Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Der Versandtermin kann variieren -- nähere Informationen finden Sie in der Versand- und Preistabelle. Verkauf und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 16,99 + GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Frueheres Bibliotheksbuch. Geringe Abnutzungserscheinungen und minimale Markierungen im Text. 100%ige Kostenrueckerstattung garantiert Ueber eine Million zufriedene Kunden!
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

The Jungle (Penguin Classics Deluxe Edition) (Englisch) Taschenbuch – 28. März 2006

4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
1055
4 Sterne
538
3 Sterne
204
2 Sterne
94
1 Stern
97
4,3 von 5 Sternen 1.988 Kundenrezensionen

Alle 181 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 28. März 2006
EUR 16,99
EUR 12,53 EUR 1,42
15 neu ab EUR 12,53 21 gebraucht ab EUR 1,42
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • The Jungle (Penguin Classics Deluxe Edition)
  • +
  • The Crucible: A Play in Four Acts (Penguin Modern Classics)
Gesamtpreis: EUR 24,68
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“When people ask me what has happened in my long lifetime I do not refer them to the newspaper files and to the authorities, but to [Sinclair’s] novels.” —George Bernard Shaw

Synopsis

Upton Sinclair's dramatic and deeply moving story exposed the brutal conditions in the Chicago stockyards at the turn of the nineteenth century and brought into sharp moral focus the apalling odds against which immigrants and other working people struggled for their share of the American dream. Denounced by the conservative press as an un-American libel on the meatpacking industry, the book was championed by more progressive thinkers, including then president Theodore Roosevelt, and was a major catalyst to the passing of the Pure Food and Meat Inspection act, which has tremendous impact to this day.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
This vastly influential work was an outcry against the unspeakable working conditions at the Chicago stockyards, the unscrupulous methods of industrial food production, child labour, the web of fraud, graft and corruption involving judges, police, lawyers, agents, city councils, railroad and streetcar corporations, etc., etc. - but it is definitely a chore to read.

We follow a group of immigrants from the backwoods of Lithuania trying to pursue the American dream which very quickly turns into a horrific nightmare and leaves them much worse off than they ever were in their homeland.

At every turn, these men, women and children are cheated, lied to, oppressed, plundered, humiliated, robbed, mistreated, abused, exploited, practically enslaved, left destitute, used-up and thrown away like so much rubbish. Whenever it looks like things can’t possibly get any worse, they do, and the relentless flow of horrors is hard to take. After losing his job at the stockyards, Jurgis, the protagonist, becomes a hobo, a criminal and a tiny cog in the political machinery of the city until a chance encounter changes the course of his life.

Apart from the horrific working conditions the immigrants are tortured by oppressive heat in the summer, unbearable cold in the winter, disease, vermin and the men’s craving for alcohol to drown their misery in, while women forced into prostitution numb their despair with the help of drugs. These people’s every waking moment is fraught with anguish and the memory of their lost hopes and dreams adds to their despair.

Amid all that human horror the author doesn’t overlook the cruelty and brutal treatment suffered by the cattle, pigs, goats, etc.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
I'm the type of guy that can't stand many literary classics. I'm sorry, but I read a book for entertainment, not for metephors, meaning or symbolism. This is why it seems strange that I highly recommend this book.
This book chronicles the life of immigrants from Lithuania who settle in Chicago in hopes of obtaining the American Dream. The way Sinclair describes the hardships of this family, it almost feels like you're the one who's suffering. Though depressing, the amount of detail engulfs the reader.
Though the book is famous for exposing the meat packing industry's unsanitary conditions, it really is just a minor part of this book. The worker's rights, the racism, the corruption, and the poverty is what this book is all about. Though I'm a firm believer of Adam Smith and his invisible hand, half way through the book, I was searching for the local Socialist recruiter. Well, not really, but it will open anyone's mind.
Except for the end, where it was just pure Socialist propoganda, this book is fantastic.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es ist sicherlich alles gesagt über diese überwältigende, rein von der Handlung lebende Geschichte des litauischen Arbeiters Jurgis, der Anfang des Jahrhunderts mit seiner Großfamilie und voller Hoffnung in Amerika landet, dann unter unsäglichen Bedingungen in der Hölle des Fleischmagnaten arbeitet und dort alle Teile des abstoßenden, unmenschlichen und untierischen Produktionsprozesses kennenlernt, durch Verletzungen seine Arbeit verliert, an allen Ecken und Enden ausgeplündert und betrogen wird, schließlich Frau und Kind krepieren sieht, der sich dann als Tramp und Landarbeiter durchzuschlagen versucht, das Leben der Reichen kennenlernt, zum Kriminellen wird, die Gefängnisse und die Prostitution kennenlernt, zum Bettler wird ... um schließlich bei der sozialistischen Arbeiterbewegung zu landen. Die kraft- und übervolle Geschichte hat überlebt, die künstlerischen Limitationen Upton Sinclairs sind bei diesem Klassiker hundertfach durchgekaut, mehr muss man dazu nicht sagen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Beim Lesen dieses Buches wird einem klar, was das wirkliche Ziel der Sklavenbefreiung in den USA mit dem mit ihr einhergehenden Bürgerkrieg in Wirklichkeit war: an die Stelle des wenig profitablen bisherigen Sklaventums mit dem Heer von unerfahrenen Einwanderern, den rechtlosen Arbeitern, ob Schwarzen oder Weißen, ein neues, viel größeres Heer von Ausgebeuteten zu schaffen, das vergangene Sklaventum somit auf eine neue, um vieles profitablere Basis zu stellen. Menschen werden zur Wegwerfware, werden von ihren Peinigern körperlich und geistig ausgesogen und enden buchstäblich im Kot.

Und man fragt sich: ist das heute anders besser? Ja, in den reicheren Gesellschaften mag es den Arbeitern materiell und scheinbar etwas besser gehen, das Bakschisch etwas größer sein. Aber schaut man nach China, nach Indien, nach Afrika. Hat sich da viel geändert? Kinder, Frauen, Alte, Krüppel, Arbeitssklaven vermehren den Wohlstand der Reichen.

Sinclair beschreibt am Elend der Arbeit in den Schlachthöfen von Chicago um 1900 auch das Elend der Unterschichten von heute. Mit einem kleinen Unterschied: damals gab es für die Verdammten dieser Erde die große Hoffnung auf einen kommenden Sozialismus. Doch der sollte mit allen Mitteln verhindert, verraten und verkauft werden. Welche Hoffnung bleibt heute denn noch?

Und noch eins fragt sich der Leser der englischen Ausgabe: Wieso gibt es kein Reprint in deutscher Sprache dieses so lesenswerten, so lehrreichen Buches?
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen