Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Java ist auch eine Insel:... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 9 Bilder anzeigen

Java ist auch eine Insel: Programmieren lernen mit dem Standardwerk für Java-Entwickler, aktuell zu Java 8. Ausgabe 2016 Gebundene Ausgabe – 29. Februar 2016

4.3 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 49,90
EUR 49,90 EUR 40,28
64 neu ab EUR 49,90 6 gebraucht ab EUR 40,28
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Java ist auch eine Insel: Programmieren lernen mit dem Standardwerk für Java-Entwickler, aktuell zu Java 8. Ausgabe 2016
  • +
  • Java SE 8 Standard-Bibliothek: Das Handbuch für Entwickler. Die 2. Insel, aktuell zu Java 8. (Galileo Computing)
  • +
  • Einstieg in Eclipse: Die Werkzeuge für Java-Entwickler (Galileo Computing)
Gesamtpreis: EUR 139,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Für Anfänger genauso geeignet wie für Profis!« (mediennerd.de)

»Was für Linuxer »Der dicke Kofler« ist, ist für Java-Freaks zweifellos »Die Insel« - ein Kultbuch.« (iX - Magazin für professionelle Informationstechnik)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christian Ullenboom, Dipl.-Informatiker, ist zertifizierter Java-Programmierer und seit 1997 Trainer und Berater für Java-Technologien und objektorientierte Analyse und Design. Seit Jahren teilt er sein Wissen mit unzähligen Besuchern seiner Website, wo er Fragen beantwortet, Inhalte bereitstellt und diskutiert. Seine Sympathie gilt Java Performance Tuning und den sinnlichen Freuden des Lebens.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Für mich als Programmieranfänger ist das Buch super. Man sollte jedoch schon geringe vorkesntnisse haben, da das Buch doch sehr "wissenschaftlich" geschrieben wurde und man so evtl. an manchen stellen Probleme hat die Begriffe zu verstehen.
Ein Lob spreche ich dafür aus, dass alles wirklich bis ins kleinste Detail erklärt wird. Man erfährt Hintergründe etc. zu fast jedem Thema. Es ist nicht einfach ein "Schreib das hier und das hier passiert"-Buch . Es wird viel "warum" usw. erklärt. Man kann nach jedem Kapitel ausprobieren was man gelernt hat.

Aber! Ich musste mir bei dieser Rezension überlegen ob ich nur 3 oder 4 Sterne gebe. Grund dafür ist folgender: Mein Ziel war es von Anfang an Desktopanwendungen zu entwickeln und ich behaupte hier jetzt auch mal, dass viele das machen. Deshalb verstehe ich nicht ganz wieso im Kapitel zur grafischen Oberfläche das inzwischen fast zum Standard gewordene "JavaFX" nur kurz angesprochen wird und man im restlichen Kapitel nurnoch das bald schon veraltete "Swing" lernt. Klar, kann ich mir das jetzt auch irgendwo anders beibringen, aber in einem fast 50€ Buch, welches anscheinend auch ständig neue Auflagen bekommt, erwartet man schon, dass alles auf dem neusten Stand ist und ich nicht Dinge lerne die heute kein anderer mehr verwenden würde. Zumal JavaFX ja wie gesagt im Buch kurz angekratzt wurde.

Letztendlich empfehle ich das Buch aber trotzdem, denn nachdem man es gelesen und verstanden hat ist man aufjedenfall in der Lage eigene Programme zu schreiben - und das sollte ja das Ziel eines Buches über Programmiersprachen sein.

NACHTRAG: Was mich inzwischen fast noch mehr stört ist, dass der Buchrücken sich langsam abzulösen scheint. Mir macht sich der Eindruck, dass das nicht richtig gebunden wurde. Sollte bei einem fast 50€ Buch nicht passieren!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Jeder, der im Bereich Java-Programmierung unterwegs ist, hat auch bereits mit dem Standardwerk „Java ist auch eine Insel“ von Christian Ullenboom gearbeitet, mindestens aber davon gehört. Der Titel, welcher bereits im Jahr 2001 erschienen ist und seit Java 1.4 die Entwickler bei ihrer tagtäglichen Arbeit unterstützt und auch als OpenBook vom Rheinwerk Verlag angeboten wird, ist ein umfangreiches Nachschlagewerk und auch Lehrbuch zum Selbststudium, denn er enthält alles, was man zur intensiven Arbeit mit Java benötigt. Immer wieder ertappe ich auch mich selbst dabei, wie ich während der Arbeit mit Java gewisse Details, die ich nicht mehr parat habe, „auf der Insel“ nachschlage. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass der Titel für die Java Programmierung das ist, was das Tempo für die Taschentücher ist: Ein Gattungsname.

Dieses Mammut-Werk mit 1294 Seiten (ohne Index) erklärt in 23 umfangreichen Kapiteln jeden möglichen Aspekt der Java-Programmierung, angefangen mit den Basics wie generellen Vorteilen der Programmiersprache Java, der Installation und Einrichtung auf dem eigenen Rechner sowie einer obligatorischen ersten „Hello World“ Anwendung (bzw. hier einer Berechnung von Quadratzahlen). Es werden die meist verwendeten IDEs wie Eclipse, Netbeans und IntelliJ IDEA vorgestellt, aber im weiteren Verlauf Eclipse verwendet, da diese am weitesten verbreitet ist. Man kann die Codebeispiele aber durchaus mit jeder anderen, bevorzugten IDE programmieren, denn einer der tollsten Aspekte dieses Buchs sind die super kommentierten und beschriebenen Codebeispiele, welche immer wieder die gerade erklärten Konzepte anschaulich darstellen. Sie sind deutlich vom Rest des Textes abgehoben und lassen sich sehr gut lesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Habe mir das Buch zur Unterstützung im Unterricht gekauft.
Da der Unterricht bzw. der Lehrer mir den Stoff nicht wirklich beibringen konnte, hoffte ich auf eine gute Erklärung im Buch.
Leider ist es, zumindes für mich, sehr umständlich geschrieben bze. hat mich noch mehr verwirrt.
Schade um das Geld.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Java Programme von 95% des Inhalts dieser neuen Auflage 12 bleiben auch weiterhin auf Sprachniveau Java 7.
Der Autor versteckt sich immer noch hinter der Ausage, das auch noch Java Code besteht der älter als 5 Jahre ist. Da hat er ja auch recht, aber dafür gibt es ja auch schon Tonnen alte und damit sehr preiswerte Bücher, in denen man wunderbar nachlesen kann wie man das früher mal sehr umständlich programmiert hat. Trotzdem lernt so doch heute kein moderner Entwickler mehr Java! Ich hätte lieber 95% des Buches auf die mittlerweile über 2 Jahre alten Neuerungen von Java 8 erneuert und die restlichen 5% auf Code der älter ist belassen.
Ich kann doch nicht in einem Kapitel ein neues Flugzeug erwähnen und im Rest eines 1300 Seiten dicken Buches so tun als ob alles und jeder noch mit der Postkutsche rumfährt! Während die Java Inseln zu jdk5, jdk6 und jdk7 dem Verlagsanspruch von "Unser Handbuch ist die erste Wahl, wenn es um aktuelles und praktisches Java-Wissen geht" noch sehr gut gerecht geworden sind, kann man das für die letzten beiden Inseln im Vergleich zur englischen und deutschen Konkurrenz komplett vergessen. Michael Inden beweist mittlerweile mit der 2. Auflage von "Java 8 - Die Neuerungen" wie das auf zeitgemäße Weise funktioniert. Und dies immerhin schon seit 03.07.2014.

Für den damals schon alten Schinken der Java Insel 11 gab es von mir noch wohlwollende 3 Sterne. Nun aber nochmals 2 Jahre später, kann ich der 12. Auflage auf keinen Fall mehr als wohlwollende 2 Sterne vergeben.

Die vorherige Auflage 11 (26.05.2014) wurde von mir mit 3 Sternen bewertet.
Lesen Sie weiter... ›
12 Kommentare 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: algorithmen und datenstrukturen