Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.

Weitere Optionen
Jedermann Remixed - The Soundtrack
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Jedermann Remixed - The Soundtrack

22. Juli 2011 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 8,99 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
3:40
30
2
3:11
30
3
5:14
30
4
4:10
30
5
1:56
30
6
3:21
30
7
5:01
30
8
4:51
30
9
2:35
30
10
4:12
30
11
3:07
30
12
3:38
30
13
3:37
30
14
3:48
30
15
2:32
30
16
3:24
30
17
7:20
30
18
5:06
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 22. Juli 2011
  • Erscheinungstermin: 22. Juli 2011
  • Label: Blue Groove
  • Copyright: Blue Groove
  • Gesamtlänge: 1:10:43
  • Genres:
  • ASIN: B005ABRALQ
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 69.134 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Stephan Urban TOP 1000 REZENSENT am 27. Dezember 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
hannes rossacher hatte die idee, das tod und teufel-stück jedermann mit den mitteln der blues- und rootsmusik zu interpretieren, da besteht ja wohl auch kein grundsätzlicher widerspruch. hans theessink hat sie großteils ausgeführt und vorweg, wenn man es nicht wüßte, würden wohl nur wenige eine verbindung mit dem stück hugo von hofmannthal's herstellen. letztlich ist dies aber doch die "filmmusik" zu rossachers alternativem film und unter eigenkompositionen mischen sich bekannte songs von tom waits, johnny cash, hank williams, joe south oder jagger/richards...

entstanden ist dabei eine großartige scheibe, sparsamst arrangiert, getragen nur von theessinks angenehmer stimme und einer meisterlich gespielten akkustischen gitarre. das fährt mit angenehmen tempo dahin, ist vom feeling her mit den besten JJcale sachen vergleichbar, atmet ein wenig den spirit von cash's american recordings und ist trotzdem unverkennbar hans theessink, ja erreicht mühelos das level seines - für mich - bisher besten albums "crazy moon"...

schon seine letzte studioproduktion "slow train" hatte die abgeklärtheit eines musikers, der niemanden mehr etwas beweisen muß, der seinen stil und seinen weg gefunden hat und diesen jetzt souverän und selbstsicher beschreitet.
dort war mir aber zu viel gospel-einschlag dabei (obwohl die afrikanischen sänger im background großartig agieren), das fehlt hier völlig und ich finde das gut so.

nachdem alles bisher in meinem besitz befindliche von hans theessink auf vinyl spielt, habe ich mich auch bei dieser produktion für die LP entschieden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl Verifizierter Kauf
Das Schöne an diesem vom populären "Jedermann" inspirierten Blues-Album ist, dass man es auch bestens genießen könnte, wenn man gar nicht von dem Zusammenhang zu dem Theaterstück von Hugo von Hoffmannsthal wüsste. Thematisch sollen die von Hans Theessink also mit dem "Spiel vom Sterben des reichen Mannes" zu tun haben. Das wird schon so sein. Wichtiger ist hingegen, dass der sympathische Niederländer mit Wohnsitz in Wien, wo er geradezu kulthafte Huldigungen entgegen nehmen darf, erneut ein herausragendes Singer-Songwriter-Folk-Blues-Album eingespielt hat. Das erinnert bisweilen eher an sein Frühwerk "Titanic", das hiermit all jenen, die das bislang noch nicht gehört haben, wärmstens empfohlen sei.

Diesmal nimmt sich Theessink Songs der "Rolling Stones" an, interpretiert Ray Charles` "I Got A Woman" und erweist Curtis Mayfield mit einer ganz besonders schönen, mit tollen Vokalsätzen versehenen Neuinterpretation von "People Get Ready" die Ehre.

Es mag "packendere" Alben von Theessink geben, allen voran "Crazy Moon" und "Journey On". Aber solange Theessink auf so einzigartige Weise als Picker, Songwriter und Interpret überzeugt und solange er meisterhaft mit großartiger Slide-Gitarre Gospel-Songs wie "You Gonna Need Somebody On Your Bond" zu Gehör bringt, gibt es keinen Grund, nicht die Höchstnote für eine Platte dieser Qualität zu vergeben. Abschließender Tipp: die LP-Fassung schlägt die CD-Veröffentlichung klanglich und "haptisch" um Längen!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
18 mal kreist der "Blues-Komet" Theessink um den etwas abgehalfterten
"Fixstern" Jedermann und lässt dessen matt-elitäre Politur in neuem Glanz
erstrahlen. Der uralte und dennoch tagesaktuelle Themenkomplex "Gier,Tod,
Gott & Teufel" wirkt im verblüffend gut passenden Blueskontext frisch und
entstaubt. Kompositionen von Waits, Cash, Jagger/Richards, Ray Charles,
Hank Williams, Memphis Slim & Thessink himself, tragen das ihre dazu bei.
Schlanke Arrangements potenzieren die Wirkung! Man beachte Theessinks
profunde und filigrane Saitenarbeit - ob Mandoline, Banjo, Slide -
der Mann ist drauf und dran sämtliche Blues-Oscars abzuräumen!
Doch wo Licht, dort auch Schatten - Nick Lowe`s "The Beast in me" kommt
als Kuscheltier daher und "Sympathy for the Devil" leidet unter massivem
Zorn- und Adrenalinmangel!
Was soll`s, 16:2 - mehr als ein halber Punkt Abzug wäre unfair!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der international renommierte Blues- und Roots-Musiker Hans Theessink (63) liefert hier einen musikalischen Leckerbissen, in Form eines eigenständigen Soundtracks für die ORF Produktion "Jedermann Remixed" von Hannes Rossacher. Neben ein paar Eigenkompositionen hat er u.a. Musik von Tom Waits, Hank Williams, Ray Charles, Johnny Cash, bis hin zu den Rolling Stones neu arrangiert und aufgenommen. Großartige Versionen von "The man comes around", Oh Sinner Man", "Sympathy for the devil" und "Games to play" erwarten den Käufer dieses wunderbaren Albums. Der gebürtige Holländer überzeugt wieder einmal mit tollen Arrangements, seinem fantastischen Gitarrenspiel und seiner tiefen Gänsehautstimme aufs Vortrefflichste. Der Klang des Silberlings ist ebenfalls Referenzklasse! Besonders beeindruckend ist auch das Cover des Albums, welches ein wunderschönes Kunstwerk von Peter Pongratz ziert und in dem es unheimlich viel zu entdecken gibt.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden