CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
3
3,0 von 5 Sternen
JBoss AS 7 Configuration, Deployment and Administration
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:41,72 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 12. April 2012
Relativ schnell nach den ersten Releases der neuen JBoss-Version ist vorliegendes Buch erschienen. Ein Glück für alle Java-Entwickler, die möglichst zügig auf die neue Version umsteigen wollen. Kapitel 1 erklärt, wie man JBoss AS 7 installiert & startet und welche Bedeutung die Verzeichnisse im neuen Dateisystem haben. Gegenüber den JBoss-Vorgängern hat sich hier einiges geändert. Im zweiten Kapitel werden relativ kurz einige XML-Konfigurationen erklärt, was eher zum Nachschlagen geeignet ist und beim kompletten Durchlesen etwas langweilig wirkt.
Kapitel 3 ist wieder wesentlich interessanter, denn es geht um das Einrichten von Datenbank-Verbindungen und das Konfigurieren von EJBs und JMS-Destinations. Das vierte Kapitel dreht sich vollständig um die Konfiguration des Web-Servers. Interessant dabei ist, daß ein kleines, aber nahezu vollständiges JEE-Projekt mit JSF, einem Singleton-Session-Bean und JPA-Entities aufgesetzt wird. Für einen ersten Überblick hervorragend geeignet.
Danach geht es im fünften Kapitel um das Einrichten von Domänen, einem völlig neuen Konzept in der JBoss-Welt, wohingegen sich das sechste Kapitel vollständig um das Thema Deployen dreht. Vor allem der Abschnitt über das Class-Loading ist sehr informativ geworden. Leider erst in Kapitel 7 wird das neue Kommando-Zeilen-Tool CLI erklärt. "Leider" deswegen, weil der Autor in den ersten sechs Kapiteln mehrfach Bezug auf CLI nimmt, und als JBoss AS 7-Neuling kann es dabei durchaus zu Verständnisproblemen kommen. Es wäre wesentlich sinnvoller gewesen, CLI gleich zu Beginn des Buches zu behandeln, anstatt erst in der Mitte. Daher kann ich jedem Leser nur raten, das siebte Kapitel vorzuziehen, am besten gleich nach dem ersten Kapitel. Neben CLI wird im siebten Kapitel auch die neue Web Admin-Konsole vorgestellt. Sieht auf den ersten Blick richtig gut aus.
Kapitel 8 beschäftigt sich mit Clustering, und Kapitel 9 baut darauf auf und behandelt das Load-Balancing von Web-Applikationen. Wer große, skalierbare Web-Apps bauen will, für den sind diese Kapitel Pflichtlektüre. Das neunte Kapitel stellt dabei verschiedene Möglichkeiten vor, um den Apache Web-Server mit JBoss 7 zu verbinden: mod_jk, mod_proxy und mod_cluster. Kapitel 10 ist ebenfalls essentiell, denn es geht um JEE-Security, einem ziemlich leidigen Thema im Enterprise-Umfeld. Dabei wird erklärt, wie man Security generell in JBoss AS 7 einrichtet, und wie man Web-Applikationen, EJBs und Web-Services absichert. Des weiteren wird gezeigt, wie man mit Keys und Zertifikaten umgeht. Äußerst lesenswert!
Im abschließenden Kapitel geht es um die Cloud, und auch wenn man nicht vor hat, JBoss entweder über OpenShift Express oder OpenShift Flex in der Cloud zu betreiben, sollte man das Kapitel 11 zumindestens anlesen, denn es gibt sehr aufschlußreiches Hintergrundwissen über die Cloud im Allgemeinen. Fand ich gut.
Zum Abschluß bleibt zu sagen, daß das Buch für alle Entwickler, die mit JBoss AS 7 arbeiten wollen, ein absolutes Muß darstellt, an dem kein Weg vorbei führt, denn ohne dieses Fachbuch ist man in der neuen JBoss-Welt ziemlich aufgeschmissen. Einen Wermutstropfen gibt es dennoch: Die Kapitel erwecken den Eindruck, ziemlich hastig und unter Zeitdruck zusammengestellt worden zu sein. Der Schreibstil ist teilweise furchtbar schlecht. Einige englische Sätze können definitiv nicht korrekt sein. Das ist zwar nicht sooo schlimm, denn man versteht den Inhalt trotzdem, aber das Lesen hat wirklich keinen Spaß gemacht. Daß es besser geht, sieht man am Vorgängerwerk "JBoss AS 5 Performance Tuning", das vom gleichen Autor stammt, und das einen wesentlich besseren und vor allem lesenswerteren Schreibstil aufweist. Anscheinend hat man "JBoss AS 7 Administration" entweder unter Zeitdruck so schlampig geschrieben (was wahrscheinlich ist) oder so gut wie gar nicht lektoriert. Francesco Marchionis Lieblingsphrase "as a matter of fact" (mit der er permanent um sich wirft) geht einem jedenfalls ziemlich schnell auf die Nerven. Aber inhaltlich gesehen ist das Buch erstklassig und sein Geld wert. Einen Punkt ziehe ich dennoch für den einschläfernden und holprigen Schreibstil ab.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Die Informationen, die im Buch beschrieben sind, stimmen nicht mehr mit der aktuellen Version vom JBoss Applikationsserver überein. Wahrscheinlich stimmten sie zum Zeitpunkt der Buchschreibung, aber ich konnte daher wenig aus dem Buch mitnehmen außer allgemeinen Informationen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2013
Bin noch nicht ganz durch mit dem Buch, aber es verspricht einiges. Es ist auch für Einsteiger geeignet. Wenn man aber Grundkenntnisse mitbringt, erleichtert es sicherlich das Verständnis der Fachbegriffe.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken