Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Jack Ryan: Shadow Recruit... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Jack Ryan: Shadow Recruit [Blu-ray]

3.2 von 5 Sternen 206 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,99
EUR 4,78 EUR 1,50
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Universal Jubiläumsshop
Universal 100% Entertainment
Entdecken Sie den Universal Entertainment Shop bei Amazon.de: Hier finden Sie eine Auswahl der Film- und Serien-Higlights von Universal Pictures, Kinofilme zum Vorbestellen und die Bestseller auf DVD und Blu-ray.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Jack Ryan: Shadow Recruit [Blu-ray]
  • +
  • Jack Ryan Box [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 22,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Chris Pine, Keira Knightley, Kevin Costner, Kenneth Branagh
  • Regisseur(e): Kenneth Branagh
  • Format: Letterboxed, Widescreen
  • Sprache: Japanisch (DD 5.1 Surround), Italienisch (DD 5.1 Surround), Deutsch (DD 5.1 Surround), Französisch (DD 5.1 Surround), Spanisch (DD 5.1 Surround)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Niederländisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Norwegisch, Spanisch, Schwedisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Paramount (Universal Pictures)
  • Erscheinungstermin: 17. Juli 2014
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 106 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 206 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00JP4TIXW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.298 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Jack Ryan (Chris Pine) hat sich nach seinen Erfahrungen als Soldat in Afghanistan einem bürgerlichen Leben verschrieben. Er will die Erinnerungen abschütteln und keinerlei Risiko mehr eingehen. Aus diesem Grund ist er mit seinem Bürojob an der New Yorker Wall Street mehr als zufrieden - doch Ryan muss schneller wieder zur Waffe greifen, als ihm lieb ist. Unter einem Vorwand lädt ihn der CIA-Agent William Harper (Kevin Costner) zu einem Gespräch ein, bei dem er Ryan eröffnet, dass er dessen Hilfe brauche, um einen Anschlag und den daraus resultierenden Zusammenbruch des Finanzwesens - sowie der gesamten Wirtschaft - zu verhindern. Die Gefahr geht angeblich vom russischen Oligarchen Viktor Cherevin (Kenneth Branagh) aus, der zuerst die Vereinigten Staaten und dann sämtliche wichtigen Finanzplätze lahmlegen will. Entgegen anfänglicher Widerstände lässt sich Ryan darauf ein, nach Moskau zu fliegen und Cherevin von seinem Plan abzuhalten. Dies soll nach Möglichkeit ohne Waffengewalt erfolgen. Ryan verfängt sich jedoch schnell in einem Netz aus Intrigen - und dann taucht auch noch seine Freundin Cathy (Keira Knightley) in Moskau auf.

Movieman.de

REVIEW: Shadow Recruit ist der erste Jack Ryanfilm, der nicht auf einer Buchvorlage von Thrillerlegende Tom Clancy basiert. Und trotz guter Anlagen mit Kenneth Branagh auf dem Regiestuhl und Chris Pine als Hauptfigur kann der Film nicht überzeugen. Die Story ist wenig inspirierend und wirkt an vielen Stellen konstruiert. Chris Pine überzeugt aber in allen Belangen und zeigt selbst Hollywoodlegende Kevin Costner klar seine schauspielerischen Grenzen auf. Netter Actioner mit Spionagehintergrund, aber deutlich schwächer als die Vorgänger.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die sehr rauscharme Optik begeistert mit einem knackigen Kontrast und einer sehr geringen Artefaktrate, die das Bild in bravouröser Stabilität zeichnet (00.44.31). Kamerafahrten bleiben auch in Nachtaufnahem grandios ruckelfrei und die Kameraarbeit, die mit extremen Brennweiten protzt, kommt schon in einer den ersten Einstellungen wunderbar zur Geltung. Leider hat die Schärfe nicht immer die perfekte Detailtiefe, die wünschenswert wäre, aber mit soliden Gut-Werten kann sie trotzdem aufwarten. Die englische 5.1-Mischung ist ausgezeichnet gelungen. Mit prachvoller Weiträumigkeit und wunderbar altmodischer Mehrkanal-Direktionalität (altmodisch insofern, als auch die Stimmführung auffallend sicher über alle Kanäle gezogen wird) klingt besonders die üppige Filmusik mit ihrer lebendigen Orchestrierung frisch und klar (01.20.10). Die Stimmen und die Feintransparenz stehen natürlich in ihrer Klarheit ein wenig vor heutigen Produktionen zurück, aber wirklich nur ein wenig. Auch der deutsche Klang entfaltet seinen Zauber und arbeitet mit breiten Effekten aber halt in einer stimmlich etwas höhenärmeren Kulisse. Die Extras sind schaut man sich gern an. Eine 13-minütige Doku über Jack Ryan, der cleverste im Raum zeigt ein wenig mehr von der Figur Jack Ryan. Hier kommen Cast und Crew gemischt mit einer Menge Actionszenen zu Wort. Darüber hinaus gibt es knapp 5 Minuten erweiterte oder Extraszebeb, auf Wunsch mit Kommentar von Kenneth Brannagh und Lorenzo di Bonaventura. Beide steuern dem Film auch einen vergnüglichen und untertitelten Audiokommentar über den gesamten Film hinweg bei. www.movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
In erster Linie brauchen Filmstudios große Franchises, also Filmreihen die im Prinzip immer wieder die Kasse klingeln lassen ohne, dass groß etwas getan werden muss. Transformers ist heute so eine Reihe, weitestgehend Inhaltsleer wird mit viel Krach immer wieder eine Show abgezogen die viele Menschen ins Kino und hinterher zum Kauf bewegt. Macht ja auch Spaß einfach mal den Kopf auszuschalten. Die Jack Ryan Reihe war eigentlich nie so ein Action-Franchise. Die Original-Reihe aus „Jagd auf Roter Oktober“, „Die Stunde der Patrioten“ und „Das Kartell“ waren nach heutigen Maßstäben ruhige, intelligente Thriller, wenn auch damals schon stark geprägt von der amerikanischen Weltsicht, dafür aber spannend gemacht mit dem damals noch immer erfolgreichen Harrisson Ford als Aushänge-Schild (Abgesehen von Roter Oktober, hier spielte der junge Alec Baldwin Jack Ryan). Acht Jahre später startete man mit „Der Anschlag“ einen ersten Reboot-Versuch, damals mit Ben Affleck. Scheinbar ging das Projekt nicht so gut. Denn mit „Jack Ryan: Shadow Recruit“ wird nun noch einmal gerebootet. Ein junges austauschbares Gesicht, welches uns vom gleichen Studio bereits als der neue Kirk vorgesetzt wurde, soll nun den jungen CIA Agenten Ryan spielen. Ihm an die Seite gestellt wird Kyra Knightley und der alte Haudegen Kevin Kostner.

Die Story bietet wenig Überraschung. Man besinnt sich auf alte US-Traditionen „der Russe“ ist als Staatsfeind heute wieder „Salonfähig“ und so darf Jack Ryan sich in dem zumindest handwerklich gut gemachten Thriller auf die Vereitlung Ihrer Pläne stürzen. Das ganze ist, sagen wir mal so, einigermaßen vorhersehbar und trifft daher vielleicht den Nerv einfacher Unterhaltung, sodass auch wirklich jeder gut mit kommt.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 93 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Tom Clancys Kultfigur Jack Ryan ist zurück! - Oder doch nicht?

Mäßiger Neustart der berühmten Reihe!

Unter den Eindrücken von 9/11 meldet sich der junge Jack Ryan (Chris Pine) zum Einsatz in Afghanistan. Nach einer Verwundung wird er während der folgenden Reha von der CIA (Kevin Costner) angeworben. Er soll als Analyst verdächtige Finanzaktionen im Auge behalten, denn ein Anschlag auf den größten Finanzplatz der Welt könnte zum absoluten Overkill werden…

Eigentlich ist das ein Szenario, das durchaus realistisch ist!

Einziges Manko aus meiner Sicht: Eine zu offensichtliche und zu unkritische Gut-und-Böse-Story. Die „gute“ CIA rettet die Welt vor den „bösen“ Russen. In „Die Stunde der Patrioten“ (1992) mit dem wohl besten Ryan Harrison Ford konnte man zumindest die Motive des Gegners noch auf Augenhöhe betrachten und sich ehrlich damit auseinandersetzen (war auch 1990 in „Jagd auf Roter Oktober“ so!). Scheint heute (nach dem 11. September 2001) wohl nicht mehr notwendig zu sein. Gerade die Jack Ryan-Serie legte bisher Wert auf diesen Aspekt.

Fazit: Der Film ist trotzdem empfehlenswert, schon wegen der guten Besetzung um Chris Pine, Kevin Costner und Kenneth Branagh! Und spannend war's dann doch irgendwie auch!
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Mit Shadow Recruit bekommt die Filmreihe um Jack Ryan (enthält u.a. The Hunt for Red October) ein weiteres Reboot und gleichzeitig den ersten Eintrag, der nicht auf einem Roman von Tom Clancy basiert.

Jack Ryan (Chris Pine) muss nach einem fatalen Angriff auf seinen Helikopter das Militär verlassen und eine längere Therapie durchstehen, um überhaupt wieder richtig laufen zu lernen, wobei er sich in seine Therapeutin Cathy (Keira Knightley) verliebt. Kurz vor Ende der Therapie bekommt er jedoch Besuch von William Harper (Kevin Costner), der ihm das Angebot unterbreitet, während er parallel an der Wall Street arbeitet, verdeckt für die CIA tätig zu sein und auffällige Ungereimtheiten in der Finanzwelt zu melden. Da er seine Nebentätigkeit vor seiner Mittlerweile-Freundin Cathy geheim halten muss, wird diese immer misstrauischer und es kriselt in der Beziehung. Nicht gerade hilfreich ist es da, dass Jack allein nach Moskau reisen muss, um Informationen über den russischen Geschäftspartner der USA Viktor Stazov (Kenneth Branagh) zu besorgen, der scheinbar schwerwiegende Geheimnisse zu hüten scheint. Nicht nur, dass Jack in Moskau knapp einem Mordanschlag entgeht und seine Freundin dort unverhofft auftaucht, auch stellen sich die Pläne von Stazov als weit verheerender heraus als ursprünglich gedacht und es liegt an Jack, die USA vor einer großen Katastrophe zu bewahren.

Jack Ryan: Shadow Recruit setzt die komplette Filmreihe wieder auf null, es sind also keine Vorkenntnisse nötig, um der Handlung zu folgen. Lässt man die vorigen Filme außer Acht und betrachtet Shadow Recruit als eigenständigen Film, so lässt er sich trotzdem nur als mittelmäßig bezeichnen.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 95 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Leider, leider wieder mal ein Trailer, der viel zu viel vorwegnimmt.
Ich habe den Film damals mit gemäßigten Erwartungen gesehen und festgestellt, dass die auch irgendwo berechtigt waren, der Film aber auch nicht ganz SO schlecht ist.
Was negativ auffällt ist natürlich, dass die Figuren recht platt und klischeehaft konzipiert sind, ebenso wie so einige Teile der Story, die auch dadurch hier und da recht vorhersehbar wird. Wirklich gute Dialoge findet man hier auch nicht. Die Inszenierung finde ich eher mittelmäßig, der Soundtrack ist zu vernachlässigen. Dabei sind das oft Dinge, die so einen Film noch gut aufwerten können. Auch ist der Film in einigen Teilen unrealistisch, hier und da ist das Ganze zu einfach, zu naiv, zu perfekt - und natürlich in dieser Kalter-Krieg-Thematik viel zu übertrieben, etwas zu sehr aus heiterem Himmel und scheinbar teils auch völlig unbegründet und ohne Hintergrund. Mehr Facetten wären da schon nicht schlecht gewesen.
Auf der positiven Seite: Es gibt durchaus einige spannende Momente und auch wenn Kevin Costner und Keira Knightley meiner Ansicht nach etwas auf Sparflamme spielen (was auch sehr gut am Drehbuch liegen mag), macht Chris Pine das hier schon ganz gut. Viel zu lang ist der Film auch nicht, und ich finde es nett, auch ein bisschen auf die Vorgeschichte zum Ganzen einzugehen, sowohl mit dem Absturz am Anfang als auch mit dem Kennenlernen der Freundin/Verlobten, sodass die Figuren nicht einfach als selbstverständlich eingeführt werden, was oft nicht so gut geht. Auch finde ich diese Wirtschafts-Thematik sehr interessant.
Also, Fazit. Nicht unterirdisch, aber gut ist natürlich auch anders. Von mir kriegt der Film im Spionagekrimi-Action-Thriller-Genre (etwas in der Art) 6/10, insgesamt 5/10 Punkte. Kann man machen, muss man aber nicht. Verpassen wird man nichts.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden