Facebook Twitter Pinterest
Judgement of the Dead (Re... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Judgement of the Dead (Re-Release)

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Statt: EUR 19,76
Jetzt: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 4,77 (24%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 28. September 2012
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99
EUR 9,76
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
29 neu ab EUR 9,76

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Judgement of the Dead (Re-Release)
  • +
  • Lords of Hypocrisy
Gesamtpreis: EUR 33,73
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. September 2012)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Cruz Del Sur Music Srl (Soulfood)
  • ASIN: B008RIQXIK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 287.777 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Pagan Altar
  2. In The Wake Of Armadeus
  3. Judgement Of The Dead
  4. The Black Mass
  5. Night Rider
  6. The Dance Of The Banshee
  7. Reincarnation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Mario Karl VINE-PRODUKTTESTER am 28. September 2012
Format: Audio CD
Der Kult geht weiter. Nach der EP The Time Lord veröffentlicht das italienische Label Cruz del Sur Music nun das erste richtige Album von Pagan Altar neu. Judgement of the dead stammt ursprünglich aus dem Jahr 1982. Veröffentlicht wurde es allerdings nur von der Band selbst und verschwand so recht schnell im Orkus. 1998 erschien die Platte dann erstmals offiziell - und das auf CD unter dem irreführenden Namen Volume I. Erstmals kommt es jetzt in seiner ursprünglichen Form mit dem originalen Cover und einem ausführlichen Booklet heraus.

Freunde obskurer, vergessener Bands der New Wave of British Heavy Metal können sich somit richtig freuen. Pagan Altar waren ein ziemliches Unikum. Die Atmosphäre ist durchaus düster, die Texte mit okkulten Inhalten gefüllt, die Musik schielt in Richtung doomige Schwere. Aber doch war man wesentlich rockiger und stand immer noch tief in den 70ern. Vor allem Gitarrist Alan Jones hatte offensichtlich großen Spaß ein altmodisches Feuerwerk an der Gitarre anzubrennen. Letztlich klang man fast, als würden Black Sabbath die rockigen Songs von Jethro Tull spielen - oder eben ähnlich Pentagram zu Demo-Zeiten. Dazu passt der recht schräge Gesang von Alans Vater Terry Jones, der mehr Rock als Metal ist.

Irgendwie war die Mucke schon damals hoffnungslos veraltet, strotzt aber noch heute vor Charme und die verbreitete Atmosphäre ist recht eigen. In Zeiten, in denen die junge Generation okkulte Rockbands wieder neu für sich entdeckt, sind Songs wie „In the wake of Armadeus“, „Reincarnation“ oder „Judgement of the dead“ ein gefundenes Fressen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Album hat für mich eine besondere Bedeutung. Deshalb muss ich mal etwas weiter ausholen. Ich wurde vor gut 15 Jahren mit dem Doom Virus infiziert als ein Kollege auf der Schaffe ein Black Sabbath Tape (Für alle MP3 Kinder: Das ist eine Musikkassette!) dabei hatte. Sabbath waren bis dato zusammen mit Bands wie Saint Vitus, Pentagram, Witchfinder General, Claw und Electric Wizard meine Favoriten.

Doch dann kamen Pagan Altar und dieses Album veränderte alles. Ich wusste zwar seit längerem das es zu Zeiten der NWOBHM neben Witchfinder General noch diese andere Band gab die Doom spielte, habe mich aber nie mit ihr befasst. Bis zu diesem einen Montag Morgen als ich krank zuhause lag und nicht mehr pennen konnte. Der Plan: Raus zum Pinkeln und anschließend n bissl Mucke hören. Also die "Judgement of the Dead" aufgelegt welche ich nach dem Kauf erstmal zwei Wochen in den CD Ständer verbannte (Doldi !!!). Ich hatte zuvor noch keinen einzigen Ton der Band gehört und das erste Stück "Pagan Altar" hat mich glatt umgehauen. Da war sofort diese Magie und mir war klar das ich da für mich persönlich etwas Besonderes in Händen halte. Auf den Punkt genau die Musik die ich hören will. Druckvoller, treibender Doom, teils langsam, teils schnell, gepaart mit dieser epischen Stimme von Terry Jones. Die Platte hab ich dann komplett durch gehört -dreimal nacheinander- und ich wurde nicht enttäuscht. Seit diesem Montag ist sie mein ständiger Begleiter.

Ich habe immer nach dem einen Album gesucht bei dem ich für meinen persönlichen Geschmack behaupten kann, das ist das beste Album das jemals aufgenommen wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden