Facebook Twitter Pinterest
Intel i7-4771 Core Prozes... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Intel i7-4771 Core Prozessor (3,5 GHz, Sockel 1150, 8MB Cache, 84 Watt)

5.0 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 320,80 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
40 neu ab EUR 320,80
    Dieser Artikel passt für Ihren .
  • Geben Sie die Modellnummer Ihres Druckers ein, um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • BX80646I74771

Möchten Sie Ihr Elektro- und Elektronik-Gerät kostenlos recyceln? (Erfahren Sie mehr.)


Wird oft zusammen gekauft

  • Intel i7-4771 Core Prozessor (3,5 GHz, Sockel 1150, 8MB Cache, 84 Watt)
  • +
  • LG GH24NSB0 DVD 24x Brenner (DVD±RW) bulk schwarz
Gesamtpreis: EUR 337,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Komponenten-Kauf leicht gemacht: Erfahren Sie alles rund um Mainboards, Grafikkarten, Prozessoren, Gehäuse und Netzteile in unserem Ratgeber PC-Komponenten.

  • Wir haben für Sie eine Liste mit Hersteller-Service-Informationen zusammengestellt,für den Fall, dass Probleme bei einem Produkt auftreten sollten, oder Sie weitere technische Informationen benötigen.


Produktinformationen

Technische Details
MarkeIntel
Modell/Seriei7-4771
Artikelgewicht408 g
Produktabmessungen24,1 x 14,2 x 15,2 cm
ModellnummerBX80646I74771
ProzessormarkeProzessorfamilie
Prozessorgeschwindigkeit3.5
Prozessorsockel 1150
Prozessoranzahl4
Speicher-ArtDDR3 SDRAM
Max. unterstützte Größe32 GB
Beschreibung GrafikkarteIntel HD Graphics 4600
Watt84 Watt
Kapazität Lithium-Akku 84 Wattstunden
  
Zusätzliche Produktinformationen
ASINB00EF1G9D2
Durchschnittliche Kundenbewertung 5.0 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
Amazon Bestseller-Rang Nr. 9.809 in Computer & Zubehör (Siehe Top 100)
Produktgewicht inkl. Verpackung322 g
Im Angebot von Amazon.de seit20. Juli 2013
  
Amazon.de Rückgabegarantie
Unsere freiwillige Amazon.de Rückgabegarantie: Unabhängig von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte, die von Amazon.de direkt versandt werden, innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurückgeben, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Weiteres finden Sie unter Rücksendedetails.
Feedback
 Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
 

Produktbeschreibungen

INTEL Core I7-4771 3,5GHz LGA1150 8MB Cache Haswell boxed CPU


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Meine Erfahrung mit dieser CPU auf einer Asus Sabertooth Z87 Mainboard Sockel LGA 1150 (ATX, Intel Z87, DDR3 Speicher, 6x SATA III, HDMI, DVI, 4x USB 3.0) und 16 GB Kingston Beast series XMP KHX24C11T3K2/16X Arbeitsspeicher 16GB (2400MHz, CL11, 2x 8GB) DDR3-RAM Kit ist sehr gut. Die CPU ist "locked", das heisst über die Taktfrequenz nicht übertaktbar, nur leicht über den Bus-Speed. Ich hatte auch den i7 4770 unlocked getestet, habe aber nur ein unstabiles System zustande gebracht. Stabil konnte ich das System nur mit stark untertaktetem Arbeitsspeicher zum laufen bringen (prinzipiell läuft das System schon, aber schon ohne zu übertakten crasht das System innert Minuten mit den Standardeinstellungen des Mainboards, wenn die CPU auf Volllast geht). Mit dieser CPU nun hatte ich nie Probleme; auch bei Volllast der CPU bleibt das System stabil - und ist dabei noch schneller als die 4770 CPU bei Übertaktung auf 4,0 Ghz. Ein paar Optimierungen habe ich jedoch vorgenommen: Im Bios habe ich folgende Einstellungen geändert: Overclock Modus erlaubt, Overclocking mit XMP Profil 1, BCLK Freq 1060, DDR3-2332 Mhz, CPU Core Volt und Cache Volt manuell auf 1.250 gestellt, Dram Volt auf 1.650. Dadurch läuft der Bus auf 106 Mhz, mehr erlaubt die CPU nicht (ab 107 Mhz startet der Computer nicht mehr); die CPU erreicht dann bei Volllast knapp 4 Ghz. Das geht natürlich nur sinnvoll mit einer Wasserkühlung wie dem ...Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Der AMD 8350 war für mich von vornherein ausgeschieden, wegen dem enormen Stromverbrauch, der nicht mehr zeitgemäß ist.

Anfangs hatte ich mit dem Gedanken gespielt eine 2011er Sockel CPU, mit allem was dazugehört, zu kaufen. Als ich die Preise und die Leistung verglichen hatte, dachte ich, daß das völliger Unsinn ist. Natürlich kann man in den 2011er Sockel einen Sechskern Prozessor einbauen, wenn irgendwann mal die Preise fallen. Aber da man sowieso nach 5 Jahren wieder aufrüstet, alles totaler Schwachsinn. Man kauft sich ein System, welches jetzt aktuell ist, ohne sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Nachdem ich mich für den Haswell Prozessor entschieden hatte, war die Frage, welche CPU?

Zuerst dachte ich, ich nehme den 4770S oder den K. Den S wollte ich dann doch nicht. Zwar weniger Energieverbrauch, dafür auch etwas weniger Leistung. Ich denke mal, der S ist gut, wenn man ein Midi Tower Gehäuse mit großer Hitzeentwicklung hat. Ansonsten halt das T Modell mit noch weniger Stromverbrauch. Da mein alter Q6600 aber 2,4 GHz hatte, wollte ich jedoch grundsätzlich keine CPU mehr, die weniger als 3 GHz hat. Der T Prozessor ist für diejenigen interessant, denen ein Prozessor nach dem anderen durchbrennt, weil X Dateien gerendert werden. Zudem benötigt der T derart wenig Strom, daß man ihn super mit dem Boxed Kühler betreiben kann.

Da ich einen riesigen Big Tower habe, ist das für mich eh egal. Entscheidend für den normalen 4771 war jedoch, daß bei allen Haswell CPUs Intel das so toll hinbekommen hat, daß Teile/Kerne des Prozessors komplett abgeschaltet oder von 3500 MHz auf 800 Mhz im Leerlauf herunter getaktet wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich habe meine alte Festplatte angeschlossen und bekam erst mal einen Bluescreen beim hochfahren. Musste halt vorher von AHCI auf IDE im Bios den SATA-Modus umstellen aber dann hat er problemlos gebootet. Mit den Treibern ging auch alles gut. Ich takte persönlich nicht aber spiele anspruchsvolle Spiele und jedes einzelne ist doppelt so schnell wie vorher. Hatte vorher einen i5 760 4x 2,8 Ghz. Der Unterschied ist gewaltig auch im normalen Modus und der Lüfter reicht vollkommen aus die neuen Prozessoren werden auch nicht mehr so heiss. Er ist den Preis definitiv wert, kenne mich aber auch nicht so gut aus. Wie gesagt ich takte nicht aber der Prozessor läuft und macht wie er soll.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von The Tester TOP 500 REZENSENT am 14. März 2014
Hier ein paar Werte zum Vergleichen:

Temperaturcheck mit NH-U12S, 20-23°C Umgebungstemperatur, Arctic Silver 5, BigTower mit zusätzlichem 1200rpm Gehäuselüfter:

Idle (BIOS): 31-36°C

Idle (Windows): 35°C

Memtest86+ im Multicore-Modus: 46-51°C

AIDA64 (60min 100% Last, CPU im Turbo-Modus bei 3700 MHz, 0% Throttling):
CPU-gesamt über alle Kerne im Mittel < 54°C; Maximum 57°C [zulässig laut intel-Spezifikation: 72°C]
Kerntemperatur einzelner Kerne bis zu 75°C, mittlere Kerntemperatur < 63°C

H.264 Encoding: CPU 53°C; einzelne Kerne bis 66°C

Effektiver Geschwindigkeitszuwachs gegenüber einem Referenzmodell Core2Duo E8600 mit 3,3GHz mit nicht-optimiertem Dual-Core Code ca. Faktor 3~4. Hochoptimierte Benchmarksoftware wird selbstverständlich bessere Werte anzeigen. Aber selbst alte 32-Bit Software profitiert mindestens mal mit Faktor drei von der neuen CPU.
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden