flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 8. Februar 2014
Das Buch Japanese from Zero! 1 beschäftigt sich mit dem Erlernen der Hiragana, der Zahlen, dem Satzbau und unterschiedlichen Themen wie z.B. "First Meeting", "Likes and Dislikes" (insg. 13 umfangreiche Lektionen).

Meine persönliche Meinung ist: Super! Das Buch schafft es, das Gleichgewicht zwischen neuem Inhalt, Übungen, Grammatik-Erklärungen und Kultur-Infos (bei Japanisch meiner Ansicht nach besonders wichtig!) zu halten. Meine Motivation hat dadurch bisher nicht nachgelassen :)
Die Idee, die Romaji-Silben nach und nach durch die jeweiligen Hiragana-Symbole zu ersetzen ist nicht nur kreativ sondern auch überraschend effektiv (Juhuu, Erfolgserlebnisse)! Die Beispielsätze sind zwar oft simpel, aber nicht dieses lehrbuch-typische "so simpel, dass es in der Realität niemand benutzen würde"-simpel. Ich persönlich finde es besonders gut, dass oft sowohl die grammatikalisch korrekte Form, als auch die gebräuchliche/umgangssprachliche Form genannt werden. Zu eigentlich allen Sätzen finden sich die Englischen Übersetzungen, das Englisch ist übrigens gut verständlich, selbst in den Grammatikteilen.

Ich könnte verstehen, wenn jemand, der sehr auf Grammatikverständnis oder sehr auf Sprechen aus ist, mit dem Buch alleine nicht viel anfangen kann, aber da man ja beim Japanisch-Lernen eigentlich nicht ums Hiragana-Lernen und einige Standard-Sätze herumkommt würde ich einen Kauf dieses Buches trotzdem empfehlen...

Als Ergänzung zum Buch kann man online bei YesJapan.com übrigens noch mal den gesamten, mit Videos und kleinen Rätseln aufgelockerten Inhalt durchgehen und sich fast alle verwendeten Wörter und Redewendungen anhören! Dafür würde es dann theoretisch Stern Nr. 6 geben ;-)
29 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. Juli 2017
"Japanisch ist garnicht so schwer" - zumindest mit diesem Kurs.

Als ich mich für nach einen Japanischkurs umsah, musste ich feststellen, dass ich an allen Terminen keine beruflich keine Zeit hatte. Also musste ein Selbstlernkurs her.
Obwohl es einige deutschsprachige Kurse gibt und ich Englisch zwar problemlos lesen, aber nicht perfekt beherrsche, entschied ich mich für die Japanese-from-zero!-Reihe - und ich habe es in keinster Weise bereut.

Allem vorran muss ich zwei Punkte herausheben:
1) Als ehemaliger Lateinschüler brauche ich keinen Kurs, der mir Alltagsphrasen gibt, die ich auswendiglernen, aber nicht hinterfragen darf. Ich brauche systematische Grammatik, mit der ich auch eigene Phrasen und Sätze aufstellen kann. Hier geht der Kurs so vor, dass lediglich das Gerüst den Alltagsbezug herstellt, der Inhalt aber in den ersten Kapiteln wenig zusammenhängend, nach etwa einem drittel des Kurses aber plötzlich sinnhaft zusammen passt.
Beispiel: Verben werden erst sehr spät behandelt. Zunächst werden grundsätzliche Dinge wie das Zählen, Bezeichnen (Farben etc.) und Verknüpfen von 'Dingen' behandelt. Hier reicht ein einfaches "です" ("ist"). Dann kommen die Verben und alles kann schlagartig verbunden werden - und man selbst fühlt sich beinahe wie ein geborener Japaner. Sowas motiviert!
Anderes Beispiel: Einige nützliche Phrasen werden immer wieder eingeworfen. In den ersten Kapiteln habe ich mich schwer getan "すみません" (Es tut mir Leid) und "ごめんなさい" (Vergib mir) auseinander zu halten. Später - wenn man ein kleines gramatikalisches Detail mehr lernt, ergibt auf einmal die Vokabel an sich Sinn. Und schon hat man seine erste Phrase selbst herleiten können.

2) Die Verknüpfung mit Youtube. George Trombley hat einen Kanal eingerichtet, in dem die ersten drei Kurse (=Bücher) auf Englisch behandelt werden. Diese Videos sind auch ohne Buch verstehbar, aber zusammen entfalten sie ihr Potenzial. In den ersten Videos hatte ich leichtere Probleme, mit der Englischen Sprache Schritt zu halten. Mittlerweile verstehe ich alles ohne (vollkommen ohne!) Probleme. Dazu gibt es die Möglichkeit in live-Schaltungen über die Sprache zu sprechen und Hilfe zu holen - ach und nebenbei wurde auf der dazugehörigen Internetseite eine Möglichkeit eingerichtet, mit Japanisch lernenden auf der ganzen Welt gemeinsam zu lernen (via Sprachanruge bspw.).

Alles in allem versteht George Trombley es in didaktisch ansprechender Art und Weise auch komplexere Zusammenhänge zu vermitteln. So macht Sprache lernen Spaß! In Kurzform folgen die für mich relevanten Vorteile. Nachteile lasse ich außen vor, da diese längst nicht ins Gewicht fallen und individuell zu sehen sind:

+ Ansprachender Aufbau - didaktisch wie optisch.
+ Sprachlich so aufgebaut, dass auch für Neulinge "Aha-Erlegnisse" anfallen.
+ Häppchenweise Hiragana lernen (*).
+ Unterstützender Videokurs mit zahlreichen weiteren Möglichkeiten auf YesJapan.com.
+ Systematische Grammatik statt Phrasenlernen.
+ Mit unter 30 Euro ausgesprochen günstig für den Umfang.

(*) viele Werke raten zum Lernen aller Hiragana (Buchstaben) vorweg, da das schrittweise ersetzen (zB. a zu あ, wie bei okaasan -> okaあsan) hinderlich sei. Ich fand diesen Weg aber gerade gut.

Jetzt aber geht es erstmal mit Freunde an den zweiten Kurs!
さようなら。(Sayōnara)
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 10. September 2015
Meiner Meinung nach kann man zu keinem besseren Buch als diesem greifen wenn man mit dem Japanisch Lernen beginnen will.
Man wird abwechslungsreich durchs Buch geführt und bleibt stets motiviert. Über das ganze Buch hindurch wird einem schrittweise das erste japanische Alphabet, die Hiragana, beigebracht. Man muss daher kein extra Buch kaufen um die Hiragana zu erlernen.

Klar, das Buch ist in Englisch geschrieben, jedoch ist es sehr simpel geschrieben, und wer nur ein wenig aufgepasst hat in der Schule kommt mit seinem Grundschulenglisch locker aus. Die englische Sprache sollte daher kein Grund sein vor dem Kauf zurückzuschrecken!

Der Inhalt der in diesem Buch vorkommt ist 1:1 der gleiche wie auf der offiziellen Homepage des Autors ([.....]). Wer sich noch unsicher sein sollte kann 4 Einführungskapitel auf der Homepage gratis anschauen. Der Lifetime Account kostet ~90€ und beinhaltet den gesamten Inhalt aller 4 Bücher der "Japanese from Zero"-Reihe. Man sollte sich daher vorher überlegen ob man die Bücher kauft oder sich gleich einen Lifetime Account anlegt. Auf der Homepage sind eine Menge Audiodateien die bei der Aussprache und beim Hören helfen. Es gibt auch viele Videos in denen Grammatikpunkte erklärt werden.
Man kann sich definitiv ein wenig Geld sparen wenn man gleich auf die Homepage geht. Ich bevorzuge jedoch das Lernen mit dem Buch. Achtung(!), der Kauf der Bücher ermöglicht es einem nicht die Inhalte auf der Homepage anzuschauen. Man muss wirklich doppelt bezahlen.

Ob Online oder mit Buch, in jedem Fall ist das Geld gut investiert! Nach dem Buch war ich voll motiviert und habe mir gleich das zweite bestellt, mit dem ich ebenfalls schon durch, und völlig zufrieden bin. Die Buchreihe besteht aus 4 (online 5) Büchern wodurch man sich schon ein gutes Fundament fürs weitere Japanisch Lernen schaffen kann.

Das Buch ist eine absolute Kaufempfehlung meinerseits! Das Buch ist nicht zu unrecht der Bestseller Nr.1 in der Kategorie "Japanisch lernen"!
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 26. Dezember 2016
Ich habe mit diesem Buch angefangen zu lernen. Im Vergleich z.B. mit げんき (GENKI) ist das Tempo viel langsamer. Hätte ich mit GENKI angefangen, hätte mich dies abgeschreckt. Die Idee, Hiragana Schritt für Schritt einzuführen, finde ich prinzipiell gut, es kann aber auch verwirrend sein, ein Wort zu sehen, was teilweise in Hiragana und teilweise in "ro-maji" geschrieben ist (George nennt das "progressive"). Insbesondere wenn ich von einer späteren Lektion zurückblättere, um etwas nachzulesen, stört es mich sehr, dass die Worte nicht in Hiragana / Katakana geschrieben sind. Während die Vokabeltafeln der jeweiligen Lektionen, alle Schreibweisen zeigen ("progressive", Kana und Kanji), ist es im Übungsteil nur die "progressive"-Version.
Das ist eigentlich der einzige Kritikpunkt wofür ich auch einen Stern abziehe. Ansonsten - insbesondere in Verbindung mit den Videos, die George regelmäßig auf Youtube postet, ein motivierendes und gutes Lehrbuch.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Januar 2018
Allen voran (wer es sich bei der Beschreibung noch nicht gedacht hat): Dieses Buch ist auf englisch geschrieben. Ob eine Deutsche Übersetzung kommt ist fraglich, aber es würde ohnehin wenig Sinn machen. Und zwar aus folgendem Grund:
Dieses Buch ist "nur" ca. 50% des 'Japanese from Zero!' Lernmaterials. Die anderen 50% finden sich kostenlos auf YouTube bzw. auf der Website zum Buch. Und das ist der Teil, der dieses Buch für mich so viel nützlicher macht, als die "üblichen Verdächtigen" (Genki etc.). Zu jeder Lektion im Buch gibt es ein erklärendes Video, welches nicht nur die Grammatik des jeweiligen Kapitels detailliert, sondern darüber hinaus auch noch sehr unterhaltsam ist oder Teile beleuchtet die im Buch vielleicht etwas zu kurz kommen. George Trombley wirkt dabei wie ein Lehrer im Unterricht, aber einer der Lehrer bei denen man sich auf die Stunde freut. Er macht blöde Witze, erzählt gelegentliche Anekdoten zu Ausführungen und erklärt was in Japan als richtig angesehen wird und was eher typisch unterrichtete (aber eigentlich nicht im regulären Gebrauch verwendete) Floskeln sind.

Buch und Videos ergänzen sich dabei sehr gut und sind (auch im Gegensatz zu anderen Büchern) komplett zum Selbststudium geeignet. nicht nur das: JFZ! beginnt im Prinzip ab dem ersten richtigen Kapitel mit Grammatik, die es einem ermöglicht Sätze selbstständig zusammenzusetzen. Kein stupides Auswendiglernen mit grammatikalischen Erklärungen am Rand (z.B. PONS).
Von Beginn ab macht man hier Fortschritte.Es ist natürlich nicht immer leicht - es ist eine neue Sprache. Aber es fühlt sich bei weitem nicht so überfordernd an, wie das andere Lehrbücher dem (Selbst-)student einfach so als gegeben in's Gesicht klatschen.

Als letzter Anreiz, der die 5 Sterne von meiner Seite aus nicht nur rechtfertigt, sondern betoniert - noch einmal: Die Videos sind ALLE KOSTENLOS auf YouTube. Die Bücher finanzieren einen Großteil, aber die Videos sind nicht selektiv, sporadisch oder hinter einer Paywall. Ein so faires System bekommt von mir alle Daumen nach oben die ich geben kann. Incl. meiner zwei großen Zehen. ;)
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 31. August 2015
Ich habe das Buch Japanese from Zero jetzt fast durch und bewerte es jetzt mal als allgemein gute Hilfe zum japanisch lernen.
Zuerst aber einmal zu dem was mir nicht so gut gefallen hat. Ich persönlich bin jemand der beim Sprachen lernen besonders viel grammatikalische Erklärungen und Strukturen braucht. Das habe ich in dem Buch ein wenig vermisst, da es nur kurze Erklärungen zum Satzbau gibt aber nicht so sehr ins Detail geht. Für Leute die sich am liebsten an der Grammatik orientieren wird es also etwas schwerer. Das Buch besteht hauptsächlich aus Beispielen der Regeln die man lernt. Also wer viel Grammatik sucht wird hier nicht fündig werden.
Zum positiven Teil. An dem Buch gefällt mir, das es auch ein Workbook gibt. Es motiviert mich viel mehr wenn ich das gerade neu gelernte gleich selber schreiben und testen kann.
Aber am besten gefallen mir die Konversationen. Dabei habe ich meine Lesegeschwindigkeit schon stark steigern können. Und es macht total Spaß wenn man das plötzlich alles versteht.
Das Buch enthält aber wirklich nur die Grundbausteine um ein Gefühl für den japanischen Satzbau zu bekommen. Man kann schon einige Sätze bilden und verstehen, aber ein Gespräch wird man noch nicht führen können.
FAZIT: Für Einsteiger die sich vorher noch nie mit japanisch beschäftigt haben wird es sehr hilfreich sein und einen einfachen Start in die Sprache bieten. Man kann es auch kaufen wenn man sich schon woanders Grundkenntnisse angeeignet hat. Dann kann man das Buch gut zum üben und auffrischen benutzen.
Ich würde das Buch empfehlen, da ich kein anderes mit so vielen Übungen kenne. Für mich ist das die wichtigste Hilfe. Man hat das Gefühl so richtig aufgefordert zu werden etwas zu lernen durch dir Fragen.
Wer noch mehr detalierte Grammatik Erklärungen sucht, dem empfehle ich als zusätzliche Hilfe noch Tae Kim's Guido to learning Japanese. Es ist sehr einfach verständlich.
Ich denke ich werde noch weitere yesJapan Bücher kaufen. Beim Preis bin ich ein bisschen hin und hergerissen. Im Vergleich zu anderen japanisch Büchern, bei denen man in einem Band weiter kommt, ist es vielleicht ein bisschen viel.
Trotzdem kann ich dieses Buch empfehlen. Und wer in der Schule irgendwann mal Englisch hatte sollte hier keine Probleme haben. LG
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Mai 2018
[ Japanese From Zero! 1 ]

"Japanese From Zero" ist ein Kurs zum Erlernen der japanischen Sprache und setzt sich aktuell aus vier Teilen zusammen. Auf meiner persönlichen Suche nach vernünftigen Methoden, Japanisch zu lernen, habe ich viel ausprobiert und bin schließlich bei diesem Buch hängen geblieben. Mehr als bei irgendeinem anderen Medium sonst habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Das hat verschiedene Gründe, liegt aber hauptsächlich daran, dass "From Zero!" sich ständig hinterfragt und weiterentwickelt.

– grundlegende Informationen
Das Buch zum ersten Kurs von "Japanese From Zero" ist in Englisch geschrieben. Direkte Erklärungen und einfache Satzmuster erlauben es jedoch auch Personen mit durchschnittlichem Englischniveau, ordentlich durchstarten zu können. Als Begleithilfe werden im Internet auf der Homepage des Sprachkurses kostenlose Videos mit Erklärungen zu Grammatik oder anderen Bereichen bereitgestellt. Im Grunde ist "Japanese From Zero" stets als Kombination aufgebaut, zum einen Teil mit den Videos und zum anderen Teil entweder mit einem kostenpflichtigen Onlinekurs oder dem inhaltsgleichen Buch.

– eigene Erfahrungen als Erfolgsgarantie
Autor und Gründer von "From Zero!" beziehungsweise des Unternehmens "YesJapan" ist George Trombley Jr, der in seiner Kindheit mit dem Land Japan und dessen Sprache konfrontiert wurde. In seiner Karriere als Dolmetscher geriet er immer wieder in Situationen, die ihm aufzeigten, dass das Lernen einer Sprache mit allerlei Problemen verbunden ist. Quasi aus Frust über die um kurz vor Jahrtausendwende verfügbaren und als unzureichend empfundenen Möglichkeiten für einfaches Lernen entstanden die Sprachkurse, die bis heute immer wieder aktualisiert werden. Man erfährt davon, wenn man sich auf der Website des Kurses umsieht. George bezeichnet sich gern als Freund der Japanischlerner und gibt Ratschläge, die ihm kommerziell auch mal schaden könnten. Allerdings macht ihn das sympathisch, und viele seiner geäußerten Gedankengänge sind in Bezug auf das Lernen durchaus sinnvoll. Obwohl Georges jugendlicher Internetauftritt nicht zum typischen Image eines Lehrers oder Geschäftsmannes passt, sind die Kurse von "From Zero!" vielleicht gerade deshalb das Juwel unter den Möglichkeiten, Japanisch zu lernen.

– logische Lehrweise
Viele Medien zum Lernen von Japanisch seien zu schnell oder zu kompliziert, betont der Autor immer wieder. Das war der Ausgangspunkt für die zündende Idee, aus der dieses Buch entstand. Und tatsächlich ist das Konzept aufgegangen. Man fühlt sich zu keiner Zeit überfordert, kann alles nachvollziehen. Beim Durchblättern erkennt man Muster, die man intuitiv lernt. Dabei wird auf Einfachheit und Effektivität geachtet, was bedeutet, dass man keine Phrasen auswendig lernt, sondern sein Wissen über verinnerlichte Grammatik gezielt anwenden kann. Was die gesamte Lehrweise angeht, bin ich persönlich nicht hundertprozentig einverstanden, jedoch macht "Japanese From Zero!" in seiner Aufgabe, ohne fremde Hilfe Japanisch zu lernen, alles richtig. Im Gegensatz zu Wörterbüchern oder Nachschlagewerken kann man sich hier tatsächlich anwendbares Wissen aneignen.

– Inhalt und Aufbau des ersten Buches
Je nach Version der oftmals aktualisierten Bücher besitzt Teil Eins etwa 330 Seiten, die allesamt schwarzweiß gedruckt sind und recht aufgeräumt wirken. Trotz großer Schrift und großflächigem Aufbau gibt es wenig Überflüssiges, jeder Abschnitt scheint seinen gerechten Platz zu finden. Insgesamt gibt es 13 verschiedene Lektionen, jede mit neuen Wörtern und Phrasen, zusätzlich ein bestimmtes Grammatikthema, anschließend Übungen und Lösungen, auch Einführung sowie Anhang fehlen nicht. Themen sind unter anderem; Basiswissen, Aussprache, Zählweise, Begrüßungen, Verabschiedungen, Sätze, Themen, Besitzanzeige, Adjektive, Interessen, Wünsche, Ortsangabe, Zeitangaben, Verben, und vieles mehr. Am Ende des Buches lassen sich Sätze wie "Morgen wird mein Freund zurückkehren." und "Meine Arbeit dauert von acht Uhr vormittags bis vier Uhr nachmittags an." alleine bilden. Leider sind auch nach vielen Überarbeitungen noch einige Fehler zu finden, durch die man manchmal etwas verunsichert wird. Integriert ist der Hiragana-Teil des Buches "Kana from Zero!", mit dem man alle Hiragana-Zeichen einfach lernt.

– Fazit
Perfekter Einstieg in die japanische Sprache trotz einiger Fehler, tolle Zusatzleistungen und sympathisches Gesamtpaket, ideal zum Lernen ohne andere Hilfsmittel.

– Von mir verfasste Rezensionen beziehen sich immer auf die zum Zeitpunkt der Verfassung erhältliche Version des Produktes; Änderungen und Irrtümer in Rezensionen vorbehalten. Rezension und Bewertung beziehen sich rein auf das Produkt; Qualität von Verpackung und Versand kann je nach Anbieter variieren.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Dezember 2014
Ich habe auf den Hinweis einer Internetseite her mich für dieses und für das Buch Japanisch lernen für Manga Fans entschieden, da das als bestes Buch in Deutsch empfohlen wurde.

Ich war ja sowieso schon sehr motiviert, habe dann mit dem Manga Buch angefangen, aber als man dann schon nach den ersten paar Seiten eine ganze Tabelle lernen sollte, dachte ich vielleicht bietet Japanese from zero doch bessere Möglichkeiten. Und tatsächlich, als ich nach der ersten halben Stunde lernen schon bis 999 zählen konnte motivierte mich das schon sehr. Die Übungen mit dem integrierten Workbook machen auch super Spaß und man merkt ob man genug selber gelernt hat. Außerdem ist das Englisch super einfach, ich hatte zwar in der Schule einige Jahre englisch, aber es ist wirklich sehr einfaches Englisch!

Also wirklich nur weiterzuempfehlen für Leute die motiviert sind und denen es Spaß macht, selbst in kleinen Schritten immer mehr zu lernen mithilfe des Buches und dann dank der Übungen die man erfolgreich absolviert noch motivierter und stolzer zu werden!

Ein klasse Buch!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Januar 2018
Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich die japanische Sprache als Hobby erlernen wollte, ohne Zwang.

Für komplette Anfänger ist es ideal, man wird langsam an die Hiragana Schriftzeichen herangeführt und lernt sie sehr gut! Einfache grammatikalische Strukturen werden einem logisch beigebracht. Dadurch fällt es einem leicht schon am Anfang simple Sätze zu bilden.

Wer Probleme hat oder an einer speziellen Lektion festhängt, kann zusätzlich den Japanese from Zero YouTube Account suchen, dort geht der Autor noch einmal jede Lektion in einem meist 5-10 minütigen Video durch.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Januar 2018
Absolut Empfehlenswert wäre wohl noch untertrieben, Ich bin ein riesen Fan der Buchreihe und man macht wirklich sehr schnell, riesen Fortschritte. Unglaublich sympathischer Typ wie man den zusätzlichen Videos entnehmen kann und ein hervorragendes Lernsystem. Ich habe einige Japanisch Bücher zuhause rumliegen, bei allen ist mir irgendwann doch die Puste ausgegangen weil sie unglaublich stumpf oder Trocken waren. Dieses Buch motiviert einen extrem, und ich weiß nicht wie der Autor das hinkriegt, aber es macht sogar Spaß zu lernen!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden