Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Jaan wird Johann Stern: In Livland Knecht, in Josefowo Herr: Zwischen Embach und Disna - die Erfolgsgeschichte der Familie Stern Taschenbuch – 1. Mai 2013

4.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. Mai 2013
"Bitte wiederholen"
 

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Stellen Sie sich vor, Sie haben da schon immer gewohnt. Ihre Eltern auch. Eigentlich alle in der Familie. In Riga oder Dünaburg, in Reval oder Werro. Sie sprechen deutsch. Die Nachbarn und Freunde auch. Ihr Paß ist aber russisch – herausgegeben von den zaristischen Behörden des alten Rußlands. Ach so, sagen Sie jetzt – Wolgadeutsche, die jetzt aus Kasachstan zu uns gekommen sind? Nein – Baltendeutsche. Und dahin, ins Baltkum, entführt Sie dieses Buch, ins alte Livland und Kurland und die angrenzenden Regionen im ehemaligen zaristischen Gouvernement Wilna. Sie interessieren sich für den osteuropäischen Raum? Den ganz „nahen Osten“ – gleich hinter Polen? Da wo Lettland ist oder Estland oder Belarus/Weißrussland? Und die Geschichte, sozusagen Zeitgeschichte im Spannungsfeld dieses Gebietes, macht Sie neugierig? Dann lesen Sie von einem Knecht, der selbst Gutsbesitzer wurde, von Familien, die nach dem ersten Weltkrieg nach Hause kommen, in ihr eigenes Haus, und die jetzt eine andere Amtsprache sprechen müssen. Ihren zaristischen Paß, den können sie auch nicht mehr gebrauchen. Lesen Sie von Elisabeth Stern, die sich jetzt in die Klassenlisten ihrer Schule als Elżbieta Szternówna eintragen soll. Und zwanzig Jahre weiter findet sich diese Familie Stern im „Warthegau“ wieder, also dort wo die Warthe fließt, ehe sie in die Oder mündet. Und Elisabeths Kinder? Die wachsen ganz woanders auf, noch weiter westlich.
Ich habe mit Spannung diese Geschichte gelesen. Weltgeschichte selbst erlebt, sozusagen „Geschichte „live“. Und keine Seite war ohne Abbildungen. Über 200 Illustrationen insgesamt! Nicht nur Kirchenbuchauszüge für Experten oder ein lateinisches Adelsdiplom.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden