Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 44,95
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Fulton DS Europe
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Zuverlässiger Anbieter. Vielsprachiger Kundenservice. Zu beachten: DVDs nur mit DVD-Playern der Region 2 abspielbar. Lieferung innerhalb von 20 Tagen.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Iron Sky: Dictator's Cut - Limited Edition Embossed Steelbook [Blu-ray] [UK Import]

3.4 von 5 Sternen 478 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
UK Import
EUR 44,95
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
Versand in Originalverpackung:
Die Verpackung des Artikels verrät was sich darin befindet und kann nicht verdeckt werden.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Julia Dietze, Udo Kier, Peta Sergeant, Kym Jackson, Götz Otto
  • Regisseur(e): Timo Vuorensola
  • Format: PAL, Import
  • Sprache: Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: Unbekannt
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: 4Digital Media
  • Produktionsjahr: 2015
  • Spieldauer: 111 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen 478 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00GMFL9HA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 111.805 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In 1945 the Nazis flew to the Dark Side of the Moon, and established a secret hideout, where they've been preparing for their grand return. The year is 2018, and the Americans return to the Moon in search for powerful energy source, Helium-3. They end up landing too close to the secret Nazi fortress, and although the big Nazi weapon "Götterdämmerung" is not yet ready to be deployed, soon the skies are full of iron, as the Nazi war machines take a pre-emptive move against threat from Earth.

The DICTATOR'S CUT of Iron Sky is an all-new take on the film, following the original vision of the director Timo Vuorensola. This version is 20 minutes longer, loaded with new visual effects, new music from Laibach - and, of course, tons of new, politically incorrect humour.

Extras:

  • 20 minutes of additional footage
  • 32-Page concept art book
  • The 75 minute Making of Iron Sky

Making of includes:

  • The Beginning (Timo Vuorensola tells about the background and the history of the project)
  • The Story (Timo Vuorensola, Samuli Torssonen and the script writer Johanna Sinisalo explain the background of the original story of Iron Sky)
  • The Characters (Timo Vuorensola explains the backgrounds of the characters with the main actors: Julia Dietze, Christopher Kirby, Götz Otto, Deta Sergeant, Udo Kier, Stephanie Paul. Also footage from early rehearsals from 2010)
  • Community and Financing (The producers Tero Kaukomaa, Oliver Damian, and Cathy and Mark Overett explain the financing process. Pekka Ollula tells about the fan community of Iron Sky.
  • Costumes and Props (The costume designer Jake Collier and costume supervisor Nina Ruhkala show the making of process of the props and costumes of Iron Sky)
  • Shooting Nazis (Timo Vuorensola and cinematographer Mika Orasmaa explain the details of the actual shooting of the Iron Sky. Samuli Torssonen tells about the shoot from VFX point of view and actors explain their experiences acting in a green screen studio.)
  • Visual Effects (Samuli Torssonen and the art director Jussi Lehtiniemi tell more about the visual effects of Iron Sky.)

Amazon.de

Verschwörungstheoretiker haben es schon immer gewusst: Die Nazis haben den Zweiten Weltkrieg überdauert und harren in ihrer geheimen Basis auf der dunklen Seite des Mondes auf die nächste Chance, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Durch Zufall stolpern im Jahr 2018 zwei amerikanische Astronauten über die Mondnazis, die daraufhin früher als geplant beschließen, ein Invasionsheer Richtung Erde zu schicken. Der überlebende Astronaut James Washington, der sich als schwarzes Model entpuppt, der mit einer PR-Kampagne für die Wiederwahl der amerikanischen Präsidentin werben sollte, wird mit dem neuen Mondführer in spe, Klaus Adler, und dessen Verlobter Renate Richter als Voraustrupp zur Erde gesandt. Doch sie haben nicht mit der machthungrigen US-Präsidentin und ihrer rücksichtslosen Wahlkampfmanagerin gerechnet, die die Parolen der Nazis nur zu gern übernehmen, um ihre Wiederwahl zu sichern. Selbst die Invasion der Mondnazis kommt ihnen gelegen, denn was ist noch besser als ein Krieg, um den eigenen Machterhalt zu sichern?

Die Geschichte von Iron Sky ist wirklich unglaublich – und das in jeglicher Hinsicht. Schon die Entstehungsgeschichte ist ungewöhnlich: Der finnische Regisseur Timo Vuorensola hat fast eine Million Euro an Produktionskosten durch Crowdfunding im Internet eingesammelt, um seine skurrile, rabenschwarze Scifi-Komödie realisieren zu können. Udo Kier, der den Admiral-Dönitz-Verschnitt Wolfgang Kortzfleisch gibt, tönt „Das heißt jetzt Heil Kortzfleisch!“, Götz Otto spielt den eiskalten SS-Offizier Klaus Adler und Julia Dietze die linientreue Nazi-Lehrerin. Die ganze Geschichte ist so herrlich absurd, dass man kaum glauben kann, dass es noch verrückter kommen kann, aber es kann! Riesige Nazi-Bunker inklusive Führerstaat auf dem Mond, hochmoderne Reichsflugscheiben, ein Mars-Erkundungsschiff namens George W. Bush – selbst die Vereinten Nationen bekommen ihr Fett weg, denn letztlich ist sich jeder selbst der nächste. Garniert mit einer fetzigen Weltraumschlacht, der obligatorischen, Welten zerstörenden Vernichtungswaffe, pathetisch-überzogenen Dialogen und bitterbösen Kommentaren zum modernen Politgeschäft ist der satirische Spaß komplett. Anspielungen auf eine andere berühmte SF-Satire, Kubricks Dr. Seltsam oder wie ich lernte die Bombe zu lieben, dürfen natürlich nicht fehlen und Charlie Chaplins Großer Diktator wird als berühmtester Kurzfilm der Welt zur Hommage auf den Führer verklärt. Politisch unkorrekt bis zum geht nicht mehr und gerade deswegen ein herrlich-trashiger Genrespaß. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Nazis ziemlich idiotisch da stehen lassen kann. Wer auch versteckten, tiefisnnigen Humor gut findet und darüber lachen kann.
Wer auch nichts gehen ein bisschen (viel) krach-bumm-peng hat, verbunden mit ein bisschen sentimentalem Liebesgedöns
der sollte sich den Film anschauen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Parsec TOP 500 REZENSENT am 13. Oktober 2012
Format: DVD
Ich bin mir völlig sicher: IRON SKY gehört zu den Filmen, die irrsinnig polarisieren und zu welchen jeder seine eigene Meinung hat. Ich habe in Bezug auf IRON SKY bereits so ziemlich alles von völliger Begeisterung bis hin zu totaler Ablehnung erlebt, und irgendwie kann ich dies gut nachvollziehen... der Film ist und bleibt ein Fall für sich, zu dem sich jeder Interessierte seine eigene Meinung bilden muss.

Dies vorangeschickt versuche ich mich mal dem Film objektiv zu nähern: zunächst einmal ist festzustellen, dass der Film eine groteske Satire ist - er ist nicht, und das ist in meinen Augen ganz wichtig, direkt eine Komödie und auch kein Trash. Wer also einen Gag nach dem anderen sehen will (wobei natürlich das gesamte Szenario bereits der Megagag schlechthin ist) und / oder den totalen Slapstick erwartet sollte etwas überrascht sein. In Vielem ist der Humor bitterböse und eher erstaunlich subtil. IRON SKY nimmt, mit vielen Anspielungen auf andere Filme, die gegenwärtige geopolitische Situation gekonnt aufs Korn, und hierbei kommt gerade die US-Regierung alles andere als gut weg. Auch wenn man die Filme nicht wirklich vergleichen kann könnten manche Sprüche und Situationen absolut aus "Wag The Dog" stammen.

Die gesamte Handlung ist durchaus stringent - wie ich fand den Film im Mittelteil dennoch etwas zerfasert, gleichzeitig brauchte IRON SKY zu Beginn etwas Zeit, um wirklich in die Gänge zu kommen. Der Film steigert sich zu seinem Ende allerdings deutlich. Von der Handlung selbst möchte man nicht viel verraten, aber letztlich persifliert der Film nicht nur die Nazis vom Mond, sondern auch um all die Bekloppten auf Erden, die hier nicht weniger derangiert handeln.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 138 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Aktuell wie kaum ein Film. Dialoge wirken zwar oft flach und eigentlich unpassend aber mit Blick auf die derzeitige politische Lage unglaublich treffend. Lustig, unterhaltend aber er macht auch nachdenklich. Frei nach dem Motto : was wäre wenn...
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Über YouTube habe ich von diesem Crowdfunding finanzierten Kinoprojekt erfahren. Von einem Finnen für nur etwa 7,5 Mio. Euro produziert mit meist international unbekannten Darstellern. Dementsprechend war meine Erwartung nur mittelmäßig. Doch als ich das Kino verließ war ich hellauf begeistert.

Ein Film abseits des bekannten und anspruchslosen Hollywood Kinos, der dessen Stärken wie Special Effects und Action dennoch gut umsetzt. Überragend ist der Humor wenn auch nichts für Leute die das Thema Nazi Herrschaft trotz annähernd 70 vergangenen Jahren noch totschweigen möchten. Der Film fängt meiner Meinung nach schwach an und endet in einem herausragendem Finale welches anspruchsvoll, gesellschaftskritisch und dennoch sehr humorvoll inszeniert wurde. Außerdem regt es zum Nachdenken an wie ich finde.

Einige Special Effects wie z.B. das Laufen auf dem Mond sind miserabel. Doch zum größten Teil, wie z.B. die Raumschlachten, sind die Special Effects eine Augenweide die sich mit aktuellen Hollywood Sci-Fi Größen messen können. Die Anspielungen auf die aktuelle Zeitgeschichte sowie politische Entwicklungen der jüngeren Zeit sind gut gelungen. Sätze wie "Yes - she can", eine Presidentin wie Sara Palin und die ständigen Hinweise auf die Doppelmoral vieler Nationen und Politiker sind absolute "Sesselreißer". Zu einem Forschungsraumschiff in der Rolle eines trojanischen Pferdes mit Namen "Georg W. Bush" muß man nichts mehr sagen...
Lesen Sie weiter... ›
26 Kommentare 229 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
>>> ZUM FILM <<<
Wie - Nazis konnten nach dem Ende des 2. Weltkriegs auf den Mond flüchten, um sich dort auf eine Rückkehr zur Erde vorzubereiten? Klingt durchgeknallt, ist aber so! Zumindest in IRON SKY. Wer sich jedoch mindestens einmal mit einer ebenso durchgeknallten Verschwörungstheorie beschäftigt hat, die Ähnliches behauptet, dürfte vom IRON SKY-Drehbuch nicht vollkommen überrascht sein. Wer sich dann außerdem noch die Mühe macht und nach "2. Weltkrieg Die Glocke" googelt, stellt plötzlich fest, dass so mancher in IRON SKY dargestellte Blödsinn von vielen Manschen zumindest weniger in Frage gestellt wird, als die meisten von uns glauben würden...

Aber wie auch immer: IRON SKY - zu einem beträchtlichen Teil per "crowd funding" von Fans in aller Welt finanziert - blendet die Geschichte seit 1945 konsequent aus und erzählt mit viel Kreativität und gelungenen Seitenhieben auf die aktuelle weltpolitische Lage eine "Nazis wollen vom Mond aus die Weltherrschaft übernehmen"-Geschichte voller Ironie und Sarkasmus. Mein persönliches Highlight: Die Sarah Palin-Parodie mit ihrer "Yes, she can!"-Kampagne... :-))

Dass der Film bei einer Spielzeit von 92 Minuten jedoch so manche Länge aufweist, spricht weniger für ihn. Irgendwann schienen den Drehbuchautoren die wirklich umwerfenden Ideen schlicht ausgegangen zu sein. Folge: Ab einem gewissen Punkt mühen sich Götz Otto, Julia Dietze & Co. durch einen Plot, der gerne noch etwas boshafter und schräger hätte sein dürfen. Da dies nicht der Fall ist, ist das inhaltliche Pulver nach ca. einer Stunde verschossen und der Film zieht sich danach ein wenig zu sehr in die Länge.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden