Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 7,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs von [Körner, Fabian Sixtus]
Anzeige für Kindle-App

Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs Kindle Edition

3.8 von 5 Sternen 81 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99

Länge: 288 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Amüsant, flüssig und interessant schildert der Autor die Stationen seiner Reise.", ReiseTravel, Sabine Erl, 19.11.2013

Kurzbeschreibung

Wie kommt man einmal um die Welt, mit nur 255 Euro auf dem Konto? Fabian Sixtus Körner schnappt sich seinen Rucksack und macht sich auf ins Ungewisse. Sein Plan: alle Kontinente dieser Erde bereisen - und überall für Kost und Logis arbeiten. Er legt Tausende von Kilometern in Fliegern, Zügen, Bussen, löchrigen Booten und Rikschas zurück und arbeitet dabei mal als Grafiker, mal als Architekt oder Fotograf. Zwei Jahre und zwei Monate, über 60 Orte, querweltein.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 22494 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Ullstein eBooks (11. November 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00CM3QIKE
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 81 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #55.261 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Es handelt von dem Autor, der sich aufmacht die verschiedenen Kontinente zu bereisen und für Kost und Logis als Architekt, Designer oder Allrounder arbeitet. Die ersten 50 Seiten des Buches habe ich relativ zügig runtergelesen.
Doch dann bin ich der Geschichte sehr schnell überdrüssig geworden. Sie hangelt sich von Praktikumsbericht zu Praktikumsbericht ohne eine wirkliche Hintergrundgeschichte und roten Faden. Das zuverlässig wiederkehrende Element ist der Geltungsdrang des Autors, mit dem er sich beispielsweise innerhalb von 3 Tagen vom ungeliebten Praktikant zum "head of design" aufschwingt, indem er messerscharf die Schwachstellen im Betrieb einer internationalen Werft für Luxusyachten aufspürt. Auch in seinem nächsten Projekt schwingt er sich innerhalb von drei Tagen zum Chefgraphiker eines afrikanischen Fotografie-Festivals auf.
Die Beschreibung dieser Dinge wäre vielleicht nicht weiter störend, hätte das Buch ansonsten Substanz. Doch der Blick des Autors auf die bereisten Länder reicht leider nicht über stereotypen hinaus. Um zu erfahren, dass Indien chaotisch ist und man in Asien nicht offen Kritik übt, muss ich mir kein Reisebuch kaufen. Immer wieder betont der Autor auch, dass es nicht die Orte sind, die ihn glücklich machen, sondern die Menschen. Nur leider erfährt man über diese auch nur sehr Oberflächliches...
Dem Buch an sich würde ich einen Stern geben, aber da ich die Reise an sich interessant finde vergebe ich zwei.
Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Fabian Sixtus Körner traut sich das, was viele sich nicht trauen: Er hat den Mut seinen Traum zu leben, die Sicherheit des Jobs aufzugeben, Wohnung zu kündigen, Freunde zurückzulassen und in die Welt hinaus zu gehen um auf jeden Kontinent zu arbeiten. Wirklich bewunderns- nein sogar beneidensweise.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Fabian wohnt die meiste Zeit bei Bekannten oder Freunden und das hat mit einem Abenteuer nichts zu tun.
Die angenommenen Jobs entsprechen der Ausbildung und sind doch keine Herausforderung.
Die Flüge wurden von Ersparten bezahlt und nicht von den Gelegenheitsjobs und somit stimmt die Aussage "ohne Geld um die Welt" nicht.
Vieles wird schon im voraus mit dem Handy oder Laptop organisiert. Hier ist wieder einmal das Internet sehr hilfreich.
Leichte Unterhaltung, schnell mal gelesen aber nichts besonderes, wie ich es eigentlich erwartet hatte
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Als ich den Buchtitel gesehen habe und die Beschreibung gelesen habe dachte ich: "Wow, endlich mal wieder ein gutes Buch". Doch leider wurde ich schon nach wenigen Seiten enttäuscht.
Das Buch ist kein Reisebericht, sondern ein Aneinanderreihen von Praktikumsberichten, viel Vitamnin-B von Freunden die dem Autor teilweise sehr gut bezahlte Jobs vermitteln, von denen die einheimischen nur träumen können. Mit Reisen hat das nichts zu tun. Und mit nur 255 € reist der junge Mann schon garnicht.

Meiner Meinung kann nur jemand diese "Berichte" toll finden der/die selbst bisher maximal einen 3 Wochen All-Inklusive-Urlaub gemacht hat bzw. für den ein Spaziergang im Wald schon zu einem gut geplanten Outdoor-Event mutiert. Da ist dann die Begegnung mit "Einheimischen" schon ein Abenteuer von dem man allen berichten muss oder man wundert sich dass es im Ausland Menschen gibt die kein Deutsch sprechen. Wenn man dem "Kind" nur einen englisch klingenden Namen gibt glauben viele dahinter verbirgt sich etwas Besonderes, klingt ja so toll. Die Bezeichnung "Journey Man" ist vollkommen falsch. Wenn dann müsste es "Journeyman" heißen, denn das heißt übersetzt "Geselle" und die gehen bekanntermaßen auf die Walz um Erfahrung zu sammeln. Doch dann sollte dies auch in der Buchbeschreibung so dargestellt werden!!!!

Reisen hat etwas mit entdecken zu tun, sich treiben lassen, neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln von anderen Menschen und Kulturen. Dazu muss ich mich aber mal selbst auf Entdeckungstour begeben und die Komfort-Zone "Ich-kenn-da-jemanden" verlassen. Ein Schritt ins Ungewisse. Und das ist in dem Buch überhaupt nicht der Fall.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Bin sehr hin und her gerissen zwischen "nicht ganz so schlecht" und "gefällt mir nicht". Journeyman ist ein zweigeteiltes Buch - wie ich es empfinde. Der erste Teil des Buches ist sogar recht interessant und hat mich ganz schön gepackt. Der zweite Teil des Buches ist aber ganz schrecklich langweilig, langatmig und konfus.
Während "Journeyman" im ersten Teil des Buches Länder, Menschen und Jobs noch genau differenziert un auch zum Teil gut - wenn auch etwas oberflächlich und schnell - beschreibt, ist der zweite Teil des Buches nur noch Chaos. Man kann kaum noch richtig erkennen, was er tut, warum er es tut, wie er dazu kommt und mit wem er was wie arbeitet. Von "Arbeit" kann im zweiten Teil des Buches kaum noch geredet werden, da er sich eher von Party zu Party durch das Leben treiben lässt - die Frage, wie das genau finanziert wird, bleibt offen. Okay, die Länder durch die er reist, sind nicht bekannt für ihren teuren Lebensstil, aber trotzdem muss man von etwas leben und Geld verdient unser Journeyman definitiv nichts. Zumindest nicht in den fremden Ländern in denen er gerade ist.

Zweiter großer Kritikpunkt: der Autor verbiegt an manchen Stellen die Wahrheit ganz schön heftig (drücken wir es mal diplomatisch aus). Z.B. erzählt er zwar, dass er in unbekannte Länder reist und alles an Jobs annimmt, was er bekommt, aber bei genauerem Lesen merkt man, dass das nicht so ganz stimmt. Ständig unterstützt ihn jemand aus der Heimat - Verwandte, Freunde, ehemalige Professoren. Wie zufällig erreicht z.B. er ein Land (welches weiß ich nicht mehr) wo seine Schwägerin arbeitet und lebt - was für ein Zufall!!!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover