Fashion Sale studentsignup Hier klicken Cloud Drive Photos Learn More Slop16 Hier klicken Erste Wahl sommer2016 Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen
5
3,4 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,32 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. März 2007
Dies ist keine gewöhnliche Akkordsammlung. Anstatt alle möglichen Varianten verschiedener Akkorde aufzuzeigen (z.B. für Cmaj7, Cmaj9, Cmaj7#11, etc...) zeigt dieses Buch Voicings, die gespielt werden KÖNNEN wenn, ein bestimmter Akkordtyp (maj7, m7, 7, m7b5) verlangt wird. Man lernt, Akkordfolgen zu "färben" (z.B. Dm7|G7|Cmaj7 >> Dm11|G7#5b9|Cmaj7#11).
Einziger Nachteil: Das Buch erklärt weder wie die Akkorde zustandekommen noch sind die richtigen Akkordnamen angeben, da es in Akkordtypen eingeteilt ist. Für den lernwilligen Gitarristen sollte dies jedoch kein Problem sein. Selber denken macht schlau!
PS: Joe Satriani hat mit genau diesem Buch in jungen Jahren jede Nacht Akkorde gepaukt.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2012
Es gibt ja Akkord-Bücher für Gitarristen, die in langen Listen immer dieselben Griffmuster wiederholen, als ob es niemandem bekannt wäre, dass man einen einmal erlernten Akkord durch Verschieben auf dem Griffbrett in eine andere Tonart transponieren kann. Dieselben Bücher enthalten oft auch solche Griffmuster, die anscheinend nur dazu da sind, die Finger derart zu verbiegen, dass manch ein Anfänger die Gitarre enttäuscht in die Ecke stellt, um sie nie wieder in die schmerzenden Hände zu nehmen.

Genau so ein Buch ist dieses hier nicht! Leicht greifbare Akkorde werden in C angegeben, um von den Kundigen nach Lust und Laune in die gewünschte Tonart verschoben zu werden. Neben jedem Akkordbild ist der Akkord in Noten dargestellt, was einem dabei hilft, den Akkord auch in Notenschrift wiederzuerkennen. (Eine Fähigkeit, die man braucht, um andere Bücher von Joe Pass zu verstehen!) Unter dem Akkord ist jeder einzelne Ton des Akkords angegeben. Man erfährt also genau, welche Töne man in einem Akkord in welcher Reihenfolge spielt.

Was man allerdings vergeblich sucht, sind die üblichen Akkord-Kürzel, die in Songbüchern über den Liedtexten stehen. Das Buch setzt also ein erhebliches Maß an Vorkenntnissen in Harmonielehre voraus. Man muss an den Tönen eines Akkordes seine Funktion erkennen können. Wer das kann, findet hier alle füreinander substituierbaren Akkorde in je sechs einfachen Kategorien geordnet: Major, Seventh, Augmented, Minor, Diminished, und Minor seventh flat fifth.

Es folgen noch einige Akkordwechsel zum Üben und Beispiele für Akkord-Substitutionen. Diese bieten einen guten Einstieg in das für Joe Pass typische Akkordspiel.

Wer sich für Joe Pass interessiert sollte hier beginnen. Dies ist wohl das einzige Buch aus der Joe-Pass-Reihe, das sich ohne Notenkenntnisse benutzen lässt. Weitere Beispiele für die Anwendung dieser Griffmuster, allerdings auf einem ungleich höheren Schwierigkeitsgrad, finden sich in Joe Pass Chord Solos.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Das dünne Heftchen ist völlig unbrauchbar. Der Verlag druckt eine kleine Zahl Akkord-Griffe ab.
Nicht nur, dass es reichlich wenig sind. Man hat auch vergessen, die Namen der abgebildeten Akkorde anzugeben.
Also nur nutzbar für Musiker, die derartige Tabellen nicht mehr benötigen, weil sie die Akkorde ohnehin erkennen.
Am Ende werden einige wenige typische Akkordfolgen für Jazz aufgezählt. Nun jedoch lediglich die Namen der Akkorde.
Hier wird mit dem guten Namen des Musikers schnelles Geld abgegriffen.
Nutzwert für den interessierten Laien gleich null.
Ich habe mir die Mühe gemacht, einige Seiten Akkorde am Klavier zu überprüfen. Nicht immer stimmt die Zuordnung der vorgeschlagenen Akkorde zur jeweiligen Familie. Da ich es kaum glauben konnte, habe ich zwei Computer-Programme befragt. Deren Rat war zwar nicht immer einheitlich, aber auch sie sagten dann: sorry kein Dur Joe, nein wirklich kein Moll usw.. Aber Hauptsache ihr habt Spass.
44 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2012
Leider kann ich den Inhalt des Buches nicht bewerten. In der Hoffnung die elektronische Version noch flexibler nutzen zu können, habe ich mir die Kindle Version auf meinen Tablet geladen. Hat wie immer bei Amazon wunderbar funktioniert, aber leider ist der Scan dieses Buches so schlecht, dass die Fingersätze auch bei Textvergösserung nicht lesbar sind. Geld wurde allerdings ohne Probleme von Amazon zurückerstattet. Also doch wieder die Printversion bestellen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2010
Ein tolles Lehrbuch, aber man sollte schon ein paar Jahre Gitarre auf dem Buckel haben...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden