Facebook Twitter Pinterest
EUR 5,88 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von Cover Music
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,51
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: die_schallplatte-hsk Preise inkl. MwSt.
In den Einkaufswagen
EUR 24,24
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: all-my-music-rheingau
In den Einkaufswagen
EUR 30,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: all my music
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 15,98

Intelligence+Sacrifice Doppel-CD

4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Preis: EUR 5,88
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Intelligence & Sacrifice
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 27. Mai 2002
EUR 5,88
EUR 5,88 EUR 1,54
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Cover Music. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 neu ab EUR 5,88 12 gebraucht ab EUR 1,54 1 Sammlerstück(e) ab EUR 10,00

Hinweise und Aktionen


Alec Empire-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (27. Mai 2002)
  • Erscheinungsdatum: 27. Mai 2002
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Demix (rough trade)
  • ASIN: B000065TV9
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 656.492 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Path of destruction
  2. The ride
  3. Tear It Out (Remix)
  4. Everything starts with a fuck
  5. Keine Titelinformation
  6. Killing machine
  7. Keine Titelinformation
  8. Addicted to you
  9. Intelligence and sacrifice
  10. Death favours the enemy
  11. Buried alive
  12. ... And never be found
  13. New world order
  14. Keine Titelinformation

Disk: 2

  1. 2641998
  2. The cat woman of the moon
  3. Two turntables and a moog
  4. Parallel universe
  5. Vault things of the night
  6. SIlence and burning ice
  7. Alec's ladder
  8. Electric Body Rock
  9. 2641998

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Demix.Published: 2002

Amazon.de

Nun denn: Der Berliner Alec Empire gibt es uns auf Intelligence And Sacrifice äußerst hart. Selbst das Atari Teenage Riot oder Sonic Youth gewohnte Ohr benötigt eine Eingewöhnungsphase. "Path Of Destruction" eröffnet richtungsweisend den Reigen harter Melodien, bei denen die Gitarre immer im Vordergrund steht.

"Everything Starts With A Fuck" geht aggressiv nach vorne, Hardcore vom Allerfeinsten. Alecs sich stellenweise überschlagende Vocals liefern den Rest. Elektro-Rock, gepaart mit Industrial-Beats gibt es bei "Addicted To You". Ebenso abgefahren wie alternativ rockig klingt "Death Favours The Enemy". Noch eine Kopfschmerzenstufe höher und bei mindestens 200 bpm liegt "Buried Alive", das Speedcore und Empires extreme Vocals zu einem sehr speziellen Klangerlebniss verknüpft. Letzter Track des ersten Silberlings ist "New World Order", das durch Breaks und krachende Speedpassagen dem Fan im Ohr bleibt.

Auf dem zweiten Part des Albums kommt Empire gänzlich ohne Vocals aus, wobei der Mammut-Track "2641998" mit Höhen und Tiefen, als auch heftigen Rockpassagen besonders auffällt. Der Rest von CD 2 ist eher im Midtempobereich angesiedelt oder geht vollkommen in die Richtung von Tönen aus billigen japanischen PC-Spielen. Dass ein Abwechseln zwischen Nichts und Pling-Plong-Sounds à la R2-D2 progressiv ist, behauptet zumindest die Plattenfirma. Für Fans, der Rest dürfte Probleme mit Empire haben. --Mark Hartmann

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Alec Empire , der Kontroverse Mann der einst die Cyber Industrial Punk Band ATARI TEENAGE RIOT ins Leben rief , der Mann der zuvor noch als Elektronik und Techno DJ von sich redem nachte und der nun den Industrial Rock für sich entdeckt hat.

ATR sind Geschichte und haben sich aufgelöst , während die restlichen Bandmitglieder sich Solo gemacht haben und ein Bandmitglied nicht mehr unter den Lebenden weilt stand auch Mr. Empire vor einer neuen Suche.

Zur rein elektronischen Musik wollte er nichtmehr zurück und einfach nur ATR wiederholen war auch nicht in seinem Sinn: Also was eigenes auf die Beine stellen und das ist ihm mit seinem Solo Debut meisterlich gelungen!
Empire verbindet nachwie vor die Wut von ATR gepaart mit seinem aggressiven Gesang , wirkt aber in sich etwas strukturierter wie ATR und lässt auch so etwas wie Melodien aufkommen - wenn auch nicht immer sofort erkennbar!
Dennoch hat Empire mit diesem Meisterwerk gezeigt das er auch alleine seine Wut und gesellschaftskritischen Texte genauso gut und legendär in die Öffentlichkeit bringen kann.

Auf der in dieser Edition enthaltenen 2 CD befindet sich dann das Gegenteil: sphärische , elektronische Soundcollagen die vollkommen ohne Gesang auskommen. Aber auch hier schafft es Empire zu fesseln und zu begeistern!

Er ist und bleibt der Weltstar unter den Krachmachern!!
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 23. September 2005
Format: Audio CD
Achtung: Nicht für zarte Ohren geeignet! Diese Doppel-CD ist extrem in jeder Beziehung. Auf der ersten Scheibe bricht ein Sound-Gewitter aus E-Gitarren, verzerrten Vocals, Gabberbeats und Noise-Elementen über den Hörer herein, entspannt wird das ganze nur durch einige Mid-Tempo-Tracks, die dafür extrem treibend und düster daherkommen. CD2 zeigt Alec's experimentelle Seite, hier mischen sich vielschichtige Elekronikklänge mit Ambient-Elementen, Gameboymusik und vereinzelten Beats. Unheimlich interessant, wenn man offen für neues ist.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
he has come a long way, seit über 10 jahren im auftrag der vertonung postindustrieller apokalypse: der letzte punk der elektronischen musik meldet sich unüberhörbar zurück, nach jahrelanger funkstille, was solo-arbeiten angeht, und einem todesfall in seiner band Atari Teenage Riot. aus seinem spektrum von ambient über abseitigen jazz-definitionen und hardcore breakbeat bis zu überragenden detroit-tracks mit Ian Pooley vergangener tage (der mit seinem Latin House mittlerweile in der völlig entgegengesetzten ecke von Empire agiert) steht der zeiger diesmal auf einem hybrid aus Gabber, Speed Metal und Industrial mit maximalem härte- und terrorfaktor.
die politischen und morbid-paranoiden inhalte beiseite gelassen bleibt festzuhalten: einerseits sehr angenehm, wieder musik zu hören, die jede distinguierte attitude beiseite läßt und reine entfesselung, geschwindigkeits- und lärmwahn, positive aggression propagiert... vor lauter abgeklärtheit der elektronikszene, in der richtige übertreibungen schon wie ein antiquiertes auslaufmodell unbedarfter früh-rave-zeiten wirkten. andererseits hat die chose tatsächlich einen schalen konservativen beigeschmack durch die art, wie rock'n'roll auf EBM-pattern treffen und die vorbilder aus der 80er Industrial-szene übergroß daneben stehen.
auf der randvollen bonus-disc der limited edition türmen sich Noise-Collagen neben entrückten improvisationen respektive Dada-Freejazz.
insgesamt hängt hier ein ausnahmekünstler in überholter ausdrucksform von gestern fest.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 25. Juni 2002
Format: Audio CD
Alec Empire ist so geil! Endlich mal wieder ein deutscher Musiker, der hart rockt! Einfach fett der Sound. Elektronisch am weitesten voraus. Kein Wunder, dass ihn alle von Trent Reznor's NIN bis Dave Grohl verehren. Dieser Mann ist die letzte musikalische Hoffnung aus Deutschland.
Live auch total fett.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
auch wenn alec auf seiner neuen scheibe mehr mit harten gitarren samples arbeitet ist sie auf jeden fall jedem zu empfehlen der atr und überhaupt hardcore und noise hört zu empfehlen. drum'n'bass freaks bleiben bei intelligence and sacrifice wohl eher auf der strecke. die zweite cd der doppel cd ist wohl etwas gewöhnungsbedürftig, doch im ganzen betrachtet ist sie ein weiterer knaller von alec empire.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren