Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 5,11
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Jonathan Strange & Mr Norrell (Englisch) Taschenbuch – 2004

3.8 von 5 Sternen 100 Kundenrezensionen

Alle 34 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 2004
EUR 55,87 EUR 0,40
3 neu ab EUR 55,87 27 gebraucht ab EUR 0,40 1 Sammlerstück ab EUR 9,80
click to open popover

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Any book touted as the ‘adult Harry Potter’ runs the risk of attracting critical parries from swords of the double-edged variety. If this wasn’t enough, Jonathan Strange & Mr Norrell--the debut novel from Susanna Clarke--also invites comparisons with Jane Austen. Set in the early nineteenth-century, the action moves from genteel drawing rooms—albeit where a mischievous Faerie king sips tea with the wife of a very human government minister, to the bloody battleground of Waterloo, where giant hands of earth drag men to their doom. The juxtaposition of perfectly realised magical worlds and the everyday one with which JK Rowling and Philip Pullman so successfully captured our imaginations and the social comedy of Austen and Thackeray can easily be recognised. But less easy to pastiche is the ability of these writers to induce sheer narrative pleasure, and it is Clarke’s great achievement that she succeeds with this hugely enjoyable read. Gilbert Norrell is determined to single-handedly rehabilitate his sanitised and patriotic version of English magic, which has suffered a post-Enlightenment neglect after a richly dark history. He ruthlessly secures his place as England’s only magician in two marvellously drawn feats. First, he brings the statutes of York Cathedral to life and then, to facilitate his entry into London society, he brings a young bride-to-be back from the dead--a feat with terrible consequences. However, another more naturally gifted magician—Jonathan Strange—emerges to become his pupil and later his rival. Strange becomes increasingly obsessed with the Raven King—the medieval lord-magician of the North of England and pursues his desire to recruit a fairy servant to the edge of madness. Whilst the differing characters of Norrell and Strange give the book a central human conflict, it is the tension between the dual natures of civilised and wilder magic that lends it a metaphysical texture that shades the narrative with wonderful and troubling descriptions of ships made of rain, paths between mirrors and faerie roads leading out of England to a bleak yet dazzling realm. Fortunately, the precision of her storytelling never reigns in Clarke’s prodigious imagination. Clarke’s broad canvas of characters—including Wellington, Napoleon and Bryon, locations and tones are masterfully realised. However, sometimes her own enchantment with them leads her to drop her pace, although even at almost 800 pages, this is a book to which you’ll muster up little resistance. Jonathan Strange & Mr Norrell is the perfect novel to take up residence in as the nights get longer. -- Fiona Buckland -- This text refers to the Hardcover edition. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Pressestimmen

"Holidays are wonderful things. If you go on holiday you can read Susanna Clarke's novel 'Jonathan Strange and Mr Norrell' (which, in my probably biased but not entirely uninformed opinion, is the best English fantasy novel written in the last seventy years: over 800 pages, and when it ends you're just sad there aren't another 800." Neil Gaiman

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
very rare reading fun! First you have get used to the writing style in old english, but then you can't put it down!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Seitdem es den Rabenkönig, einen der größten Zauberer Englands, nicht mehr gibt,
scheint die Magie in England verloren gegangen sein. Zwar gibt es eine Gruppe von
Magiern, die sich regelmäßig trifft, um über Zauberei und Geschichten zu diskutieren,
doch wirklich gezaubert wurde seit Jahrhunderten nicht mehr. Da taucht eines
Tages ein gewisser Mr. Norell in ihrem Kreis auf und behauptete, ein wirklicher
Zauberer zu sein. Man einigt sich auf eine Wette: Sollte Mr. Norell wirklich einen
Beweis seiner Zauberkräfte erbringen können, muß sich der Zirkel auflösen.
Mr. Norell gewinnt die Wette und ist fortan nicht nur Englands einziger Zauberer,
sondern auch der Mann mit der größten Sammlung von Büchern über Zauberei.


Mr. Norell beschließt, Jonathan Strange als seinen Schüler aufzunehmen und bildet
ihn aus, um mit seiner Hilfe eine neue Tradition englischer Magie aufzubauen.
Da England wie meistens in dieser Ära mit Frankreich im Krieg liegt, bieten die
Zauberer ihrem Land ihre Hilfe an. Doch da sie nicht wie Feldherren denken können
und Feldherren keine Ahnung von den Möglichkeiten der Magie haben, will eine
fruchtbare Zusammenarbeit nur mühsam zu Stande kommen. Mit der Zeit stellt sich
heraus, daß Strange nicht in allen Punkten mit seinem verschrobenen Meister
einer Meinung ist, und auf Dauer wird aus der Zusammenarbeit Rivalität.


Die tausend Seiten Handlung in drei Absätzen zusammenfassen, ist mir unmöglich,
zumal mir der rote Faden, sofern vorhanden, gut versteckt ist. Die Handlung
zündet einfach nicht und kann nicht fesseln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auch mich hat die ungewohnte Sprache/der Schreibstil am Anfang irritiert, ich war nicht sicher, ob ich es nicht doch aus der Hand legen würde. Aber ohne es zu merken, hat mich das Buch nach und nach in seinen Bann gezogen!

Jetzt würde ich am liebsten noch viel mehr von den Abenteuern von Jonathan Strange und Mr Norell lesen, herausfinden was mit Arabella Strange passiert, und mit Vinculus und Drawlight... Man ist auf einmal mitten drin in der Geschichte und mag die Charaktere, und man merkt es noch nicht mal.

Definitiv zu empfehlen, ich würde allerdings hinzufügen: Ein Buch für wirkliche Leseratten, es ist keine leichte Kost für Zwischendurch.

Und den Vergleich mit "Herr der Ringe" kann ich auch nicht nachvollziehen.

Daher 4 von 5 Sternen von mir.

Viel Spaß!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Well, first of all I got to say that I'm from germany and I've read this book once in german. I found it one of the most astonishing books I've ever read. Susanna Clarke really understands it to create a marvelous picture of the old London and Great Britain that is a perfect sorrounding for a story that is not at all similar to those quite primitive fantasy books out there today. The story about the conflict between Mr. Norrell and Mr. Strange is very nice and well constructed, it really catches the reader.
A few weeks ago I found the english version here on Amazon and I liked the idea of reading it in its original language. And I wasn't disappointed, not at all. The language the author uses is of the most beautiful kind. It is a real pleasure to read the book and especially if you are a friend of good english (as I am) you will absolutly love this piece of art. After I've finished the book, I often caught myself just opening a random page and reading a few lines or pages, just enyoing and admiring the beautiful language.
And in addition, the hard cover version is a real treat, it looks like a very time-honoured book. (And it bit like dark chocolate cake too)
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Bin durch Zufall über dieses Buch gestolpert und kann nur sagen: Es lohnt sich zu stolpern. Wer gepflegte, ruhige Lektüre mag, die trotzdem in den Bann zieht, dem sei dies Buch empfohlen- es paßt hervorragend zu einer (bzw. diversen) Tasse(n) Tee am Kamin und erinnert mich vom Erzählstil etwas an Dickens und Co. Habe das Buch auf Englisch gelesen und kann dies jedem empfehlen, da kleine Wortspiele etc. so sicherlich schwer zu übersetzen sind.
Die Geschichte beginnt zu Zeiten der napoleonischen Kriege: Die Zauberei ist in England zu einem Ammenmärchen geworden, betrieben nur noch von einem Club ehrenwerter Theoretiker. Mr. Norrell, ein zurückhaltender Pendant, betreibt praktische Magie- er bootet seine Kollegen aus und schwingt sich zum Magier des UK auf, um dem Königreich gegen Frankreich beizustehen. Jonathan Strange gerät eher zufällig an die Zauberei. Er wird Norrells Schüler, unterstützt Wellington in Portugal.. und wie man weiß, vertragen sich Meister und Schüler oft schlecht, wenn Schüler ihren eigenen Willen entwickeln. Strange will gegen Norrells Willen die Zauberei wieder in England verbreiten und so kommt es zum Bruch zwischen den beiden Protagonisten, dabei sind sie stärker aufeinander angewiesen, als sie wahrhaben möchten.
Norrell erweckt eine Dame vom Tode, der Elb, den er dabei zur Hilfe angerufen hat, führt durchaus eigenes- und nicht das freundlichste- im Sinne.. lebendige Bücher kreuzen den Pfad.. Wege nach Fairy tun sich auf.. Butler werden verflucht.. zwielichtige Diener scheinen im Hintergrund zu manipulieren.. Freunde sind nicht das, was sie sein sollten..
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen