Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Jazz-Standards. Das Lexik... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Jazz-Standards. Das Lexikon. 320 Songs und ihre Interpretationen Gebundene Ausgabe – 28. August 2001

5.0 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 40,95
EUR 37,56 EUR 33,86
74 neu ab EUR 37,56 5 gebraucht ab EUR 33,86

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Musiknoten für alle Instrumente:
    Stöbern Sie doch einmal durch unsere Songbooks, Noten und Unterrichtswerke. Auf unserer Musiknoten-Seite finden Sie alle Materialien auf einen Blick.
  • Musikinstrumente für jede Tonart:
    Sind Sie auf der Suche nach einer Gitarre, einem Keyboard oder einem neuen Schlagzeug? Besuchen Sie den Musikinstrumente-Shop bei Amazon.
    Zum Shop


Wird oft zusammen gekauft

  • Jazz-Standards. Das Lexikon. 320 Songs und ihre Interpretationen
  • +
  • All that Jazz: Die Geschichte einer Musik (Reclam Taschenbuch)
  • +
  • Das Jazzbuch: Von New Orleans bis ins 21. Jahrhundert
Gesamtpreis: EUR 68,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

von insgesamt 320 Themen wird eine der spannendsten Musikarten des 20. Jahrhunderts schon auf dem Papier lebendig." (FonoForum 12/2001)

"Ein Lexikon zum Standardrepertoire des Jazz hat schon lange gefehlt. Wenn es dazu noch so spannend zu lesen ist wie dieses, kann man es als Pflichtlektüre jedem am Jazz Interessierten guten Gewissens empfehlen ... man kann zu diesem Buch nur gratulieren, zu dem es meines Wissens selbst in den USA kein Gegenstück gibt." (Jazz Zeitung, November 2001)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hans-Jürgen Schaal ist Mitarbeiter bei ENJA Records und freier Musikjournalist. Publikationen: Stan Getz (1994). Übersetzungen: Louis Armstrong – King of Jazz (1996), William Claxton – Jazz Seen (1999). Er hat das Buch zusammen mit 13 prominenten Musikjournalisten, Musikern und Diskographen geschrieben: Ralf Dombrowski, Josef Engels, Ulfert Goeman, Franz M. Huber, Oliver Hochkeppel, Berthold Klostermann, Claus Lochbihler, Stephan Richter, Manfred Scheffner, Jan Tengeler, Rolf Thomas, Rolf-Dieter Weyer und Marcus A. Woelfle


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Nie zuvor ist mir ein Musikstück mehr unter die Haut gegangen. Kürzlich, bei der verregneten Trauerfeier auf einem deutschen Dorffriedhof: Am offenen Grab eines jungen Musikers verabschiedete sich die Band mit einer ergreifenden Interpretation von "Goodby Pork Pie Hat" von ihrem verunglückten Kollegen. Die schwermütige Ballade stammte, soviel erinnerte ich, aus der Feder von Charles Mingus. Der Bassist Mingus hatte diesen musikalischen Nachruf vor mehr als vierzig Jahren einem befreundeten Jazzmusiker zugedacht. Aber wer genau war es nun, von dem Mingus seinerzeit Abschied genommen hatte, mit diesem tristen Blues, der mir seit jenem denkwürdigen Begräbnis nicht mehr aus dem Kopf geht?
Die Antwort fand ich im Lexikon der Jazzstandards. Und der spannende Lexikonartikel zu "Goodby Pork Pie Hat" setzte mich nicht nur über die Umstände der Entstehung dieser Bluesballade ins Bild, sondern führte mir auch die Interpretationsgeschichte vor Augen und weckte meine Neugier auf die wichtigsten Aufnahmen. Auch wer sich für die Botschaft anderer musikalischer Widmungen wie "Django" oder "I remember Clifford" interessiert, wird in diesem außergewöhnlichen Lexikon rasch fündig. Natürlich erschöpft sich das Standardrepertoire des Jazz nicht in Nekrologen und bluesigen Tribute-Songs, und so wird der Jazzfreund, hat er denn dieses Buch erst einmal aufgeklappt, schnell auch an den amüsanten Geschichten hängen bleiben, die sich um Gute-Laune-Songs im Stile von "Get Happy" ranken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 48 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ein paar Daten: knapp 1 Kilo schwer, fast 600 Seiten dick, 320 Jazz-Standards-Besprechungen von A-Z übersichtlich sortiert!
Schaals Lexikon "Jazz-Standards" füllt eine Lücke auf dem sonst so übervollen Buchmarkt: Eine kurzweilige, denoch fundierte Übersicht der bekanntesten Jazz-Standards. Schaal lieferte die meisten Beiträge des Buches, doch 13 weitere namhafte deutsche Jazz-Kenner schrieben Beiträge zu ihren Lieblingssongs (manchmal auch nur einen Beitrag, wie von Manfred Scheffner, der seinen Favorite-Song "Willow Weep For Me", von dem er selber über 500 Versionen in seiner Sammlung hat, vorstellt). Man erfährt, wann der Titel entstanden ist, welche musikalischen Techniken und Feinheiten verwendet wurden, wie sich der Titel im Laufe der Zeit entwickelt hat und, im Jazz besonders wichtig, welche Musiker herausragende Interpretationen eingespielt haben. Da vermisst mancher Fan sicherlich "seine" Lieblingsversion, mag die Auswahl somit oft subjektiv erscheinen, doch das liegt in der Natur der Sache. Daher eignet sich das Buch auch sehr gut für Jazz-Fans, die schon eine grössere Sammlung haben, sich Tipps zu holen und so neue Facetten scheinbar in und auswendig gekannter Stücke, zu holen. Aber auch der Jazz-Einsteiger hat die Möglichkeit, das Lexikon als Orientierungshefer für den Aufbau einer Plattensammlung zu Rate zu ziehen. Fazit: KAUFEN!
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Solche Zweifel kommen bei „Jazz-Standards" von Hans-Jürgen Schaal nicht auf.
Für den Anfänger, der nur wenige Titel kennt, ist dieses Buch der Schlüssel, mit dem sich eine neue musikalische Welt erschließt. Ist man aber ein Fan dieser Musikrichtung, so findet man viele Details und bisher nicht gekannte Anekdoten.
Es ist gleichzeitig ein unterhaltsames Lesebuch zu verschiedenen Musikstücken, andererseits eine vielseitige und wissenschaftliche Interpretationsgeschichte zu einzelnen Werken. Kurz gesagt: „Jazz-Standards" von Hans-Jürgen Schaal ist ein Muss für jeden Musikbegeisterten und jeden musikalisch Begeisterungsfähigen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden