Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch MK-Entertainment und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Jack Brooks: Monster Slay... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von weißbauchtölpel
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: ACHTUNG!! Screen-Magazin Edition 12/12, nur deutsche Sprache, ungespielt mit diversen Extras, PORTORABATT: Für jeden weiteren Film/CD nur noch 1,00 EURO Versandkosten! (gilt nur innerhalb Deutschlands!), Rückerstattung erfolgt nach dem Kauf! Sofortversand mit Cover im Amaraycase
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Jack Brooks: Monster Slayer

2.8 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 14,97
EUR 1,00 EUR 0,44
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf durch MK-Entertainment und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Robert Englund, Rachel Skarsten, James Woods, Daniel Kash, Meghanne Kessels
  • Regisseur(e): Jon Knautz
  • Komponist: Ryan Shore
  • Künstler: Neil Bregman, John Ainslie, Joshua Allen, Matthew Brulotte, Jason MacIssac, Sarah Armstrong, Trevor Matthews, Patrick White
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 15. Januar 2009
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 82 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001LRL2EY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 134.302 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das Herz eines Dämonen ergreift Besitz von Professor Crowely. Er verwandelt sich in ein abscheuliches Monster und fortan fängt er Menschen, um sie zu seinen Gehilfen zu machen. Nur Jack Brooks kann die Menschen noch vor der Monster-Schwemme retten...

Movieman.de

"Jack Brooks - Monster Slayer" ist ein knackiger Horrorfilm, der auf Festivals für Furore sorgte. Und das auch und gerade deswegen, weil er die guten alten 80er Jahre wiederauferstehen lässt. Das Konzept der Filmemacher sah nämlich vor, keine CGI einzusetzen, sondern die Effekte ganz nach alter Schule von Hand zu fertigen. Das Ergebnis sind coole Monster, die vielleicht nicht so beweglich wie CGI-Kreaturen sind, aber dem Horrorfan das Herz höher lassen gehen. Der Film ist praktisch die Ursprungsgeschichte von Jack Brooks. Man erfährt, wie er geworden ist, was er ist, und das ist ein Monsterjäger. Dementspechend lässt sich der Film in der ersten Hälfte Zeit und stellt seine Figur, seine cholerischen Anfälle und schließlich seine Erkenntis, wie er diese nutzen kann, in den Mittelpunkt. Das vom Titel versprochene Monsterslaying kommt erst in der zweiten Hälfte des Films zum Tragen. Dass die erste Hälfte aber dennoch nicht langweilig erscheint, liegt am überbordenden Spiel von Robert Englund und dem sehr coolen Trevor Matthews, der sich hier anschickt, in die Fußstapfen des tollpatschigen Horrorhelden Ash zu treten. Das Finale rockt das Haus. Und der Epilog macht eines klar: Dies ist ein Film, der perfekt für ein Franchise ist. Auf viele weitere Sequels darf man sich bestimmt schon jetzt freuen. Fazit: Cooler Mix aus Horror und Humor. Von Jack Brooks hat man sicherlich noch lange nicht das Letzte gesehen.

Moviemans Kommentar zur DVD: Eine tolle DVD mit schönem Bild, kräftigem, in den Actionsezenen sehr coolem Ton und einem Bonuspaket, das ohne Ende informativ ist!

Bild: Das Bild ist von hoher Qualität, wodurch sich auch zeigt, dass günstigere Filme auf DVD hervorragend aussehen können. Der Kontrast ist anfangs etwas steil, überzeugt später jedoch durch solide Schwarzflächen. Rauschen ist in leichter, aber nicht störender Form vorhanden. Die Farben wurden mit einem Filter nachbearbeitet und haben öfters einen grünlich-bläulichen Glanz, der gut zur Stimmung des Films passt. Leichtes Schmieren an Gebäudefronten ist erkennbar, aber ebenfalls nicht weiter von Belang. Der Film macht auf DVD eine gute Figur!

Ton: In der ersten Hälfte des Films haben die hinteren Lautsprecher nicht viel zu tun. Es gibt immer mal wieder kleineren Effekteinsatz wie etwa eine knallende Tür. Doch wirklich überragend wird der Soundmix in der letzten halben Stunde, wenn es Action am laufenden Band gibt. Beide Tonspuren sind hier auch in den hohen Tönen sehr filigran gearbeitet. Wenn es kracht, dann kracht es richtig. Dieser kleine Low-Budget-Film hat in Sachen Action einen sehr aktiven und dynamischen Soundmix zu bieten.

Extras: Das Bonusmaterial würde auch größeren Filmen gut zu Gesicht stehen. Es gibt ein gut 50-minütiges Making Of, das keine Fragen offen lässt. Hier werden Impressionen vom Dreh mit Interviews so gemixt, dass der komplette Produktionsprozess sehr gut nachvollziehbar wird. Dazu kommen zwei weitere Featurettes, die zusammen knapp eine halbe Stunde Laufzeit haben und sich sowohl mit den Old-School-Make-up-Effekten als auch der Musik beschäftigen. Der Audiokommentar von Regisseur Jon Knautz, Produzent Patrick White, Darsteller Trevor Matthews und Komponist Ryan Shore klingt mehr wie ein Treffen von Freunden. Es ist teils schwer, dem Gesprochenen zu folgen. Und dennoch gibt es allem jovialen Spaß zum Trotz auch hier einiges Wissenswerte zu erfahren. Die entfallenen Szenen wurden aus gutem Grund aus dem Film entfernt, weil es ohnehin schon recht lange dauert, bis das Monstermeucheln beginnt. Abgerundet wird das Bonusmaterial durch einen Storyboardvergleich und den Trailer. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
STORY:
Seit er als Kind mitansehen musste, wie seine Eltern und seine kleine Schwester bei einem Campingausflug von einem Ungeheuer getötet wurden, ist der junge Klempner Jack impulskontrollgestört, und rastet jedes Mal aus, wenn er sich aufregt.
Sein Lehrer von der Abendschule, zu der ihn seine nervige Freundin geschleppt hat, bittet ihn die Leitungen in seinem Haus zu reparieren, doch im Garten des Professors lauert etwas Böses, das nur darauf wartet freigelassen zu werden...
ANMERKUNGEN:
Endlich mal wieder ein Low-Budget-Horrorfilm ohne grottenschlechte Computereffekte. Hier sind Schmodder und Schlotz noch handgemacht! Und davon gibt es durchaus nicht wenig. Für FSK 16 wird manchmal ganz schön zugelangt. Prima! :)
Ich musste des Öfteren herzhaft lachen, und das sogar an den Stellen die lustig sein sollen. Soll heißen: Keine unfreiwillige Komik.
Die Darsteller sind alle überzeugend, aber einer ragt deutlich heraus. Der wie immer über jeden Zweifel erhabene ROBERT ENGLUND lässt als kauziger Professor mit Dämonenproblem so richtig die Sau raus. Köstlich!
FAZIT:
Was soll ich sagen? Lustig, gut gespielt, handgemachtes Rumgematsche, ein herrliches Monster und ENGLUND auf Speed. Wer auf diese Art Filme steht, kommt auf jeden Fall auf seine Kosten!
5 Kommentare 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video
Für Fans alter Monsterfilme kommt dieser Streifen wie gerufen, gefällt dir Braindead oder stehst du auf Buffy, bist du hiermit gut bedient, für Leute ohne Sinn für satire und Verständnis für Filme wie Gremlins oder Critters nicht zu empfehlen.

Wie auch bei seinen Verwandten im Grundton darf man sich nicht zu sehr auf einen gut durchdachten Handlungsstrang verlassen, sondern sollte sich mit einem etwas einfacher gestrickten Plot begnügen bis dann endlich das erwartete Masken- Puppengemetzel los geht.

Der Film hat Spaß gemacht und der so gut wie fehlende Einsatz von CGI war sehr erfrischend, die meisten Effekte bestanden aus Masken, Puppen und Stop-Motion.

Für Filmliebhaber außerhalb der Zielgruppe, nicht zu empfehlen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Seit seine Eltern und seine kleine Schwester, während eines Camping-Urlaubs, von einem Waldtroll gefressen wurden, hat Klempner Jack Brooks (Trevor Matthews) ein gewaltiges Agressionsproblem. Schon etliche Stunden hat er in Therapie verbracht, doch dem jungen Mann ist anscheinend nicht mehr zu helfen. Bis sich sein Abendschul-Lehrer eines Tages in einen bösartigen Dämonen verwandelt und seine Mitschüler bedroht. Jack scheint das passende Ventil gefunden zu haben, um sein Kindheitstrauma verarbeiten zu können: Monster slayen!

So wunderbar trashig und absurd, wie sich die Story von "Jack Brooks: Monster Slayer" anhört, ist sie auch. Die Kanadier Jon Knautz (Regisseur), John Ainslie (Drehbuch) und Trevor Matthews (Drehbuch und Hauptdarsteller) erschaffen mit ihrem ersten Film ein wahres Trash-Monster-Fest, in bester "Evil Dead"-Tradition.
Hier gibt es verrückte Charaktere, bösartige Plastikmonster, Blut (verhältnismäßig wenig, der Film ist ja auch ab 16 freigegeben) und trashige Dialoge zu sehen - einfach alles, was ein solcher Film braucht.

Effekte, Monster und Sets sind alle handgemacht. Hier gibt es keinen einzigen, wirklich keinen (!) CGI-Effekt, was ich sehr lobenswert finde. Ja, die Monster sind aus Plastik, unter ihrer Haut schwitzt ein Mensch und das sieht man auch zu jeder Zeit, aber gerade das finde ich unglaublich sympathisch. Sicherlich steht nicht jeder auf diesen "Power Ranger Look", aber ich finde ihn immer wieder erfrischend, da mittlerweile kaum ein Film mehr ohne CGI auskommt. Das Kunstblut, die Plastikkostüme und Schaumstofftentakel verleihen "Jack Brooks: Monster Slayer" ein wunderbares 80er Jahre Monsterfilm-Flair, wie ich es seit "Slither" nicht mehr gesehen habe.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Viele Leute regen sich über die "Qualität" solcher Filme auf, aber warum lieben dann so viele Leute "Evil Dead" oder "Braindead"? Der Grund ist einfach, die Liebe und der Spaß, mit dem die Filmemacher an ihre Proejkte drangegangen sind, springt auf den Zuschauer über.

Dies ist auch bei Jack Brooks gegeben. Der Charme für mich sind aber die liebevoll gestalteten Puppen und Monsterkostüme, die zwar unecht, aber supercool aussehen und der nette Humor des Filmes, vor allem durch die geniale und witzige Performance von Horrorveteran Robert Englund als ulkiger und besessener Professor. Zum Totlachen.

Wer also auf witzige und leicht trashiger Monsterunterhaltung steht, der darf beherzt zugreifen, der Film ist ein extrem amüsanter Spaß, vor allem in einer Runde von gleichgesinnten.

Die Blu-Ray kommt mit einem Bild, das OK ist, der Sound ist definitiv OK, auch die Extras, die auf der DVD fehlen, wie ein 45 minütiges Making Of, Deleted Scenes, der genial-brutale Kurzfilm "Teen Massacre" und weiteres sorgen für zusätzlichen Spaß.

Mein Tip: Fans müssen zuschlagen, aller anderen können sich den Film ja mal in der Videothek ausleihen, wenn alle Blockbuster wieder einmal vergriffen sind. Eine spaßige Alternative...

Viel Spaß wünscht,
Alexander
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden