Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
489
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Dezember 2004
Seit Mitte / Ende der 80er gibt es diese Boxen mittlerweile und wurden seit dem zig mal überarbeitet. Ende der 90er hießen diese noch "Universe" und hatten einen Polycarbonathochtöner. Die tonale Abstimmung erfolgte bei diesen Modellen noch in Europa.

Circa 2001/02 kam die überarbeitete "Xtreme" auf dem Markt (heute - Dezember 2004 - vereinzelt noch erhältlich). Diese hatte nun einen Titanlaminathochtöner mit tonaler Gesamtabstimmung in den USA. Die Unterschiede waren klanglich aber nur für Kenner erkennbar. Ich finde, dass die Xtreme eine Spur klarer bzw. heller klingt als die Universe - aber das sind wirklich nur Nuancen.

Die aktuelle Variante hört auf den einfachen Namen "One". Die Abstimmung erfolgte wieder in den USA. Der Titanlaminathochtöner ist derselbe wie der von der Xtreme und auch der Tiefmitteltöner hat sich seit Jahren nicht geändert. Warum auch? Die Beiden Komponenten sind mittlerweile so gut aufeinander abgestimmt und klingen entsprechend harmonisch.

Die technischen Daten der aktuellen Version sind aber mit Vorsicht zu genießen. Plötzlich hat diese Box eine maximale Belastbarkeit von 200 Watt (statt 125 Watt bei der Xtreme bzw. 75 Watt bei der Universe) und eine Impedanz von 8 Ohm (statt wie bei den anderen beiden Modellen 4 Ohm). Tatsache aber ist, dass die Daten bei allen Boxen praktisch GLEICH sind!! Die Lautsprecher haben eine Nennbelastbarkeit von rund 50 Watt (alle drei) und eine Impedanz von circa 4 Ohm (natürlich Frequenzabhängig). Die großen Unterschiede in den technischen Daten resultieren aus einem geändertem Messverfahren mit anderen Kriterien und Toleranzen, welche aus den USA vorgegeben wurde. Praktisch einziger Unterschied der One zur Xtreme ist die erneute tonale Überarbeitung der Frequenzweiche. Die Klangunterschiede zwischen der One und der Xtreme sind somit noch kleiner, als zwischen der Xtreme und der Universe. Dennoch stehen wir hier vor der aktuellsten Version dieses absoluten Klassikers, der mittlerweile zum Selbstäufer geworden ist. Die Lautsprecher trifft man auf der gesamten Welt in Cafés, Kneipen, im Kino, in Hallen und natürlich immer öfters auch zu Hause... ...und das hat seinen Grund:

Contra:
- Wenig Bass, was auf Grund der Größe zu erwarten ist, was sich aber durch eine wandnahe Aufstellung (oder besser noch: Eckaufstellung) deutlich verbessern lässt.

Pro:
- Eines der größten Vorteile der One im Vergleich zur Xtreme ist die Tatsache, dass nun Befestigungsmaterial für eine Wandmontage im Preis inbegriffen ist und mitgeliefert wird
- Klang: unheimlich sauber!! Wesentlich größere und teurere Markenboxen könnten sich was Klarheit, Dynamik und Sprachverständlichkeit angeht von diesen JBL eine Scheibe abschneiden
- Klemmanschluss unkompliziert, fester Halt der Kabel, bis 2,5mm2 geeignet
- robuste Bauweise
- angenehmes Design
- für die Größe, recht hoch belastbar
- magnetisch abgeschirmt
- Metallgitter einfach abnehmbar
- überall recht günstig zu kaufen
- dank einer in Reihe geschalteten Glühbirne, die mit wachsender Spannung zu Glühen beginnt, werden die Lautsprecher vor Überlastung geschützt (Lautsprecher fast "unkaputtbar")

Fazit:
Ich empfehle diese Boxen für:
- Surroundsysteme
- zum Aufwerten von Microanlagen (wer die mitgelieferten Billigboxen durch diese JBL austauscht wird garantiert ein klangliches Wunder erleben!!)
- als Zweitboxen, zum Beispiel um Abends in guter Qualität Musik zu hören, ohne Kopfhörer aufsetzten zu müssen und ohne die Nachbarn durch Tiefbässe zu stören
- in Kombination mit Subwoofer als Hauptlautsprecher
- als Hauptlautsprecher, wenn man ein kleines Zimmer hat (weniger als 15qm) und wer auf tiefste Bässe verzichten kann und Musik eher genießt und nicht immer voll aufdreht
Alles in allem also ein rundum zu empfehlender Lautsprecher der für das Geld unheimlich gut klingt und einiges wegstecken kann.
2323 Kommentare| 848 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
... hat man vor 25 Jahren, als ich meine ersten JBL Control One gekauft habe, immer lesen können.

Ob das nun wirklich so war (die Platzverhälnisse in manchen Studios legten das nahe) wage ich zu bezweifeln. Sicher wurden sie zu Kontrollzwecken auch mal herangezogen, denn was hilft ein bombastischer Sound aus der PA oder auf dem High-End-Kopfhörer, wenn die Zielgruppe nur ein paar einfache Regalboxen hat?
Zumindest sieht man auf vielen Fotos ein paar dieser Boxen auf der Mischpult-Konsole stehen ;o)

Auf jeden Fall gehören die JBL Control One zu den guten Vertretern der Gattung "Regalbox". Bauartbedingt haben sie nicht den Bumms einer 120 Liter Mehrwege-Bassreflex-Box, aber was mit wenigen anliegenden Watt da an Sound auch im niederfrequenten Bereich produziert wird, reicht für den Haus- und Partygebrauch vollkommen aus. Daher habe ich, nachdem mein erstes Paar zum "Scheidungsopfer" wurde, nach vielen Jahren wieder zum Original gegriffen und wurde nicht enttäuscht, sondern sofort mit dem gewohnten "Sound" (linear ist anders) belohnt.

Neu sind die beiliegenden Wandhalterungen, für die es im Gehäuse ein Gewinde gibt. Das ist sehr praktisch, wenn man schon mal versucht hat, an normalen Boxen eine käufliche Wandhalterung anzubringen. Meist ist eine Bassreflexöffnung, das Anschlusspanel oder irgendwas anderes an der eigentlich optimalen Stelle, so dass die Halterung dann meist irgendwo angeschraubt werden muss und die Box gleich oder zunehmend schief hängt.

Tückisch an der Wandhalterung ist aber die Anleitung sowie der beigelegte Stahlstab. Folgt man der Anleitung und zieht die Überwurfmutter mit dem Stahlstab an, führt dies unweigerlich zum Bruch, da zum einen die Mutter nicht massiv sondern hohl ausgeführt ist und zum anderen die eingelassenen Messinghülsen die Mutter zusätzlich schwächen. Also nicht, niemals und unter keinen Umständen den Stahlstab zum Anziehen benutzen! Mit der Hand anziehen reicht vollauf! Wenn man dann denkt "da ist aber noch Spiel drin", dann genau hinsehen: dieses Spiel ist im Übergang des Kugelgelenks zum Einschraubgewinde und lässt sich nicht eliminieren! Dennoch ist die Box damit fest ausgerichtet.

Sollte man dennoch mit einer gebrochenen Überwufmutter dastehen, dann einfach im Baumarkt eine Schlauchschelle für Durchmesser 40-60mm besorgen und diese um die Überwurfmutter anziehen (siehe Kundenbilder) bis der Bruch der Mutter wieder geschlossen ist, nicht weiter! Damit lässt sich die Mutter wieder locker von Hand anziehen und die Box fixieren. Die Schlauchschelle selbst also nicht anziehen, bis nix mehr geht (damit würde man die hohle Mutter zermahlen), sondern die Mutter damit nur wieder in Form bringen und stabilisieren. Einzelne JBL-Wandhalterungen kosten knapp 25 Euro das Stück!
review image
33 Kommentare| 82 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2007
Es gibt genügend Rezensionen, die diese Boxen (zurecht) loben, und die Vorteile und Anwendungsgebiete näher erläutern. Ich möchte jedoch noch einen zusätzlichen Aspekt herausgreifen, nämlich die mobile Verwendung.
Wir haben am Wochenende eine ganze Turnhalle (ein Hallenteil) mit 4 Control Ones (und, zugegeben, einem Subwoofer ;-) in sehr guter Qualität und mehr als ausreichender Lautstärke für einen Tanz-Worshop beschallt.
Klasse an diesen Boxen dafür ist natürlich die geringe Größe (4 Stück im Rucksack funktionierte prima), aber auch das Kunststoffgehäuse, das schlagfest genug ist, um nicht jedes An-Ecken direkt mit einer Macke in der Box zu quittieren.
Ich nutze 2 dieser Boxen in etwas frevelhafter Weise, nämlich einmal als Mono-Lautsprecher in meiner Werkstatt, wo sie -mit 150 W RMS befeuert - klar und lebendig aufspielt und laut genug ist, das man auch die Nachbarn ärgen könnte (tu ich nie ;-)
Die Zweite ist als Tweeter-Ersatz am Radiowecker angeschlossen und spielt auch dort bei Mini-Wattzahlen laut genug. Um Längen besser als ein 5cm-0,25W Tweeter sowieso.

Fazit: In Preis-Leistung hervorragende, sehr kompakte Box, die sehr flexibel genutzt werden kann.
Fünf Sterne *****
0Kommentar| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Früher war ich DJ. Während wir damals noch mit 20 kg schweren Plattenkisten die Treppen hochschleppten, sieht man heute die DJs entspannt mit dem Laptop anreisen und auflegen. Eine völlig neue Generation. Was sich aber in meinen Augen absolut nicht geändert hat, sind die guten alten JBL Control One. Damals waren das meine Haus und Hof Boxen. Heute zieren sie die Wand meines Sohnes, der sich ebenfalls als DJ betätigt (Vater-Stolz ;) ). Zusammen mit einem passenden Subwoofer ergibt das einen unfassbar vollen und satten Sound. Auch ohne Sub ist der Klang der JBL Kästchen beeindruckend. Nur das Preis-/Leitungsverhältnis stimmt nicht. Die JBL sind einfach viel zu günstig geworden. ;)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2006
Mehr kann man aus einer Box dieser Größe nicht herausholen. Ob als Rearbox (bei mir eingesetzt mit JBL LX2 als Front) oder als unauffällige Töner im Büro (hängen an einem alten Sony TA-F420), der Klang ist rein, klar und sehr sehr detailliert, ohne ins klirrende abzurutschen, wie dies gerne in dieser Größe passiert. Die Abstimmung ist sehr mittenbetont und wirkt dadurch sehr harmonisch und weich ohne jedoch die Höhen zu vernachlässigen. Bei Aufnahmen akustischer Gitarren hört man beispielsweise auch das Umgreifen auf den Bünden. Der Bass ist relativ schwach, bei der Größe kein Wunder. Doch trotz ihrer geringen Abmessungen bringen sie einen unauffälligen Tiefton. Die Verarbeitung ist absolut hochwertig, durch den Gummiartigen Überzug kann man sie einfach ins Regal stellen ohne sie großartig akustisch entkoppeln zu müssen.
Wer eine Krawallbox sucht, ist hier falsch. Wer für die angenehme, unaufdringliche tonale Untermalung des Büros, Wohnzimmers, Schlafzimmers, Restaurants etc sucht, ist hier genau richtig. Sie ist mit Recht die meistverkaufte Box dieser Größenklasse.
22 Kommentare| 84 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2009
Ich muss mich der 3-Sterne Fraktion anschließen denn die ganzen 5-Sterne Rezensionen lassen diese Lautsprecher erscheinen als wären sie echte Regallautsprecher mit Hifi Klang für Genießer. Das ist nicht so, - ich bin kein HiFi Freak aber ich kann sauberen Klang von unsauberem und verbrummelten von bassstarkem unterscheiden.
Die Control One sind kompakte Boxen die gut verarbeitet sind und neutral genug klingen, daß ich sie behalten werde; sie übertreffen die bisherigen Brüllwürfel deutlich im Klang aber sie sind keine HiFi Regallautsprecher (wie es in den 5-Sterne Rezensionen klingt). Der Klang ist sauber aber gerade nach unten hin nicht wirklich ausgeglichen für mich (es klingt ein bischen wie der alte Windows Media Player - Bässe klingen "ploppig", also verfälscht (fehlende Bässe fände ich besser als verfälschte, aber dann würden die Boxem wohl 4 oder 5 Sterne kriegen ;))).
Es sind Monitorboxen die nicht unsauber klingen aber das war es auch schon.

Befestigungsmaterial war übrigens in meinem Paket enthalten.

Nachtrag: Mit einem kleinen, aktiven Subwoofer vor den Boxen ergibt sich ein sehr guter Klang.
1313 Kommentare| 124 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2015
Bestellt und wie immer superschnelle Lieferung . Angeschlossen und der sogenannte Wow Effekt . Ich weiß ja nicht was manche für einen Preis von unter 100 Euro erwarten . Wahrscheinlich Boxen im High End Bereich . Für den Preis von 85 Euro sind sie klasse verarbeitet und das wichtigste . Sie hören sich auch noch klasse an . Angeschlossen habe ich sie als Frontspeaker und stehen hinter meinen Fernseher zum besseren Hörgenuss beim TV schauen . Zum anderen habe ich links und rechts meine Hauptboxen von Magnat stehen .
Ich muss schon sagen was diese kleine Boxen klanglich hergeben , Respekt . Es wurde geschrieben Bass würde man so gut wie gar nicht hören , na ja also ich bin zufrieden . Wunder darf man nicht erwarten aber alleine oder im Zusammenspiel mit meinen anderen Boxen ein tolles Hörelebnis .
Nicht nur beim TV schauen , auch beim Musik hören oder Gamen . Machen richtig Spass die kleinen Boxen .
Deshalb klare Kaufempfehlung , bin begeistert .
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2015
Betreibe diese Boxen seit einigen Wochen mit einem SMSL SA-50 in einem ca. 30qm² großen Partyraum.

Begeistert bin ich von der Leistung und der Klangqualität dieser Kombination. Nur bei sehr wenigen Eingangsgeräten stelle ich bei sehr hoher Ausgangslautstärke ein Übersteuern fest. Das jedoch ist so stark, das man den Regler sofort herunterdreht. Ich denke also die Anlage wird ein langes glückliches Leben bei mir führen, ohne technische Probleme zu bekommen.

Was absolut nicht geht, ist die Qualität von Gehäuse und Aufhängung! Ich habe die Lautsprecher mit der mitgelieferten Aufhängung an der Wand befestigt - und ja ich weiß wie man mit Werkzeug umgeht. Nach nur einem Tag kam mir das Gitter der Lautsprecherabdeckung entgegen, bei lautem, aber nicht übertriebenem hören einer nicht sonderlich Basslastigen Musik. Bei einer Montagehöhe von knapp 3m hätte ich das Gitter nicht auf den Kopf bekommen wollen.

Bei der Aufhängung der einen Box ist das Plastikrad zum Anziehen, beim festziehen (von Hand) gesprungen! Ersatzteil bekommen? Fehlanzeige! Die komplette Aufhängung ersetzen? Kostet 20€-30€, ich dachte mich tritt ein Pferd! Als mit Baumarktmittel repariert.

Die Boxen empfehle ich gerne weiter, aber dann bitte in ein Regal oder auf den Schreibtisch stellen! Zum aufhängen ungeeignet!
11 Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2016
Super Optik, tolle Verarbeitung und die Möglichkeit, die Lautsprecher an der Wand zu montieren, machen den Lautsprecher zumPreis-Leistungs Favoriten.
Hier in Kürze die Pro und Contra Punkte und dann noch einige Tips:

Pro:
Für die Größe und Preis ein sehr guter Klang
Der Klang kann sogar gehobenen Ansprüchen gerecht werden.
Feine Auflösung, die nicht nervt, dazu ein toller Bass.
Wandhalterung, gute Optik

Contra
Die Schellen der Wandhalterung sich zu schwach ausgelegt.
Knack, und dann war die erste Schelle kaputt. Schlauchschelle drüber und ok.
Frei stehend im Wohnzimmer ist der Klang sehr dünn und fad.

Tipp:
Vorsicht beim Festziehen der Schelle der Wandhalterung
Der gute Klang will sich nicht sofort einstellen. Die JBL Control One ist für wandnahen Gebrauch konstruiert und sollte auch nur so eingesetzt werden. Bester Klang kommt dann wirklich mit 5 cm Abstand, am besten in den Ecken.
Habe die Lautsprecher zusammen mit einem kleinen SMSL SA-50 Verstärker im Gartenhäuschen in Gebrauch. Das harmoniert super und reicht sogar für eine kleine Fete. Werde mir demnächst noch ein Pärchen für den Keller bestellen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2015
Ich habe lange nach preiswerten Kompakt Boxen gesucht , viel verglichen und dann habe meine Wahl getroffen- JBL Control One .Die Boxen passen wunderbar ins Wohnzimmer, auch wenn es keine Designboxen sind . Qualität - sehr gut ( obwohl made in China ) eine Weltmarke kann sich halt schlechte Qualität nicht leisten.Viel schlechtes habe ich über die mitgelieferten Wandhalter gelesen. Die Halter sind im Prinzip ordentlich , aber die Mutter - es machte nur klack ! und der war nur noch Müll. Zum Glück brauche ich nur einen . Mein Tipp - benutzen Sie zum anziehen zwei Stifte , es hat bei zweitem Halter sehr gut geklappt. Jetzt zum Klang - Bluray Filme:toller Klang , sehr klar , für Wohnzimmer bis ca.30qm völlig ausreichend ( 5.1 Betrieb ). Musik vom CD Spieler im Stereobetrieb ( Rock ,Pop ) : für normale Wohnzimmerlautstärke( oder auch Etwas lauter) absolut empfehlenswert.
Fazit : wer keinen Platz für Standlautspecher hat oder nicht viel Geld für gute Qualität ausgeben will , dem kann ich die Boxen empfehlen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 96 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)