Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Jakobs Bruder 2008

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

LOVEFiLM DVD Verleih

Jakob und Lorenz sind Brüder, die verschiedener nicht sein könnten: Während Jakob ein erfolgreicher, verbissener Sternekoch ist, hat Lorenz zwar nicht besonders viel Erfolg in Job und Finanzdingen, aber sichtlich mehr Spaß am Leben. Als er eines Tages seinen Bruder dazu überredet, die an Alzheimer erkrankte Mutter zu besuchen, die Jakob seit Jahrzehnten nicht mehr kontaktiert hat, brechen das Geschwisterpaar und eine Punkerin als Anhalterin mit dem Auto auf. Für alle wird es eine erhellende Fahrt durch die norddeutsche Einöde.

Darsteller:
Julia-Maria Köhler, Sophie Rogall
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 36 Minuten
Darsteller Julia-Maria Köhler, Sophie Rogall, Klaus J. Behrendt, Wolfgang Packhäuser, Vassily Kazakos, Christoph Maria Herbst, Luka David Knezevic, Hannelore Elsner
Regisseur Daniel Walta
Genres Drama
Studio good!movies
Veröffentlichungsdatum 25. März 2011
Sprache Deutsch
Untertitel Englisch

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Sebastian Janeck TOP 1000 REZENSENT am 23. März 2011
Format: DVD
Die beiden Geschwister Jakob und Lorenz sind von Kindesbeinen an unzertrennlich. Jakob, der ältere und vernünftigere der beiden, muss oft auf den verspielten Lorenz aufpassen, ihm aus der Patsche helfen und ihn beschützen. Mit 17 Jahren haut Jakob von zuhause ab und baut sich ein Leben fern der Mutter und mit wenig Kontakt zu seinem kleineren Bruder auf. Doch Lorenz' Unfähigkeit, auf eigenen Beinen zu stehen, ziehen Jakob immer wieder in eine Verantwortung, die er eigentlich nicht mehr übernehmen will...

Regisseur Daniel Walta konnte für diesen Film eine kochkarätige Besetzung gewinnen. Neben Klaus J. Behrendt und Hannelore Elsner ist in diesem tragikomischen Roadmovie Christoph Maria Herbst in einer seiner besten Rollen zu bewundern. Christoph Maria Herbst spielt die Rolle des Lorenz so unglaublich grandios und einfühlsam. Seine schnoddrige Art, der Zwist mit seinem Bruder, der Trip zu seiner Mutter mit allen Steinen, die im Weg liegen. Eine sensationelle Darbietung.

Dieser Film wurde gut durchdacht, stimmig umgesetzt. Einerseits sieht man die gegenwärtige Geschichte. In Rückblenden fügt sich die Handlung wie ein Puzzle zu einer leicht nachvollziehbaren Familiengeschichte zusammen. Die Rückblenden wurden klar strukturiert eingearbeitet, so dass der Film ein rundum stimmiges Ganzes ergibt. Obwohl in Daniel Waltas feinfühliger Tragikomödie die ernsten Töne überwiegen, lockern die drei allesamt bissigen Hauptfiguren die angespannte Situation hin und wieder mit spitzen Bemerkungen und Wortgefechten auf. Dies macht den Film zu einem äußerst kurzweiligen Erlebnis.

Im Vordergrund steht klar der Familienzwist, wie er in jeder Familie vorkommen kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Mal ganz abgesehen von der Story - Christoph Maria Herbst und Klaus J. Behrendt harmonisieren ganz wunderbar und stellen beide unter Beweis, dass sie zur Zeit zu Deutschlands besten Schauspielern gehören.
Es macht unheimlich viel Spaß, ihnen zuzusehen und vor allem Christoph Maria Herbst stellt auch mal wieder (wenn auch passenderweise weitaus unterschwelliger als gewohnt) sein komödiantisches Ausnahme-Talent unter Beweis. Aber auch ernste Momente meistert er mit Bravur - hoffentlich sieht man ihn in Zukunft noch viel öfter in solchen Rollen fernab der Pro7-Serien-Welt. Eine großartige Bereichung für die Fernseh- und Kinowelt!

Alles in allem ein ganz toller Film, uneingeschränkt empfehlenswert!!!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
HANDLUNG

Jakob (Klaus J. Behrendt) hat mit 17 seine Familie verlassen und weit von zu Hause eine Kochlehre gemacht. Rund 30 Jahre später hat er zu seinem Bruder Lorenz (Christoph Maria Herbst) nur spärlichen Kontakt und zu seiner Mutter (Hannelore Elsner) seit damals gar keinen mehr. Eines Tages steht Lorenz bei ihm im Lokal. Er will Jakob nach Hause holen, weil es der Mutter nicht gut geht. Auf dem Weg vom Norden in den Westen nehmen sie eine Anhalterin (Sophie Rogoll) mit, die genau wie Jakob damals gerade von zu Hause ausgebüchst ist.

MEINUNG

Auf dem weg von der Nordsee nach Köln (?) bekommt man das komplette Drama der Familie, teils auch in Rückblicken, geboten. Während diese Rückblicke aber gar nicht so für eine Klarheit sorgen, wird aus dem aktuellen Beziehungsaufprall der Brüder eher deutlich, dass es viele verdeckte Narben und verdrängte Emotionen gibt. Das ist der tragisch-dramatische Teil. Daneben gibt es aber auch einen hoch-lustigen, wenn Lorenz Jakob zur Weißglut treibt, die Anhalterin wie Faust aufs Auge in diesem Geflecht für besondere Stimmung sorgt und auf dem Nachhausewege zahlreiche Kapriolen passieren. Und am Schluss wartet das Drehbuch mit einer besonderen Note auf, die den ganzen Film noch eine Klasse höher katapultiert, weil er so zu nachträglichen Diskussionen anregt, Dinge trotz Erklärung offen lässt.

FAZIT

Vielleicht nimmt man auf den ersten Blick "nur" ein routiniertes Road-Movie wahr, schaut man genauer hin, erkennt man dazu ausgeklügelte Beziehungspunkte, die man mal sicher, mal deutend zu einem Netz fügen kann. So bekommt man eine richtige Geschichte erzählt, die von den beiden Hauptdarstellern richtig gut getragen wird.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden