Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Joe Bonamassa - Tour de Force: Royal Albert Hall/Live in London 2013 [Blu-ray]

4.6 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 16,46 EUR 22,68

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Joe Bonamassa
  • Format: Blu-ray
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Rough Trade Distribution GmbH
  • Erscheinungstermin: 25. Oktober 2013
  • Produktionsjahr: 2015
  • Spieldauer: 140 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00FXCRHV0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.284 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Um die vier Nächte in London abzuschließen und seinen zweiten Auftritt in der ehrwürdigen Royal Albert Hall zu zelebrieren, holte Joe Bonamassa noch einmal alles aus sich raus, um die Show seines Lebens zu spielen. Eröffnet wurde der Abend mit einem Acoustic-Set, welches er gemeinsam mit der Band spielte, mit der er im vergangenen Jahr sein umjubeltes Konzert in der Alten Wiener Staatsoper gab (zu sehen auf der DVD/Blu-Ray 'An Acoustic Evening at the Vienna Opera House'). Anschließend folgte ein Set mit kompletter Band, bei dem seine größten und beliebtesten Songs zum Zuge kamen.

Tracklisting:
01 Albion (Intro)
02 Palm Trees, Helicopters and Gasoline
03 Seagull
04 Jelly Roll
05 Black Lung Heartache
06 Around the Bend
07 Jockey Full Of Bourbon
08 From the Valley
09 Athens to Athens
10 Slow Train
11 Last Kiss
12 Dustbowl
13 Midnight Blues
14 Who's Been Talking
15 Happier Times
16 Driving Towards The Daylight
17 The Ballad of John Henry
18 Django
19 Mountain Time
20 Sloe Gin
21 Just Got Paid
22 World's End (Credits)
23 Bonus Material_ No Man's Land Part 4 (an exclusive look behind the scenes)
24 The Making Of Tour De Force Part 4
25 All Access Pass: Royal Albert Hall (Live In London Photo Collection)

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray
Bei insgesamt 4 gleichzeitigen Veröffentlichungen hat man natürlich die Qual der Wahl. Für mich gab es für diese Bluray zwei Gründe:
1. Die Location. Die Royal Albert Hall ist immer noch eine der schönsten Hallen der Welt. Die Halle hat schon eine besondere Aura.
2. Die Songs. Von dieser Bluray kannte ich die meisten.
Nachdem ich mit der letzten elektrischen Live-DVD Beacon Theatre nicht viel anfangen konnte, war ich doch von der akustischen aus Wien sehr angetan. Sehr schöne Songs, mal anders arrangiert. Produzent Kevin Shirley hatte da auch ausnahmsweise soundtechnisch ganze Arbeit geleistet, nachdem dieser z.B. die ganzen Aufnahmen von Iron Maiden ab Brave New World total verhunzt hat.
In der Royal Albert Hall beginnt Joe dann das Set mit 8 Nummern auch akustisch, mit der Wiener Besetzung. Dieser Teil dauert knapp 40 Minuten.
Danach kurze Umbaupause. Die Instrumente werde eingestöpselt und es wird gerockt. Insgesamt noch einmal über 1,5 Stunden. Der Konzertmitschnitt hat also eine Länge von 2 Stunden 20 Minuten brutto und 2 Stunden 10 Minuten netto.

Die Songauswahl ist gut. Zwischendurch werden bei 2 Songs Schlagzeuger und Bassist ausgewechselt. Hier kommen dann Anton Fig und Michael Rhodes zum Einsatz. Speziell Anton Fig gefällt mir von seinem Stil besser als Tal Bergman. Letzterer spielt mir zu aufdringlich und hart. Er würde besser in eine Metalband statt in eine Bluesband passen.
Besonders gefällt mir die letzte Zugabe. Da werden Just Got Paid von ZZ Top, Whitesnakes Still of The Night und Dazed And Confused von Led Zeppelin zusammen gemixt.

Sehr schön ist auch die Lightshow. Diese zeigt, dass weniger auch schon mal mehr ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich habe alle DVD`s von Joe. Aber es ist immer wieder erstaunlich, wie er es schafft, neue Ideen in seine Musik einfließen zu lassen. Der erste Teil, nur mit Akkustikgitarre und anderen tollen Musikern zeigt, dass er in allen Musikrichtungen ein Perfektionist ist. Im zweiten Teil spielt er mit E-Gitarre viele seiner bekannten Songs, die auch auf anderen DVD's zu hören sind. Aber alle Songs werden anders gespielt, sodass man nicht das Gefühl bekommt, eine DVD reicht. Ton und Bildqualität sind ausgezeichnet. Für einen Bonamassa Fan, oder der es noch werden will, ein absolutes muss. Ich habe ihn auch Live gesehen und das war der Hammer.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Das Joe Bonamassa sehr wandlungsfähig ist, weiß man. Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Beim Konzert in der Royal Albert Hall deckt Joe Bonamassa eine Menge verschiedener Musikrichtungen ab. Zuerst Akustik, dann Blues und zuletzt Rock.

Besonders gefallen mir die Stücke "Slow Train", "The Ballad Of John Henry" und "Sloe Gin". Da kann man unmöglich ruhig sitzen bleiben, sondern möchte auch mitspielen! So geht es zumindest mir beim Anschauen der Bluray. Da merkt man nicht, wie die Zeit vergeht! J. B. ist ein Multitalent! Seine Vielseitigkeit zeichnet ihn besonders aus. Er kann Gary Moore genau so gut wie Clapton oder Deep Purple.

Danken wir seinem Vater, der Gitarren verkaufte. Ich werde mir auch die drei anderen Konzerte auf Bluray zulegen! Das ist Musik der besonderen Art. Kaufen!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Als ich das erste mal von dem Projekt Tour de Force hörte dachte ich er würde es mit den Veröffentlichungen übertreiben, doch als ich die Blu-Ray einlegte (toller Sound und Bildqualität), wurde ich wie schon bei seinen letzten Erscheinungen eines besseren belehrt. Er schafft es immer wieder neue Ideen in seine Musik einzubringen.
In der ersten Hälfte der Show spielt er mit der selben Band wie in Vienna akustische Songs mit folklorischer Untermalung.
Obwohl ich den Bonamassa mit E-Gitarre bevorzuge, ist das Musik auf der allerhöchsten Niveau.
Doch das was dann folgte ist einfach nur gigantisch.
Von fetzigen Nummern wie Slow Train bis hin zu ruhigen Balladen wie Sloe Gin, auf dieser Scheibe wird Abwechslung geboten.
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Ich gebe zu, dass ich in umgekehrter Reihenfolge mit Anschauen der Blu Rays angefangen bin, da ich ein großer Fan dieser Location bin, nicht erst seit seiner Veröffentlichung "Live From The Royal Albert Hall" aus dem Jahr 2009.

Zu Beginn gibt es es das Akustik-Set in der bekannten Besetzung des "Vienna Opera House" Konzerts mit 8 Songs. Nach der Umbaupause im Zeitraffer beginnt dann der elektrische Teil des Konzerts und weiteren 12 Tracks mit diversen Gitarren im Einsatz, die von Peter Green, Bernie Marsden und Donal Gallagher extra für dieses Konzert zur Verfügung gestellt worden sind. Hier bekommt der Zuschauer u.a. nach fast 20 Jahren die abgewetzte Stratocaster von Rory Gallagher endlich mal wieder zu sehen, die von Joe bei "The Ballad Of John Henry" & "Sloe Gin" eingesetzt wird. Dabei ist dann auch der "Midnight Blues" von Gary Moore sowie die bekannten Tracks aus den letzten Studio-CDs. Einzig bei der Zugabe von ZZ Top's "Just God Paid" vermisse ich ein wenig die "Flying V"-Gitarre, aber der Song fetzt in der Long-Version so ungemein, dass man darüber hinwegsehen kann. Aufgrund meiner Vorliebe für die Location und des dargebotenen Sets auf jeden Fall 4,5*, auch wenn ich bei dieser Blu Ray mit der Bildqualität nicht immer einverstanden bin.

Noch einige Sätze zur Deluxe Box, die ein anderer Mailorder (nicht Amazon!) als einzigster Anbieter so beworben hatte (rund 50 EURONEN teuerer als die Einzel-BDs zusammen) wurde jetzt um 4 Wochen verschoben. Wer braucht das Teil dann noch, dessen Aussenmaße ca. 17 x 21 x 8 cm (B x H x T) betragen sollen, muss das Fotobuch mit einer Lupe angeschaut werden?
2 Kommentare 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden