Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 20,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Japan: Zwischen Tradition und Moderne Gebundene Ausgabe – 1. November 2010

4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. November 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 39,89 EUR 20,00
2 neu ab EUR 39,89 5 gebraucht ab EUR 20,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Die ersten beiden großformatigen Fotografien geben die Intention und das Thema des Buches in symbolträchtiger Form bereits wieder.

Japan ist einerseits das Land der sozialen Einheit als Gruppe und Gemeinschaft, die unendlich scheinende Zahl der Schülerinnen in Schuluniform deuten diese jahrhundertealte Tradition der Geringschätzung des Individualismus an. Andererseits ist Japan eine der führenden Industrienationen, das futuristische zweite Bild steht als Symbol für diese Vorwärtsgewandtheit des Inselstaates.

Beides aber schließt sich nicht aus, die Tradition, die althergebrachten Werte bedingen und durchflechten in umfassender Weise auch die Haltung und Arbeitsweise des modernen Industriestaates Japan. Eine Verflechtung, die den gesamten Alltag des Landes prägt und die japanische Lebensweise deswegen in Teilen so fremdartig und undurchschaubare mit all ihren sozialen Regeln, Riten und dem Nebeneinander von Geishas und Managerinnen, von High Tech Industrie und alter Shinto Religion erscheinen lässt.

Ein Land volle Kontraste ist es, das in der Fotostrecke dieses eindrucksvollen Bildbandes vor die Augen des Betrachters gestellt wird. Von nur wenig Text unterbrochen, der sich zudem, nach einer Einleitung zum jeweiligen Kapitel zumeist darauf beschränkt, als Überschrift zu den einzelnen Bildern zu fungieren, bietet der Band eine faszinierende Reise für die Augen in das Land der aufgehenden Sonne. Kontraste, die als Resultat der japanischen Amivalenz in Momentaufnahmen hervorragend eingefangen wurden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 23. Januar 2011
Wenn Europäer und erst recht Amerikaner nach Japan kommen, dann erwarten sie gewöhnlich von diesem Land, dass dort irgendwie alles so ist, wie es nach ihrer Meinung in einer Industrienation zu sein hat, westlich eben. Geringe Abweichungen werden gerade noch toleriert. Auf alles andere wird arrogant geschaut, denn schließlich geben die zivilisierten westlichen Nationen den Standard vor. Der Westen repräsentiert die "Moderne", alles andere ist nicht auf der Höhe der Zeit und wird gelegentlich vornehm mit "Tradition" umschrieben. Doch ganz so einfach ist die Welt nicht.

Schon in der Schule lernen wir, dass die eigentliche Zivilisation in Europa und seiner mehr oder weniger nahen Umgebung ihren Ursprung nahm. Dass es im fernen Osten unabhängig davon eine ebenso lange und ganz andere kulturgeschichtliche Entwicklung gab, wird in unserem Weltbild kaum beachtet. Und wenn doch darauf eingegangen wird, dann geschieht das meistens zwar respektvoll, aber doch mit einem gewissen Gefühl der eigenen Überlegenheit, das jedoch nur auf einer durch Halbbildung verzerrten Wahrnehmung beruht.

Die sogenannte moderne oder besser westliche Zivilisation kam erst mit der Niederlage im zweiten Weltkrieg und der Besatzung durch die Amerikaner in voller Wucht nach Japan. Über die traditionelle Anpassungsfähigkeit asiatischer Kulturen und mit ihren eigenen zivilisatorischen Fähigkeiten schafften es die Japaner, innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer der führenden Industrienationen aufzusteigen. Und gerade die Geschwindigkeit dieser Entwicklung offenbart im Nachhinein die wirkliche Reife der japanischen Gesellschaft.

Leider geht das Buch auf diese Zusammenhänge nicht sehr tiefgreifend ein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von moritz am 6. Februar 2014
Verifizierter Kauf
Wir haben das Buch als Geschenk gebraucht für einen guten Freund und Japan-Fan. es kam sehr gut an. die Beschreibung alte und neue Tradition ist mehr als geglückt. Anschauliche bilder vervollständigen .
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden