find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. April 2014
Super Produkt und schnelle Lieferung. Bin sehr zufrieden und meine Fenster sind schnell und perfekt sauber. Gute Handhabung und leicht sauber zu machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Das ist wirklich ein tolles Gerät, leichte Handhabung! Für Dachfenster sehr angenehm, kein tropfen mehr! Bin sehr zufrieden!
Kann es weiter Empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2012
Ein unglaubliches Gerät erfüllt seinen Zweck sehr gut.
Spart viel zeit , nur an den Fensterrändern bleibt etwas
Reinigungsmittel stehen aber diese sind mit einen
Ledertuch problemlos zu entfernen.
Ungerahmte Spiegel kein Thema einfach Super an sonsten
das gleiche Problem wie bei Fenster
Im großen und ganzen ist dieses Produkt in Ordnung nur
der Reiniger ist nicht ganz billig .Aber mann kann auch
anderen Reiniger benutzen.Einfach in die mitgelieferte
Flasche mit dem Microfasertuch füllen und los gehts.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2017
 Seit über vier Jahren unterstützt mich der „Kärcher Fenstersauger WV 50“ zuverlässig und flexibel beim Reinigen glatter Flächen im Haushalt; insbesondere der Fenster, Glastüren und Spiegel. Der elektrische Fenstersauger präsentiert sich in markantem Kärchergelb, die Saugdüsen sowie das zusätzlich angebotene Verlängerungsset sind schwarz gehalten. Der Aufbau des Absaugers ist intuitiv gestaltet. Das Gerät besteht aus drei Einzelteilen. Die Teile lassen sich mühelos miteinander verbinden und dank der funktionalen Druckknöpfe auch wieder lösen. Zusätzlich werden Saugdüse (Länge 28 Zentimeter, Breite 12 Zentimeter) und Netzteil mitgeliefert. Ebenfalls zum Lieferumfang gehören ein Kärcher-Glasreiniger, eine Sprühflasche, die mit einem praktischen Einwischer (mit Mikrofaserwischbezug) mittels Drehverschluss verbunden ist. Die Idee ist gut, da hier ein Besprühen der Fläche und ein Verteilen des Putzmittels mit einem Handgriff erledigt werden kann. Ich nutze diese Variante jedoch selten, da sich bei mir der Drehverschluss öfters gelöst hatte, deshalb arbeite ich meistens mit getrennter Sprühflasche und Wischer.
Vor dem Putzen sollte der Fenstersauger ausreichend aufgeladen sein. Während des Ladevorganges blinkt die rote Leuchtdiode, sie befindet sich direkt über dem Kabelanschluss am hinteren Teil des oberen Korpus. Ist das Gerät aufgeladen, leuchtet das Licht konstant. Nachdem alle vorbereitenden Arbeiten wie zum Bespiel das Säubern der Fensterrahmen und Reinigen der Glasfläche erledigt sind, kommt der „Auftritt“ des handlichen gelben Helfers, der durch sein geringes Gewicht (Leerzustand 685 Gramm) und des ergonomisch geformtes Griffes gut in der Hand liegt. Der Ein- und Ausschalter befindet sich gut erreichbar unter dem Griff und ist durch Betätigung des Zeigefingers leicht und gut erreichbar. Das Arbeitsgeräusch des Fenstersaugers ist ungefähr mit der Lautstärke eines Föhns vergleichbar. Man sollte das Gerät ruhig von oben nach unten führen, so lassen sich Schmutz und Feuchtigkeit hervorragend und vor allem nicht tropfend absaugen. Zwischendurch empfiehlt es sich, das Wischerblatt abzuwischen, so wird verhindert, dass sich alte Schmutzrückstände weiter verteilen und etwaige Schlieren verursachen. Überdies kann man den Schmutzwasserbehälter durch das Öffnen eines Gummistöpsels während des Putzeinsatzes gut entleeren. Bitte nach dem Vorgang darauf achten, dass der Stöpsel die Öffnung wieder fest verschließt, sonst wundert man sich über die plötzliche Feuchtigkeit. Ich finde, dass sich das Putzergebnis nach dem Einsatz des Absaugers sehen lassen kann, die Glasflächen zeigen sich klar und schlierenfrei. Ein Nachbearbeiten mit einem weichen Tuch beschränkt sich weitestgehend auf die rahmennahen Bereiche des Fensters.
Das Gerät lässt sich aufgrund der Zerlegbarkeit und des Oberflächenmaterials gut reinigen. Der Lithium-Ionen-Akku arbeitet nach dem Aufladen zirka 30 Minuten. Außerdem hat er sich, was die Lebensdauer betrifft, als robust erwiesen, da ich dieses Gerät seit Ende 2012 in Besitz habe, ohne einen Akku-Austausch vorgenommen zu haben. Ein Austausch ist möglich, Amazon bietet für knapp 15 Euro einen Ersatzakkumulator an. Beim Ein- und Ausbau ist jedoch etwas handwerkliches Geschick mit Lötkenntnissen erforderlich. Die Gummilippen der Saugdüse lassen sich unkompliziert durch ein Heraus- bzw. Hereinschieben wechseln und erneuern.
Als Resümee bleibt festzuhalten, beim „Kärcher WV 50“ handelt es sich um einen nützlichen und gut zu handhabenden Akku-Fenstersauger, der einfach zu bedienen ist, solide verarbeitet wurde und den ich bei meiner Hausarbeit nicht mehr missen möchte.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. April 2015
Der Fentersauger ist echt praktisch, vor allem, wenn es nach dem Fensterputzen die Fenster frisch anregnet, fährt man einfach mit dem Sauger noch mal drüber, und schon blitzen die Fenster wieder. Leider bleiben teilweise schlieren, auch wenn man den Gummi immer wieder nachtrocknet, sonst würde ich sogar 5 Sterne geben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2014
Der Fenstersauger ist ein tolles Gerät. Die lästige Arbeit wird enorm erleichtert.
Einziger Nachteil ist, daß am Rand der Scheiben immer ein Rand bleibt, den man dann mit einem Tuch entfernen muß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2012
Die Anschaffung des WV 50 zusammen mit dem Kärcher Fensterreiniger
war ein Glücksgriff! Einfach in der Handhabung, effektiv in der
Wirkung. Ich kann dieses Produkt nur jedem empfehlen, der Fenster-
putzen genauso "liebt" wie ich. Bei Fensterrahmen in Standardgröße
passt die Breite des Saugers genau - in zwei vertikalen Bahnen
ist man schon fertig. Super!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2012
Hab mir das Geraet aufgrund von Rezensionen und Bemerkungen von Freunden angeschafft, heute nach Einem Tag superschnell gekommen und gleich ausprobiert, etwas Uebung nd man kriegt die Scheiben nd Fenster super easy und streifenfrei sauber. An Kanen undRahmen muss mit Lappen nachgewischt ween, kein Problem, das kann das Geraet nicht koennen. Aber wenn man das Schmutzwasser ansieht weiss man was das Geraet abzieht und reinigt. Klasse!! Nur zu empfehlen.....
0Kommentar| 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2014
Zubehör:
Im Produktkarton war nicht nur der Fenstersauger, sondern auch eine Sprühflasche, ein Ladekabel, ein Fixierring, ein Reinigerkonzentrat, eine Bedienungsanleitung, ein Aufsatz mit Abziehlippen und ein Wischaufsatz enthalten.

Design des Geräts:
Das Design finde ich wirklich gut. Das Einzige das gewöhnungsbedürftig ist, ist die Farbe. Schwarz-gelb ist eben einfach nicht Jedermanns Sache. Mittlerweile gibt es aber bereits den Fenstersauger WV 75 plus, der mit einer weiß-grauen Färbung wesentlich ansprechender aussieht.

Handhabung:
Sowohl die Sprühflasche, als auch der Fenstersauger liegen sehr gut in der Hand. Bevor man den Fenstersauger tatsächlich verwenden kann, muss man erstmal alle benötigten Teile zusammenbauen. Das geht auch in Sekundenschnelle. Bevor man aber alles zusammenbaut, sollte man den Fenstersauger laden. Er ist vollgeladen, wenn das rote Licht durchgängig leuchtet. Nun kann man mit dem Zusammenbau beginnen. Zunächst sollte man die Sprühflasche mit Wasser befüllen, den Fixierring auflegen und dann noch den Sprühkopf aufsetzen. So kann sich der Sprühkopf beim Sprühen nicht ablösen bzw. aufdrehen. Am Fenstersauger befestigt man nun noch den Aufsatz mit den Abziehlippen. Hat es klick gemacht ist der Aufsatz befestigt und man kann mit der Reinigung der Fenster beginnen.

Anwendung:
Anwenden kann man den Fenstersauger entweder nach der Reinigung mit der Sprühflasche oder nach der herkömmlichen Reinigung ohne Sprühflasche. Ich persönlich bevorzuge definitiv die Sprühflasche mit den Wischaufsatz, da dies super schnell und einfach geht. Meine Fensterscheiben hatten eine Reinigung bitter notwendig, da ich schon länger die Fenster nicht mehr geputzt hatte.

Einfach die Scheibe mit der Sprühflasche einsprühen, ein paar Mal zur Reinigung mit dem Wischaufsatz über die Fensterscheibe gehen, damit sich der festgesetzte Dreck löst.

Danach kann man ganz einfach mit dem Fenstersauger das überschüssige und dreckige Wasser abziehen. Sofern man die Scheibe nicht zu sehr bewässert hat, wird sogar das komplette Wasser vom Fenstersauger aufgenommen. Man sollte allerdings auch nicht zu schnell das Wasser abziehen, denn sonst könnte es passieren, dass der Fenstersauger das Wasser nicht komplett aufnehmen kann.

Qualität:
Meiner Meinung nach handelt es sich bei dem Kärcher Fenstersauger um ein sehr hochwertiges Produkt. Es wurden hochwertige Materialien verbaut. Wir konnten keine technischen Fehler feststellen. Es hat alles einwandfrei funktioniert.

Reinigungsleistung:
Die Reinigungsleistung ist super. Innerhalb weniger Minuten konnte ich meine Balkontür und das danebenliegende, bodentiefe Balkonfenster (innen und außen) reinigen. Aufpassen sollte man nur bei sehr warmen Wetter, da dann das Wasser inklusive Konzentrat recht schnell eintrocknet. An solchen Tagen sollte man die Scheibe etwas großzügiger bewässern, damit man beim Abziehen keine hässlichen Schlieren hinterlässt. Dadurch muss man aber auch in Kauf nehmen, dass das überschüssige Wasser nicht komplett aufgenommen wird. Dieses Problem entsteht aber nur bei der Reinigung der äußeren Fensterscheiben. Die paar Tropfen Wasser, die dann auf dem Balkon gelandet sind, waren für mich aber kein Problem, da wie gesagt die Sonne sehr stark schien und das Wasser nach kurzer Zeit getrocknet war. Unangenehmer wäre es, wenn dies in der Wohnung passieren würde. Dies war aber in keinsterweise der Fall. Unsere Wohnung ist trocken geblieben, worüber wir total begeistert waren, denn normalerweise landen beim gewöhnlichen Fensterputzen einige Tropfen Wasser auf dem Boden. Da wir nur eine Mietwohnung haben und da in der ganzen Wohnung Laminat ausgelegt ist, ist das natürlich recht unangenehm, da unter Umständen das Laminat aufschwämmen könnte, wenn man das Wasser nicht sofort entfernt. Die Reinigungsleistung ist auf jeden Fall einfach traumhaft und geht super schnell.

Wir konnten innerhalb von 20 Minuten 5 normale Fenster, eine Balkontür und ein bodentiefes Fenster reinigen. Alle Fenster wurde natürlich innen und außen gereinigt. Für die Anzahl der Fenster hätten wir mit einer herkömmlichen Reinigung, ohne den Fenstersauger, normalerweise mindestens das dreifache an Zeit gebraucht. Sollte übrigens das Konzentrat nicht ausreichen und man mal keins zu Hause haben, dann tut es auch handelsübliches Spülmittel. Man sollte aber aufpassen, dass man nur ganz wenig in die Flasche gibt, da das Spülmittel deutlich mehr schäumt als das Konzentrat. Füllt man zu viel Spülmittel ein, dann funktioniert der Fenstersauger nicht mehr so gut, da der Schaum überläuft. Der Auffangbehälter des Fenstersaugers ist übrigens auch sehr praktisch, da man nur ein kleines Loch öffnen muss und innerhalb weniger Sekunden kann man das dreckige Wasser ausgießen. Wir mussten innerhalb der 20 Minuten nur ein Mal den Tank ausleeren.

Akkuladedauer:
Der Akku hat eine Ladedauer von ca. 1 bis 1 1/2 Stunden, was ich persönlich als recht kurz empfunden habe. Nach dem Reinigen sollte man beachten, dass empfohlen wird den Akku wieder komplett zu laden, um eine lange Haltedauer des Akkus zu gewährleisten.

Akkulaufzeit:
Für unsere 20 Minuten hat der Akku auf jeden Fall locker gereicht. Ich denke, dass der Akku mindestens 1-2 Stunden durchhält. Ein komplettes Haus sollte man also damit schaffen können. Genau kann ich es aber leider nicht sagen.

Fazit:
Wir sind einfach nur vom Fenstersauger begeistert. Wenn ich mal überlege, wie viel Zeit ich sonst ins Fensterputzen investiert habe und trotzdem sind häufig hässliche Schlieren entstanden, dann frage ich mich, warum ich mir nicht bereits früher einen Fenstersauger angeschafft habe. Ehrlich gesagt wusste ich nicht, dass es so ein tolles Gerät gibt und dass es das Fensterputzen wirklich so viel einfacher macht. Ich kann dem Fenstersauger wirklich jedem empfehlen, egal ob man gerne Zeit sparen oder einfach nur streifenfreie Fenster haben möchte. Der Kärcher Fenstersauger erfüllt beide Wünsche. Ich vergebe deshalb 5 von 5 Sternen.
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2013
Nachdem ich den tollen Kärcher Fenstersauger gekauft hatte, zeigte ich ihn 2 meiner Freundinnen und sie wollten dass ich ihn auch für sie ganz schnell bestelle.
Wir 3 sind sehr zufrieden damit. So reine und glänzende Scheiben hatten wir noch nie.
Ich kann das Gerät jeder Hausfrau, die nicht gerne Fenster putzt sehr empfehlen - sie werden überrascht sein.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)