Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Invasion vom Mars 1953

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

LOVEFiLM DVD Verleih

Keiner will dem kleinen David glauben, als er von fremden Wesen auf der Erde berichtet. Doch als das Grauen um sich greift, scheint es fast zu spät zu sein. Die Menschen sehen aus wie zuvor, sind aber nicht mehr sie selbst. Und sie alle haben etwas gemeinsam: Eine kleine Narbe im Nacken. Pat, eine junge Ärztin, versucht, dem Wahnsin auf die Spur zu kommen.

Darsteller:
Ed Wolff, Helena Carter
Verfügbar als:
DVD

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 21 Minuten
Darsteller Ed Wolff, Helena Carter, George Spotts, Frank Wilcox, Max Palmer, Gil Herman, Jimmy Hunt, Hillary Brooke, Todd Karns, Arthur Franz, Leif Erickson, Luce Potter, Paul Klott
Regisseur William Cameron Menzies
Genres Horror
Studio e-m-s GmbH
Veröffentlichungsdatum 11. Juli 2002
Sprache Deutsch
Originaltitel Invaders from Mars

Andere Formate

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich kann mich meinen Vorschreibern in ihrer Beurteilung über den Film nur anschließen.Ein rundum gelungener Science-Fiction Film!!
Allerdings war ich von der Bildqualität dieser DVD mehr als entsetzt.Ich kann mit Fug und Recht behaupten,daß ich noch NIE ein schlechteres Bild als auf dieser DVD gesehen habe.Es wird noch nicht einmal schlechtes VHS-Niveau erreicht.
Der Film ist durchgehend extrem verrauscht,hat Helligkeitsschwankungen(beinahe als wenn er per Kamera von einer Leinwand für den Transfer auf DVD abgefilmt worden wäre)und weist außerdem bei Bewegungen starke Unschärfen im Bild auf.Zusätzlich treten an feinen,meist waage- und senkrechten Strukturen Pixeleffekte auf.So ist ein Zaunpfahl z.B. nicht glatt,sondern dem Umriß folgend gezackt.
Ich kann nur dringend davon abraten diese DVD-Ausgabe von "Invasion vom Mars" zu kaufen.Ich selber habe meine gerade weggeworfen!!Der Firma MCP kann man nur eines Bescheinigen:Setzen,sechs!!!! Für die hier gebotene Qualität wäre sogar noch 1 € zuviel.
Kommentar 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dieser Film von 1952 ist einer der ganz großen klassischen Science-Fiction-Filme und wird in einem Atemzug mit "Kampf der Welten", "Die Dämonischen", "Formicula" ,"Der Schrecken vom Amazonas" und "Die Zeitmaschine" genannt.Also allein für den Film gibt es die 5 Sterne ! Leider sind Ton und Bild nicht so gut umgesetzt, es fehlt auch die englische Original-Fassung (manche können nicht drauf verzichten).Vielleicht lieber mal im Fernsehen anschauen ! Der Film lohnt sich sehr, die DVD weniger.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dieser wundervolle Invasionsklassiker von William Cameron Menzies hat diese Umsetzung auf DVD wirklich nicht verdient! Der Film selbst ist so unglaublich peinlich, daß er schon wieder gut ist: Hölzerne Darsteller, ein super-lächerliches Drehbuch (Diese Dialoge!) und die Wahnsinnskostüme der Aliens, die allesamt aussehen wie die erste Evolutions-Form von Kermit dem Frosch (und zwar inkl. Reissverschluss auf dem Rücken!). Die DVD kommt in Vollbild 4:3 daher (IVM ist aber auch in diesem Format gedreht worden). Die Farben sind blass und ziehen bei Bewegungen Schlieren hinter sich her, der Ton ist fürchterlich. ABER: ein Trailer (bei solch alten Filmen immer eine Rarität) ist mit drauf, viele Hintergrundinfos und das Original-Filmplakat wurde als Cover verwendet, was ich immer begrüße. Trotz Allem: Dieser Film geniesst bei mir Kultstatus, und hat für alle anderen immerhin noch Wert als Party-DVD!
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich habe noch nie (auch nicht auf VHS) einen Film in so schlechter Qualität gesehen. Hätte gern -5 Sterne gegeben. Habe ihn nach einigen Minuten aus gemacht und wieder eingepackt und nächsten Tag zurück geschickt. Geld gab es ohne Probleme zurück gebucht!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Lony am 20. September 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Film hat mir gefallen. Leider werden solche Filme kaum noch im Fernseher gezeigt.
Am besten gefiel mir die Lehrerin mit ihr A-E-O-U da kann man so gut lachen drüber.

Übrigens: die Lieferung War auch sehr schnell.

Prima, weiter zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Amerika in den Fünfzigern war ein Hort der Paranoia. Die vermeintliche kommunistische Bedrohung, die sich von der Sowjetunion ausgehend auszubreiten drohte, führte zu immer hysterischeren Reaktionen. Wer nicht zuerst *Hexe* rief, war schon hochgradig verdächtig. Oh, sagte ich gerade Hexe? Ich meinte natürlich Kommunist.
Dieses geistige Klima führte zu einem Kunstgenre, das die Unterwanderung der aufrechten amerikanischen Meinung im Körperfressermotiv thematisierte. Referenzfilm ist dafür Don Siegels Film von 1956 "Invasion of the body snatchers". William Cameron Menzies Film von 1953 "Invasion vom Mars" hat zwar nicht die Eindringlichkeit von Siegels Film, stellt aber mit seinen Anklängen an die romantisierenden Kriegs- und Sabotagefilme das Bindeglied zu Siegels Film dar. Da rollen noch die Panzer wie in einer Wochenschau und im Keller brennt es lichterloh. Der Film liest sich aber auch wie eine Anleitung für die McCarthykommission zum Umgang mit den Rosenbergs. Wissenschaftler werden zuerst vom antiamerikanischen Virus infiziert und am besten ist es, man erstickt die Krankheit gleich im Keim.
Jenseits des kulturhistorischen Gehaltes ist der Film vor allem aber ein unterhaltsames B-Movie, das die damalige Zeit stimmig eingefangen hat. Technikgläubigkeit vermischt sich mit pseudowissenschaftlichen Argumentationen; die durch die Atombombenangst popularisierte *Kleine Strahlenkunde* ist aus heutiger Sicht amüsant. Die Dialoge ("Ein Raumschiff? Woher?" - "Aus dem Weltenraum.") verbreiten eine belehrende und erbauende Stimmung wie eine Bibelstunde der anderen Art.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
An einem Montagabend in den Achtziger Jahren strahlte das dritte Fernsehprogramm diesen Film gegen 22.00 Uhr aus. Ich war Schüler und spätes Fernsehen nur am Wochenende gewohnt. Aber dieser Film ließ mich keine Sekunde los. Natürlich verniedlichen einige meiner Vorrezensenten diese Fassung von 1953, denn sie sind vermutlich verwöhnt von den MNöglichkeiten heutiger Filmtechnik. Für mich hat die Originalfassung etwas Liebenswertes, schon wegen der ganz und gar moralischen Atmosphäre (der brave, aber unerschrockene Junge als Hauptdarsteller), wie sie in vielen gutgemachten US-SAtreifen aus jener Zeit üblich war. Dieser Film ist nicht mit "Alien" oder "Terminator" oder anderen perfekt inszenierten Filmen aus jüngerer Zeit vergleichbar. Aber er hat die besagte Atmosphäre, die sogar einen Schüler das Spätprogramm durchwachen lässt - auch auf die Gefahr hin, dass er am nächsten Tag übermüdet ist und die Mathe-Arbeit verhaut...
1 Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen