flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 2. April 2018
Bei dieser schön gestalteten Box handelt es sich meiner Meinung nach um ein reines Sammlerobjekt. Dies aus unterschiedlichen Gründen.
Zum einen, weil die Fortsetzungen des ersten Teils zunehmend schwächer werden und zum anderen, weil man die Trilogie auch günstiger bekommt.

1993 faszinierte der erste Teil Kritiker wie Zuschauer auf der ganzen Welt, bot er doch ein Durchbruch in der CGI-Technik und wartete mit einem sehr gelungen Cast auf, und einer Geschichte, die von je her Erwachsene und Kinder fasziniert.

Zum Inhalt will ich hier nichts sagen, da dieser der Produktbeschreibung entnommen werden kann.
Die Qualität des ersten Teils überzeugt in jeder Hinsicht. Sowohl Story, Musik als auch Schauspieler entführen einen in eine urzeitliche Welt, die vor Spannung und Action strotzt. Dennoch ist dieser Film nicht mit zeitgenössischen Abenteuer-Action Filmen zu vergleichen, da diese meist plump daherkommen, schlechte Drehbücher zur Vorlage haben und stereotype, vor Coolness strotzende, Figuren bereithalten. Dieser Film hingegen hat noch wahre Größe und Klasse. Die wissenschaftliche Methode, deren Erklärung im Film zum Einsatz kommt und die Story bildet, war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung durchaus innovativ und wurde in den entsprechenden wissenschaftlichen Kreisen diskutiert. Diesem Umstand verdankt der Film seine schockierende und realistische Wirkung.

Als Vorlage für diesen Film diente das von Michael Crichton verfasste Buch „Jurassic Park (Dino Park)“. Wer dieses Buch liest, erkennt warum die Geschichte so spanend und durchaus – zu diesem Zeitpunkt – realistisch nachvollziehbar ist. Crichton hat über Jahre hinweg für das Buch recherchiert und war selbst ausgebildeter Medizinier. Dies erkennt man im Buch auf Anhieb, weil es aus einer sehr wissenschaftlichen Perspektive aus erzählt wird.

Der zweite Teil „Lost World“ hingegen bietet nur wenig Abwechslung. Obgleich sich noch Michael Crichton persönlich für die Buchvorlage verantwortlich zeichnete und auch an den Dreharbeiten beteiligt war, schaffte es der Film nur wenig innovative Elemente zu bieten. Die Story der Buchvorlage ist dennoch anständig, die des Films weniger gelungen. Nicht zuletzt, weil er mit logischen Fehlern arbeitet, wie der Einführung einer zweiten Insel (Isla Sorna), auf der angeblich die Tiere ausgebrütet wurden um dann auf die Insel Isla Nublar überführt zu werden, auf der der eigentliche Park ist. Obwohl sich dies durchaus mit der Geschichte in den Büchern deckt, ist im ersten Film keine Rede von einer zweiten Insel (Anlage B). Tatsächlich behaupten Hammond sogar in einer Szene, dass er jedes Mal, wenn ein Dinosaurier geboren wurde, anwesend gewesen sei. Die Geburt spielt sich in der Szene auf der Isla Nublar ab. Dieser Umstand sorgt für einige Verwirrung und Widersprüche.

Über den dritten Teil will ich hier nichts schreiben. Er ist einfach nur schlecht. Spielberg war hier auch nur noch als Produzent beteiligt und nicht als Regisseur. Auch hat Michael Crichton keine Buchvorlage zu diesem Unfall geliefert, was man den Film deutlich ansieht. Hier gilt: größer, gefährlicher und neuer. Lahme Story, lächerlicher Plot und langweilige Figuren (trotz guter Besetzung).

Daher gilt meiner Meinung nach: Diese Box mögen sich Fans kaufen, die die Bücher lieben, große Anhänger des ersten Teils sind und vielleicht auch Hobby-Paläontologen. Alle anderen können auch bei der hier auf Amazon angebotenen *Jurassic Park Collection* für 16.99€ zugreifen, die weniger Zusatzmaterial und ein weniger aufwendig gestalte Box bietet. Für Personen, die nur die FIlme sehen möchten reicht dies völlig aus.

Die Box erhält daher ganz bewusst von mir 4 Sterne, da ich einfach ein Fan des ersten Teils, beider Bücher bin und Hobby-Paläontologe bin.
Ansonsten würde es wie folgt aussehen:
Teil 1: Jurassic Park = 5 Sterne
Teil 2 - Vergessene Welt = 3 Sterne
Teil 3 = 0 Sterne
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. November 2015
Als Steven Spielberg 1993 das erste Mal die digitalen Dinos in einem vorher nie dagewesenen Kino-Effektgewitter auf das Publikum los ließ, waren Presse und Filmfreunde größtenteils von der Präsentation und der zukunftsträchtigen verbesserten CGI-Technik begeistert. Nach dem überwältigenden Erfolg enttäuschte die Fortsetzung "Verlorene Welt" zwar inhaltlich, konnte aber an den Kinokassen und in ihrer technischen Qualität erneut überzeugen. Teil 3 läutete schließlich 2001 das Ende der Dino-Saga ein - zumindest bis zum Jahr 2015. Aus reiner Nostalgie und vor allem weil ich die betreffenden Filme lediglich auf VHS besaß, nie auf ein digitales Medium "geupdated" habe und zudem der vierte Film der Reihe vor der Tür stand, griff ich zum günstigen "ultimativen" HD-Gesamtpaket, um den unterhaltsamen Trip in Steven Spielbergs Urzeit-Katastrophen-Zoo auf der Höhe des technisch Machbaren zu erleben.

Kurz zum Inhalt der Filme, auch wenn es sicher viele potentielle Käufer gibt, die "lediglich" ihre Sammlung auf den neuesten technischen Stand bringen möchten und jede Filmzeile auswendig können ;) :

"Jurassic Park": Der leicht exzentrische Milliardär John Hammond (Sir Richard Attenborough) lässt auf einer Insel die Dinosaurier in der heutigen Zeit wieder auferstehen. Aus dem Blut von in Bernstein eingeschlossenen Moskitos ließ er die DNA der Urzeitviecher extrahieren, um diese dann, unter Ausnutzung der gentechnisch zur Verfügung stehenden Mittel, in seine Vision eines Freizeitparks als entsprechende Hauptattraktionen einbauen zu können. Da ein unglücklicher Unfall mit Todesfolge die Investoren des Projektes aufgeschreckt hat, beauftragt er den Paläontologen Dr. Grant (Sam Neill), seine Kollegin Dr. Sattler (Laura Dern) und den Chaostheoretiker Dr. Malcolm (Jeff Goldblum) mit einer unabhängigen Analyse des Parks. Aus der eigentlichen Formsache wird aber schließlich ein Kampf ums Überleben, als ein skrupelloser Industriespion und ein Tropensturm den "Jurassic Park" ins Chaos stürzt.

"Verlorene Welt": Einige Jahre nach den Ereignissen des ersten Teiles, gerät die Nachbarinsel des einstigen Parks, welche die Zuchtanlagen für John Hammonds Vision beherbergt, ins Visier verschiedener Interessensgruppen. Während die ehemaligen Investoren die Eröffnung einer Dinosaurier-Attraktion auf dem US-Festland anstreben und für dieses Projekt zahlreiche Spezies einfangen, gerät Dr. Malcolm auf einer Rettungsmission für seine Freundin zwischen die Fronten.

"Jurassic Park 3": Als ein vermögendes Ehepaar Dr. Grant eine hohe Geldsumme bietet, wenn er sie auf einer Reise zur Zuchtanlagen-Insel begleitet, wird dieser, trotz seines Vorsatzes nie wieder einen Fuß in die Welt der lebenden Dinosaurier zu setzen, schwach. Wie nicht anders zu erwarten sorgen eine Bruchlandung und die vorgespielten Motive für den Trip schnell dafür, dass Grant seinen Entschluss mehr als bereut.

Während der erste Film inhaltlich und vom Unterhaltungspotential her durchaus auch heute noch über hohe Blockbuster-Talente verfügt und zu Recht als ein Meilenstein der Kinogeschichte zählt, verhält es sich mit den Fortsetzungen wie so oft - unausgegorene Geschichten treffen auf eine Blüte aus Produktplatzierungen und, zugegeben, beeindruckenden Effekten. Insbesondere an "Vergessene Welt" wird das qualitative Gefälle deutlich, was sich insbesondere an einer, eigentlich für Spielberg untypischen, Langatmigkeit zeigt, während der dritte Teil seine Handlung in gerade einmal knapp 85 Minuten steckt und damit viele Möglichkeiten ungenutzt lässt. Dennoch halte ich "Jurassic Park 3" für wesentlich besser als seinen Vorgänger, was nicht zuletzt auch an Sam Neill alias Dr. Grant liegt, der, im Gegensatz zu Jeff "Dr. Malcolm" Goldblum, einen Streifen dieser Art tatsächlich alleine tragen kann. Da dies aber durchaus subjektiv ist, komme ich lieber zu den technischen Eigenschaften der "Ultimate Trilogy".

Natürlich haben die Filme mittlerweile einige Jahrzehnte auf dem Buckel, daher waren meine Erwartungen in technischer Hinsicht von vornherein nicht wirklich kolossal - zudem ich, wie eingangs erwähnt, nicht vor der Frage stand, ob ein Upgrade von DVD zu Blu-ray Sinn macht oder nicht. Daher verwunderten die zeitungemäßen Werte in punkto Schärfe oder aber die mangelnde Plastizität des Bildes nicht sonderlich, wenngleich Teil 2 mit seinem teilweise extremen Filmkorn und massiven Unschärfen zu kämpfen hatte und damit sogar meine schlechtesten Erwartungen noch untergrub. Die wesentlich besseren Bildqualitäten des dritten Teils können es zwar auch nicht mit dem aktuellen Stand des technisch Machbaren aufnehmen, aber schlagen erwartungsgemäß die beiden Vorgänger um Längen. Auch beim Ton bleibt man weit unter den Möglichkeiten, die einer Ausgabe der Filme angemessen wären - zumindest was die deutschen Tonspuren betrifft. Fans der Originalfassungen werden mit packend-atmosphärischem 7.1.-MA-Sound (was sich am Einsatz von Raumeffekten und Basseinsatz besonders zeigt...) verwöhnt, während dem deutschen Synchronzuhörer zwar immerhin eine 5.1.-DTS-Spur geboten wird, die aber mindestens drei Ligen unter der OV spielt. Schwache Bässe, insbesondere bei "Vergessene Welt", und mangelnde Räumlichkeit trüben den Eindruck in dieser Hinsicht. Die Extras holen immerhin einen kleinen Teil der sprichwörtlichen Kohlen wieder aus dem Feuer, denn trotz zahlreicher "handelsüblicher" Standard-Gimmicks der Marke "Making of" und Co., ist für die Fans der Spielberg-Dinos viel Zusatzfutter dabei - teilweise sogar in High Definition.

Unterm Strich bedeutet dies für die Sammlung der drei "Jurassic Park"-Streifen durchschnittliche drei Sterne, die sich aus der Sogwirkung des ersten Teiles und immerhin brauchbaren Qualität jenes Filmes und des dritten ergeben. Das "Vergessene Welt" technisch dermaßen lieblos behandelt wurde, ist auch für mich ein Rätsel und zusammen mit dem Eindruck, das nicht alles technisch Mögliche versucht wurde, um den Fans der Reihe eine würdige Blu-ray-Ausgabe der Filme zu kredenzen, sorgen diese Eindrücke für den Verlust von immerhin zwei Sternen. Vielleicht erleben wir ja, dem Trend viele ältere Filme oder TV-Serien teilweise mit hohem Aufwand zu modernisieren (z.B. die erste "Star Wars"-Trilogie oder aber auch "Star Trek: The Next Generation") folgend, aber in Zukunft doch noch eine Veröffentlichung auf höchstem technischen Niveau.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juli 2015
Jurassic Park gehörte zu den ersten Filmen, die ich damals als Kind (!) gesehen habe und noch heute zaubern sie mir ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich daran zurückdenke. Für mich gehören die drei Filme zu meinen persönlichen Klassikern und man muss sie einfach gesehen haben!

Passend zum Anlaufen des vierten Teils "Jurassic World" entschloss ich mich spontan die Filme als Trilogie und endlich als DVD zu kaufen. Auch wenn ich betonen möchte, dass ich so alte aber längst nicht veraltete Filme sehr gerne auf meinen VHS-Kasetten anschaue. Da hat man als Zuseher einfach immer dieses gewisse "Feeling", dass einem keine Blu-Ray und DVD geben kann. ;-)

Trotzdem ist die Aufmachung der DVD wirklich gelungen. Die DVDs befinden sich alle in einer eigenen Halterung und sind nicht übereinander gestapelt, wie ich das bei den ein oder anderen Trilogien von anderen Filmen schon bemerkt habe. Das Cover hätte man vielleicht etwas besser machen können. Zum Beispiel hätte ich mich über das Logo des ersten Teils am Cover viel mehr gefreut, aber sei es drum.

Beim Ton gebe ich meinen Vorrednern Recht. Die deutsche Vertonung ist doch etwas leise geraten. Die englische habe ich nicht getestet, deshalb kann ich dazu also keine Äußerung abgeben. Aber darüber sieht man eigentlich hinweg. Ein wenig lauter drehen und fertig. :)
Ansonsten kann ich wirklich nichts bemängeln.

Fazit:
Die Jurassic Park Filme sollte man einfach alle einmal gesehen haben und hier bekommt man sie zu einem unschlagbaren Preis in einer DVD. Es überrascht mich immer wieder, wenn ich sehe, dass der erste Jurassic Park im Jahre 1993 herausgekommen ist. Doch so alt die Filme auch sein mögen, ihren Reiz werden sie nie verlieren!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juli 2013
Da es bereits zahlreiche Rezensionen zu den Filmen selbst gibt, möchte ich darauf nicht eingehen.
Alle drei Teile gehören zu den bekanntesten Hollywoodstreifen und bilden in ihrem Genre quasi die Spitze der Pyramide.

Auch die Qualität der Blu-Rays wurde schon sehr detailliert bewertet. Definitiv lohnt es sich, den englischen True-HD-Sound mit Untertiteln zu genießen. Dass besonders die alten Teile 1 und 2 nicht immer perfekt für Full-HD restauriert werden konnten, ist für mich persönlich zu verschmerzen. Die Qualität ist auf jeden Fall durchgehend brauchbar.

Besonders positiv ist mir etwas ganz anderes in's Auge gestochen:
"Digital Copy"! Einfach super. Ob man es braucht, oder nicht, ist völlig unerheblich. Es ist einfach angebracht, dass heutzutage eine legale Möglichkeit geboten werden muss, um gekaufte Medien auch auf anderen Geräten abspielen zu dürfen. Genau das wird mit dieser Technik ermöglicht. Da sie den Herstellern aber Geld aufgrund der zusätzlichen DVD-Produktion kostet, wird leider oft darauf verzichtet.

Daneben liegt auch noch ein kleines Booklet bei. Nichts besonderes, aber trotzdem ganz nett gemacht.

Die Aufmachung der Limited Edition ist nach meinem Geschmack zu modern. Da hätte ich mir eher eine "hölzerne" Box gewünscht, mit dem Jurassic Park Tor, oder ähnlichem. Sicherlich sieht das jeder anders, aber auch die gesamte Wertigkeit ist etwas mau. Der Pappschuber ist schon extrem dünn geraten. Da hätte man einen Tick mehr erwarten können. Deshalb reicht es auch nicht für den 5. Stern, der sich hier ausdrücklich auf die Limited Edition und nicht die Filme an sich bezieht!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|55 Kommentare|Missbrauch melden
am 21. Juli 2012
>>> ZU DEM FILMEN <<<
Ich persönlich habe mich in den 90ern vom Dino-Hype antecken lassen, den Steven Spielberg mit dem ersten Teil der Trilogie ausgelöst hat. Mit ein wenig zeitlichem Abstand sehe ich die Filme insgesamt ein wenig kritischer und komme rückblickend auf ein für mich überraschendes Fazit zur inhaltlichen Qualität der Filme. So gefällt mir der dritte Teil heute am besten.
Teil 1 krankt daran, dass mit aller Macht eine junge Zielgruppe erschlossen werden musste. Die beiden Kids am Cast nerven jedoch umso mehr, je öfter man den Film sieht. Insgesamt ist die Inszenierung für meinen Geschmack ein wenig zu kindgerecht geraten. Doch auch, wenn die beiden Kids in Teil 2 nur in einem kleinen Kurzauftritt zu sehen sind, so stellt dieser Film den Tiefpunkt der Trilogie dar. Eher als eine Hommage an klassische Monsterfilme im Stile von Godzilla oder King Kong angelegt, driftet THE LOST WORLD spätestens dann ins Absurde ab, wenn der T-Rex im Schlussdrittel des Films durch San Diego stapft.
Teil 3 überzeugt durch eine spannende und sehr kurzweilige Inszenierung. Zu Gute kommt dem Film die kürzeste Spieldauer aller drei Filme. Nichts an der Handlung wirkt überflüssig. Nur, dass ein Flugzeugträgerverband inkl. zahlreicher Marines zur Rettung der Verschollenen eingesetzt wird, wirkt SEHR overzised und SEHR US-amerikanisch. Da der Rest von Jurassic Park III jedoch sehr gelungen ist, sieht man über diesen Fauxpas gerne hinweg.

>>> ZU DEN BLU-RAYS <<<
Es wurde schon von zahlreichen Rezensenten erwähnt, dass vor allem die Bildqualität zu wünschen übrig ist. Dem Urteil muss ich mich leider anschließen.

BILD & TON (gesehen auf 50 Zoll-Display / gehört mit 7.1-Set)

JURASSIC PARK I / JURASSIC PARK II
Das Bild mag zu DVD-Zeiten gut gewesen sein, als HD-Transfer enttäuscht es. Schärfe, Kontrast, Farben, Schwarzwert - alles bewegt sich höchstens auf einem durchschnittlichen Niveau. Hinzu kommt ein permanentes Rauschen, das so stark ist, dass es nicht mehr als "angenehme Körnung" abgetan werden kann. HD-Feeling = Fehlanzeige.
Der deutsche DTS-Sound enttäuscht ebenfalls. Mit nur wenig Bässen ausgestattet wirkt der Ton sehr kraftlos. Vom Niveau heutiger Produktionen sind bei beiden ersten Jurassic Park-Teile weit entfernt. So schlecht hatte ich den Sound auf den DVDs nicht in Erinnerung... Wer wissen möchte, wie gut der Ton jedoch klingen könnte, sollte während des Films einmal auf die englische DTS-HD Master Audio-Spur umschalten. Beinahe so, als würde man dicke Vorhänge von seinen Lautsprechern entfernen, klingt der Ton plötzlich um Welten besser.

JURASSIC PARK III
Hier sieht alles gleich ein wenig besser aus und hört sich alles gleich ein bisschen besser an. Auch, wenn sowohl beim Bild als auch beim Ton noch Luft nach oben ist, so kann man mit den Ergebnissen zufrieden sein. Das Bild ist vor allem schärfer und kann mit besseren Kontrasten und Schwarzwerten überzeugen. Aber auch der Ton wirkt voluminöser und raumfüllender als bei den erste beiden Teilen.

EXTRAS
Alle Boni aufzuzählen, würde hier zu weit führen. Bis auf Audiokommentare von Mr. Spielberg, denen er sich bis heute konsequent verweigert, ist tonnenweise Bonusmaterial vorhanden. Jeder Fan kann viele Stunden stöbern und entdecken.

>>> FAZIT <<<
Das, was Universal hier abgeliefert hat, ist weitgehend eine Frechheit. Das Bild von Teil 1 und 2 wirkt wie das von hochskalierten DVDs. Auch der Ton der beiden Teile enttäuscht. Um ein solches Ergebnis zu erzielen, benötige ich keine Blu-Ray. Die die Bild- und Tonqualität von Teil III stellt weitgehend zufrieden.
Universal hat sich nicht die Mühe gemacht, einen hochwertigen HD-Transfer anzufertigen. Hätte ich nicht Gelegenheit gehabt, die Box sehr günstig erstehen zu können, hätte ich auf einen Kauf verzichtet. Ich würde jedem interessierten Fan, der bereits die DVDs besitzt, empfehlen, diese zu behalten. Die vorliegende Box ist nicht zu empfehlen. Interessant würde eine Blu-Ray-Veröffentlichung erst werden, wenn ein neuer HD-Transfer angefertigt werden würde.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 26. Mai 2015
Bestellung und Lieferung waren schnell und ohne Probleme. Ich muss gestehen, dass ich Jurassic Park nur von ein paar Ausschnitten her kannte, die ich vor Jahren mal gesehen habe. Der Kauf der Trilogie war also eigentlich ein Griff ins Dunkle. Ausschlag gebend war der günstige Preis für die komplette Trilogie. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht.
Viel Spannung, Dramatik und unglaublich tolle Effekte in allen drei Teilen. Die Discs sind in einer ansprechenden Kunststoffbox (kein Pappschuber) gut aufgehoben. Obwohl ich die ganz normale Ausgabe, also kein Blue Ray, genommen habe, bin ich mit Bild und Ton sehr zufrieden. Ich kann die Trilogie empfehlen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. September 2017
Die Filme sind echt super, meiner Meinung nach werden die Teile immer leicht schlechter aber da der erste so hoch angesetzt ist, ist der dritte immer noch packend und aktionsreich!
Für die Filme darum 5 Sterne aber die Box ist zwar schön aber nicht so stabil und etwas unbequem, da würde ich mir etwas bessere Verarbeitung und Planung wünschen für die bis 4 Sterne!! Hätte im Nachhinein lieber die Filme einzeln gekauft.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Januar 2015
Jetzt wo der vierte Teil in die Kinos kommen soll, war ich echt am überlegen, ob ich das Geld in die Trilogie investieren soll. Aber ich wurde nicht enttäuscht! Die Teile kennt jeder! Gute und vor allem böse Dinos und doofe Menschen, die sich denen zu weit in jedem Bereich nähern! Aber wer schaut sich diese, ja schon fast "Klassiker" nicht immer wieder gerne an!? Wir schauen sie uns gerne an und werden nie enttäuscht! Der Pappschuber ist gut! Der Versand und der Preis auch! Sehr zufrieden!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Januar 2016
Für Dino-Fans ein absolutes Muss. Allen voran ist der erste Film eine Legende. Wer kennt ihn nicht, den Jurassic Park?! Der zweite Teil ist meiner Meinung nach auch empfehlenswert (viel Trex-Power). Den dritten mag ich an sich nicht so sehr, da ich finde, dass die Story etwas daher geholt ist um eben eine Trilogie zu schaffen. Für einen Dino-Abend ist diese Box aber super geeignet um die Trilogie vollständig sehen zu können.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Juli 2015
Ich habe nach langer Überlegung mir nun diese Blu ray-Sammlung zugelegt ich war erst verunsichert wegen der negativen Bewertungen. Dies sind aber nicht im geringsten ernst zu nehmen. Das Bild ist sehr gut ,der Ton ist auch top und das Bonusmaterial ist auch klasse. Noch ein paar Worte zu den negativen Bewertungen.,das Bild und der Ton sind nicht gut. Erstens: man muss bedenken wie alt die Filme sind und zweitens: die Filme wurden damals mit einer normalen Kamera gedreht, also nicht in Hd. Und wer dann eine Qualität wie bei Avatar oder der Hobbit erwartet, entschuldigt meine Wortwahl, aber der ist einfach nur "Dämlich "
Für ihr Alter sind die Filme sehr gut !
Also zugreifen!!!
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Jurassic Park Collection [Blu-ray]
19,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken