Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 1,18
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Jadereiter: Thriller Gebundene Ausgabe – 2004

4.2 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,18
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
10 gebraucht ab EUR 1,18

Boy in the Park – Wem kannst du trauen?
Der Debütroman von A. J. Grayson Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Das ist der intelligenteste Thriller seit langem – gut eingefädelt und ausgesponnen, atmosphärisch dicht, mit wiedererkennbarem Personal, gescheiten Dialogen und einem Hintergrund, der es in sich hat.« Buchmarkt -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

John Burdett, geboren 1951, arbeitete als Anwalt eines englischen Unternehmens in Hongkong. Nach Jahren in Frankreich, Spanien und England ist er inzwischen als freier Schriftsteller nach Hongkong zurückgekehrt. Im Piper Verlag erschienen von ihm »Eine private Affäre«, »Die letzten Tage von Hongkong« und die drei Thriller um Sonchai Jitpleecheep, »Der Jadereiter«, »Bangkok Tattoo« und »Der buddhistische Mönch«.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Handlung dieser Geschichte spielt in Bangkog, Thailand. Die beiden Polizisten Pinchai und Sonchai bekommen von ihrem Boss den Befehl einen Amerikaner zu beschatten. Sie verlieren in zwar kurz, doch schon bald finden sie ihn in seinem Wagen tot auf. Er wurde von einigen Schlangen gebissen. Auch Pinchai wird noch von einer Schlange erwischt und überlebt die Sache nicht. Sonchai schwört sich also die Verantwortlichen zu finden und sich zu rächen. Da der Amerikaner jedoch beim Militär war, mischt sich schon bald auch das FBI in diesen Fall ein. Sonchai muss also schon bald mit der Agentin Kimberly Jones zusammenarbeiten und ahnt sehr früh, dass einiges mehr hinter diesem Fall steckt. Sehr interessant finde ich die Darstellung Bangkogs und der verschiedenen Menschen. Sehr gelungen finde ich auch die Darlegung der buddhistischen Seite unserer Hauptfigur Sonchai und im Gegensatz da zu gesehen seine nicht gerade einfache Kindheit. Die Athmosphäre der Geschichte bleibt durch die Aspekte über die gesamte Zeit sehr dicht und spannend. Dem Autor gelingt es die Handlung über das gesamte Buch sehr abwechselungreich zu halten und keine Langeweile aufkommen zu lassen. Der einzige Punkt der mir etwas zu übertrieben ist, ist das Ende. Für meine Begriffe fällt das aber nicht so stark ins Gewicht. Ich finde das Buch jedenfalls sehr lesenswert.
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein anspruchsvoller Kriminalroman mit buddhistisch-exotischen Hintergrund.
DIE STORY:
SONACHI und PICHAI sind seit ihrer Kindheit befreundet. Ihre Mütter waren Prostituierte in Krung Thep (Bangkog). Beide sind "Berufsunfälle". Sowohl dies als auch die gemeinsame Vergangenheit verbindet. Nachdem sie während ihrer Zeit im Drogenhandel einen Dealer getötet hatten, konnten sie der harten Gefängnisstrafe nur durch eine fünfjährige Läuterung in einem buddhistischen Kloster "entfliehen". Seitdem sind sie in Diensten der Royal Thai Police in Bangkog, im 8. Destricct, dem berüchtigten "Rotlichtviertel". Beide sind sogenannte "archat-cops", das heißt unbestechlich und hart, nur ihrem Dienst verschrieben. Für Thai-Verhältnisse sozusagen abnorm, weil die ganze Polizei - wie der übrige Staatsapparat - korrupt ist und letztendlich davon lebt.. COLONEL VIKORN - ihr Vorgesetzter - beauftragt sie mit der Beschattung eines schwarzen US-Sergeanten. Warum wissen sie nicht. Der Sergeant wird während dessen auf äußerst ungewöhnliche Art ermordet. Auch PICHAI muß dabei das Zeitliche segnen. SONCHAI will seinen "Bruder" rächen und macht sich auf die Suche nach dem Mörder. Auch das FBI hat Interesse an der Sache und schickt KIMBERLEY JONES, eine attraktive FBI-Agentin aus den USA. Sie soll SONCHAI bei seinen Ermittlungen unterstützen. Die Spur führt zu einem amerikanischen Schmuckhändler, der sich auf Jade spezialisiert hat und schließlich immer tiefer in einen Sumpf aus illegalen Geschäften, sexuellen Abgründen und Korruption ...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
"Der Jadereiter" ist ein altchinesisches Kunstwerk, aber er spielt nur eine Nebenrolle in dem grandiosen Thriller, dem er den Titel gab. Es geht auch nicht nur um den Mord an einem US-Marine durch gedopte Kobras und eine rauschgiftsüchtige Pyton, mit der dieser Roman anfängt. Im Mittelpunkt der rasanten Story steht die thailändische Hauptstadt Bangkog, ihr Sextourismus, ihre Rauschgifthändler, ihre korrupten Polizisten, die an der Kriminalität verdienen statt sie zu bekämpfen. Im Mittelpunkt steht aber auch Sanchai, der einzige Detective der Bangkoger Mordkommission, der sich nicht bestechen lässt - weil sein buddhistisches Karma ihn sonst im nächsten Leben bestrafen würde.
Diese Kombination aus einer neuen Stadt auf der Thrillerlandkarte, aus brutaler Gewalt und Buddhismus, Mordlust und Spiritualität macht den "Jadereiter" zu einem Erlebnis der besonderen Art, zu etwas wirklich Neuem.
Was der schottische Autor Jan Rankin für seine Heimatstadt Edinburgh schaffte, z. B mit dem gerade (August 2004) erschienen Krimi "Kinder des Todes", was der englischen Krimischreiberin Barbara Nadel für Istanbul gelang - das erreicht der Brite John Burdett für die Metropole Thailands: Bangkog wird zu einem Sehnsuchtsort für den Leser, obwohl Gesetzesübertretungen jeder Art, von Bestechung, Raub und Mord bis zum Sklavenhandel, dort zum Alltagsleben gehören.
Der Autor, der selbst in Südostasien lebt, machte daraus mit dem ersten Buch rund um den Polizisten Sanchai (weiter sollen folgen) einen Krimi mit dem höchstmöglichen Thrillfaktor. Gleichzeitig schreibt er witzig, in einem sehr guten Stil.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Der Jadereiter" (Serie Piper 4599 - "Bangkok 8", 2003) ist ein weiteres Buch von John Burdett, der in "Die letzten Tage von Hongkong" (Serie Piper 4131 - "The Last Six Million Seconds", 1997) einen Thriller über einen Dreifachmord vor dem Hintergrund der Übernahme Hongkongs durch die Volksrepublik China geschrieben hat. Mit "Der Jadereiter" bleibt er in Asien, jedoch ist Bangkok der Hintergrund für einen Roman über Mord, Sex und Drogen und Karma. Die zwei Polizisten Sonchai und Pichai werden zum Mercedes eines US-Marines, der zu den Bewachern der US-Botschaft in Bangkok gehört, geordert. Dort finden sie Bill Bradley, wie gerade sein Kopf gerade von einer riesigen Python verschlungen wird. Doch da ist er schon tot. Als Detective Pichai - nachdem er die Python erschossen hat - die Autotür öffnet, fällt ihm Bradley entgegen - und mit ihm eine Reihe von Kobras. Eine dieser Schlagen hat sich am linken Auge Pichais festgebissen - er überlebt den Biß nicht. Sein Kollege und Freund macht sich mit Unterstützung der FBI-Agentin Kimberley Jones daran, den Fall aufzuklären. Unklar ist die Rolle von Colonel Vikorn, dem Chef von Sonchai, bei dem er nicht weiß, ob Vikorn an einer Aufklärung des Mordes überhaupt interessiert ist. Bald stellt sich heraus, daß Bradley nicht nur ein Marine war, sondern auch als Jadehändler mit dem skrupellosen Amerikaner Sylvester Warren Geschäfte machte und in Drogenschmuggel verwickelt war. Und auch Sex spielte in seinem Leben eine atypische Rolle. Aus diesem Mix an möglichen Tatmotiven klären Sonchai und Kimberley Jones den Fall schließlich auf und es kommt zu einem überraschenden Ende.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden