Facebook Twitter Pinterest
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Jar of Flies

4.8 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,52 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 13 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. Januar 1994
"Bitte wiederholen"
EUR 11,52
EUR 4,08 EUR 3,07
Nur noch 7 vorrätig – bestellen Sie bald.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
25 neu ab EUR 4,08 10 gebraucht ab EUR 3,07

Hinweise und Aktionen


Alice In Chains-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Jar of Flies
  • +
  • Alice in Chains
  • +
  • Facelift
Gesamtpreis: EUR 23,50
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Januar 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Col (Sony BMG)
  • ASIN: B000025K1E
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  CD-ROM  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.480 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Rotten apple
  2. Nutshell
  3. I stay away
  4. No excuses
  5. Whale % wasp
  6. Don't follow
  7. Swing on this

Produktbeschreibungen

Jar of Flies


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die wahrscheinlich beste Veröffentlichung der Grunge -band Alice in Chains ist nicht etwa ein Longplayer, sondern die E.P. „ Jar of Flies.
1994 nach dem Megaseller „ dirt „ veröffentlicht, präsentiert sich Alice in Chains auf „ jar of flies „ unplugged. Hier werden aber nicht etwa alte Hits im neuen Gewand recycled, wie das so viele Band vor ihnen und nach ihnen getan haben, nein auf diesem Kleinod finden sich sieben völlig neue und eigenständige Kompositionen, jede für sich ein kleines musikalisches Juwel, ruhig, traurig und von der unverwechselbaren Stimme Layne Staley's getragen, der hier zu absoluter Höchstform aufläuft.
Die Platte transportiert vom ersten Ton an sehr tiefe Gefühle, spricht mit der Seele eines sehnsuchtsvollen Träumers, der sich, allein vor seinem Glas Wein sitzend, die Frage stellt, warum sich seine kleinen Träume nicht erfüllen.
Die Platte entführt den Hörer auf eine halbstündige Reise voll bittersüßer Melancholie. Alice in Chains liefern mit „ Nutshell " , „ I stay away " „ No excuses" und „Don't follow " ihre wahrscheinlich besten Songs ab, bringen in ihnen alles, was den Grunge so großartig machte, in gefühlvoller Perfektion auf den Punkt.
Nie klangen Alice in Chains besser.
Es ist traurig, wie es mit der Band und vor allem mit Layne Staley, der seine Drogensucht nie in den Griff bekam und schließlich den Tod fand, zu Ende ging. Seinen aussichtslosen Kampf hat er in vielen seiner Texte dokumentiert.
Was bleibt, ist das Werk dieser außergewöhnlichen Band, die zusammen mit Nirvana und Pearl Jam die Speerspitze der Grungewelle bildete, zu würdigen und in Ehren zu halten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
'JAR OF FLIES' ist eine der beiden legendären akustischen EP's von Alice in Chains ('SAP' heißt übrigens die andere), veröffentlicht im Anschluß an ihr kommerziell erfolgreiches Album "Dirt".
Dominieren auf ihren Longplayern traditionell tonnenschwere & düstere Riffs, die sie Anfang der 90'er zu einer der angesagtesten Grunge-Bands machten, zeigen sich ALICE IN CHAINS hier von einer ganz anderen Seite: mit 7 völlig neuen Stücken, vorwiegend akustisch, wie üblich schwermütig, aber auch verspielt und experimentierfreudig... als eine der ersten so-called Heavy-Metal Bands überraschten ALICE IN CHAINS Fans & Kritiker gleichermaßen mit dieser reifen & ruhigen Platte.
7 Songs enthält die EP, qualitativ übertrifft sie aber meiner Meinung nach sämtliche Studioalben der Band, und trotz vorwiegend akustischer Instrumentierung sind die Songs recht unterschiedlich ausgefallen. "Nutshell" ist der Klassiker, mit dem sie später ihr legendäres MTV Unplugged Set eröffneten, "Rotten Apple" fasziniert mit geheimnisvoller Basslinie und Layne's Vocals, "No Excuses" wurde als wohl eingängigster Song eine erfolgreiche Singleauskopplung, mit "Whale & Wasp" findet sich auch ein tolles Intstrumental-Stück. "Don't Follow" ist eine wunderbare Ballade mit sehnsüchtiger Mundharmonika, in der Songwriter Jerry Cantrell zeigt, daß er ebenfalls ausgezeichnet singen kann, und der Baß in "Swing on this" hält was der Titel verspricht.
Insgesamt eine großartige Platte, und eine Band die ich vor allem den jüngeren Leuten ans Herz legen möchte, damit sie sehen, woher Creed, Puddle of Mudd und viele andere ihre Einflüsse bezogen haben (und womit sie nie mithalten werden können...), denn nach dem Tod von Layne Staley m April 2001 wird man wohl kaum mehr etwas von AIC hören... RIP.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Das Album ist äußerst stimmungsvoll und melancholisch. Minimalistisch mit Gesang, Bass, Drums und Gitarre wurde hier ein intensives Meisterwerk der Gefühle hervorgebracht, das auch nach Jahren, bzw. Jahrzehnten weder alt oder veraltet klingt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 28. September 2000
Format: Audio CD
Diese Platte stellt für mich den eigentlichen Höhepunkt AIC`s dar: war "Dirt" der Orgasmus, so ist "Jar of Flies" das noch verführerischere Nachspiel. Die Wut und Frustation (Dirt) endet hier in Entspanntheit, Melancholie, Abgeklärtheit. Neben Layne Staleys markantem Gesang kommt hier, wie auf "Sap", wieder Jerry Cantrells (g,v) Stimme stärker zur Geltung, und zeigt, daß auch er ein nicht zu verachtender Sänger ist. Der perfekte Zweistimmen-Gesang der beiden ist besonders schön auf "No excuses" zu hören. Jeder, der das hier liest, sollte sofort bestellen!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Seit über 15 Jahren ist diese Scheibe nun schon mein musikalischer Begleiter, viele sentimentale Abende vor der Stereoanlage sind seither vergangen ... und doch bin ich der Musik kein bisschen müde. Viele hundert Scheiben haben davor und danach den Weg in meinen Schrank gefunden, darunter andere Meisterwerke wie FNMs "Angel Dust", "Blood Sugar Sex Magik" von den Peppers, Grunge-Juwele wie "Ten" von Pearl Jam oder "Apple" von Mother Love Bone.

Aber nichts von all dem packt mich von der Stimmung her so wie "Jar of Flies". Layne Staley und Jerry Cantrell schaffen es, eine dermaßene Überdosis von Melancholie zu vertonen, dass man, so man sich darauf einlässt, innerhalb von 7 Songs in einen Rauschzustand transportiert wird, und nach dem Ende von "Swing on this" direkt wieder von vorne anfängen muss.

Mein persönliche Höhepunkt der EP ist das absolut nicht zu übertreffende "Nutshell", die vielleicht schönste und traurigste Rockballade aller Zeiten, vor allem, da man im Rückblick die Stimme und Stimmung Layne Staleys ganz anders beurteilen kann.

Für mich ist diese EP das Vermächtnis eines absoluten Musikgenies ... your wings are no longer denied!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen