Facebook Twitter Pinterest
John Sinclair Classics - ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

John Sinclair Classics - Folge 5: Sakuro, der Dämon

3.1 von 5 Sternen 118 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
60 neu ab EUR 5,61 6 gebraucht ab EUR 2,00

Hinweise und Aktionen


John Sinclair-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • John Sinclair Classics - Folge 5: Sakuro, der Dämon
  • +
  • Der Blutgraf
Gesamtpreis: EUR 15,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (12. November 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: L?Bbe Audio H?Rspiel (Tonpool)
  • ASIN: 3785742908
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Hörbuch-Download  |  Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.1 von 5 Sternen 118 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 58.071 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

SINCLAIR JOHN CLASSICS 5

Aus dem Redaktionsbüro "imh-service.de"

„Geisterjäger John Sinclair“ ist die meistgekaufte Horror-Hörspielserie Deutschlands und nach den „Drei ???“ die zweiterfolgreichste Hörspielreihe der Welt.

Schöpfer der Hörspiele ist Oliver Döring. Er begann mit der Produktion im Jahr 2000 und schlug damit ein neues Kapitel in der deutschen Hörspielgeschichte auf. Seine Werke haben neue Maßstäbe für Geräusche und Musikuntermalung gesetzt. Alle Effekte sind so kraftvoll und realistisch, dass man beim Zuhören glaubt, mitten im Geschehen zu sein. Die Handlung und die Reihenfolge der Hörspiele orientieren sich eng an den „John Sinclair“-Romanen von Helmut Rellergerd alias Jason Dark. Der in Bergisch Gladbach lebende Autor Rellergerd hat seit 1973 über 1.800 Geschichten mit dem Geisterjäger für den Bastei-Verlag verfasst (ab 1978 als eigenständige Heftreihe). Neben den Geräuschen und der Musik ist auch das Aufgebot an prominenten Sprechern bei jeder Hörspielfolge beeindruckend. Oft sind es bekannte Schauspieler und Synchronsprecher von Hollywood-Filmstars. So spricht beispielsweise Frank Glaubrecht, deutsche Stimme von Pierce Brosnan, Kevin Costner und Al Pacino, die Hauptfigur John Sinclair.

Anfang 2010 wurde als Ableger der bisherigen bzw. regulären Hörspielserie die neue Parallel-Reihe „John Sinclair Classics“ gestartet. In den Klassiker-Folgen geht es um die ersten Jahre des Geisterjägers im Dienst von Scotland Yard und seine ersten Erfahrungen im Kampf gegen „das Böse“, also um die Zeit vor dem Handlungsbeginn der bisherigen Serie. Hinsichtlich der hohen Ton-Qualität, der guten Effekte, der Musik oder der Hauptsprecher unterscheiden sich aber die beiden Serien nicht. Zu guter Letzt soll noch unterstrichen werden, dass der Hinweis der Produzenten, Sinclair-Hörspiele seien für Kinder ungeeignet, tatsächlich ernst zu nehmen ist. - Björn Akstinat / IMH


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Also ich bin Fan der Reihe seit Folge 1 vom TSB. Auch habe ich die 2000`er-Edition + die Classicreihe im Abo da ich bisher mit den meisten Folgen zufrieden bis sehr zufrieden war. Aber diese Folge ließ mich schon den Kopf schütteln.

Bitte, warum erfolgt ein Sprecherwechsel!!!!???? Als Bond ist die Stimme super. Aber nicht als Sinclair!! Warum wurde auch der Harrison Ford-Sprecher als Erzähler ersetzt?

Warum verstehe ich die Skelette so gut wie gar nicht?

Mag ich die Classicreihe eh nicht so sonderlich gerne da mir eine "normale" Reihenfolge lieber ist, verstärkt das noch meine Abneigung dazu. Bin mal gespannt auf die nächsten Folgen der normalen Serie. Ich schaute ja nie auf die Syncroinfos da ich an einen Wechsel nie dachte.

J.R. Ewing wurde ja auch nie geändert(also der Sprecher)
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Hat mir Folge 71 eigentlich ganz gut gefallen, so finde ich die Insel der Skelette doch arg trashig.
Männer, die sich mit dem Bösen verbünden und dann zu Skeletten werden, um dem großen "Meister" zu dienen - einem großen, blutverschmierten Skelett. Naja, steht vielleicht so in der Romanvorlage, aber autofahrende Skelette... das hätte man auch anders lösen können. Das Skript stammt bei den Classics von Michael Koglin. Möglicherweise interpretiert dieser die Serie deutlich näher am Trash-Original.
Ich fühlte mich an einige der letzten Döring Folgen erinnert, die ähnlich waren.

Dietmar Wunder als jüngerer Sinclair geht für mich in Ordnung, auch wenn ich finde, dass er in der Hörspiellandschaft derart stark vertreten ist, dass er als Sinclair irgendwie nur eine weitere Figur darstellt. Einen "unverbrauchteren" Sprecherhätte ich der Rolle angemessener gefunden. Nichtsdestotrotz spielt er die Rolle natürlich hervorragend - ist ja auch ein Top Sprecher. Vermutlich reine Gewohnheit. Der Rest der Sprecher ist gut gewählt und spielt glaubhaft. Volker Brandt als Michael Douglas - eine Steilvorlage.

Die Untermalung der Folge mit Geräuschen ist wie immer sehr gut, was nicht verwunderlich ist, da auch bei den Classics immer noch die gleichen Leute am Werk sind, wie schon bei Oliver Döring. Es kracht deutlich öfter als in Folge 71, die Insel der Skelette ist wieder actionbetonter. Musikalisch hat sich bis auf die Titelmelodie nicht viel geändert. Die Stücke sind zwar neu, stilistisch aber nahe an den bisherigen.

Alles in allem eine eher durchschnittliche Folge, was aus meiner Sicht am Trashfaktor liegt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich finde das immer wieder lustig wie schnell die angeblichen Fans hier über "ihre absolute Lieblingshörspiele" herziehen und die Treue kündigen. Es ist schon blauäugig von manchen "Fans" wenn man glaubt, dass es immer so bleibt. Das geht fast nie. Außer vielleicht bei ??? und TKKG. Aber denkt mal daran wann die damit angefangen haben. Da waren die noch Teenager. Mit 60 geben die auch keine Juniordetektive mehr.

Dann finde ich, dass es schon an Beleidigung grenzt wie hier anonym über die Erzählerin Alexandra Lange-Baehr hergezogen wird. Ihre Stimme hat stets eine böse Vorahnung inne. Man sollte Neuerungen auch mal über längere Zeit hinweg eine Chance geben. Es sind auch nicht alle 151 ??? super toll oder alle 71 JS-Folgen. Und dann zum Thema Wechsel bei Hauptsprechern. Wieso fragt sich niemand, ob nicht vielleicht Frank Glaubrecht gehen wollte. 11 Jahre sind eine lange Zeit. Der Mann wird bald 69. Vielleicht hat auch er sich gefragt, ob er als John Sinclair noch die Frische hat. Roger Moore war auch ein super Bond. Aber mit mittlerweile 85 möchte ich ihn nicht wieder rumhüpfen sehen.

Die Folge 71 hat für mich eine schwache Vorlage. Trotzdem gefällt mir die Folge gut. Sukos Sprüche sind wie immer toll. Ebenso finde ich die Classics-Folge 10 von der Story etwas lahm. Aber da ich Dietmar Wunder von vielen anderen Dinge her kenne und schätze (siehe auch Offenbarung 23) bin ich mit der Umbesetzung zufrieden.

Was mir richtig toll gefallen hat ist der Einsatz von Volker Brandt. Der ist klasse. Und der Scherz mit Michael Douglas kommt richtig gut. Aber da frage ich mich, warum er 80 Folgen brauchte um bei JS mitzumachen. Vielleicht versteht er sich ja mit FG nicht. Aber bitte mehr mit ihm.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Vorneweg: Ich bin seit der ersten Folge der 2000er Edition Fan, und habe mich mit Erscheinen der Classics sehr über den unerfahrenen, saufenden und Chauvinistischen John gefreut.
Seit dem Weggang Oliver Dörings mit der 70. Folge der 2000er hat sich einiges geändert. Für beide Reihen.
Ja, das alte Intro war cooler, ja die neue Erzählerin schläft fast ein und nervt, und ja, in dieser Folge der Classics bekommt sogar der Hauptdarsteller einen neuen Sprecher (was auch Sinn macht, da John ja hier wesentlich jünger ist).

Pro: Die Vertonung, die Effekte und die Musik zwischendurch sind sehr stiummungsvoll. Die Sprecher liefern eine gute Arbeit ab. Die Story ist spannend und gut umgesetzt. Mit grauen erinnere ich mich an die extrem langweilige Folge 71. Die Insel der Skelette ist wieder deutlich besser. Der junge, etwas zu coole und gleichzeitig unbedarfte Sinclair gefällt mir persönlich aber auch deutlich besser als der übermächtige, von Freunden umringte und bis an die Zähne bewaffnete (erwachsene) John.
Contra: Die Skelette sprechen zu leise. Ich habe die Wahl. Entweder die Effekte und die normalen Stimmen sind zu laut, oder ich verstehe nicht, was die Skelette sagen. generell habe ich den Eindruck, dass man in dieser Folge mehr versucht hat mit den Entfernungen Sender <--> Empfänger zu spielen. Die Erzählerin mit ihrer Ruhigen Stimme nervt. Bei kurzen Statements passt die Stimme und die Erzählweise gut zur Stimmung. Wenn Sie einen längeren Satz liest, hat man aber tatsächlich den Eindruck, dass sie sich langweilt.+

Fazit: Eine tolle Folge mit kleineren Abzügen in der B-Note.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen