flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited Fußball wint17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
18
4,9 von 5 Sternen
It Starts with Food: Discover the Whole30 and Change Your Life in Unexpected Ways
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:27,24 €+ 3,00 € Versandkosten


am 23. September 2017
Das Whole 30 Programm war mir schon vor der Lektüre des Buches bekannt - ich hatte es selbst schon einmal durchgeführt und die Verbesserungen in den 30 Tagen waren eklatant.
Das Buch nachträglich noch zu lesen war keine Zeit- oder Geldverschwendung. Ganz im Gegenteil.
Die Hartwigs verstehen es, auf unterhaltsame Art und Weise, auch recht komplizerte, ernährungswissenschaftliche Themen zu vermitteln.
Viele Aspekte, wie Leptin- und Insulinresistenz, die Auswirkungen von Gluten und Antinährstoffen habe ich durch das Lesen dieses Buches noch einmal ganz anders aufgenommen und verstanden.

Wer sich nicht scheut, ernährungsmäßig auch mal einen ganz anderen Weg einzuschlagen, als den üblicherweise propagierten und gespannt darauf ist, welche Auswirkung die richtige Ernährungsweise auf den eigenen Körper hat, der sollte dieses Buch lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2012
Ich befasse mich seit Jahren intensivst mit Ernährung und habe mich vor über einem Jahr dazu entschieden, mich überwiegend "steinzeitlich", also "Paleo" zu ernähren. Obwohl ich zu dem Thema schon sehr viel gelesen habe und glaube, eine breite Wissensbasis zu haben, hat mich dieses Buch begeistert. Es ist leicht und verständlich geschrieben (auch für jene, die eher selten englische Literatur lesen). Es bereitet alle Wieso-weshalb-warums zum Thema Paleoernährung einfach auf. Übermäßige ernährungswissenschaftliche Fachsprache gibts hier nicht!

Der beste Teil ist natürlich die Erklärung oder Ermutigung zu "Whole 30". 30 Tage lang clean essen! Aus eigener Erfahrung weiß ich, was für krasse Resultate daraus folgen.

Wer sich im Ernährungsratgeberjungel nicht mehr auskennt, sollte dieses Buch lesen! Und den Rat darin befolgen. Einfacher kann eine leckere, gesunde Ernährung nicht sein. Und ja: abnehmen wird man damit zwangsläufig.
55 Kommentare| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2016
I bought the book after I found the blog and don't regret my purchase after reading the book. If you're interested in a lot of blabla (well-written & scientifically sound) of why you SHOULD NOT eat this or that, I recommend the book, this is about 2/3 of the content. If you're interested in what you SHOULD eat, stick with the blog & spend your money on a paleo recipe book - unless you have absolutely no clue, in which case is it a good jump start to get your knowledge up and make a lifestyle change (which the book won't do for you, it will only show you the way). The claim that this diet can heal all sort of illnesses is surely true: if you stop eating crap you will stop feeling like crap - with this diet or any other that excludes highly processed industrial "foods".
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2015
Ich versuche gerade meine Ernährung umzustellen und versuche gerade den Paleo Ansatz. Dazu habe ich mir dieses Buch gekauft. Sehr gut geschrieben, mit viel Humor und die Vorgänge im Körper werden sehr anschaulich beschrieben und die Aussagen wirken gut recherchiert. Der Leser wird direkt angesprochen wodurch man sich gleich besser in die Thematik eingebunden fühlt. Liest man andere Bücher mit eher theoretischem Erzählstil ist man doch noch irgendwie außen vor und nur Leser. Dieses Buch bringt sehr viele Beispiele die man aus dem eigenen Leben kennt und bindet einen in die Geschichte ein und man fühlt sich ein als Teil der Sache.

Ich finde den Grundansatz von Paleo sehr gut, für mich ist die Geschichte eventuell etwas zu sehr fleischlastig. Das Buch ist auf jeden Fall eine Kaufempfehlung. Nur wie mit jeder Ernährungsrichtung sollte man die für sich funktionierende Elemente heraus suchen und anwenden.

Whole30 ist keine Diät (man kann es so anwenden, aber das ist nicht der Gedanke des Buches) sondern eine Ernährungsform. In den ersten 30,60 oder 90 Tagen entfernt man alles aus seinem Speiseplan was wissentlich manchen/vielen Leuten Probleme bereiten kann. Das Hormonsystem und der Darm soll danach wieder so funktionieren wie biologisch eigentlich geplant. Dann kann man wieder versuchen Ernährungsbausteine der alten Ernährungsweise in seinen Speiseplan zu integrieren und findet im Zuge dessen gleich heraus was einem vielleicht nicht gut tut.

Ich habe nach 30 Tagen ein paar kgs verloren (war nicht der Plan aber passiert unweigerlich wenn man auf einmal extrem viel weniger Kohlehydrate und Zucker zu sich nimmt) ohne zu hungern oder mehr Sport zu machen als sonst, mein Hautbild hat sich verbessert, ich bin nach dem Essen nicht mehr so träge, nur mein Magen ist noch nicht ganz zufrieden. Entweder die Fülle an Gemüse und echtem Essen welches auf einmal verarbeitet werden muss, oder die vielen gesunden Fette... Das muss ich noch herausfinden.

Auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Ich setzt mich seit dem mehr mit meinem Essen und seinen Auswirkungen in meinem Körper auseinander. Wie bei jeder Ernährungsform ist diese sicher nicht die Krönung der Schöpfung, man sollte also die Sachen heraus picken die einem gut tun und nie aufhören zu hinterfragen und andere Konzepte zu studieren.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2013
Selten ein wichtigeres Buche gelesen! So ziemlich alles, was man von Kindesbeinen an über gesundes Essen beigebracht bekommen hat, wird auf den Kopf gestellt. Essen Sie viel Fett, Öl, Eiweiße und Kohlehydrate nur aus Gemüsen und ein wenig Früchte. Nichts anderes mehr! Kein Brot oder Getreideprodukte, keine Milchprodukte usw.! Was zuerst als starker Tobak anmutet, erweist sich im Verlauf des Buchs als durchdacht und nachvollziehbare Anweisung zu einer nachhaltigen Ernährungsumstellung. Gerade für die Grünen wäre die rechtzeitige Lektüre vor ihrem "Veggie-Day-Patzer" zur Bundestagswahl 2013 eine hilfreiche Informationsquelle gewesen. Nein, Fleisch ist eben nicht das schlechte Lebensmittel, als das es uns von diesen und anderen missionierungswütigen Gut-Menschen-Gemüse-Aposteln immer verkauft wird. Noch wichtiger ist, dass die Ernährungsempfehlungen in diesem Buch ihnen trotzdem aus der Seele sprechen dürften. Denn neben viel gesundem und d. h. ökologisch, nachhaltig und daher gesund angebautem Gemüse, empfiehlt es auch nur Fleisch und Fisch (und Ei) aus ebenso gesunder (und somit ökologischer und nachhaltiger) Quelle. Alles andere macht gemäß dieses Ernährungskonzeptes keinen Sinn! Weil "alles mit der Nahrung" beginnt, muss diese eben gesund sein - und das ist mit der heute üblichen industriellen Nahrungsversorgung eigentlich gar nicht mehr möglich. Insofern ist diese Buch nur in zweiter Linie ein Buch über gesunde Ernährung. In erster Linie ist es so gesehen ein eminent politisches Buch über die Notwendigkeit einer 540° Drehung in unseren Agrar-, Gesundheits-, Sozial- und Familien-, und vielen, vielen anderen Politiken. Wer nach Lektüre dieses Buches dem Inhalt und Konzept beipflichtet, der wird sich auch eingestehen müssen, das gesunde Ernährung bei weitem mehr kostet, als wir heute im Durchschnitt bereit sind dafür auszugeben. Ob jemand gewillt ist, das auszugeben, muss jeder für sich bzw. seine Familie selbst entscheiden. Die auch politische Brisanz beginnt dann mindestens dort, wo man im Monat nur 128,46 Euro für Verpflegung zur Verfügung hat (Hartz IV Satz für Lebensmittel), meist bestimmt aber schon viel früher.

Das Buch ist in leichtem, griffigem Englisch geschrieben. Ich habe den diesbezüglichen Kommentaren nicht ganz geglaubt, war aber nach ein paar Seiten vollkommen der selben Meinung. Nichts desto trotz würde ich eine (gute !) deutsche Übersetzung äußerst begrüßen. Dann würden sich auch bestimmt mehr Politiker zu einer Lektüre hinreißen lassen, die sonst nur bayrisch, deutsch oder grün verstehen ;-)
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2016
Nachdem es lange auf meinem Nachttisch lag, weil ich mir nicht vorstellen konnte dass ein Buch zur Ernährung interessant sein könnte, nahm ich es dann doch zur Hand um einer Freundin einen Gefallen zu tun. Ich habe es innerhalb von zwei Nachmittagen durchgelesen und mittlerweile mehrfach verschenkt. Wer Ernährung verstehen will, kommt an dem Buch nicht vorbei!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Die hormonellen Zusammenhänge, warum man gerade auf das unbändige Lust hat, was einem nicht gut tut, einmal schwarz auf weiß zu lesen, war sehr interessant. Aber nicht nur deshalb sollte Whole30 als Pflichtlektüre im Bereich Ernährung gelten - alle Ausführungen sind absolut schlüssig und in der Selbstbeobachtung nachvollziehbar. Die Ernährungstipps eingängig und vor allem einfach einzubauen, so man gewillt ist, den inneren Schweinehund zu überwinden.
Fazit: Muss für all jene, die sich gesundheitlich nachhaltig ernähren möchten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
I recommend this book if you are interested in getting away from a processed-food lifestyle. The book is well-written and clear.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Durch amerikanische Freunde bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Da ich selber immer mal wieder mit dem Gewicht zu kämpfen habe, habe ich mir dieses Buch als Kindle Edition gekauft. Es öffnet einem die Augen, ermöglicht einem ein breiteres Verständnis für das was man isst und vor allen Dingen wie Nahrung sich auf den Körper auswirkt. Die Theorien sind wissensschaftlich geprüft und fundiert, dennoch schaffen es Melissa und Dallas Hartwig die "Facts and Figures", chemische und hormonelle Reaktionen im Körper für jedermann verständlich und nachvollziehbar darzustellen. Es erinnert mich ein wenig an "Allen Carr, Endlich Nichtraucher". Da ich mit diesem Buch vor 7 Jahren erfolgreich aufgehört habe zu rauchen, bin ich gespannt was "It starts with Food" für positive Effekte auf mich haben wird. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und hoffe, dass es irgendwann auch ins deutsche übersetzt wird, damit noch mehr Menschen davon profitieren können.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2013
Das Buch gibt viele Denkanstöße, ist in sehr leicht verständlichem und amûsantem Englisch geschrieben und verdeutlicht die Problematik der heutigen Ernâhrungsgewohnheiten. Allerdings ist das Programm trotz Ûberzeugung nicht so einfach umsetzbar und erfordert Planung und einiges an Zeit.
Aber auf jeden Fall ein lohnendes Thema und ein klasse geschriebenes Buch dazu.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden