Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Johann Sebastian Bach ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Johann Sebastian Bach Taschenbuch – 1. Oktober 2005

4.4 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,77
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 14,95 EUR 7,99
71 neu ab EUR 14,95 9 gebraucht ab EUR 7,99

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Johann Sebastian Bach
  • +
  • Bach hören: Eine Anleitung (Reclam Taschenbuch)
  • +
  • Die Stimmung der Welt: Der Bach-Roman
Gesamtpreis: EUR 49,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christoph Wolff, geboren 1940, ist Direktor des Leipziger Bach-Archivs, Ordinarius für Musikwissenschaft an der Harvard University und Honorarprofessor der Universität Freiburg. Er veröffentlichte zahlreiche Beiträge zur Musikgeschichte des 15. bis 20. Jahrhunderts, vor allem zu Bach und Mozart. Für seine wissenschaftlichen Arbeiten erhielt er 1978 die Dent-Medaille der Royal Musical Association in London, 1992 den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen und 1996 den Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung. 1999 entdeckte er in Kiew den verlorengeglaubten Nachlaß des Bach-Sohnes Carl Philipp Emanuel mit einer großen Zahl bisher unbekannter Kompositionen sowie Handschriften seiner Brüder und seines Vaters.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Es ist schon eine Weile her, dass ich den wunderbaren Bach-Roman „Die Stimmung der Welt“ von Jens Johler gelesen habe, in dem Bach so menschlich dargestellt wird, als junger Musiker, als Suchender, besessen von der Idee, eine himmlische Musik zu komponieren, was ihm in der Matthäus-Passion letztendlich auch gelingt. Seitdem interessiere ich mich immer mehr für diesen größten aller Komponisten, und habe jetzt auch die Zeit gefunden, dieses Bach-Buch zu lesen.
Die Biographie von Christoph Wolff ist randvoll mit Details, die man vielleicht nicht unbedingt alle wissen muss. Und doch: Ich glaube, sie ist DAS Standardwerk über Johann Sebastian Bach, und wenn man die Geduld hatte, sie zuende zu lesen – auch mit dem philosophischen Bezug zu Leibniz - , auch mit der etwas reichlich überbetonten Interpretation von Bach als „wissenschaftlichem“ Musiker, dann hat man seine Zeit nicht vertan. Für jeden, der sich umfassend über Bach informieren möchte, ist diese Biographie ein Muss.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Diese Biographie ist ganz klar für den fortgeschrittenen Musikinteressierten gedacht, der mit Leben und Werk Bachs und auch - ganz wichtig - mit der damals zeitgenössischen Musik
(Stichwort "Kleinmeister") bereits vertraut ist. Die Fülle historischer Details und das Aufräumen mit manchen Legenden lassen sich sonst nicht verdauen.

Eine spezielle Nuance stellt der Versuch Wolffs dar, zu belegen, daß Bach sich nicht so sehr als Handwerker in seinem Metier verstanden hätte (was zu seiner Zeit weitverbreitet war), sondern als "Wissenschaftler der Musik". Wolff stellt Bach in die gleiche akademische Reihe wie Newton und Leibniz; Grundlage der Belege sind die
zahlreichen Kontakte Bachs zur Universitätsszene.

Leider fallen in der Biographie die (wenigen) theoretischen, werkanalytischen Abschnitte recht flach
aus. Die Aussagen sind allgemein und floskelhaft, es werden kaum Belege aus
Kompositionen erbracht.

Ich kann mir dieses Manko nur damit erklären, daß Wolff, der auch viele Essays verfaßt hat, diese analytischen Dinge in einem gesonderten Buch
behandeln und sie nicht vorwegnehmen wollte. In diesem Fall wäre eine Kürzung der betreffenden Abschnitte angebracht gewesen, ich habe sie oft nur noch diagonal gelesen.

Insgesamt war ich aber sehr gefesselt beim Lesen und habe das Buch verschlungen.
Auf jeden Fall ist es ein Muß für Interessierte und hat in meinen Augen das Zeug für ein Standardwerk.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eigentlich wissen wir sehr wenig über J.S.Bach, jedenfalls gemessen an seiner Bedeutung. Diese Biographie ist wohl das Beste, was es zur Zeit gibt. Man kommt an Ch.Wolff nicht vorbei, will man sich mit dem Leben und letztlich auch Werk des berühmten Bach befassen. Der Stil ist sehr flüssig, nie langweilig und das Buch bietet auch für den musikalisch Vorgebildeten gute Analysen der Bachschen Musik. Vollständiger kann eine Bach - Biographie ( leider ) nicht sein.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Sicherlich gehört Wolffs Bach-Biografie aus dem Jahr 2000, aktualisierte Neuausgabe von 2005, in den Bücherschrank eines jeden Bach-Liebhabers, da sie in vielen Bereichen den seinerzeit aktuellsten Stand der Forschung wiedergibt und mit vielen lieb gewonnenen Vorstellungen über Leben und Werk des Meisters aufräumt. Andererseits merkt man dem Autor trotzdem an, dass er immer noch der traditionellen Bachforschung speziell in ihrer Leipziger Ausprägung verpflichtet ist und beispielsweise die Neuerkenntnisse eines Joshua Rifkin über die Besetzungsstärke von Bachs Thomanerchor immer noch ignoriert, die inzwischen von Michael Maul in ihrer grundsätzlichen Aussage anhand neuer Quellenfunde zweifelsfrei bestätigt wurde. Auch verlässt Wolff in seiner an sich sehr gut recherchierten Biografie doch manchmal den Boden der Tatsachen und verfällt in Spekulationen. Schließlich kommt noch hinzu, dass seit der letzten Neuausgabe 10 Jahre vergangen sind, in denen die Bach-Forschung gewaltige Fortschritte gemacht hat und manches widerlegt oder ergänzt hat, was Wolff geschrieben hat.
2 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein sehr fundiertes, perfekt recherchiertes und leicht zu lesendes Buch. Ein paar Grundbegriffe der Musik sollte man vielleicht kennen, ansonsten ist es wirklich sehr leicht verständlich. Alle Phasen aus BAch's Leben und Wirken sind ausführlich beschrieben, überlieferte Anekdoten werden identifiziert und ggf. richtig gestellt. Manche genealogische Ausführung ist vielleicht für manchen zu ausführlich, aber da kann man ja auch drüberlesen...Ich finde es alles in allem sehr bereichernd!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden