Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juli 2013
Sound: Super - Klar - Voluminös

Der einzige Wermuthstropen ist, das es statt des zuverlässigen Airplay nur die Bluetoothvariante zur Verfügung steht. Wenn man mit Bluetooth Musik hören will, muss man das IPhone schon sehr nahe daneben legen und vor allem nicht laufen, um keine Abbrüche zu haben, da kann man es auch gleich eindocken. Zum Vergleich: Der OnBeat Air meistert diese Aufgabe bravorös über WLAN.
Beim iPad ist die o.a. Querstellung nur ohne Schutzhüllen möglich, da offenbar dann das Gewicht zu hoch ist, um eine dauerhaften Kontakt zur 30 poligen Schnittstelle zu gewährleisten. So bricht die Ausgabe bei Erschütterungen (Bass) hin und wieder ab.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2012
eigentlich hatte ich die On Beat zur Beschallung unserer Küche angeschafft, wir wollten ordentlichen Klang und die Möglichkeit unsere Pad's und Pod's zu laden. Doch es kam anders.....
Ausgepackt, mit Strom versorgt und die JBL-App installiert, ging es los. Und wie!
Bei niedrigster Lautstärke (EQ-Einstellungen auf linear) erzeugt das Ding eine Räumlichkeit, welche man sonst im gehobenen
Hifi-Segment findet. Die Bässe kommen furztrocken, der Mitten/Höhenbereich ist sehr ausgewogen.
Die Verarbeitung gibt ebenfalls keinen Anlass zu Klage, lediglich beim Schwenkarm des Docks kommen Zweifel auf, ob diese
Lösung dauerhaft ist. Also beim "Docken" ist Vorsicht angesagt.
Das Bluetooth-Streaming funktioniert einwandfrei, es kann beispielweise ein iPad geladen werden, während vom
anderen iPad die Musik läuft. Die Reichweite für das Bluetooth-Streaming wird mit 10 Metern angegeben, nach ersten Tests
kann ich dies bestätigen.
Mein Fazit; vermutlich das beste Dock, welches derzeit am Markt erhältlich ist. Nicht billig, aber auf jeden Fall seinen Preis
wert.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2012
Das Ding macht mächtig Dampf und stellt wohl so manche Midprice-Stereoanlage in den Schatten. Der Punch, Bass und Fundament sind wirklich erstaunlich.
Leider klingt die JBL xtreme etwas dünn, wenn man leise hören will. Da war die JBL On Stage 400p besser.
Bluetooth klingt natürlich schlechter als über Docking (weniger Bass und Höhen, also mehr mittenbetont aber immer noch sehr tonal)! Dieses sollte man beachten, bevor man enttäuscht wird. Gelegentliche kurze Aussetzer sind dann auch mal an der Tagesordnung.........

Unbedingt Lossless die Musik geniessen, denn da kommen weitaus mehr Details zu Tage.

Leider hat JBL bisher keinerlei Infos bezüglich Firmwareupdates zur Verfügung gestellt. Die Möglichkeit ist gegeben aber man macht nichts. Das Apple App ist auch noch realtiv mager. 3 Registerkarten geben immer noch an: Coming soon..........
Wann? Beim nächsten Modell?

Leider betreibt JBL eine Firmenpolitik, welche keine Wertbeständigkeit der Produkte garantiert. Da ist B&W weitaus cleverer.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2012
Über den Klang ist hier ja schon ausreichend gesprochen worden. Ich kann mich dem nur anschließen. Ein Sound mit einer Raumfülle und klanglichen Präzision, die ihres gleichen sucht bei anderen Sound-Docks.

Eine Halterung für das ipad 1 und 2 sowie eine Halterung für das iphone liegt dem Gerät ja bereits bei.

Ich habe das Dock an einem ipad mini angeschlossen über den lightning Adapter von Apple, klappt in der senkrechten Stellung wunderbar.

Jetzt wäre es toll, wenn JBL auch noch eine entsprechende Halterung für das ipad mini verkaufen würde, dann wäre mein Glück perfekt. Dann läge das ipad mini auch waagerecht stabil und man könnte Filme etc. wunderbar anschauen. Ohne Halterung hat man das Gefühl, dass ipad mini fällt in dieser Einstellung gleich aus dem Adapter raus.

Ich freue mich schon auf den Sommer, dann werde ich das Gerät so richtig draußen auf dem Balkon genießen. Ich hatte vorher einen Block Rocker. Der war zwar transportabel und praktisch und auch der Akku Betrieb war klasse. Wenn man aber wie ich auch sehr viel Wert auf den Klang legt, für den loht sich die Mehrinvestition auf jeden Fall.

Fazit: Absolut Daumen hoch!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2012
Ich habe das Gerät gestern erhalten, aber nicht über Amazon bestellt.
Ich kann nur sagen: "super Sound!".
Hatte schon länger nach einer Möglichkeit gesucht Garagen- u. Grillpartys zu beschallen (sofern Steckdose vorhanden).
Hierfür ist dieses Gerät definitiv geeignet!
Bei den App Rezensionen im Appstore liest man nur schlechte Kritik am JBL-App.
Naja wirklich ausgereift ist das App nicht, z.B. die Weckfunktion geht wegen des Auto-Standby nicht.
Aber man kann damit Playlists zusammenstellen und am Equilizer grobe Einstellungen vornehmen.
Zum einstellen am EQ gibt es nur ein paar fertig definierte Optionen (Musik, Film, Game etc.)
ab die reichen eigentlich aus.
Ich persönlich nutze das "JBL-Soundmonster" um Lieder von Spotify über das iPad zu streamen und abzuspielen.
Das funktioniert im Dock sowie auch im Bluetooth-Betrieb hervorragend. Die Bluetooth verbindung ist sehr stabil,
Luftlinie kommt ich auf ca. 10m bis die Musik zu "stocken" beginnt. Allerding sollte man auf Hindernisse (Wände, Möbel etc.)
achten, denn diese verkürzen die Reichweite.
Ich hab das JBL On Beat Xtreme im direkten vergleich zum B&W Zepelin hören können und finde ( mit meinem leihenhaften Musikgehör)
den Unterschied vernachlässigbar.
Fazit: Wer ein kompaktes Sound-Dock mit knackigen sauberen Bässen sucht und mit Bluetooth statt Airplay leben kann ist hier mit
Sicherheit an der richtigen Adresse. 100% Spassfaktor
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2013
Nachdem ich die Sounddocks von Teufel und Bose ausprobiert hatte und damit teils vom Klang, teils von der Bedienung enttäuscht war bin ich bei JBL gelandet.
Die Kopplung über Bluetooth hat keine 10 Sek. gedauert, der Klang über Bluetooth ist ordentlich bis gut, der Klang bei Direktanschluss ist gut bis sehr gut.
Die Bässe sind klar und frei von Verzerrung, im Mitteltonbereich ist der Klang sehr ausgewogen, die Höhen könnten eine Spur intensiver sein - aber alles OK so.
Bei Amazon Marketplace habe ich das Teil "gebraucht" für 299.-€ gekauft, ein Wahnsinnspreis für das Gerät. Das Gerät war übrigens Originalverpackt, verschweißt, versiegelt....ich konnte nicht erkennen, dass es ein Ausstellungsstück oder ein gebrauchtes Produkt gewesen sein soll - meiner Meinung nach Neuware. Kauf, ABwicklung und Versand haben reibungs geklappt.
Klanglich und von der Bedienung hält es mit den jeweils 200.-€ teureren Systemen von Bose und Teufel nach meinem Dafürhalten mit, B&W hatte ich nicht ausprobiert.
Die Direktverbindung mit meinem I-Phone5 klappt mittels Adapter auf Lightning problemlos, das I-Phone sitzt fest in der Halterung, wird geladen, nichts rutschst, wackelt oder knarzt.
Das I-Pad hatte ich jetzt noch nicht angeschlossen, auch dafür wurde eine Haltevorrichtung mitgeliefert.
Mit dem Dock wird eine Fernbedienung mitgeliefert, mit der das Dock an-und ausgeschaltet, der Betriebsmodus (Direktanschluss / Bluetooth) sowie Titelwahl und Lautstärke gesteuert werden können; alle Funktionen der kleinen, übersichtlichen und handlichen Fernbedienung funktionieren einwandfrei - sogar aus einiger Entfernung.
Ich bin sehr zufrieden mit dem JBL Sounddock und kann es nur wärmstens empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2012
Also, ich hatte was gesucht, was auch mal schnell im Garten, beim Grillen etc. bennutzt werden kann und ach ja mit gutem Sound natürlich. Also Kundenrezensionen gelesen, ob des Preises 2x geschluckt und bestellt. Schnelle, reibungslose Lieferung durch AMAZON. 1. Eindruck nach dem Auspacken: schick, modern (auch die Fernbedienung). Anschließen (selbst für Technikfeinde) superleicht. Bluetooth funktioniert einwandfrei. Soundeindruck: "Kommt die Musik aus dem kleinen Kasten oder hast Du die Stereoanlage an ?" war die erste Frage meiner Frau. Der Klang ist wirklich gut und da das Ding so handlich ist (mit schön stabilem Griff), kann man es leicht überall hin mitnehmen. Mit dem iPad zusammen eine sehr schöne kleine, mobile Musikanlage. Nicht so gut: bei mir geht das docken des iPad nur ohne (Leder-) Schutzhülle - also lieber Bluetooth und nebenbei laden. Auch nicht schön: eine Feinaussteuerung für den Sound gibt es nicht, lediglich 5 Grundeinstellungen. So sucht man schon mal etwas länger die richtige Einstellung für den jeweiligen Song in der gewünschten Lautstärke. (für den Preis hätte es schon etwas mehr sein können- vielleicht ja mal eines Tages über die App). Trotz der Kritik: morgens zum Frühstück oder tagsüber wird Radio (fast) nur noch über iPad und JBL konsumiert. Ist halt mega bequem. Sehr schön nutzbar auch, um Filme mobil anzuschauen (draußen, Bett, Bad (;-) ) mit klarem - satten Klang bei niedriger Lautstärke. Allerdings die Partytauglichkeit draußen bleibt noch abzuwarten (freue mich trotzdem schon).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2014
Kräftiger Bass mit dem voreingestellten EQ Musik. Die anderen EQ kann man meiner Meinung nach vergessen. Ich höre spotify Premium mit Ipad 1. ipad Air über Bluetooth ist auch möglich. Die Jbl App kann man vergessen und braucht sie auch nicht, da die funkfernbedienung keine wünsche offen lässt. Absolute Kaufempfehlung spitzenklang
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Ich habe schon länger nach einem Lautsprecherdock gesucht, das ich mit meinem iPod nano 6g, meinem iPod classic 160 GB und mit meinem iPad 4 nutzen kann. Lange Zeit unmöglich. Das "Problem" war der Lightning Connector am iPad 4, Die anderen haben ja alle den 30-Pin-Anschluss. Jetzt habe ich die absolut perfekte Lösung gefunden! Das (nicht mehr ganz aktuelle) JBL On Beat Xtreme Lautsprecherdock erfüllt alle meine Wünsche. Es hat zwar nur einen 30-Pin-Connector, der passt für iPod nano und classic. Man kauft sich aber einfach einen 30-Pin-Lightning-Adapter bei Apple. Damit macht der iPad 4 alles, was er machen soll (Audio, Internet-Radio, Ladefunktion, Fernbedienung). Perfekt! Und das Beste, das Dock klingt unglaublich gut, ganz gleich von welcher Quelle, Dass man damit auch Freisprechgespräche in bester Qualität mit dem Handy über Bluetooth führen kann und auch den Laptop über Bluetooth einbinden kann, ist für mich nur noch eine nicht unbedingt benötigte positive Zugabe. Nur ein GANZ WICHTIGER Hinweis! Man muss unbedingt einen ORIGINAL Apple Adapter verwenden! Mit irgendwelchen billigeren Imitaten geht die komplette Übertragung (meistens) nicht, Dass der Original-Adapter relativ teuer ist, ist auch nachvollziehbar. Es ist nicht einfach nur ein Stecker, sondern enthält einen eigenen Chip zur sicheren Übertragung der Daten und das hat halt seinen Preis. Ich jedenfalls bin wunschlos glücklich und habe alles, was ich wollte, nachdem ich das schon nicht mehr für möglich gehalten hätte. Wer Interesse hat, sollte aber schnell sein, denn das JBL On Beat Xtreme Lautsprecherdock ist nur noch in relativ geringer Stückzahl verfügbar: Es ist ein Auslaufmodell, aber nach meinen Hörproben kommen die Nachfolger auch nicht annähernd an dessen Klangqualität heran.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2013
Vor ca. 3 Monaten habe ich mir das JBL On Beat Xtreme gegönnt. Ich habe es als "Aussteller" für 325 Euro erstanden. das ist wesentlich weniger wie jetzt hier aufgerufen wird und bin bis zum heutigen Tage keineswegs enttäuscht.
Grundvoraussetzung für mich waren ein sehr guter Klang als Dockingstation o. ä. für mein iPhone 4S und möglichst eine Bluetoothverbindung (wegen dem HTC-Handy meiner Frau - wir Männer wollen doch nicht unsere Frauen verärgern, gelle?).
Die Frage ob stationär oder mobil habe ich für mich mit stationär beantwortet, da ich zum Baden gehen oder so max. mein Handy mitnehme. Ich muss am Strand keinen Anderen beschallen!

Bevor ich mich zum Kauf entschloß, habe ich so fast alles am Markt begutachtet und die besseren Modelle auch gehört. Dabei waren diverse Sounddock-Variationen von Bose, der B&W Zeppelin, die "Consolette" von Marantz (mit über 1000 Euro das Teuerste von Allen), Denons "Cocoon" (kam ca. 500 €), eine Panasonic-Komplettanlage, HarmanKardons "Go", Logitechs UE Boombox und letztlich Yamahas TSX 120.
Im Web las ich in irgendeinem Test, dass die Consolette das Non plus Ultra am Markt sei. Auf Platz 2 kam Denons Cocoon und dann gleich JBL. Nun gut, 1000 zu 500 zu 380 € (soviel verlangte Amazon vor drei Monaten) - das ist schon eine Staffelung. Nachdem ich viele der hier genannten teste, habe ich mir auch noch die ersten beiden dieses Vergleiches angehört. Mit ihren Preise lagen diese aber schon ausserhalb meines Budgets. Und wenn ich ehrlich bin - sie waren in meinen Augen und Ohren nicht besser. Denn das JBL-Gerät hatte ich nur ein Mal kurz im MM gehört und es hatte mich schon dort beeindruckt.

Um es vorweg zu sagen - als das Teil dann über einen Amazon-Verkäufer bei mir ankam, habe ich es im Wohnzimmer ausgepackt, kurz die Bedienungsanleitung studiert, iPhone angedockt und als erstes "Chillout Heaven" von Frederic Karlsson abgespielt
(http://www.amazon.de/gp/product/B007O5ULSA/ref=oh_d__o06_details_o06__i00?ie=UTF8&psc=1).

Das was ich da hörte Leute, war und ist der Hammer. Ab in den Garten mit dem Teil. Es vergingen keine 5 Minuten, da guckte mein Nachbar neugierig um die Ecke. Wahrscheinlich dachte er, dass ich gerade meine HiFi-Anlage draussen aufgebaut habe und einen Funktionstest mache - weit gefehlt.

Nun, vor kurzem bei meiner Silberhochzeitsparty (ja, ich bin also nicht mehr der Jüngste - aber jung im Geist und Herzen) wickelte dieses Teil die gesamte Musikbeschallung für diese Gartenparty ab. Jeder der wollte konnte sich mal mit dem Xtreme verbinden und so seine Partymusik abspielen. Und jeder war begeistert. Ich bin es immer noch und kann sagen, dass hier eine klare Kaufempfehlung auszusprechen ist.
Die leichten Bluetooth-Verbindungsabbrüche muss ich allerdings bestätigen. Passiert aber komischerweise nur bei meinem iPhone.
Ansonsten, angedockt, läuft alles wie am Schnürchen. Internetradio über WLan ebenfalls absolut problemlos. Ein tolles Feature sind die Halterungen für iPhone und iPad. iPad aufgeschnallt und Witz-Videos von Youtoube abspielen, Fotos von der Urlaubsreise einem größerem Publikum zeigen - alles kein Problem. Man braucht keine externe Halterung - sie ist ja dabei. Und stylisch sieht die Dockingstation alle mal aus.

Bin sehr zufrieden!!! - Qualitätsanspruch erfüllt.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)