Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 21. Juli 2014
Die Kamera ist einfach nur top.
Auch bei schnellen und auch starken Hell/Dunkelwechseln passt sich die Elektronik sehr schnell an.

Die Kamera lässt sich auch per USB mit Strom versorgen und behält dabei auch ihre Kamera-Funktion.
Allerdings ersetzt der USB-Strom nicht den Akku, also funktioniert es nicht unbegrenzte Zeit.
Meine Versuche ergaben eine max. Aufnahmezeit von ca. 4 Stunden.

Sicherheitshalber habe ich beim Support von JVC nachgefragt und folgende Auskunft bekommen:

"Die Action-Cam GC-XA2 wird während des Betriebs via USB Verbingung nicht geladen.

Es besteht aber die Möglichkeit Aufnahmen wie z.B. Zeitrafferaufnahmen über mehrere Stunden laufen zu lassen.
Vorgehensweise:

1. Schließen Sie die Action-Cam per mitgeliefertem USB-Kabel an.

2. Wählen Sie als Gerät "Adapter" aus.
Nun schaltet sich das Gerät(zur Ladefunktion)ab.

3. Schalten sie die Action-Cam ein.
Jetzt ist ein Betrieb von mehreren Stunden unabhänig von der Akkuladung möglich.
Hinweis: Der Akku wird in diesem Modus nicht geladen."

Die Kamera teilt u.U. eine lange Aufnahme in mehrere Dateien auf. Bei Full HD/25 fps wird nach etwa 36 Minuten eine neue Datei begonnen. Die Dunkelzeit zwischen Aufnahmeende und erneutem Aufnahmebeginn beträgt ca. 1 Sekunde und ist auch abhängig von der eingesetzten SD-Karte. Hier lohnt es wirklich, etwas mehr Geld in ein hochwertiges Speichermedium zu investieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Juni 2014
Bedienung auf Grund des Displays gut und auch intuitiv.
Laufzeit sehr gut
Bildqualität überzeugte mich ebenfalls.

Minuspunkte, die zum Rückversand führten:
die Oberfläche ist gummiert. Das Ding ist gefühlt immer dreckig und fusselig.
Preis und Zubehör. Preis hoch, Zubehör gibt es gar nicht. Keine Schutzkappe für das Objektiv keine Halterung für irgendwas, nicht mal eine Handschlaufe. Dass keine SD-Karte enthalten ist, empfinde ich als positiv, denn 32GB hätte JVC wohl nicht mitgeliefert. 64GB funktionierten bei mir übrigens nicht.

Gute Qualität, aber zu einem für michzu hohen Preis.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Februar 2014
Ich habe lange überlegt: GoPro, Sony oder diese Kamera. Überzeugt hat micht dann der günstige Preis im Verhältnis zu den Konkurrenten. Richtig ugt an der Kamera ist die Tatsache, dass man kaum noch Zubehör braucht. Da sie stoßfest und in gewisser Weise wasserdicht ist, heißt es einfach: loslegen und keine Gedanken machen. Auch der Verzicht auf übermäßiges Zubehört schlägt sich dabei auch im Preis nieder. Die Kamera fasst sich durch ihre gummierte Oberfläche sehr schön an, wirkt kompakt und robust. Positiv auch, dass hier ein Dispaly vorhanden ist, das vor allem zum Vornehmen von Menüeinstellungen sinnvoll ist. Sehr gut auch das zweite Standardgewinde in der Kamera an der linken Seite. So ergeben sich noch bessere Möglichkeiten der Anbringung. Die Bedienung ist einfach mit den beiden Tasten (An/aus, Aufnahme/stop), die man auch gut mit einem Handschuh bedienen kann.

Einige Nachteile, die den fünften Stern verhinderten:
_Die Bedienung der Tasten ist etwas schwergängig. Dies ist der Robustheit der Kamera geschuldet.
_Menüführung ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man es einmal verstanden hat, geht es aber.
_Einige Einstellungen, wie Filter oder W-Lan, schalten sich wieder ab, wenn man die Kamera ausgeschaltet hatte. Man muss dann immer wieder ins Menü eintauchen und neu einstellen. Gerade in Action, wie zB beim Skifahren, etwas lästig.
_Die Farben kommen etwas blasser rüber als bei der GoPro. Dies lässt sich aber entweder durch den Filter "lebhaft" oder später beim Bearbeiten der Bilder regulieren.

Auch wenn die BIldqualität nicht ganz mit der GoPro mithalten kann, ist die Kamera top. Der Unterschied fällt allerdings lediglich im Vergleich auf. Ansonsten ein wirklich tolles Gerät. Leider hatte die Kamera aus der ersten Lieferung einen kleinen Defekt. Bei etwas jedem fünften Clip waren die Farben lila getönt und der Film flimmerte. Der Austausch ging reibungslos und innerhalb von 24 Stunden hatte ich eine neue Kamera, obwohl die alte noch nicht beim Händler eingetroffen war. Insofern auch ein großes Lob an den Verkäufer, den ich an diese Stelle auch definitiv weiterempfehlen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Juli 2014
Einzig störend ist die starke Vignettierung, und die geringe Acculeistung. Der Digitale Zoom ist nur eingeschränkt nutzbar - das Bild wird leicht unscharf, wenn zu stark gezoomt wird. Diese Negativseiten habe ich aber im Vorfeld schon erahnt, wenn man sich über das Produkt informiert.
Somit also kein Problem - zumal sich der Preis zum Wettbewerb sehen lassen kann (und der ist nicht nennenswert besser), wobei auch noch teures Zubehör wie Monitor und Unterwassergehäuse (zumindest beim Schwimmen / baden) gespart werden kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Juli 2014
Ich hab die Kamera inszischen ein paar mal ausprobiert. Über und unter Wasser. Enfach genial. Klein, leicht und wasserdicht. Einziges Manko ist das wirklich stark krümmende Objektiv ("Fisheye"-Effekt). Beim Einsatz im Wasser sollte man die Kamera unbedingt an eine schwimmende Handschlaufe ("Schwimmweste") befestigen. Mir ist die Kamera ein mal aus der Hand gerutscht. Sie geht unter wie ein Stein. Leider keine App für Window Phone vorhanden
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Um dem Marktführer GoPro paroli bieten zu können, bedarf es schon einiger Anstrengungen. Selbst ein etablierter Hersteller wie JVC muß bei einer solchen Actioncam einige Extras und eine gute Bildqualität bieten. Gegenüber dem ersten JVC-Modell GC-XA1 wartet die neue GC-XA2 mit einigen bedeutenden Verbesserungen auf. In Deutschland haben wir eine Netfrequenz von 50Hz. Dementsprechend sollten auch gerade Videogeräte darauf abgestimmt sein. Die GC-XA2 zeichnet die Full-HD-Videos wahlweise mit 25 oder 50 Vollbildern auf. Grundsätzlich ist der schnellste Modus 1080/50 zu empfehlen. Dabei können dann weitaus weniger unerwünsche Artefakte wie z.B. Bildverwischungen usw. auftreten. Außerdem verbessert sich mit 50 Vollbildern die Bildschärfe. Inzwischen unterstützen ja alle Schnittprogramme den Modus 1080/50. Nur wer einen betagten Rechner (weniger als i5) hat, sollte lieber den Datenstrom der Aufnahmen verringern und sich mit 1080/25 begnügen. Die Verzeichnungen der GC-XA2 sind in den Randbereichen recht groß. Außerdem treten an den Bildrändern sogenannte CA-Effekte auf. Dies sind unschöne Farbsäume an Motivkanten. Auf unmittelbare Sonneneinstrahlungen reagiert die GC-XA2 sehr gutmütig. Die Überstrahlungen halten sich in Grenzen. Die Farbreproduktion würde ich im allgemeinen als ganz gelungen, aber nicht perfekt bezeichnen. Der elektronische Bildstabilisator ist eine willkommene Ergänzung. Bei einem so weitwinkelbetonten Objektiv treten allerdings sowieso schon kaum Verwacklungen auf. Sehr praxisfreundlich sind die zwei genormten Stativgewinde seitlich und unter dem Gerät. Damit kann jegliches Standardzubehör aus dem Foto- und Videobereich weitergenutzt werden. Der Akkuwechsel ist leider eine fummelige Angelegenheit. Ein externer Stromversorgungsanschluß wäre in einigen Situationen, z.B. während einer Zeitrafferaufnahme, wünschenswert. Die Originalakkus sind natürlich von JVC viel zu teuer. Die absolut baugleichen Nachbauakkus "SLB-10A" (eigentlich für ein Samsung-Modell) sind viel billiger und passen hervorragend. Selbst bei Ladegeräten oder Adapterplatten für Universallader kann man auf den Typ "SLB-10A" ausweichen! Insgesamt bin ich mit der GC-XA2 ganz zufrieden. Einen guten Camcorder ersetzen Actioncams ja sowieso nie. JVC GC-XA2BEU Action Kamera mit Full HD Videoaufnahme schwarz
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. August 2013
Die Kamera habe ich bis jetzt als zusätzliche Kamera an schwierigeren Positionen zum mitschneiden von Konzerten/Veranstaltungen und zum experimentieren verwendet.
Dafür ist sie durch die robuste Ausführung, die kompakte Größe, den Weitwinkel und die Möglichkeit zur Fernsteuerung per WIFI perfekt geeignet.

Auch auf Partys machte die "Actioncam" dieser Bezeichnung alle Ehre und wurde zu später Stunde ohne Bedenken auch mal an Freunde weiter gereicht.

Im Zusammenhang mit den eher dunklen Einsatzorten an denen ich die GC-XA2 verwendet habe, empfand ich die Ergebnisse bei schlechten Lichtverhältnissen wirklich gut.

Funktionen wie Zeitraffer und Zeitlupe runden das Paket ab, sind für mich eine tolle Ergänzung zu meinem teureren Camcorder und machen die GC-XA2 zu meinem neuen Lieblingsspielzeug :-)

Naturgemäß kann eine Actioncam in Sachen Bildqualität nicht mit guten aktuellen Camcordern oder DSLRs mithalten, aber dafür gibt es ja…. Camcorder und DSLRs.

Mir fehlt der direkte Vergleich zu anderen Actioncams, aber für mich waren Display, Robustheit ohne Zusatzgehäuse und damit die mögliche Verwendung von Standard Stativen die Gründe mich gegen die aktuellen Modelle der Marktführer zu entscheiden.

persönliche Erkenntnisse:
- bei 1080p25 und aktiviertem WIFI hielt der voll geladene Akku über 100 Minuten
- die Kamera konnte direkt mit dem USB-Anschlusskabel (ohne Akku) betrieben werden (1000mA USB-Netzteil)
- es wurde kein USB-Netzteil mitgeliefert; nur das USB-Kabel
- die Bildqualität über WIFI ist nicht so toll und auch leicht verzögert, zur Fernsteuerung aber völlig ausreichend
- die Menüführung ist nicht übertrieben Intuitiv, ich kam aber nach kurzem Überfliegen der Anleitung gut klar
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. September 2013
Hallo,

ich kenne das Vorgängermodell die GC-XA1 und muss sagen das war ein echter Schlag ins Gesicht von JVC. Ich bin eigentlich nur gutes von JVC gewohnt, aber die XA1....

ABER.... glücklicherweise haben die Produktmanager bei JVC dies wohl auch erkannt und nur ein Jahr später nachgebessertt, die GC-XA2 ist um Welten besser!

Ich habe sie von vier Wochen im roten Markt gekauft und bin fast umgefallen, was das Teil liefert lässt die GoPro3 silver Edition wirklich in einem dunklen Licht stehen..... DIe Bildqualität ist nicht von der GP3 SE zu überbieten, die JVC ist meiner Meinung nach sogar noch etwas besser. Durch die Zeitraffer-, Zeitlupenaufnahmen ist die Sache wirklich perfekt. Eingebauter Monitor mit einer sehr guten Auflösung und endich mal kein Touchscreen sowie das eingebaute WiFi mit zahlreichen Funktionen sind einfach Klasse.

Die XA1 und die XA2 sind von aussen identisch, von daher passt mein ganzes Zubehör weiterhin und die tollen Quad-Proof Eigenschaften der XA1 (5 m Wasserdicht usw.) blieben weiterhin erhalten.

Ich kann abschliessend nur sagen: JVC hat seine Hausaufgaben gemacht und das wirklich sehr sehr gut!
33 Kommentare| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. November 2013
Die Kamera ist wirklich super klein und kann überall dabei sein. Ich habe zum Tauchen noch das passende Tauchgehäuse dazu gekauft. Wenn es mal einen Wassereinbruch in das Gehäuse geben solle ist es nicht so dramatisch weil die Kamera selber schon bis 5m wasserdicht ist. Das Gehäuse hat leider nur 2 Tasten zum Ein-/Ausschalten der Kamera und Start/Stop für Aufnahme. Kein Zoomen, kein Wechsel zwischen Video- und Fotomode möglich. Dies ist aber nicht der eigentliche Grund für die 2-Sternebewertung.
Nach den anderen hier veröffentlichten fast nur 5 Sterne-Rezensionen, war ich von der Bildqualität maßlos enttäuscht. Die Verzerrungen zum Bildrand sind derart stark, daß die Aufnahmen wie mit einem Fisheye - Objektiv aufgenommen aussehen. Ein absolutes No-Go item für mich. Außerdem haben die Aufnahmen einen deutlichen Blaustich. Ein weiteres No-Go item. Für mich ist die Kamera daher völlig unbrauchbar und ich habe sie zurück geschickt.
Statt dessen habe ich jetzt eine Sony DSC-WX200 mit Tauchgehäuse. Zwar nicht ganz so winzig wie die JVC GC-XA2 aber trotzdem noch sehr klein und hervorragende Bildqualität. Einziges Manko ist ein höhrbares Geräusch bei Videoaufnahmen, wenn die Kamera im Unterwassergehäuse ist. Das stört mich aber nicht da ich so wie so immer Musik bei den Unterwasservideos zuspiele.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. April 2015
Mit der Bildqualität war ich sehr zufrieden. Die Bedienung ist etwas seltsam gewöhunhsbedürftig, funktioniert aber nach einiger Zeit sehr gut. Das Gehäuse ist sehr robust und die Kamera macht einen sehr guten Eindruck. Das einzige was mich stört und das wirklich, ist das Display an der Seite, das eigentlich nicht nutzbar ist. Kein Mensch kann seitlich Bilder kontrollieren. Und wenn man es nach oben dreht zur Bildkontrolle bei der Aufnahme, sind alle Aufnahmen verdreht und man muss diese nachher mühsam umdrehen. Das ist der Grund warum ich die Kamera in der Zwischenzeit verkauft habe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 4 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)