Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Jenseits von Gut und Böse... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Jenseits von Gut und Böse. Zur Genealogie der Moral. Herausgegeben von G. Colli und M. Montinari. Taschenbuch – 1. Juni 1999

3.8 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 9,90 EUR 2,59
72 neu ab EUR 9,90 20 gebraucht ab EUR 2,59 1 Sammlerstück ab EUR 3,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Jenseits von Gut und Böse. Zur Genealogie der Moral. Herausgegeben von G. Colli und M. Montinari.
  • +
  • Der Fall Wagner. Götzen- Dämmerung. Der Antichrist. Ecce homo. Dionysos- Dithyramben. Nietzsche contra Wagner. Herausgegeben von G. Colli und M. Montinari.
  • +
  • Menschliches, Allzumenschliches, I und II. Herausgegeben von G. Colli und M. Montinari.
Gesamtpreis: EUR 32,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Friedrich Nietzsche (1844-1900) stammte aus einer evangelischen Pfarrersfamilie, besuchte die renommierte Landesschule in Pforta bei Naumburg, studierte in Bonn und Leipzig und wurde mit 25 Jahren Professor der klassischen Philologie in Basel. Er war ein genialer Denker, Meister der Sprache und begabter Musiker und Komponist. Sein Leben war bestimmt von problematischen Beziehungen, etwa zu Richard Wagner oder Lou Andreas-Salomé, und endete in der bedrückenden Einsamkeit des Wahnsinns. Seine Werke von der »Geburt der Tragödie aus dem Geiste der Musik« bis »Also sprach Zarathustra« gewannen großen Einfluss auf die Philosophie und Literatur des 20. Jahrhunderts. Heute gilt er als einer der wichtigsten Wegbereiter der Moderne.

Sein Werk ist im Deutschen Taschenbuch Verlag in zahlreichen Ausgaben lieferbar.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Nietzsches Jenseits von Gut und Böse ist vielleicht - neben der Götzendämmerung - das lesenswerteste Buch des "Spätwerkes". Nietzsches Werk zerfällt vollkommen in sein Denken, seine Methode. Es gibt nichts, was Nietzsche nicht gesagt und anschließend verworfen hätte, nur, um es später wieder zu sagen. Es gibt kein System Nietzsche, und aus all den Zeilen schimmert ein Feuilletonist, ein Freigeist, ein Literat, Künstler und Dichter, Antiphilosoph und Philosoph heraus, der alles in den Schatten zu stellen vermag, was es bis dahin jemals an geistiger Leistung gegeben hat. Seine Methode ist konstruierend und dekonstruierend, sie ist perspektivisch, aber sich doch immer dieser Perspektive auch bewusst. Nietzsche wählt viele Masken, viele Stimmen und Wörter. Jeder Aphorismus ist schnell, elegant und von kristallklarer Härte und Unbeugsamkeit, ein Auszug aus seinem Denken, das sich weder über einen einzelnen noch über alle dieser Aphorismen definieren ließe. Was dem Leser bleibt, ist eine unendlich wertvolle Anleitung zu wirklich vorurteilslosem Denken, ja Nietzsche könnte gar der Lehrmeister einer jeden echten Philosophie sein, wenn er dieselbe nicht eben damit unmöglich gemacht hätte. Sagen wir besser: Freigeisterei. Wer diese Höhe erreicht hat, der findet in diesem Buch ein wahres "Vademekum", sinnlich, abstrakt, heiter und ernst, so schillernd wie die Person und das von ihm immer wieder bejahte Leben. Kein spröder Platon, greiser Kant und meckender, lustgreisiger Schopenhauer vermag gegen das unendlich tiefe "Bergwerk" dieses Denkers zu bestehen. Nur die kalte, entzauberte Moderne kann an das Denken Nietzsches anschließen - niemals aber so leicht, kunstvoll und lebenstrunken.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nietzsches "Götzendämmerung" trägt den Untertitel: "Wie man mit dem Hammer philosophiert". Dies trifft auch ohne weiteres auf Jenseits von Gut und Böse zu. Ständig hat man beim Lesen das Gefühl, hier werde eine Lehrmeinung oder eine konventionelle Weisheit mit einem kleinen Absatz, einem Aphorismus oder auch nur einem Halbsatz hinter einem Gedankenstrich vom Sockel geschlagen.

In den neun Hauptstücken wird eine unglaubliche Fülle an Topoi behandelt, von Erkenntnistheorie über politische Philosophie bis zu alltäglichen Dingen, sodass es kaum möglich ist, eine Zusammenstellung der erstaunlichsten Thesen anzufertigen, ohne dass deren Umfang sich notwendigerweise der Seitenzahl des Buches annähert. Natürlich ist das Werk recht voraussetzungsreich und wenn auch Nietzsches eigenes Diktum, man müsse restlos alles von ihm gelesen haben, um ihn zu verstehen, überzogen klingt, so bedarf es doch einer mehr als oberflächlichen Kenntnis philosophischer Klassiker und Zeitgenossen, um im Trommelfeuer der Sprüche und Spitzen auch nur deren Adressaten ausmachen zu können.

Nietzsche in eine bestimmte Ecke stecken zu wollen muss scheitern. Neben Tiraden gegen den "Demokratismus" und des Lobs selbstherrlicher Machtmenschen finden sich im Buch genauso wütende Attacken gegen die "Vaterländerei" und das Reich Bismarcks, dessen Fokus auf Real- und Machtpolitik den Geist verflachen lasse.

Die von Colli und Montinari herausgegebene kritische Studienausgabe enthält zusätzlich die "Genealogie der Moral" und ist, im Vergleich zu gekürzten und mit willkürlicher Orthographie aufwartenden anderen Ausgaben, absolut empfehlenswert.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Man hat ja viele Dinge über Nietzsche gehört und dieser Mann war ja wirklich nicht bekannt dafür, dass er eine 'normale' oder christliche Moral vertrat. Auch wenn man in diesen Punkten nicht mit ihm übereinstimmt, so ist dieses Buch sehr empfehlenswert.

Die Verarbeitung ist, gemessen am Preis, sehr gut. Hardcover, gut leserliche Schrift, allerdings, wie es beim Anaconda Verlag üblich ist, wurden eventuelle Passagen in griechischer, lateinischer, englischer oder französischer Schrift nicht übersetzt, allerdings sind dies meist Weisheiten oder Sprüche, die man nicht unbedingt verstehen muss, um das gesamte Werk zu verstehen.

Nietzsche erhebt mit diesem Buch den Anspruch, die Moral zu untersuchen, ohne dabei aber die beiden Wertungen des Guten und des Bösen zu verwenden. Wie ich finde ein äußerst interessanter Ansatz, denn wenn wir von Moral sprechen, dann teilen wir alle Handlungen immer gleich in bestimmte Kategorien ein. Wie man es von diesem Mann gewohnt ist, hat auch dieses Buch einen sehr hohen Sprachstil, liest sich aber dennoch nicht zäh oder anstrengend, allerdings muss ich sagen, dass ich diesen Stil auch sehr mag, anderen Menschen geht es da sicher anders.

Fazit: Wer Moral mal aus einem anderen Blickwinkel als dem üblichen betrachten will, dem sei dieses Buch wirklich zu empfehlen. Und selbst wenn man sich für die Thematik nicht interessiert, kann man sich noch am typischen Nietzsche-Stil erfreuen, wenn man ihn mag.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch enthält die Genealogie der Moral und wurde uns an der Uni für das Seminar empfohlen. Für den Preis von 9,90 Euro ist es auch für Studierende erschwinglich. Enttäuscht bin ich allerdings, da die Ausgabe kein Stellenkommentar enthält wie ich das von einer Kritischen Ausgabe erwartet hätte. Vorn sthet, dass der Text der Kritischen Studienausgabe identisch ist, hinten ist ein Nachwort eingefügt, ein hübesches Gemälde vorn drauf, das wars. Vorteil ist allerdings, dass wichtige Stellen zum besseren Verständnis hervorgehogben sind, was das Verständnis des nicht leichten Textes erheblich erleichtert. Daher ist das kritisch wohl angebracht, also ganz ok für den Preis. Nur ich habe eben einen Stellenkommentar erwartet.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen