find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Johann Mattheson: Brockes Passion (Oratorium) [Import, Box-Set]

Academia Filharmonica Köln , Motettenchor Speyer , Johann Mattheson Audio CD


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.


‹  Zurück zur Artikelübersicht

Disk: 1
1. Sinfonia
2. Mich vom Stricke meiner Sünden zu entbinden
3. Als nun Jesus zu Tische saß
4. Das ist mein Leib
5. Mein Gott dem alle Himmelskreise, dem aller Raum zu klein ist
6. Und bald hernach nahm er den Kelch
7. Das ist mein Blut
8. Gott selbst die Brunnquell alles Guten
9. Ach! Wie hungert mein Gemüthe
10. Darauf sagten sie dem Höchsten Dank
11. Wir alle wollen eh erblassen
12. Es ist gewiß, den also steht geschrieben
13. Weil ich den Hirten schlagen werde
14. Aufs wenigste will ich trotz allen Unglücksfällen
15. Mein Vater, schau wie ich mich quäle
16. Mich drückt der Sünden Centnerlast
17. Ists möglich, daß dein Zorn sich stille
18. Sünder, schaut mit Furcht und Zagen eurer Sünden Schicksal an
19. Die Pein vermehrte sich mit grausamem Erschüttern
20. Brich mein Herz, zerfließ in Thränen
21. Ein Engel aber kam von den gestirnten Bühnen
22. Erwachet doch
23. Greift zu, schlagt todt
24. Und der Verrähter hatte dieses ihnen zum Zeichen lassen dienen
25. Er soll uns nicht entlaufen
26. Nimm Rabbi diesen Kuß von mir
27. Gift und Gluht Strahl und Fluht
28. Steck nur das Schwert an seinen Ort
29. O weh, sie binden ihn mit Strick und Ketten
30. Wo flieht ihr hin, Verzagte, bleibt doch ach!
31. Nehmt mich mit, verzagte Scharen
32. Und Jesus ward zum Pallast Caiphas woselbst der Priesterraht versamelt saß mehr hingerissen
33. Was Bärentatzen Löwenklauen
34. Dies sahe Petrus an
35. Welch ungeheurer Schmerz bestürmet sein Gemüht
36. Heul, du Schaum der Menschenkinder
37. Doch wie? Will ich verzweifelnd untergehen
38. Schau, ich fall in strenger Buße
39. Ach Gott und Herr, wie groß und schwer sind mein begangne Sünden
Disk: 2
1. Lief ich gleich weit zu dieser Zeit bis an der Welt ihr Ende
2. Als Jesus nun wie hart man ihn verklagte doch nichts zu allem sagte
3. Er hat den Tod verdient
4. Erwäg, ergrimmte Natternbrut
5. Die Nacht war kaum vorbey, die müde Welt lag noch im Schlaf versenkt
6. Meine Laster sind die Stricke, seine Feßel meine Tücke
7. O was hab ich verfluchter Mensch gethan?
8. Laßt diese That nicht ungerochen
9. Unsäglich ist mein Schmerz, unzählbar meine Plagen
10. Die ihr Gottes Gnad versäumet
11. Wie nun Pilatus Jesum fragt, ob Er der Juden König wär?
12. Bestrafe diesen Übelthäter
13. Hast du denn kein Gehör?
14. Sprichst du denn auf dies Verklagen
15. Pilatus wunderte sich sehr
16. Nein, diesen nicht, den Barrabas gib frey
17. Wie er nun sah, daß dies Getümmel nicht zu stillen
18. Besinne dich Pilatus, schweig, halt ein
19. Dein Bährenherz ist felsenhart, solch Urtheil abzufaßen
20. Drauf zerreten die Kriegsknecht ihn hinein
21. Ich seh an einen Stein gebunden
22. Wie nun das Blud in Ströhmen von ihm ran
23. Die Rosen crönen sonst der rauhen Dornen Spitzen
24. Verwegner Dorn barbarsche Spitzen
25. Laß doch diese herbe Schmerzen
26. Die zarten Schläfe sind bis ans Gehirne durchlöchert
27. Jesu, dich mit unsern Seelen zu vermählen schmiltzt dein liebend Herz vor Liebe
28. Drauf beugten sie aus Spott vor ihm die Knie
29. Ein jeder sey ihm unterthänig
30. Auch scheueten sie sich nicht, Ihm ins Gesicht zu speien
31. Schäumest du, Schaum der Welt
32. Worauf sie mit dem Rohr, das seine Hände trugen, sein schon blutrünstig Haupt zerschlugen
33. Bestürtzter Sünder, nimm in acht des Heylands Schmerzen
34. Heil der Welt, dein schmerzlich Leiden schreckt die Seel
35. Wie man Ihm nun genug Verspottung, Quahl und Schmach hatt angethan
36. Eilt, ihr angefochtnen Seelen
Disk: 3
1. Ach Gott, mein Sohn wird fortgeschlept, wird weggerißen
2. Soll mein Kind, mein Leben, sterben
3. Und Er trug selbst sein Kreuz
4. Es scheint da den zerkerbten Rücken des Kreutzes Last der Schergen Ungestüm zu Boden drücken
5. Wie sie nun an die Stätte Golgatha mit Namen
6. Hier erstarrt mein Herz und Blud
7. O Anblick o entsetzliches Gesicht
8. O Menschen Kind, nur deine Schuld hat dieses angerichtet
9. So bald Er nun gekreutzigt war, da losete die Schaar der Kriegesknecht um sein Gewand
10. Pfui, seht mir doch den König an
11. Und eine dicke Finsterniß, die nach der sechsten Stund
12. Was wunder, daß der Sonnen Pracht, daß Mond und Sterne nicht mehr funkeln
13. Dis war zu Neundten Stund
14. Mein Heyland, Herr und Fürst, da Peitsch und Ruhten dich zerfleischen
15. Drauf lief ein Kriegsknecht hin, der einen Schwam mit Eßig angefüllet nahm
16. O Donner Wort, o schrecklichs Schreyen
17. Drauf neiget Er das Haupt
18. Sind meiner Seelen tiefe Wunden durch deine Wunden nun verbunden
19. O Großmuht, o erbarmendes Gemüht
20. Brich, brüllender Abgrund, zertrümmre, zerspalte, zerfall, zerreiß, du ganzer Kreiß der Welt
21. Ja ja, es brüllet schon in unterirrdschen Grüften
22. Wie kommts, daß da der Himmel weint
23. Bey Jesus Tod und Leiden leidet des Himmels Kreis
24. Mein Sünd mich werden kränken sehr
‹  Zurück zur Artikelübersicht