Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Iphigenie auf Tauris: Ein... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von MW-Sonderposten
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Ungelesenes Mängelexemplar
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Iphigenie auf Tauris: Ein Schauspiel. Leipzig 1787 (Suhrkamp BasisBibliothek) Taschenbuch – 24. Januar 2011

4.2 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 24. Januar 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 6,00
EUR 6,00 EUR 0,01
58 neu ab EUR 6,00 16 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Iphigenie auf Tauris: Ein Schauspiel. Leipzig 1787 (Suhrkamp BasisBibliothek)
  • +
  • Maria Stuart: Trauerspiel in fünf Aufzügen (Suhrkamp BasisBibliothek)
Gesamtpreis: EUR 11,50
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Johann Wolfgang Goethe, am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren, absolvierte ein Jurastudium und trat dann in den Regierungsdienst am Hof von Weimar ein. 1773 veröffentlichte er Götz von Berlichingen (anonym) und 1774 Die Leiden des jungen Werthers. Es folgte eine Vielzahl weiterer Veröffentlichungen, zu den berühmtesten zählen Italienische Reise (1816/1817), Wilhelm Meisters Lehrjahre (1798) und Faust (1808). Johann Wolfgang Goethe starb am 22. März 1832 in Weimar.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist wirklich eine Hilfe. Der manchmal etwas schwierige und komplizierte Inhalt wird hier übersichtlich und verständlich dargestellt und erläutert. Eine perfekte Ergänzung zur Lektüre. Die Textstellen und Zitate sind auf die aktuelle Reclamausgabe bezogen und daher auch sehr gut in der Schule zu benutzen. Besonders für Schüler geeignet, da dieses Buch mit Aufgaben und Lösungsvorschlägen eine gute Klausurvorbereitung bietet.
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich hatte das Stück zu meiner Schulzeit vor Jahrzehnten mehrere Male gelesen, und es hatte mir immer sehr gut gefallen. Besonders die geniale Lösung des Apollo-Orakels, mit der Goethe Euripides bei weitem übertrifft. Ich hatte das Stück nie gesehen, sondern nur gelesen. Als klassisches Drama hatte ich es als formvollendet und abgeklärt in Erinnerung. Deshalb hat mich diese CD von Anfang an überrascht: welche Emotionen! Allein schon im Eröffnungsmonolog der Iphigenie: welch feine Nuancierungen im emotionalen Bereich. Der Dialog mit Thoas: diese Verstimmung und Verärgerung. Dann Orest: welche abgrundtiefe Verzweiflung… Ich hatte bisher im klassischen Drama diese emotionale Bandbreite nicht vermutet. Ich nehme an, sie ist auch nicht selbstverständlich, sondern geht zu einem großen Teil auf das Konto dieser ausgezeichneten Sprecher…
Das Stück ist dadurch, dass es nicht auf ein Bühnenbild angewiesen ist und nur 5 Schauspieler benötigt, wobei auf der Bühne außer Dialogen kaum szenische Handlung geschieht, sehr gut geeignet zum Hören von einer CD..
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. Oktober 2002
Format: Taschenbuch
Dieses Buch hat mir sehr geholfen. Es enthält sämtliche Informationen, die man benötigt. Der historische Hintergrund, die Handlung (in Kürze und ausführlich), die Biographie des Autors, die Aussageabsicht und die Interpretation sind im Buch enthalten. Es ist sehr gut durchgegliedert und übersichtlich. Diese Buch ist eine super Vorbereitung für den Unterricht und Reverate. Alles im allem kann ich dieses Buch nur empfehlen!
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
findet hier die beste Begründung. (Tut es bitte nicht!! Die verdienen nicht genug dafür!)
Goethes humanistische Einstellung findet hier ihren Niederschlag in einer Adaption des Klassikers von Eurypides, der gleichsam Humanität mit Klassik verbindet. Im Original geht die Geschichte nicht so gut aus.Ihr habt auch keine andere Wahl, es ist leider Oberstufenstoff und der Favorit vieler Lehrer. Gott möge sie strafen, falls es einen gibt (das Thema Theodizee lassen wir unbeachtet.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 12. September 2002
Format: Taschenbuch
Das Buch ist -wie eigentlich dei ganze Mentor-Reihe- ein echter Rettungsanker für Schüler. Jeder der mal im Deutschunterricht zu glänzen gedenkt und seine Noten verbessern will ist hier gut bedient. Auch für Faulpelze bestens geeignet, da es eine knappe(!) Zusammenfassung für jedes Kapitel enthält, und außerdem das Beziehungsgeflecht in anschaulichen Skizzen verdeutlicht wird. Natürlich gibt es auch eine gute Zusammenfassung aller wichtigen Sprach- u. Stilmittel des Werkes und ist daher gut zur Klausurvorbereitung geeignet. Daneben gibt es auch den Schuß historischer Details über Autor wie auch Werk mit denen sich z.B. gut in Einleitung und Schluß brillieren lässt. Rundum kompakt und daher sehr zu empfehlen.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von J. Segger am 14. November 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
jutta wachowiak in höchster vollendung. sie spricht, spielt alle rollen; erstaunlich - ohne allzu auffallende stimmverstellung gelingt es ihr, die passagen der einzelnen personen klar erkennbar, akzentuiert und mit fülle und tiefe darzustellen. großartige schauspielkunst! und immer wieder erfreulich, frau wachowiaks stimme zu lauschen. allein dafür 5 sterne.

fazit: unbedingt hörens-, was sag ich! geniessenswert!
(zumal der durchaus nicht zwingend eingängige text nahe gebracht und dadurch leichter zugänglich gemacht wird.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Schauspiel beginnt mit einem Monolog Iphigenies, in dem sie ihre momentane Situation schildert und es damit schafft, gleich zu Anfang das Interesse des Lesers zu wecken.
Im Verhältnis von klassischer Literatur betrachtet (nunmal nicht jedermanns Fall), finde ich das Werk auch im Ganzen ziemlich interessant und sogar spannend. Z.B. erwartet man mit Spannung die Auflösung von Iphigenies innerem Konflikt, um nur ein Beispiel zu nennen (meines Erachtens nach hat sie sogar die richtige Entscheidung getroffen, was mich als Leserin natürlich zusätzlich gefreut hat).
Mit am Meisten mochte ich außerdem die Verse, die, obwohl nicht in Reimen geschrieben, einen sehr schönen Wortfluss haben; und als weiterer Pluspunkt sind sie, anders als in anderen Werken von Goethe, wie z.B. Faust II, auch inhaltlich gut zu verstehen.
Das vielleicht Beste an diesem Schauspiel ist jedoch, dass es tatsächlich ein gutes Ende nimmt!! (In der klassischen Literatur wahrlich keine Selbstverständlichkeit!)
Man könnte sogar fast von einem Happy End sprechen.
Also, mir hat's jedenfalls gefallen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Um was es in Goehtes Schauspiel "Iphigene auf Tauris" konrekt geht, muss ich, so denke ich, nicht erwähnen, da es meine Vorrezensenten schon ausführlich erklärt haben. Nur so viel: das Werk an sich platzt gerade zu vor lauter Harmonie und Humanität. Die Menschen waren bestrebt sich in Zeiten der Aufklärung nicht mehr unterdrücken zu lassen, beispielsweise von absolutistischen Herrschern, und so ist die Vereinigung von Pflicht und Neigung ohne jedwedes Menschenopfer zu fordern eine natürliche Sache später in Zeiten der Klassik gewesen. Der Protagonist entwickelt lieber menschliche Gefühle und empfindet stark mit, dies zeigt sich vor allem dadurch, dass der Dichter das innere Leben und die Vorgänge der Figuren wiedergibt, damit der Leser sich in die Figurn hineinversetzen und Empathie empfinden kann. Goethe hat dieses Schauspiel nieder geschrieben und sich an eine antike griechische Tragödie als Vorlage genommen um den Stoff zu bearbeiten. Jedoch hat er im Gegensatz zur antiken Tragödie - bei der man weiß, dass dem Helden am Schluss etwas Schlimmes zustoßen wird - ein Schauspiel daraus gemacht, das die Hauptfigur zum Schluss in einen zufriedenstellenden Kompromiss von dannen schreiten lässt.

Für mich war dieses Werk eine Pflichtlektüre aus schulischer Sicht. Ich mag Goethes "Die Leiden des jungen Werther" und vor allem liebe ich Goethes Kollegen und Freund: Friedrich Schiller. "Iphigenie auf Tauris" hat mir persönlich nicht so viel Spaß und Freude beim Lesen bereitet wie zum Beispiel Schillers "Kabale und Liebe", was nicht heißen soll, dass Goethe einen Fauxpas begangen hat als er dieses Werk verfasste. Ich mag es einfach nicht, da es etwas staubig und veraltet rüberkommt im Gegensatz zu Schillers Werken zum Teil. Dennoch empfehlenswert für Menschen, die Anspruch auf Primärliteratur legen.

~Bücher-Liebhaberin~
2 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen