war. Das ist wirklich gut. Den Reiniger mischt das Gerät selbst über einen integrierten Mischbehälter zu. Auch das funktioniert super. Zwischenzeitlich habe ich noch 3 Autos, meine Mountainbikes und mein Motorrad gekärchert. Alles wunderbar und mit dem richtigen Reiniger geht das sogar ohne Kränze. Man kärchert sich förmlich in den Wahn und sucht ständig nach neuen Dingen die man Kärcher könnte.

Bedienung:
Sehr einfach und wie schon immer gewohnt. Wasser dran, Strom an, Schalter an und los gehts. Mein kleiner Nachbarsjunge (7 Jahre) hatte auch keine Probleme nach kurzer kundiger Einweisung. Nach der Kärcher-Eskapade lässt sich alles platzsparend ineinander verstauen. Auch das konnte der 310er nicht. Ständig flog man über Kabel und Schlauch.

Fazit:
Der K2 ist in eigentlich allen Belangen ein super Teil. Ich glaube mehr Kärcher braucht der Otto-Normal-Anwender nicht. Mein alter 310er geht verdient in Rente und wird an Freunde ohne Kärcher verschenkt. Für mich ein gelungenes Upgrade. Einzig die Langzeithaltbarkeit muss er noch unter Beweis stellen. Da hat der 310 mit gut 20 Jahren ohne Defekt etwas vorgelegt. Es bleibt zu hoffen, dass hier die Kärcher-Ingeneure Ihre Hausaufgaben gemacht haben und nicht Materialeinsparung durch Senkung der Haltbarkeit betrieben haben. Aus jetziger Sicht gebe ich jedoch 5 Sterne. Top Produkt!
0Kommentar| 85 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2016
Der Kärcher Hochdruckreiniger K 2 Premium Home, 1.673-300.0, ist kinderleicht zum Zusammenbauen und sehr leicht. 2 Räder in die Führung und Griff in das Gerät eindrücken, Druckschlauch in die „Pistole“ einsetzen und benötigte Düse in die Pistole eindrücken, drehen und fertig ist das Ganze.
Jetzt braucht man noch einen Wasserschlauch in der passenden Länge und einen üblichen 230 V Stromanschluss. In den Reinigungsmittelbehälter das mitgelieferte Reinigungsmittel in verdünnter Form einfüllen und los geht es. Der dünne Schlauch für die Zuführung des Reinigungsmittels in die Spritzdüse mit soweit eingeschoben werden, dass das Reinigungsmittel angesaugt werden kann. Die Wasserdruckstärke kann an einer Spritzdüse vorne eingestellt werden. Damit Reinigungsmittel angesaugt wird, muss dort auf „Mix“ gedreht werden. In dieser Stellung kann man z.B. stark verschmutzte Pflastersteine zuerst einsprühen und nach einer bestimmten Einwirkzeit mit Hochdruck reinigen. Funktioniert sehr gut.
Die verschiedenen Düsenstangen lassen sich gut einsetzen.
Aus meiner Sicht nicht besonders geeignet ist der mitgelieferte Flachreiniger mit einem Durchmesser von ungefähr 25 cm, weil er nicht gut rutscht. Ich habe diesen Flachreiniger durch meinen alten Flachreiniger mit ca. 30 cm Durchmesser ersetzt. Dies ist auch der einzige Mangel, den ich feststellen konnte.
Insgesamt kann ich eine Kaufempfehlung aussprechen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 38 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)