Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Insignium - Im Zeichen des Kreuzes 01: Keusche Hure Audio-CD – Audiobook, 15. Januar 2010

4.7 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 4,97 EUR 5,98
2 neu ab EUR 4,97 1 gebraucht ab EUR 5,98
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
In den Rollen:

Kardinal Saviero Capani - Helmut Krauss
Don Aurelio - Florian Halm
Pater Sante Della Vigna - Dietmar Wunder
Kardinal Antonio Velarez - Bernd Vollbrecht
Robert Vitorney - Sascha Draeger
Stephan Gruber : Wolfgang Condrus
Ingrid Wiesmach-Gruber - Christine Pappert
Dame - Melanie Fouche
Studenten - Annita Hopt, Jan Panczak
Emilio Fellini - Frank-Otto Schenk
sowie Christian Rode und Klaus Dieter Klebsch

Worum geht es in diesem Fall?:

Sante Della Vigna, Geistlicher und Sonderermittler im Auftrag des Vatikan, steht vor einem schier unlösbaren Rätsel. Er soll die Wahrheit
über einen brutalen Doppelmord ans Licht bringen, der sich im Jahr 1998 ereignet hat und niemals wirklich aufgeklärt wurde.
Die Opfer: Ein Kommandant der Schweizer Garde und seine Ehefrau.Bei seinen Ermittlungen stößt Della Vigna bald auf einen dritten Todesfall,
der sich kurz nach dem Mord zugetragen hat: Den überraschenden Selbstmord eines Schweizergardisten...
Welches düstere Verhängnis schwebt über der Leibwache des Papstes? Noch während Della Vigna verzweifelt versucht, diesen Fall aufzuklären, kommt er einer weiteren mörderischen Intrige auf die Spur, die der Schlüssel zu den Todesfällen sein könnte. Doch dazu muss Sante Della Vigna eine letzte Frage beantworten: Wer ist die "Casta Meretrix"- die "keusche Hure"?

Mein Eindruck:

Mit dieser Produktion wird ein neuer Weg beschritten. Kein Amerikanischer Detektiv oder Englische Ermittlerin. Es ist ein Italienischer Sonderermittler,ein Geistlicher im Auftrag des Vatikans. Religiöses Fler und eine mystische Stimmung ist in diesem Hörspiel gegenwärtig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sandra Busch VINE-PRODUKTTESTER am 1. Februar 2010
Format: Audio CD
Mit Insignium - Im Zeichen des Kreuzes startet im Maritim Verlag eine neue Serie, in der der Geistliche Sante Della Vigna sich im Auftrag des Papstes mit ungeklärten (Mord)fällen der Vergangenheit befasst, die im Zusammenhang mit dem Vatikan stehen. Dass sich unter dem Schutz der Kirche und / oder hinter den Mauern des Vatikans so manches Geheimnis verbirgt, das weiß man spätestens seit der bekannten Kirchen-Thriller, die den Kinos seit einiger Zeit volle Säle bescheren. Allerdings wäre es zu einfach, Insignium nun als Klon dieser Geschichten abzutun. In dieser ersten Folge bekommt man natürlich zunächst einen Überblick über den Handlungsort und die wichtigsten Personen, doch schon wenig später wird deutlich, dass man Della Vignas Auftrag im Vatikan nicht wohlgesonnen gegenübersteht. Doch dann nehmen auch schon die Ermittlungen um den Mordfall seinen Lauf. Erfreulicherweise verlässt sich die Geschichte nicht auf die Vorbilder aus Film und Buch, sondern bietet stattdessen eine eigene interessante und spannende Geschichte. Mir hat besonders gefallen, wie gründlich man für die Serie offenbar recherchiert hat. Denn natürlich bekommt man hier von Ereignissen, Gruppen und Gegenständen zu hören, die in Verbindung mit der Kirche und dem Vatikan stehen und unter denen sich mancher eventuell nichts Genaues vorstellen kann. Hier und da fallen die Erklärungen zwar etwas lang aus, aber mir ist das nicht allzu negativ aufgefallen, zumal sie wirklich fundiert wirken und eben ausgesprochen interessant sind.

Dietmar Wunder leiht Della Vigna seine Stimme, die ruhig und einprägsam ist und somit gut zur Rolle eines Geistlichen passt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von callisto TOP 500 REZENSENT am 6. März 2010
Format: Audio CD
Wieder eine neue Krimireihe aus dem Hause Maritim. Diesmal ermittelt Pater Sante Della Vigna, Sonderermittler des Vatikans, "Cold Cases" des Kirchenstaates. Zur Seite steht ihm sein Freund und Kollege Don Aurelio.
In seinem ersten Fall soll Pater Sante Della Vigna einen Doppelmord am Kommandant der Schweizer Garde und dessen Ehefrau aus dem Jahre 1998 lösen, der mit dem Selbstmord eines weiteren Schweizergardisten zusammenzuhängen scheint. Aber jemand im Vatikan will ihn von seinen Ermittlungen abhalten und verübt einen Anschlag auf dem Sonderermittler.

Der Vatikan ist der perfekte Ort für literarische Verbrechen. Seien wir doch ehrlich, denen trauen wir alles zu inklusive Vertuschung. Natürlich ist das Genre des Vatikanthrillers nicht neu, es begann mit Vandenbergs Sistinischer Verschwörung über Assasini und gipfelte im Dan Brown Phänomen.
Auf dieser Welle schwimmt diese Hörspieleserie aus der Feder von Ascan von Bargen, der für viele der Krimihörspiele des Maritim Verlages zuständig ist. Irgendwie erinnerte mich das Hörspiel ein wenig an eine kirchliche Variante von Dark Trace, aber natürlich halten sich die Splatterelemente (bis auf eine Stelle) für dieser Autor bekannt ist, aufgrund des Ortes der Ermittlung (bisher zumindest) in Grenzen.

Geärgert hat mich das Gespräch zwischen Pater Sante Della Vigna und einem Studenten mit Freundin in welches es um Schöpfung, Creationismus und Co ging. Ich (als promovierter Biologe) hätte den guten Pater sehr schnell wiederlegt, hier jedoch gewinnt er aufgrund der Unwissenheit des Studenten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden