Facebook Twitter Pinterest
EUR 7,58 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von MEDIMOPS
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: popshop-wesel
In den Einkaufswagen
EUR 19,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Wunderkammershop
In den Einkaufswagen
EUR 25,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: XXLMusicworld
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

It's Only Rock N Roll Import

4.0 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,58
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 28. Juni 1994
EUR 7,58
EUR 7,58 EUR 4,21
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch MEDIMOPS. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
12 neu ab EUR 7,58 12 gebraucht ab EUR 4,21

Hinweise und Aktionen


The Rolling Stones-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • It's Only Rock N Roll
  • +
  • Goats Head Soup
  • +
  • Black and Blue
Gesamtpreis: EUR 23,52
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (28. Juni 1994)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Capitol/Emi/Sbk/Chrysalis
  • ASIN: B000006N01
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 383.369 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Tracks:
1. If you can't rock me [03:46]
2. Ain't too proud to beg [03:30]
3. It's only rock'n roll (But i like it) [05:07]
4. Till the next goodbye [04:37]
5. Time waits for no one [06:37]
6. Luxury [05:00]
7. If you really want to be my friend [06:16]
8. Short and curlies [02:43]
9. Fingerprints file [06:33]
Erscheinungsland: USA
Erscheinungsdatum: 1974


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
... aber dieser Longplayer wird bleiben! Gebt dieser CD eine Chance: den Player of repeat und schön laut! Nach dem fünften Hören gefällt's und nach dem zehnten Mal ist klar, dies ist eines der besten Stones-Alben. If you can't rock me ist der klassische Opener, danach kommt die für diese Zeit typische "Verbeugung" der Stones Richtung Motown - Ain't too proud to beg - paßt übrigens nicht gerade in das Jagger-Macho-Image dieser Zeit. Danach kommt dier Titelsong, eigentlich eher einer der schwächeren Songs, zäh, holpernd, klanglich breiig. Der Text ist m.E. eher eine Absage an den Glamrock "wärst Du endlich zufrieden, wenn ich mich auf der Bühne umbringe?". Bowie, der anno 1972 schon "Rockn'Roll Suicide" begangen hatte und auch Alice Cooper konnten das besser. Only Rock'n' Roll - but I DO Like It! If you really want to be my friend, die Ballade, auch eher Motown als Blues, eine schöne ruhige Ballade. Danach kommt mit Time Waits ... eines der Highlights des Albums, schöne Melodie, tolle Gitarren und der Text - Mick, hör Dir doch mal zu! Dann könntest Du viel ruhiger alt werden. Die "zweite Seite" begint mit 2 schönen Rockern, Dance Little Sister mit Trend zur Discothek, in Luxury jammert Jagger über das liebe Geld und die unersättliche (Ehe-)Frau (made a million for the Texans, 20 Dollar me, working so hard, to keep you in your Luxury). Till the next time, say good-bye wäre eigentlcih eine schöne ruhige Ballade zum Ausklang, aber es wird noch besser. Short and Curlies, eine kurzer Ausflug in den Blues/Boogie (Mick stöhnt schon wieder über die Frauen, die ihn unter Kontrolle haben ... ) bildet die Überleitung zum wohl besten Song des Albums: Fingerprint File!Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich möchte nichts zur Qualität der Songs sagen, sondern zum 2009er Remastering:
Also, ich hatte das Album in der Ur-CBS-Version und muss sagen, dass es in der hier vorliegenden Version das Label Remastering eigentlich nicht verdient.
Gut, zugegeben, es macht wohl etwas mehr "Wumm" (ist also komprimierter) und einiges klingt "weiter vorne", aber nichts ist in meinen Ohren und über meine durchaus gute Hifi-Anlage klarer.
Man hatte hier definitiv (im Gegensatz zu den gelungenen Remasters aus dem Abkco-Katalog) KEINEN Zugriff auf die Originalmasters, und hat lediglich etwas an den Reglern herumgespielt.
Wer das Album bereits besitzt, für den lohnt sich die Neuanschaffung nicht!!!

======Ergänzung 2011==============
Nach nochmaligem Prüfen, muss ich sagen, dass sich für mich die Virgin-CD-Version am besten anhört. Es soll auch eine neue SACD-Version herausgekommen sein, die ich allerdings mangels Hardware noch nicht beurteilen kann.
Also: Finger weg von Universal, und nach Virgin (vermutlich gebraucht) suchen.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eine der besten Scheiben der Stones! Kann man gar nicht oft genug hören, wird nie langweilig. Jeder Song hat seinen eigenen "Flair". Coole Riffs, rauher Sound (besonders Luxury/Dance little Sister). "Time waits for no one" und "Fingerprint File" sind wohl die Highlights. "Short and curlies" ist ebenfalls sehr anspielenswert, weil ich einfach Ians Klavierbegleitungen sehr schätze!
Auf jeden Fall macht mir diese Scheibe viel mehr Spaß anzuhören, als das Goats Head Soup Geseier. Das einzige, was ich wirklich schwach finde ist das ziemlich schwache Cover. Für solch eine Kracher-Scheibe und dessen Titel hätte es mehr aussagekräftige Grafiken/Bilder gegeben, als treppenherabsteigende Lithos, eingerahmt von engelsähnlichen Winselstuten... Hey, der Titel war "It's Only Rock'n`Roll" und nicht "It's Only Heaven`n`Wimp".
In diesem Sinne: It's Only Rock'n`Roll.. but WE like it (Stand übrigens auch auf der Anzeigentafel des Olympiastadions Muc am 10. und 11. Juni 1982)
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
ich finde, man tut den alben der stones in den mittleren siebzigern unrecht: die sind nicht so schlecht (und ich finde "some girls", das angebliche "comeback", dann auch wieder nicht soo gut).

natürlich haben sie ihre allerbeste zeit hinter sich (niemand schafft zweimal im leben eine serie wie "baggar's banquet" bis "exile"). aber sie halten von damals bis heute ein hohes niveau. es mag dienst nach vorschrift sein, aber dieser dienst ist besser als anderer leute schnaps. es gibt kein stones-album, auf dem nicht wenigstens ein paar songs, ein paar momente für die ewigkeit drauf sind.

auf diesem album ist es "time waits for no one", ein damals, aus dem mund von mick jagger, vielleicht auch koketter text, der heute eine ganz andere, auch tragische bedeutung hat - niemand außer mick jagger versucht so hartnäckig, der zeit davonzujoggen. dazu eine wunderbare, gleichzeitig tief traurige UND ganz sachliche melodie, fast lapidar tönen die strophen, bevor das lied in den refrain fällt, von ungeheuer eleganten gitarren begleitet. ABER: dann dieses unglaublich gute, sich windende, nach oben, ans licht kletternde und wieder abstürzende gitarrensolo von mick taylor! das ist ohne zweifel einer der stärksten momente im gesamten schaffen der stones.

der hit des albums ist der titeltrack, mick jagger hat ihn ronnie wood abgekauft oder besser, gegen einen seiner songs eingetauscht. "it's only" wurde ein enormer erfolg, gilt als klassiker und ist stammgast im hit-run-teil der konzerte (und ronnie kriegt keine tantiemen; er hat nur ein credit als "inspiration"). ganz versteh ichs ja nicht: ein netter rocker mit sarkastischem text übers showbiz, aber im kern halt nicht viel mehr als leicht sumpfige rock 'n' roll-routine.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren