Amazon-Fashion Hier klicken hasbro nerf Calendar Promo Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

James Bond 007 - Diamantenfieber 1971 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

James Bond - Diamantenfieber sofort ab EUR 9,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih

Um den Mord an seiner Ehefrau Tracy zu rächen, verfolgt James Bond seinen Erzfeind Blofeld bis nach Kairo, wo er ihn in einem Schlammtümpel versinken sieht. Wieder in London erhält 007 den Auftrag, einen internationalen Diamanten-Schmuggelring auszuheben. Bond schleust sich als Bandenmitglied ein und reist mit einer Ladung Edelsteine nach Las Vegas, wo er eine schockierende Entdeckung macht: Hinter dem Ring steht niemand anderes als Blofeld - diesmal in doppelter Ausführung.

Darsteller:
Charles Gray, Leonard Barr
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Neue App herunterladen

Holen Sie sich noch heute unsere App, um Ihre LOVEFiLM- Leihliste bequem unterwegs zu verwalten. Jetzt herunterladen

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 55 Minuten
Darsteller Charles Gray, Leonard Barr, Lana Wood, Sean Connery, Jill St. John, Jimmy Dean, Laurence Naismith, Joseph FüRst, Desmond Llewelyn, Lois Maxwell, Norman Burton, Bruce Cabot, Bruce Glover, Bernard Lee, David de Keyser
Regisseur Guy Hamilton
Studio 20th Century Fox Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 13. November 2006
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch, Türkisch
Originaltitel Diamonds Are Forever
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 55 Minuten
Darsteller Charles Gray, Leonard Barr, Lana Wood, Sean Connery, Jill St. John, Jimmy Dean, Laurence Naismith, Joseph FüRst, Desmond Llewelyn, Lois Maxwell, Norman Burton, Bruce Cabot, Bruce Glover, Bernard Lee, David de Keyser
Regisseur Guy Hamilton
Studio Twentieth Century Fox Home Entertainment
Veröffentlichungsdatum 1. März 2013
Sprache Deutsch, Französisch, Englisch
Untertitel Deutsch, Französisch, Englisch
Originaltitel Diamonds Are Forever

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Zwei Jahre nach dem kommerziellen Fiasko mit dem neuen Bond darsteller George Lazenby in "Im Geheimdienst ihrer Majestät", setzten die Bond Produzenten alles daran, diesen Film schnell vergessen zu machen (obwohl er für mich für immer der beste aller Bond Filme bleiben wird).

Zunächst wurde die Frage nach dem neuen Hauptdarsteller schnell beantwortet: Connery musste zurück. Egal wie. Und obwohl lange spekuliert wurde wer nun der neue Bond werden soll (sogar Burt Reynolds wurde kurz mit der Rolle in Verbindung gebracht), war es ganz klar, das es nur einen geben konnte, der die Reihe retten konnte: Sean Connery himself. Für eine damals rekordverdächtige Gage von etwa 3 Millionen Euro, einer prozentualen Beteiligung am Gewinn und dem Versprechen, zwei Filme seiner Wahl machen zu dürfen, wurde der Ur-Bond für einen Film zurückgeholt.

Und nicht nur er, sondern auch Regisseur Guy Hamilton, der schon "Goldfinger" inszeniert hatte. Der Titelsong "Diamonds are forever" wurde erneut von Shirley Bassey gesungen, die zuvor auch schon "Goldfinger" gesungen hatte. Mit dieser Besetzung sollte jedem klar sein, das hier ganz schnell an die Connery-Bondfilme angeschlossen werden sollte.

Und das Endergebnis wurde wirklich phenomenal! Wenn auch zumindest eine Tatsache anders war als in früheren Bondfilmen mit Connery: Der Humor wurde größer geschrieben, und Connery selbst spielt mit solch einer Ironie, die fast schon die von Roger Moore in seinen Filmen vorwegnimmt. Unterstrichen wird das noch von der deutschen Synchronisation, die oft kritisiert wurde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Frank79 TOP 500 REZENSENT am 16. März 2016
Format: Blu-ray
Nach den Ereignissen aus "Im Geheimdienst ihrer Majestät" jagt Bond seinen Nemesis Blofeld ohne Gnade...aber lediglich Doppelgänger fallen ihm zum Opfer.
Als Bond der Meinung ist den echten Blofeld getötet zu haben wird ihm ein neuer Auftrag zugewiesen und der führt ihn nach Amsterdam.
Dort soll er Diamanten beschaffen und diese nach Las Vegas bringen.
Nach einigen Zwischenfällen gelingt ihm das und so geht es zusammen mit seiner zwielichtigen Bekanntschaft Tiffany Case in die Stadt der Sünde.
Als die Falle zuschnappen soll bringen allerdings Schergen des seit Jahren zurückgezogen Lebenden Multimillionärs Willard Whyte den Doppel-Null Agenten und die Diamanten in ihre Gewalt.
Bond muss erkennen: Nichts ist so wie es scheint....

Bild Qualität absolut hervorragend und auch der Ton ist im Vergleich zur DVD klar verbessert.
Diamantenfieber aus dem Jahr 1971 rangiert in meinem persönlichen Ranking aller Bond Filme eher im unteren Bereich.
In vielen Szenen kommt er sehr Klamauk mäßig rüber was meines Erachtens nicht zu Connery's Bond passt sondern eher zu Moore's.
Ist alles Geschmackssache und Diamantenfieber ist beileibe kein schlechter Film, aber im Vergleich zu anderen Bond Filmen ist er halt nur Durchschnittlich.
Die Figuren, wie z.b. die beiden Homosexuellen Killer Mr. Kidd und Mr. Wint oder die beiden Femme Fatales Bambi und Klopfer sind extrem Überzeichnet und auch der Plot wirkt mir etwas zu merkwürdig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 8. Januar 2016
Format: DVD
Der siebte James Bond Film ist auch ein Film der Rückkehrer. Nicht nur Shirley Bassey kehrte als Sängerin des Titelsongs zurück, nachdem ihr "Goldfinger" zum großen Charthit wurde. Auch Sean Connery konnte noch einmal überredet werden. Im vorangegangenen "Im Geheimdienst ihrer Majestät" hatte George Lazenby den Bond gespielt. Er konnte aber nicht an die Popularität von Connery anknüpfen und blieb farblos. Obwohl er vielleicht im besten Bondfilm aller Zeiten seinen Auftritt hatte. Jedenfalls wollte man für "Diamantenfieber" wieder auf das etablierte Zugpferd setzen. Es soll wohl so gewesen sein, dass der US-Schauspieler John Gavin schon einen Vertrag als neuer Bond gehabt haben, aber dennoch begab sich der Präsident der United Artists höchstpersönlich nach London um Connery an Angebot zu unterbreiten, dass er nicht ablehnen konnte: 1,25 Millionen Dollar Gage, dazu eine 12,5 %ige Beteiligung an den Einspielergebnissen. Ausserdem köderte man Connery, der ambitionierte Pläne für anspruchsvollere Rollen hatte, mit der Möglichkeit, dass man zwei Filme seiner Wahl finanzieren würde, in denen er es sich aussuchen durfte, ob er darin die Hauptrolle spielen und/oder selbst Regie führen wollte. Gavin wurde dahingehend zufriedengestellt, dass er die im Vertrag ausgehandelte Gage in voller Höhe ausbezahlt bekam. Damit war auch er finanziell mehr als zufrieden, auch wenn er sich nun nicht in die Bond Annalen verewigen konnte. Immerhin bleibt Gavin in Erinnerung als Schönling in seinen tragenden Nebenrollen in "Psycho" oder "Solange es Menschen gibt".Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen