Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von coolbooks-4y
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gut erhalten, Versand erfolgt sofort ! ! !
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Isabels Fluch Taschenbuch – 1. Juli 2003

3.6 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,94
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 35,00 EUR 0,01
1 neu ab EUR 35,00 28 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Brenda Joyce wurde in Brooklyn geboren. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 1988 gewann sie zahlreiche Auszeichnungen und gehört mittlerweile mit einer Gesamtauflage von mehreren Millionen zu den erfolgreichsten amerikanischen Romanautorinnen. Brenda Joyce verbrachte viele Jahre in New York City, lebt heute aber im ländlichen Colorado.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Brenda Joyce vereint in dem Roman "Isabels Fluch" drei Genre: Mystik, Liebe und Historie, doch leider findet Sie die richtige Mischung erst am Ende, das heißt : auf den letzten 200 Seiten, wobei das Buch nur 492 Seiten hat. Der Anfang von "Isabels Fluch" ist ziemlich langatmig und die Handlung zieht sich zäh wie ein altes, festgebacktes Stück Kaugummi durch die "ersten" 300 Seiten. Schade eigentlich, denn Brenda Joyce hat eine sehr angenehme Art zu schreiben - verständlich und plastisch - die Schwachstelle jedoch ist, dass sich der Inhalt permanent wiederholt, deshalb wirkt die zu erzählende Geschichte auch so zäh.
Aber zum Inhalt:
Cassandra und Tracey sind Schwestern. Cassandra ist die Intellektuelle und "die graue Maus", die ihr ganzes Leben nur über Bücher hockt und Historienromane verfasst, während Tracey als absolute, jedoch oberflächliche, Schönheitsqueen die Titelseiten von Klatsch- und Tratschblättern ziert und als Mutter ihre eigene Tochter Alyssa komplett vernachlässigt.
Während einer Veranstaltung lernt Cassandra den Freund von Tracey kennen, Antonio de la Barca, und verliebt sich in ihn. Das Disaster nimmt Gestalt an, als Cassandra von ihrer Tante Cathrine erfährt, dass die Familien de la Barca und de Warenne, das Geschlecht, aus dem Cassandra und Tracey stammen, ein Fluch verbindet. Perfekt wird das Disaster erst, als Tracey (aus der Not heraus) Cassandra bittet, mit ihr die Ferien bei Antonio in Spanien zu verbringen. Doch die Familien wohnen nicht allein in dem Anwesen von Antonio de la Barca, auch der Geist von Isabel de Warenne lebt dort und treibt die Familien zunehmend in den Wahnsinn, die ersten mysteriösen Unfälle geschehen. Isabel will Rache, Rache an den beiden Familien.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. Dezember 2004
Format: Taschenbuch
Das Buch war eine richtige Enttäuschung.
Es fing schon damit an, daß die Autorin ihre schlechte Angewohnheit aus "Kates Geheimnis" (was ich ziemlich gut fand) übernommen hat: Jedesmal wenn eine Figur auftrat, wurde ausdrücklich betont was für Kleidung sie trägt
"Zu seiner dunklen Armani-Jeans trug er ein blaues Calvin Klein Hemd" oder so ähnlich. Hat die Autorin Werbeverträge abgeschlossen????
Ansonsten war der Plot sehr billig. Figur verschwindet, taucht verletzt wieder auf, nächste Figur verschwindet...
Es wirkt wie ein 150-Seiten Groschenroman, der künstlich auf 400 Seiten hochgepusht wurde.
Ich fands wirklich mies und würde aus Höflichkeit gerade mal 2 Sternchen geben.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe bisher drei Bücher von Brenda Joyce gelesen. Anscheind in der richtigen Reihenfolge; zuerst Kates Geheimnis, dann Lanas Schuld und jetzt Isabels Fluch. Die ersten beiden sind echt toll. Abgesehen davon, dass Isabels Fluch ziemlich unrealistisch und auch nicht so gefühlvoll wie die anderen beiden ist, finde ich es ist ein Mix aus den beiden.

Einerseits dieser Sprung zur Vergangenheit wo jemand ein tragisches Ende gefunden hat und die Leute um die es in dem Buch geht, wollen erfahren was damals passiert ist, also wie Kates Geheimnis. Von Lanas Schuld hat das Buch den Teil, dass es zwei Schwestern sind, die eine hübsch und angesehen mit einer kleinen Tochter für die sie sich nicht interessiert, während die Schwester das Mauerblümchen, Romantikerin und eine gute Ersatzmutter ist die schließlich den Freund ihrer bösen Schwester abbekommt.

Zwei Punkte gab es trotzdem weil das Buch schon spannend und einfach zu lesen ist. Aber wie gesagt, lieber Kates Geheimnis und Lanas Schuld lesen, die sind tausendmal besser.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 9. Februar 2004
Format: Taschenbuch
"Isabels Fluch" ist Brenda Joyce zweiter Roman nach ihrem Erstling "Kates Geheimnis".
Und wie schon in "Kates Geheimnis" ist auch "Isabels Fluch" eine Art mystery-love-Roman. Brenda Joyce hat sich offensichtlich auf dieses Genre festgelegt.

Kurz zum Inhalt:
Cass ist erfolgreiche Autorin historischer Romane, im Privatleben aber eher unscheinbar, schüchtern und gehemmt. Gemeinsam mit ihrer Tante Catherine zieht sie Alyssa, die Tochter ihrer Schwester Tracey auf. Tracey ist das genaue Gegenteil von Cass; wunderschön, begehrt, geliebt, bewundert, erfolgreich.
Als Tracey zu einem Fest Antonio de la Barca mitbringt und diesen als ihren neuen Freund vorstellt, ändert sich das Leben aller Beteiligten:
Cass verliebt sich auf Anhieb in den gutaussehenden Professor. Tante Catherine jedoch schockt sein Anblick und scheinbar wirr behauptet sie seinen Vater getötet zu haben. Antonio de la Barca zweifelt, ob Tracey wirklich die Frau seines Lebens ist und Tracey spürt voller Angst, dass Antonio ihr entgleitet.
Während des Festes entdecken Cass und Antonio, dass ihre Familien miteinander verwandt sind. Ihre gemeinsame Vorfahrin ist Isabel, die 1555 auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde. Isabel de Warenne, Cass, Traceys und Tante Catherines Vorfahrin war verheiratet mit Alvarado de la Barca, der ein Vorfahre Antonios ist.
Tante Catherine will die Beziehung zwischen Tracey und Antonio unter allen Umständen verhindern, denn auf der Familie de la Barca laste ein Fluch und aus einer Verbindung beider Familien sei noch nie etwas Gutes entstanden, behauptet sie.
Doch Tracey, voller Angst Antonio zu verlieren, reist ihm Hals über Kopf nach Spanien hinterher - und nimmt Alyssa mit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden